Schadsoftware WannaCry greift weltweit Rechner an

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Schadsoftware WannaCry greift weltweit Rechner an

Beitragvon MoOderSo » Mo 19. Jun 2017, 21:20

H2O hat geschrieben:(19 Jun 2017, 22:06)

Sind denn meine eigenen stets guten Erfahrungen mit UBUNTU LINUX so wenig wert? Kein Ärger, auch nicht mit "Chinesen", trotz täglicher Nutzung für eine breite Anzahl von Anwendungen.

Das Problem ist nur interessant, wenn du weltweit erreichbare Server betreibst. Für dein privates Desktop-Linux interessieren die sich in der Regel nicht.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12950
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Schadsoftware WannaCry greift weltweit Rechner an

Beitragvon H2O » Mo 19. Jun 2017, 21:28

MoOderSo hat geschrieben:(19 Jun 2017, 22:20)

Das Problem ist nur interessant, wenn du weltweit erreichbare Server betreibst. Für dein privates Desktop-Linux interessieren die sich in der Regel nicht.


Sind die Server im Hochschulbereich denn nicht weltweit erreichbar?

Und wie muß man den Befall von Rechnern mit Schadsoftware im Deutschen Bundestag werten? Sind das denn keine "privat" betriebenen Rechner? Wäre diesen Rechnern in einer LINUX-Umgebung das auch passiert? Wer oder was zwingt diese Nutzer, ein Welt-Monopol auf dem PC-Gebiet zu verwenden?
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Schadsoftware WannaCry greift weltweit Rechner an

Beitragvon MoOderSo » Mo 19. Jun 2017, 21:34

H2O hat geschrieben:(19 Jun 2017, 22:28)

Sind die Server im Hochschulbereich denn nicht weltweit erreichbar?

Und wie muß man den Befall von Rechnern mit Schadsoftware im Deutschen Bundestag werten? Sind das denn keine "privat" betriebenen Rechner? Wäre diesen Rechnern in einer LINUX-Umgebung das auch passiert? Wer oder was zwingt diese Nutzer, ein Welt-Monopol auf dem PC-Gebiet zu verwenden?

Der Bundestag wurde über einzelne Rechner infiziert und breitete sich dann intern im Netzwerk aus. Das wäre prinzipiell auch unter Linux möglich.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12950
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Schadsoftware WannaCry greift weltweit Rechner an

Beitragvon H2O » Mo 19. Jun 2017, 21:44

MoOderSo hat geschrieben:(19 Jun 2017, 22:34)

Der Bundestag wurde über einzelne Rechner infiziert und breitete sich dann intern im Netzwerk aus. Das wäre prinzipiell auch unter Linux möglich.


Daran zweifele ich gar nicht. Aber daß die Verwendung eines Weltmonopols als PC-SW diese von Menschenhand gewollten Störungen, Ausspähungen und dergleichen Unfug begünstigt, das steht für mich fest.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Schadsoftware WannaCry greift weltweit Rechner an

Beitragvon MoOderSo » Di 20. Jun 2017, 14:14

H2O hat geschrieben:(19 Jun 2017, 22:44)

Daran zweifele ich gar nicht. Aber daß die Verwendung eines Weltmonopols als PC-SW diese von Menschenhand gewollten Störungen, Ausspähungen und dergleichen Unfug begünstigt, das steht für mich fest.

Mit Monopol hat das wenig zu tun. Das ist eher eine Frage der verzögerten Sicherheitsupdates.
Mit Linux funktioniert die Erpressungsmasche genauso und ist wesentlich lukrativer:
http://thehackernews.com/2017/06/web-ho ... mware.html
Das ist mehr als 10 mal so viel Kohle wie die Jungs von WannaCry bei den Windows-Kisten verdient haben.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12950
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Schadsoftware WannaCry greift weltweit Rechner an

Beitragvon H2O » Di 20. Jun 2017, 21:40

MoOderSo hat geschrieben:(20 Jun 2017, 15:14)

Mit Monopol hat das wenig zu tun. Das ist eher eine Frage der verzögerten Sicherheitsupdates.
Mit Linux funktioniert die Erpressungsmasche genauso und ist wesentlich lukrativer:
http://thehackernews.com/2017/06/web-ho ... mware.html
Das ist mehr als 10 mal so viel Kohle wie die Jungs von WannaCry bei den Windows-Kisten verdient haben.


Mich mutet etwas merkwürdig an, daß ein ganz bestimmter SW-Typ vom Jahrgang 2006 zum Zuge gekommen sein soll. Immerhin 10 Jahre beschnuppert. Wenn da 'mal keine Insider-Kriminalität zugeschlagen hat! Erstaunlich dieser Leichtsinn, sich in eine solche Abhängigkeit zu begeben. Teuer bezahlt... das übt!
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Schadsoftware WannaCry greift weltweit Rechner an

Beitragvon MoOderSo » Di 20. Jun 2017, 21:53

Wahrscheinlich haben die dort Firewall-Voodoo betrieben, wie es größere Firmen gern tun, die zu feige zum Update sind. Anders kann ich mir nicht erklären, wie die Server so lange überleben konnten.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Negator
Beiträge: 191
Registriert: So 13. Jul 2008, 05:07
Benutzertitel: Generalissimus
Wohnort: Rhein-Neckar

Re: Schadsoftware WannaCry greift weltweit Rechner an

Beitragvon Negator » Fr 30. Jun 2017, 02:32

Sehr interessant, die Frage, ob und wie stark auch Systeme mit Linux und BSD in Gefahr sind.

Ich halte unsere Welt generell für übervernetzt.
Maat & Mate :thumbup:

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast