BGH erlaubt Werbeblocker

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 258
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Michi » Do 19. Apr 2018, 17:43

https://www.golem.de/news/adblock-plus-bundesgerichtshof-erlaubt-einsatz-von-werbeblockern-1804-133954.html

Gute Entscheidung, wie ich finde. Ich glaube viele Nutzer würden Werbung akzeptieren, die nicht animiert ist und nicht trackt, aber die Werbebranche scheint sich nicht darauf einlassen zu wollen. Tja, dann bleibt mein Werbeblocker erst einmal an. :D
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4554
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Misterfritz » Do 19. Apr 2018, 19:49

Michi hat geschrieben:(19 Apr 2018, 18:43)

https://www.golem.de/news/adblock-plus-bundesgerichtshof-erlaubt-einsatz-von-werbeblockern-1804-133954.html

Gute Entscheidung, wie ich finde. Ich glaube viele Nutzer würden Werbung akzeptieren, die nicht animiert ist und nicht trackt, aber die Werbebranche scheint sich nicht darauf einlassen zu wollen. Tja, dann bleibt mein Werbeblocker erst einmal an. :D
Ich finde das Urteil auch gut, auch wenn ich befürchte, dass das bedeutet, dass man immer weniger Nachrichten unbezahlt bekommt - ausser denen von ARD und ZDF.
Aber ich mag Werbung nicht, die mir ungefragt vor die Nase gesetzt wird.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27121
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon jack000 » Do 19. Apr 2018, 19:53

Misterfritz hat geschrieben:(19 Apr 2018, 20:49)

Ich finde das Urteil auch gut, auch wenn ich befürchte, dass das bedeutet, dass man immer weniger Nachrichten unbezahlt bekommt - ausser denen von ARD und ZDF.
Aber ich mag Werbung nicht, die mir ungefragt vor die Nase gesetzt wird.

Du magst aber die Informationen lesen von den Internetseiten die du anklickst und irgendwie müssen die Leute/Die Zeitung doch auch bezahlt werden?
=> Da gibt es doch nur 2 Möglichkeiten:
1. Werbung
2. Direkt bezahlen

Werbeblocker heißt nichts anderes, als dass man für Inhalte bezahlen muss und das hat auch Auswirkungen auf das Forum hier, denn es können ja dann keine Quellen mehr verlinkt werden ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4554
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Misterfritz » Do 19. Apr 2018, 20:01

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2018, 20:53)

Du magst aber die Informationen lesen von den Internetseiten die du anklickst und irgendwie müssen die Leute/Die Zeitung doch auch bezahlt werden?
=> Da gibt es doch nur 2 Möglichkeiten:
1. Werbung
2. Direkt bezahlen

Werbeblocker heißt nichts anderes, als dass man für Inhalte bezahlen muss und das hat auch Auswirkungen auf das Forum hier, denn es können ja dann keine Quellen mehr verlinkt werden ...
Der Witz ist doch, dass ich Werbung, selbst wenn ich sie nicht sehe, trotzdem bezahle. Nämlich dann, wenn ich ein Produkt kaufe, das irgendwo beworben wird. Da ist es völlig egal, ob das im Internet ist oder in einer Wurfsendung oder in der Radiowerbung oder oder oder ....
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Provokateur » Do 19. Apr 2018, 20:08

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2018, 20:53)

Du magst aber die Informationen lesen von den Internetseiten die du anklickst und irgendwie müssen die Leute/Die Zeitung doch auch bezahlt werden?
=> Da gibt es doch nur 2 Möglichkeiten:
1. Werbung
2. Direkt bezahlen

Werbeblocker heißt nichts anderes, als dass man für Inhalte bezahlen muss und das hat auch Auswirkungen auf das Forum hier, denn es können ja dann keine Quellen mehr verlinkt werden ...


Ich habe Hausrecht auf meinem Rechner und bestimme, welche Inhalte ich mir herunterlade. Tracking Cookies und Blinkewerbung akzeptiere ich nicht.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27121
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon jack000 » Do 19. Apr 2018, 20:14

Misterfritz hat geschrieben:(19 Apr 2018, 21:01)

Der Witz ist doch, dass ich Werbung, selbst wenn ich sie nicht sehe, trotzdem bezahle. Nämlich dann, wenn ich ein Produkt kaufe, das irgendwo beworben wird. Da ist es völlig egal, ob das im Internet ist oder in einer Wurfsendung oder in der Radiowerbung oder oder oder ....

Diejenigen die Inhalte bereitstellen bekommen das Geld für die Werbung und nicht für Produkte die irgendwo gekauft werden.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27121
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon jack000 » Do 19. Apr 2018, 20:17

Provokateur hat geschrieben:(19 Apr 2018, 21:08)

Ich habe Hausrecht auf meinem Rechner und bestimme, welche Inhalte ich mir herunterlade. Tracking Cookies und Blinkewerbung akzeptiere ich nicht.

Alles völlig korrekt, nur kommen dann die Konsequenzen so wie ich sie genannt habe. Schaue dir die Online-Magazine an (z.B. Spiegel, FAZ, Welt, etc...) es dominieren, bzw. sind stark im kommen die Bezahlinhalte!

Auch die Frage für das Forum hier ist zu stellen, denn es werden bereits Bezahlinhalte hier als Quelle verlinkt, nur können das nicht alle lesen (Auch Vorstand und Moderatoren nicht) ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Polibu » Do 19. Apr 2018, 20:21

Ich bezahle lieber direkt. Egal was es ist. Wenn mich etwas interessiert, dann bin ich bereit zu zahlen. Werbung wird bei mir geblockt.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Provokateur » Do 19. Apr 2018, 20:24

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2018, 21:17)

Alles völlig korrekt, nur kommen dann die Konsequenzen so wie ich sie genannt habe. Schaue dir die Online-Magazine an (z.B. Spiegel, FAZ, Welt, etc...) es dominieren, bzw. sind stark im kommen die Bezahlinhalte!

Auch die Frage für das Forum hier ist zu stellen, denn es werden bereits Bezahlinhalte hier als Quelle verlinkt, nur können das nicht alle lesen (Auch Vorstand und Moderatoren nicht) ...


Die Bezahlinhalte sind zumeist redaktionelle Inhalte der Printausgaben. Wenn ich das lesen will/muss, dann hole ich mir eben das entsprechende Druckerzeugnis. Da blinkt die Werbung auch nicht und zeigt dem Werbetreibenden nicht an, wo meine aktuelle Position ist. Und sie wird bedenkenlos überblättert.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4554
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Misterfritz » Do 19. Apr 2018, 20:39

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2018, 21:14)

Diejenigen die Inhalte bereitstellen bekommen das Geld für die Werbung und nicht für Produkte die irgendwo gekauft werden.
Hey, die Werbung ist in dem Kaufpreis für jedes Produkt eingepreist, völlig egal, ob der Käufer je eine einzige Werbung wo auch immer gesehen hat.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Tom Bombadil » Do 19. Apr 2018, 20:46

Provokateur hat geschrieben:(19 Apr 2018, 21:24)

Die Bezahlinhalte sind zumeist redaktionelle Inhalte der Printausgaben.

Nicht immer, es werden auch einzelne Artikel hinter der Bezahlschranke versteckt. Es wird auf jeden Fall Vielfalt an Informationsmöglichkeiten wegfallen, ich werde jedenfalls nicht massenhaft Abos abschließen. Vllt. muss ich dann doch wieder die Glotze rausholen um wenigstens die Nachrichten zu gucken.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Tom Bombadil » Do 19. Apr 2018, 20:47

Misterfritz hat geschrieben:(19 Apr 2018, 21:39)

Hey, die Werbung ist in dem Kaufpreis für jedes Produkt eingepreist, völlig egal, ob der Käufer je eine einzige Werbung wo auch immer gesehen hat.

Der Betreiber zB. der website faz.net bekommt aber kein Geld, wenn alle nur noch mit Werbeblocker surfen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4554
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Misterfritz » Do 19. Apr 2018, 20:52

Tom Bombadil hat geschrieben:(19 Apr 2018, 21:47)

Der Betreiber der website faz.net bekommt aber kein Geld, wenn alle nur noch mit Werbeblocker surfen.
Mag ja sein, dass er die kein Geld bekommen. Das ist denen aber auch vorher klar.
Und auch diejenigen, die Werbung drucken und verteilen lassen, können nicht damit rechnen, dass ihre Werbung ankommt. Viele solche Wurfsendungen landen direkt im Müll, haben dennoch Kosten verursacht.
Wenn ich meine, dass meine Leser Werbung lesen müssen, damit ich mein Angebot aufrecht erhalten kann, diese das aber nicht wollen, dann muss ich andere Wege für meine Veröffentlichungen im i-net finden.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Do 19. Apr 2018, 21:11

bei der faz is das jetzt aber auch ned tragisch, wenn die ihr (online)angebot einstellen müssen...- :p
Zuletzt geändert von SpukhafteFernwirkung am Do 19. Apr 2018, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Tom Bombadil » Do 19. Apr 2018, 21:12

Misterfritz hat geschrieben:(19 Apr 2018, 21:52)

Mag ja sein, dass er die kein Geld bekommen.

Und wie soll er sich dann finanzieren, wie soll er seine Mitarbeiter bezahlen, wenn er kein Geld über Werbung bekommt? Eben, dann muss der Nutzer direkt bezahlen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Provokateur » Do 19. Apr 2018, 21:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(19 Apr 2018, 22:12)

Und wie soll er sich dann finanzieren, wie soll er seine Mitarbeiter bezahlen, wenn er kein Geld über Werbung bekommt? Eben, dann muss der Nutzer direkt bezahlen.


Ich habe ja nix gegen Daten sparende und unaufdringliche Textwerbung. Blinki-blinki-Werbetracker hingegen (we sie Unsitte geworden sind) brauche ich hingegen nicht und will sie auch nicht.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4554
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Misterfritz » Do 19. Apr 2018, 21:23

Tom Bombadil hat geschrieben:(19 Apr 2018, 22:12)

Und wie soll er sich dann finanzieren, wie soll er seine Mitarbeiter bezahlen, wenn er kein Geld über Werbung bekommt? Eben, dann muss der Nutzer direkt bezahlen.
Ja, war ja früher auch ned anders, als man sich das Druckerzeugnis kaufen musste.
Und da habe ich auch gar nichts gegen, wenn ich das dann haben will. Und selbst dort musste ich Werbung mit ertragen, aber das weiss ich, wenn ich das kaufe.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33819
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Tom Bombadil » Do 19. Apr 2018, 21:29

Provokateur hat geschrieben:(19 Apr 2018, 22:15)

Ich habe ja nix gegen Daten sparende und unaufdringliche Textwerbung. Blinki-blinki-Werbetracker hingegen (we sie Unsitte geworden sind) brauche ich hingegen nicht und will sie auch nicht.

Selbstverständlich ist die Branche das auch zu einem großen Teil selber Schuld, die Werbung wurde immer aufdringlicher, ich surfe auch nur mit Werbeblocker, anders ist das ja nicht zu ertragen.

Misterfritz hat geschrieben:(19 Apr 2018, 22:23)

Ja, war ja früher auch ned anders, als man sich das Druckerzeugnis kaufen musste.

Eben, man kann dann nur noch eine Zeitung lesen, anstatt hunderte, die Vielfalt an Informationsquellen ist nicht mehr gegeben. Außerdem erhalten dann Ein Mann-Blogs getarnt als Zeitung, die nicht auf Einnahmen angewiesen sind, mehr Gewicht, weil DA kann man ja noch kostenlos lesen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27121
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon jack000 » Do 19. Apr 2018, 21:43

Misterfritz hat geschrieben:(19 Apr 2018, 21:39)

Hey, die Werbung ist in dem Kaufpreis für jedes Produkt eingepreist, völlig egal, ob der Käufer je eine einzige Werbung wo auch immer gesehen hat.

Keine Werbung mehr = Es müssen alle Artikel in den Zeitungen bezahlt werden ... so schwer ist das doch nicht zu verstehen ...
=> Genau der Trend bahnt sich an!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 258
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Michi » Fr 20. Apr 2018, 05:34

Provokateur hat geschrieben:(19 Apr 2018, 22:15)

Ich habe ja nix gegen Daten sparende und unaufdringliche Textwerbung. Blinki-blinki-Werbetracker hingegen (we sie Unsitte geworden sind) brauche ich hingegen nicht und will sie auch nicht.

Sehe ich auch so. Wenn die Werbung unaufdringlich wäre, hätte ich mir nicht einmal die Mühe gemacht, einen Werbeblocker zu installieren. Ich habe keine Einwände, dass Seitenbetreiber mit Werbung Geld verdienen, aber ich erlaube kein grenzenloses Generve und Getracke.

Interessant finde ich, dass Google inzwischen im Chrome einen Werbeblocker integriert hat, der zumindest die schlimmste Werbung rausfiltert. Hat Google die Lektion etwa schon gelernt?
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Chrome-Adfilter-Google-will-Werbeblocker-ab-Februar-einsetzen-3924785.html
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast