Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7080
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon Quatschki » Sa 28. Okt 2017, 18:10

frems hat geschrieben:(28 Oct 2017, 18:35)

Kann sein, wenn Amazon z.B. Handy-Schutzhüllen als Brief oder Buch kennzeichnet. Ist mir eigentlich auch egal bzw. ich find's gut, wenn es im Briefkasten ist und nicht bei 'nem Nachbarn oder einer Partnerfiliale.

Maxibrief kann bis 1 kg schwer sein und wie ein normaler Brief eingeworfen werden, wenn er durch den Schlitz passt.

Bei Prime-Versand erlebt man manchmal merkwürdige Dinge:
Da wollte ich kürzlich Büroartikel im Wert von 6 EUR bestellen. Weil es sich um geringwertige Sachen handelt, forderte Amazon trotz Prime einen Mindestbestellwert von 20 EUR. Also habe ich noch zwei andere Kleinigkeiten bestellt um die 20 EUR voll zu machen,
"Kaufen" geklickt und als Adresse die nächste Packstation
Was machen die? Zerlegen die doch die Bestellung in 3 Einzelsendungen!
Alle 3 Sendungen versicherter Versand mit DHL mit Sendungsverfolgungsnummer!

Den ersten Artikel konnte ich tatsächlich am nächsten Tag an der Packstation abholen, die beiden anderen waren für den Tag darauf avisiert. Inzwischen war aber die Packstation defekt oder voll, so dass ich den zweiten Artikel gegen Vorlage des Ausweises bei einer Postfiliale abholen durfte und der dritte Artikel wurde an eine 5km entfernte andere Packstation umgeleitet...

Der Algorithmus, der das ganze steuert, scheint also noch erhebliche Schwachstellen zu haben.
Und wenn man sie findet, kann man Amazon vielleicht mit Sinnlosbestellungen lahmlegen und fertigmachen!
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4656
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Okt 2017, 18:13

Quatschki hat geschrieben:(28 Oct 2017, 19:10)

Da wollte ich kürzlich Büroartikel im Wert von 6 EUR bestellen. Weil es sich um geringwertige Sachen handelt, forderte Amazon trotz Prime einen Mindestbestellwert von 20 EUR. Also habe ich noch zwei andere Kleinigkeiten bestellt um die 20 EUR voll zu machen,


Das sind vergünstigte Plus Produkte, das hat mit Prime nichts zu tun.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 28. Okt 2017, 18:56

H2O hat geschrieben:(28 Oct 2017, 16:29)

Diese Entwicklung hin zu Monopolen ist schon sehr auffällig. Eine gute Idee setzt sich durch... and the winner takes it all. Aus meiner Sicht muß eine politische Behörde für Wettbewerb dafür sorgen, daß die gute Idee sich durchsetzt, aber angeboten von mehreren Wettbewerbern. Mag sein, daß diese notwendige Beschränkung der Marktmacht aus dem Blickwinkel der USA als national wettbewerbswidrig bekämpft wird. Die EU darf sich aber solche Monopole nicht aufzwingen lassen. So etwas kann man machen, wenn nach einer Reifezeit ein internationaler Standard festgelegt wird, den die Wettbewerber erfüllen müssen.

Wettbewerb geht am besten über offene und kompatible Schnittstellen zwischen allen Sektoren - Transport, Sicherheit/Vertraulichkeit, Zahlungsabwicklung usw. Schließlich will der Kunde gar nicht x Systeme bedienen müssen sondern an möglichst alles drankommen. Die Filmnormierung Ultraviolet ist ein Beispiel, wie man es besser nicht macht.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7080
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon Quatschki » Sa 28. Okt 2017, 19:24

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Oct 2017, 19:13)

Das sind vergünstigte Plus Produkte, das hat mit Prime nichts zu tun.

Aber die Wahl der Versandform hat damit etwas zu tun.
Hätte ich "Standard" gewählt, wäre die Sendung nicht zerlegt worden und alles nach zwei Tagen da gewesen.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2301
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 28. Okt 2017, 19:57

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Oct 2017, 11:52)

Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren an mit denen sie über Fernzugriff Lieferanten in verschlossene Wohnungen einlassen kann um Pakete auszuliefern, als Bonus bekommt man noch eine Überwachungskamera in die Wohnung.

Amazon Key nennt sich das ganze.

http://www.zeit.de/digital/internet/201 ... hnungstuer

Ist das jetzt ein Datenschutz Thema ?


Tja wenn es so perfekt funktioniert wie keyless go namhafter Automobilhersteller......ja dann gute Nacht. Schöne neue smarte Welt. Das Paradies für Kriminelle.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42639
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon frems » Sa 28. Okt 2017, 20:23

Zum Glück wurden früher noch nie Fahrzeuge oder Haustüren von Kriminellen (auf)geknackt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon H2O » So 29. Okt 2017, 07:02

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(28 Oct 2017, 19:56)

Wettbewerb geht am besten über offene und kompatible Schnittstellen zwischen allen Sektoren - Transport, Sicherheit/Vertraulichkeit, Zahlungsabwicklung usw. Schließlich will der Kunde gar nicht x Systeme bedienen müssen sondern an möglichst alles drankommen. Die Filmnormierung Ultraviolet ist ein Beispiel, wie man es besser nicht macht.


Völlig richtig! Mit der "Reifezeit" wollte ich ansprechen, daß auch eine "offene Schnittstelle" bis zu ihrer Einführung eine Bewährungszeit braucht. Muß ja nicht so lange dauern wie bei der Normung des Schuko-Europa-Steckers. Aber immerhin... das ist eine gute Tat gewesen!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 29. Okt 2017, 07:40

frems hat geschrieben:(28 Oct 2017, 21:23)

Zum Glück wurden früher noch nie Fahrzeuge oder Haustüren von Kriminellen (auf)geknackt.

Das Problem von Fernentriegelungen sind Entwicklungszeit, Fortschritt der Technik und Lebensdauer des Gegenstands Auto oder Tür. Ansinsten haben mechanische Schlüssel keine Sicherheitsvorteile, aber Nachteile.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2561
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon Misterfritz » So 29. Okt 2017, 08:22

frems hat geschrieben:(28 Oct 2017, 21:23)

Zum Glück wurden früher noch nie Fahrzeuge oder Haustüren von Kriminellen (auf)geknackt.
Man muss es aber auch nicht einfacher machen.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13569
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon H2O » So 29. Okt 2017, 09:06

Misterfritz hat geschrieben:(29 Oct 2017, 08:22)

Man muss es aber auch nicht einfacher machen.


Dann hat das Geschäftsmodell aber keine besondere Erfolgsaussicht. So etwas spricht sich doch in Windeseile herum!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1143
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren mit Fernzugriff für Lieferanten an

Beitragvon Raskolnikof » So 29. Okt 2017, 15:35

Ein Terraner hat geschrieben:(26 Oct 2017, 11:52)

Amazon bietet jetzt Schlösser für Wohnungstüren an mit denen sie über Fernzugriff Lieferanten in verschlossene Wohnungen einlassen kann um Pakete auszuliefern, als Bonus bekommt man noch eine Überwachungskamera in die Wohnung.

Amazon Key nennt sich das ganze.

http://www.zeit.de/digital/internet/201 ... hnungstuer

Ist das jetzt ein Datenschutz Thema ?


Ein Terraner hat geschrieben:(26 Oct 2017, 13:24)

Deswegen muss es doch nicht legal oder richtig sein. Die Frage ist doch in wie weit darf sich Amazon Zugang(virtuell oder physisch) zur einer Wohnung verschaffen selbst wenn jemand durch selbstverschuldeter Umnachtung diesen Vertrag durch einen Klick zustimmt.

Wenn ich jemanden freien Zutritt zu meiner Wohnung verschaffe ist das doch kein Datenschtzthema! Im Gewerbe ist das seit Jahren Normalität: Unser Edeka-Markt wird täglich von verschiedenen Lieferanten auch zu Zeiten beliefert, wo der Markt geschlossen ist. Der Auslieferungsfahrer öffnet selbst das Tor des Larerraums und stellt die Warenlieferung ab, ggf. fährt er Kühlware gleich in den Kühlraum. Diese Möglichkeit wurde jetzt für den privaten Bereich entdeckt.
Wer's mag soll es tun. Für mich wäre das nichts. Wenn wir nicht zuhause sind legt der Zusteller der Deutschen Post bzw. DHL die Sendung vereinbahrungsgemäß in der Garage ab. Ansonsten nimmt die Sendung einer unserer Nachbarn entgegen.

German Angst?
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... Genen.html
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast