BGH erlaubt Werbeblocker

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4536
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon Misterfritz » Fr 20. Apr 2018, 08:18

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2018, 22:43)

Keine Werbung mehr = Es müssen alle Artikel in den Zeitungen bezahlt werden ... so schwer ist das doch nicht zu verstehen ...
=> Genau der Trend bahnt sich an!
Noch mal:
Das war früher auch nicht anders, als man die Zeitung noch gedruckt kaufen musste.
Und Werbung bezahle ich sowieso, egal, ob ich sie sehe oder nicht.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19978
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon H2O » Fr 20. Apr 2018, 08:29

Misterfritz hat geschrieben:(20 Apr 2018, 09:18)

Noch mal:
Das war früher auch nicht anders, als man die Zeitung noch gedruckt kaufen musste.
Und Werbung bezahle ich sowieso, egal, ob ich sie sehe oder nicht.


Klar; wirklich zaubern kann niemand. Der Käufer oder die Käufer des beworbenen Produkts, Spender für die beworbene gute Sache... sie alle bezahlen die Werbung. Die Zeitung kann im Wettbewerb zu geringeren Preisen angeboten werden, weil obige Verbraucher einen Teil der Herstellungskosten durch Werbung tragen. Und so geht das auch mit Internetauftritten von Zeitungen. Die müssen sich allein aus der Werbung finanzieren. Aber Papierzeitungen dieser Art gibt es doch auch: "Bitte keine Werbung einwerfen!" wird aber respektiert.

Das Schöne an diesem Forum ist doch, daß es eine werbungsbefreite Zone ist, weil der Verein und womöglich der Finanzminister dessen Betriebskosten trägt. Jack000 hat schon Recht: Die Werbefachleute übertreiben es im Internet in online-Zeitungen oft mit aufdringlichen bewegten Bannern und aufspringenden Fenstern, die dann auch noch über den Bildschirm laufen. Ganz abschalten läßt sich das ja nicht, weil die Filter dagegen immer wieder überlistet werden. Aber man kann solche Angebote meiden.
immernoch_ratlos
Beiträge: 1925
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: BGH erlaubt Werbeblocker

Beitragvon immernoch_ratlos » Fr 20. Apr 2018, 08:45

"Werbeblocker" :?: Um die geht es doch eher nur vordergründig - mir gehen das WEB-Tracking auf den Geist. Abwehr per "uBlock Origin" Je nach Quelle - z.Z. FAZ sind das schon mal 18 oder beim "Selbstversuch Gemüse im Keller" Untertitel "Da haben wir den Salat!" sind es "nur" 47 die möglichst viel über mich und meine Wege im WEB wissen möchten :mad:

Nun ja so werden da aktuelle 47 "Anfragen" geblockt und ich bin mit "6 von insgesamt 13" Domains verbunden - "seit Installation wurden 147.896 oder 3 %" dieser "Anfragen" geblockt.

Das dabei - eigentlich logisch - auch Werbung auf der Strecke bleibt - egal ob nun blinkend oder nicht - mir ist es recht so.

Da wären noch die besonders nervenden "eingebetteten Werbebanner" schon deswegen, läuft bei mir auch weiter "uBlock Origin".... :dead:

Was das bezahlen angeht, ich habe einen "ZEIT online" Account. Nutzung zwischen 0 und 100 % (letzteres eher sehr selten). Würden die Anbieter ein einfaches anonymes Bezahlmodel anbieten, würde ich auch den einen oder anderen Artikel der mich interessiert kaufen. Ansonsten lese ich was frei zugänglich ist und weiche wenn notwendig auf englischsprachiges aus.

Kein Mensch der über ein normales Einkommen verfügt, wir gleich mehrere Online-Abonnements halten, a) weil das ganz schön teuer ist und b) weil - wollte man wirklich überall wenigstens das vermeintlich Wichtigste lesen, müsst der Tag ~48h haben.

Die Qualitätserzeugnisse tun gut daran, wenigstens einen Teil ihrer Artikel weiter online und kostenlos anzubieten. Wer meint, das möge anders sein, ist entweder an unterschiedlicher Recherche von unterschiedlichen Medien nicht interessiert, hat zuviel Geld und oder füllt sein Leben ausschließlich mit dem Lesen der kompletten einzelnen "Zeitungen" :p

Ich lese täglich zwischen 1 und 2h "das was mir frei zugänglich wichtig erscheint" wer meint, er müsse mich total aussperren wie z.B. das "Morgenweb" (in Mannheim), wird mich so wohl kaum als Kunde gewinnen können....
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast