Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon H2O » Do 11. Jan 2018, 19:26

Muß man denn nicht bei allem Gram über vom Markt verdrängte geniale CPUen wie µC 68040 oder µC 68060 oder Power PC oder SPARC doch anerkennen, daß die Intel-Plattformen inzwischen das Rennen gemacht haben, weil sie stetig weiter in ihrem Rechendurchsatz gesteigert wurden und so am Ende untergehakt mit MICROSOFT den PC-Markt abgeräumt haben?

Die jetzt entdeckte Macke dieses Prozessorenkonzepts erinnert sicher noch einmal an glorreiche Zeiten, als das Rennen um die Oberherrschaft im Reich der Prozessoren eben noch nicht gelaufen war... aber wer garantiert uns denn, daß in den Anwendungen mit den untergegangenen Prozessoren nicht auch vergleichbare Macken entdeckt worden wären?

Ähnlich doch die Geschichte mit den inzwischen vermutlich milliardenfach eingesetzten CPUen für Smartphones mit Googles LINUX-Variante ANDROID. Da wird es wohl schwierig, sich in diese Erfolgsgeschichte hinein zu zwängen. Natürlich wird weiter entwickelt, aber die Grundlage ist vorhanden, und von da aus geht es weiter.

MIch ärgern solche Monopolbildungen... aber gegen den Markterfolg kommt eben niemand an.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Tom Bombadil » Do 11. Jan 2018, 19:52

Jede CPU hat Fehler, das lässt sich angesichts der Komplexität des Systems gar nicht vermeiden. Wer ARM- oder SPARC-CPUs nutzen möchte, kann das mit Linux tun, da gibt es entsprechende Portierungen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 12. Jan 2018, 17:51

H2O hat geschrieben:(11 Jan 2018, 19:26)

Muß man denn nicht bei allem Gram über vom Markt verdrängte geniale CPUen wie µC 68040 oder µC 68060 oder Power PC oder SPARC doch anerkennen, daß die Intel-Plattformen inzwischen das Rennen gemacht haben, weil sie stetig weiter in ihrem Rechendurchsatz gesteigert wurden und so am Ende untergehakt mit MICROSOFT den PC-Markt abgeräumt haben?

Die jetzt entdeckte Macke dieses Prozessorenkonzepts erinnert sicher noch einmal an glorreiche Zeiten, als das Rennen um die Oberherrschaft im Reich der Prozessoren eben noch nicht gelaufen war... aber wer garantiert uns denn, daß in den Anwendungen mit den untergegangenen Prozessoren nicht auch vergleichbare Macken entdeckt worden wären?

Ähnlich doch die Geschichte mit den inzwischen vermutlich milliardenfach eingesetzten CPUen für Smartphones mit Googles LINUX-Variante ANDROID. Da wird es wohl schwierig, sich in diese Erfolgsgeschichte hinein zu zwängen. Natürlich wird weiter entwickelt, aber die Grundlage ist vorhanden, und von da aus geht es weiter.

MIch ärgern solche Monopolbildungen... aber gegen den Markterfolg kommt eben niemand an.

Android gibts für verschiedene Prozessoren. Armv7 ist eine reale Konkurrenz zu x86-64. Sooo endgültig ist das alles nicht.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon H2O » Fr 12. Jan 2018, 18:34

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Jan 2018, 17:51)

Android gibts für verschiedene Prozessoren. Armv7 ist eine reale Konkurrenz zu x86-64. Sooo endgültig ist das alles nicht.


Ok, da sind Sie besser unterrichtet als ich. War nicht ein Google-PC auf dem Markt, der nun möglichst alle Speicher und Nutzerprogramme ins Netz verlagern wollte. Aber gegen den klassischen Desktop ist der Google-PC nur als zweiter Sieger vom Felde gegangen. Bei Smartphones ist Google wohl nicht an zu greifen, Kultsysteme von Apple einmal außen vor gelassen.

Kann man sich tatsächlich vorstellen, daß plötzlich ein Hochleister mit ARM v7 in die PC-Arena steigt? Wo soll der entscheidend punkten? Im Preis, weil die Architektur genialer ist? "Nur anders", ok, das ist dann etwas für Dickköpfe und Spielkälber wie mich. Da bin ich wirklich einmal gespannt.
grün
Beiträge: 100
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon grün » Fr 12. Jan 2018, 18:39

Ja, diese "Chromebooks" gibt es immer noch.

ARM war nie eine vernünftige Konkurrenz zu x86 - von den RISC-Chips ist er der schwächste. Mobil ergibt er aufgrund niedrigen Stromverbrauchs Sinn, auf Arbeitsrechnern hingegen nicht.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 12. Jan 2018, 19:04

H2O hat geschrieben:(12 Jan 2018, 18:34)

Ok, da sind Sie besser unterrichtet als ich. War nicht ein Google-PC auf dem Markt, der nun möglichst alle Speicher und Nutzerprogramme ins Netz verlagern wollte. Aber gegen den klassischen Desktop ist der Google-PC nur als zweiter Sieger vom Felde gegangen. Bei Smartphones ist Google wohl nicht an zu greifen, Kultsysteme von Apple einmal außen vor gelassen.

Kann man sich tatsächlich vorstellen, daß plötzlich ein Hochleister mit ARM v7 in die PC-Arena steigt? Wo soll der entscheidend punkten? Im Preis, weil die Architektur genialer ist? "Nur anders", ok, das ist dann etwas für Dickköpfe und Spielkälber wie mich. Da bin ich wirklich einmal gespannt.

Arm hat im Servermarkt eine gewisse Rolle. Azure (Microsoft Cloud) gibt es mit Arm, auch der Workstation-Hersteller Cray hat arm im Angebot. Die wahre Stärke ist aber der embedded-Bereich. Etwa jedes zweite NAS (faktisch ein Minicomputer mit vielen Festplatten) für den Soho-Bereich läuft auf arm. Arm ist bei Linux-Containern recht beliebt, auch in manchen Routern und in vielen Industrieanlagen sind Boards auf arm-basis verbaut. Beliebte Spielzeuge für Bastler wie raspberry pie und banana pie basieren auf einem (einfachen) Armprozessor. Von Qualcomm gibt es Server-CPUs auf Armbasis mit 48 Kernen. Damit kann man je nach Anwendung manches Intel-System weinend heimschicken, in anderen Bereichen ist arm arm dran.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon H2O » Fr 12. Jan 2018, 19:11

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Jan 2018, 19:04)

Arm hat im Servermarkt eine gewisse Rolle. Azure (Microsoft Cloud) gibt es mit Arm, auch der Workstation-Hersteller Cray hat arm im Angebot. Die wahre Stärke ist aber der embedded-Bereich. Etwa jedes zweite NAS (faktisch ein Minicomputer mit vielen Festplatten) für den Soho-Bereich läuft auf arm. Arm ist bei Linux-Containern recht beliebt, auch in manchen Routern und in vielen Industrieanlagen sind Boards auf arm-basis verbaut. Beliebte Spielzeuge für Bastler wie raspberry pie und banana pie basieren auf einem (einfachen) Armprozessor. Von Qualcomm gibt es Server-CPUs auf Armbasis mit 48 Kernen. Damit kann man je nach Anwendung manches Intel-System weinend heimschicken, in anderen Bereichen ist arm arm dran.



Ich meine, daß Tom Bombadil diese "Monster-CPUen" von Qualcomm meinte, die mit passender SW in bestimmten Anwendungen alles andere an kommerziellen Systemen zur Schnecke machen. Aber für Otto Normalverbraucher wird das wohl nix! :(
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 12. Jan 2018, 19:24

H2O hat geschrieben:(12 Jan 2018, 19:11)

Ich meine, daß Tom Bombadil diese "Monster-CPUen" von Qualcomm meinte, die mit passender SW in bestimmten Anwendungen alles andere an kommerziellen Systemen zur Schnecke machen. Aber für Otto Normalverbraucher wird das wohl nix! :(

Ja und nein.
Es ist nicht Mainstream. Urteile selbst...
https://www.theverge.com/platform/amp/2 ... o-hands-on
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon H2O » Fr 12. Jan 2018, 19:42

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Jan 2018, 19:24)

Ja und nein.
Es ist nicht Mainstream. Urteile selbst...
https://www.theverge.com/platform/amp/2 ... o-hands-on


Au ha, diese guten Stücke sehen schon verlockend aus! In der Preisklasse beginnen sie im mittleren Bereich. Was mir dabei sofort durch das Hirn schoß: LINUX ist ja im wesentlichen für IntelPCs entwickelt worden. Setzt sich diese neuere HW-Technologie durch, dann wird es für UBUNTU wohl enger.

Besonders spannend fand ich die Aussicht auf Laptops ohne Lüftergebläse; dann wird zugleich ja der Einlagerung von Hausstaub und Bürostaub ein Riegel vorgeschoben. Meine alte Möhre summt hörbar vor sich hin, aber nicht nervig.-
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 12. Jan 2018, 19:48

H2O hat geschrieben:(12 Jan 2018, 19:42)

Au ha, diese guten Stücke sehen schon verlockend aus! In der Preisklasse beginnen sie im mittleren Bereich. Was mir dabei sofort durch das Hirn schoß: LINUX ist ja im wesentlichen für IntelPCs entwickelt worden. Setzt sich diese neuere HW-Technologie durch, dann wird es für UBUNTU wohl enger.

Besonders spannend fand ich die Aussicht auf Laptops ohne Lüftergebläse; dann wird zugleich ja der Einlagerung von Hausstaub und Bürostaub ein Riegel vorgeschoben. Meine alte Möhre summt hörbar vor sich hin, aber nicht nervig.-

Linux läuft auf arm so fröhlich wie auf powerpc, ia64, x86 und zur Not auch auf nem Amiga mit 68k. Das ist gar kein Problem. Du wirst als normaler Anwender Probleme bekommen in Richtung Skype, Flash, seltsame Codecs...
Kein Problem ist Libreoffice, modernes standardkonformes web, linuxspiele (foss) und was man sonst so suf ubuntu treibt.

Falls dich das überhaupt stört. Windowsspiele in virtualbox gibts auch nicht ohne weiteres auf alternativen Architekturen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon H2O » Fr 12. Jan 2018, 19:53

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Jan 2018, 19:48)

Linux läuft auf arm so fröhlich wie auf powerpc, ia64, x86 und zur Not auch auf nem Amiga mit 68k. Das ist gar kein Problem. Du wirst als normaler Anwender Probleme bekommen in Richtung Skype, Flash, seltsame Codecs...
Kein Problem ist Libreoffice, modernes standardkonformes web, linuxspiele (foss) und was man sonst so suf ubuntu treibt.

Falls dich das überhaupt stört. Windowsspiele in virtualbox gibts auch nicht ohne weiteres auf alternativen Architekturen.


Ja, das hatte ich jetzt ganz schnell unter "askubuntu" nachgesehen. LINUX ist auch bei der Auswahl von CPUen ein Tausendsassa! Da kann man einmal sehen, wie sehr sich der Blick verengt, wenn man sich mit der Rolle als Anwender zufrieden gibt! :(
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 13. Jan 2018, 15:27

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Jan 2018, 17:51)

Armv7 ist eine reale Konkurrenz zu x86-64.

Aber nicht da, wo man wirklich Leistung braucht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 13. Jan 2018, 15:29

H2O hat geschrieben:(12 Jan 2018, 19:11)

Ich meine, daß Tom Bombadil diese "Monster-CPUen" von Qualcomm meinte...

Nein, ich meinte die CPUs von Intel und AMD, die überall da eingesetzt werden, wo Rechenleistung benötigt wird.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon H2O » Sa 13. Jan 2018, 15:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(13 Jan 2018, 15:27)

Aber nicht da, wo man wirklich Leistung braucht.


Wie heißen diese CPUen denn, die den Intel-CPUen den Angstschweiß auf die Stirne treiben??
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 13. Jan 2018, 15:46

H2O hat geschrieben:(13 Jan 2018, 15:32)

Wie heißen diese CPUen denn, die den Intel-CPUen den Angstschweiß auf die Stirne treiben??

Ryzen, Threadripper und Epyc.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3685
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 13. Jan 2018, 16:00

grün hat geschrieben:(11 Jan 2018, 11:22)

Den Fokus der Masse an Computernutzern auf x86- und ARM-Architekturen halte ich für einen Rückschritt. SPARCv9 ist zum Beispiel ein aktueller, nicht betroffener Topprozessor - läuft halt kein Windows drauf.
Der Sieg von Intel in den 90ern war aus technischer Sicht ein Fehler.


Das ist Unsinn. Und Intel hat auch nicht gesiegt sondern mit IA64 verloren. Gewonnen hat damals zum einen AMD mit seinem Konzept des x86-64. Und zum einen ist eine ausgeklügelte Out-of-Order Architektur um mehrere Größenordnungen effizienter als die In-Order Prozessoren. Apple ist nicht von PowerPC zu Intel gewechselt "weil Windows drauf lief". Das wollte man gar nicht. Man ist wegen der Überlegenheit der x86-64 Architektur migriert. Ein schwerer Schlag für die Apple und Altivec Jünger.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
grün
Beiträge: 100
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon grün » Sa 13. Jan 2018, 16:37

x86-64 heißt nicht so, weil es nicht auf Intelkonzepten basieren würde.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 13. Jan 2018, 17:05

Tom Bombadil hat geschrieben:(13 Jan 2018, 15:27)

Aber nicht da, wo man wirklich Leistung braucht.

Kommt auf die Art der Leistung an. Was würdest du denn gern rechnen?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33857
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 13. Jan 2018, 23:35

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Jan 2018, 17:05)

Was würdest du denn gern rechnen?

Es gibt viele sog. "Poweruser", zB. Content Creator, die brauchen Rechenleistung um ihre Videos zu rendern, ich brauche das für meine VM, das gilt für Hostingprovider in noch viel stärkerem Umfang, für AAA-Games braucht man auch eine starke CPU, ebenso für VR/AR, Workstations für CAD/CAM, Simulationen und 3D-Modeling brauchen auch Power, in Arztpraxen wird das auch immer mehr nachgefragt, um Röntgenbilder/MRT auszuwerten. Dann die Internetriesen wie Google, Amazon, Facebook für ihre Server, viele Supercomputer basieren auf Intel Xeon CPUs. Jeder Chip hat seine Existenzberechtigung, die ARM-CPUs sind eben unschlagbar was Leistung/Stromverbrauch angeht, deswegen sind sie für den Einsatz in mobilen Geräten prädestiniert (wo auch nicht die High End-Leistung benötigt wird), da macht ein Threadripper mit 16 Kernen/32 threads und einem Stromverbrauch >150W unter Last keinen Sinn.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sicherheitslücken in nahezu allen aktuellen CPUs aufgetaucht

Beitragvon H2O » So 14. Jan 2018, 10:08

Tom Bombadil hat geschrieben:(13 Jan 2018, 23:35)

Es gibt viele sog. "Poweruser", zB. Content Creator, die brauchen Rechenleistung um ihre Videos zu rendern, ich brauche das für meine VM, das gilt für Hostingprovider in noch viel stärkerem Umfang, für AAA-Games braucht man auch eine starke CPU, ebenso für VR/AR, Workstations für CAD/CAM, Simulationen und 3D-Modeling brauchen auch Power, in Arztpraxen wird das auch immer mehr nachgefragt, um Röntgenbilder/MRT auszuwerten. Dann die Internetriesen wie Google, Amazon, Facebook für ihre Server, viele Supercomputer basieren auf Intel Xeon CPUs. Jeder Chip hat seine Existenzberechtigung, die ARM-CPUs sind eben unschlagbar was Leistung/Stromverbrauch angeht, deswegen sind sie für den Einsatz in mobilen Geräten prädestiniert (wo auch nicht die High End-Leistung benötigt wird), da macht ein Threadripper mit 16 Kernen/32 threads und einem Stromverbrauch >150W unter Last keinen Sinn.


Danke! Wieder etwas dazugelernt!

In meiner kleinen Laptop-Welt müßte also vermehrt ein HW-Angebot mit ARM-CPUen auf den Markt drängen, ohne Lüftergesäusele und mit lägerer Batterielaufzeit.

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast