ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Ammianus » Fr 27. Jan 2017, 22:45

unity in diversity hat geschrieben:(27 Jan 2017, 18:39)

Die ehemaligen Handelsmitarbeiter arbeiten dann in Bringediensten, wie flinke Fußsohle, oder geölte Fahrradkette.
Außerdem sind gläserne Kunden ein langersehntes Ziel, nicht nur für die Werbewirtschaft.
Die kann man übrigens auch digitalisieren.


Zwar etwas OT aber - eigentlich doch nicht. Wir sind schon ganz schön gläsern. Ohne mich direkt angemeldet zu haben recherchiere ich seit Jahresbeginn bei "mobile.de" und "autoscout24.de". Und oh Wunder, gestern flatterte mir schon die zweite Einladung zur Vorstellung neuer Fahrzeuge in den Briefkasten. Die vorgestellten Fahzeuge deuten aber darauf hin, dass sie zwar wissen, dass ich Suche, aber absolut nicht was.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Ammianus » Fr 27. Jan 2017, 22:53

Fuerst_48 hat geschrieben:(27 Jan 2017, 18:23)

Worin ich auch eine Gefahr sehe, ist der Einkauf via NET. So werden früher oder später Arbeitsplätze im Handel verschwinden.


Machen wir uns nichts vor. Der Rundfunk-und-Fernsehladen, der Fotografenladen, der Computershop - sie alle sind verschwunden. Auch die großen Ketten wie vobis und escom aus den Neunzigern gibt es nicht mehr. Das Angebot bei Saturn und Media-Markt ist einfach größer und sie sind, gezwungen durch die Vorgehensweise der Internethändler, auch mehr als kulant.

Ich selbst versuche noch meinen örtlichen Buchändler zu stützen und kaufe nur sehr selten im Netz, wenn es dort etwas gibt, was überhaupt nicht im Laden zu haben ist.

Was die im anderen Beitrag angesprochenen Bringedienste angeht, da wird auch kräftig dran gearbeitet die zu ersetzen.

Und die Kassen im Supermarkt? Wenn es, wie bereits daran gearbeitet wird, keine Kassen mehr gibt, sondern die Summe bei durchschreiten der Schranke automatisch abgebucht wird, dann hätte ich wirklich nichts dagegen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31884
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Mo 30. Jan 2017, 18:58

Ammianus hat geschrieben:(27 Jan 2017, 22:53)

Machen wir uns nichts vor. Der Rundfunk-und-Fernsehladen, der Fotografenladen, der Computershop - sie alle sind verschwunden. Auch die großen Ketten wie vobis und escom aus den Neunzigern gibt es nicht mehr. Das Angebot bei Saturn und Media-Markt ist einfach größer und sie sind, gezwungen durch die Vorgehensweise der Internethändler, auch mehr als kulant.

Ich selbst versuche noch meinen örtlichen Buchändler zu stützen und kaufe nur sehr selten im Netz, wenn es dort etwas gibt, was überhaupt nicht im Laden zu haben ist.

Was die im anderen Beitrag angesprochenen Bringedienste angeht, da wird auch kräftig dran gearbeitet die zu ersetzen.

Und die Kassen im Supermarkt? Wenn es, wie bereits daran gearbeitet wird, keine Kassen mehr gibt, sondern die Summe bei durchschreiten der Schranke automatisch abgebucht wird, dann hätte ich wirklich nichts dagegen.



ändert aber alles NICHTS an den Fakten- das die Zahl der Erwerbstätigen HEUTE in D so HOCH ist wie noch NIE...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10750
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Mo 30. Jan 2017, 19:01

Realist2014 hat geschrieben:(30 Jan 2017, 18:58)

ändert aber alles NICHTS an den Fakten- das die Zahl der Erwerbstätigen HEUTE in D so HOCH ist wie noch NIE...


Du hängst immer noch im jetzt. Im größten Supermarkt meiner alten Heimat werden 6 "Selbstbedienungskassen" von einer einzigen Kassenkraft überwacht.

Ich gehe aus Prinzip an die Kasse mit der Kassiererin. Für mich macht das keinen Unterschied. Für die Frau bedeutet das ihren Job.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31884
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Mo 30. Jan 2017, 19:04

Provokateur hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:01)

Du hängst immer noch im jetzt. Im größten Supermarkt meiner alten Heimat werden 6 "Selbstbedienungskassen" von einer einzigen Kassenkraft überwacht.

Ich gehe aus Prinzip an die Kasse mit der Kassiererin. Für mich macht das keinen Unterschied. Für die Frau bedeutet das ihren Job.



ich warte ja immer noch auf eine Antwort von DIR- was angeblich HEUTE schon tatsächlioch GEMACHT werden MÜSTE- und warum.

Pläne für unterschiedliche Szenarien zu haben- ist ja o.k.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10750
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Mo 30. Jan 2017, 19:10

Realist2014 hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:04)

ich warte ja immer noch auf eine Antwort von DIR- was angeblich HEUTE schon tatsächlioch GEMACHT werden MÜSTE- und warum.

Pläne für unterschiedliche Szenarien zu haben- ist ja o.k.


Ich sagte es bereits. Die Politik müsste sich erst einmal mit dem Thema befassen, bevor sie von der Realität überholt wird. Der Bundestag hat einen wissenschaftlichen Dienst - wie wäre es denn, wenn mal eine Studie zu den möglichen Problemen der Zukunft verfasst wird, in der Leute, die mehr lesen als die Tageszeitung und Wikipedia (=ergo: Ich) mal das Thema nüchtern, sachlich und unvoreingenommen analysieren?
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31884
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Mo 30. Jan 2017, 19:12

Provokateur hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:10)

Ich sagte es bereits. Die Politik müsste sich erst einmal mit dem Thema befassen, bevor sie von der Realität überholt wird. Der Bundestag hat einen wissenschaftlichen Dienst - wie wäre es denn, wenn mal eine Studie zu den möglichen Problemen der Zukunft verfasst wird, in der Leute, die mehr lesen als die Tageszeitung und Wikipedia (=ergo: Ich) mal das Thema nüchtern, sachlich und unvoreingenommen analysieren?


gut

ein Studie

das ergibt dann als Ergebnis Pläne, die DANN zu starten sind, wenn gewisse Thresholds erreicht werden.

Bedeutet als für HEUTE im Ergebnis KEINE Maßnahmen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10750
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Mo 30. Jan 2017, 19:16

Realist2014 hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:12)

gut

ein Studie

das ergibt dann als Ergebnis Pläne, die DANN zu starten sind, wenn gewisse Thresholds erreicht werden.

Bedeutet als für HEUTE im Ergebnis KEINE Maßnahmen


Eine Studie ist eine erste Maßnahme, in der Folgemaßnahmen vorgeschlagen werden. Diese umzusetzen obliegt dann der Politik.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31884
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Mo 30. Jan 2017, 19:20

Provokateur hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:16)

Eine Studie ist eine erste Maßnahme, in der Folgemaßnahmen vorgeschlagen werden. Diese umzusetzen obliegt dann der Politik.



warum msollen Folgemaßnahmen basierend auf dem heutigen Status Quo vorgeschlagen werden?

Vor allen Dingen- welche "Art" von Maßnahmen?

Die auch noch mit der Verfassung vereinbar sind...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10750
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Mo 30. Jan 2017, 19:29

Realist2014 hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:20)

warum msollen Folgemaßnahmen basierend auf dem heutigen Status Quo vorgeschlagen werden?

Vor allen Dingen- welche "Art" von Maßnahmen?

Die auch noch mit der Verfassung vereinbar sind...


Die Verfassung erlaubt relativ viel. Eigentum verpflichtet, schon vergessen? Steht so wortwörtlich drin.

Und dann haben Bund und Länder noch die Steuer- und Abgabenhoheit, eine Roboterabgabe wäre also zumindest denkbar (ich sage nicht,d ass sie auch kommen muss).

Des weiteren könnten die Schulen ihre Lehrpläne umstellen. Gymnasien und Realschulen müssen ihr Informatikangebot ausbauen, Hauptschulen müssen Kurse wie "Gesund kochen mit der Grundsicherung" und "Formulare richtig ausfüllen" anbieten, denn Hauptschüler finden heute schon keine Jobs (oder wollen die, die sie finden, nicht machen; das kann man nicht immer klar trennen).

Unsere gesamtgesellschaftliche Solidarität wird auf die Probe gestellt, unsere Sozialsysteme müssen auf den Prüfstand. Es gilt, sie einem simulierten Belastungstest zu unterziehen (kann man rechnergestützt machen), um herauszufinden, was passiert, wenn 75% aller möglichen Arbeiten von Maschinen erledigt werden, die sich selber warten, verbessern, weiterentwickeln.

Das alles gilt es zu prüfen. Zu evaluieren. Und dann Maßnahmen zu verabschieden.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Ammianus » Mo 30. Jan 2017, 19:35

Realist2014 hat geschrieben:(30 Jan 2017, 18:58)

ändert aber alles NICHTS an den Fakten- das die Zahl der Erwerbstätigen HEUTE in D so HOCH ist wie noch NIE...


Tja, woanders sieht es ganz anders aus. Ob es da einen Zusammenhang gibt? Ich weiß es nicht. Aber mir fehlt halt auch dieser Dogmatismus.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31884
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Mo 30. Jan 2017, 19:36

Provokateur hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:29)

Die Verfassung erlaubt relativ viel. Eigentum verpflichtet, schon vergessen? Steht so wortwörtlich drin.

Und dann haben Bund und Länder noch die Steuer- und Abgabenhoheit, eine Roboterabgabe wäre also zumindest denkbar (ich sage nicht,d ass sie auch kommen muss).

Des weiteren könnten die Schulen ihre Lehrpläne umstellen. Gymnasien und Realschulen müssen ihr Informatikangebot ausbauen, Hauptschulen müssen Kurse wie "Gesund kochen mit der Grundsicherung" und "Formulare richtig ausfüllen" anbieten, denn Hauptschüler finden heute schon keine Jobs (oder wollen die, die sie finden, nicht machen; das kann man nicht immer klar trennen).

Unsere gesamtgesellschaftliche Solidarität wird auf die Probe gestellt, unsere Sozialsysteme müssen auf den Prüfstand. Es gilt, sie einem simulierten Belastungstest zu unterziehen (kann man rechnergestützt machen), um herauszufinden, was passiert, wenn 75% aller möglichen Arbeiten von Maschinen erledigt werden, die sich selber warten, verbessern, weiterentwickeln.

Das alles gilt es zu prüfen. Zu evaluieren. Und dann Maßnahmen zu verabschieden.



also sind für HEUTE KEINE Maßnahmen zu verabschieden, sondern in ABHÄNGIKEIT , von eintretenden tatsächlichen Fakten.

Das sind ja genau die von mir bereits angesprochen Pläne in den Schubladen.

Wobei auch eines klar ist.

Wir leben nicht auf einer Insel in D.

das was man mittels "Steuern und Abgaben" den Wertschöpfenden "wegnehmen" kann- ist auch begrenzt...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31884
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Mo 30. Jan 2017, 19:37

Ammianus hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:35)

Tja, woanders sieht es ganz anders aus. Ob es da einen Zusammenhang gibt? Ich weiß es nicht. Aber mir fehlt halt auch dieser Dogmatismus.



Ein Zusammenhang, dass D für die Arbeitslosigkeit "woanders" verantwortlich sein soll- gibt es NICHT
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10750
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Mo 30. Jan 2017, 19:39

Realist2014 hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:36)
Wir leben nicht auf einer Insel in D.

das was man mittels "Steuern und Abgaben" den Wertschöpfenden "wegnehmen" kann- ist auch begrenzt...


Sehr richtig. Das Problem ist global.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31884
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Mo 30. Jan 2017, 19:42

Provokateur hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:39)

Sehr richtig. Das Problem ist global.



noch gibt es kein "Problem"

es sind nichts als Thesen



nur sind Steuern & Abgaben nationale Themen.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10750
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Mo 30. Jan 2017, 19:43

Realist2014 hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:42)
nur sind Steuern & Abgaben nationale Themen.


In der EU werden bereits viele Verbrauchssteuern harmonisiert. Das ist ein Prozess, klar, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Ammianus » Mo 30. Jan 2017, 19:47

Realist2014 hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:37)

Ein Zusammenhang, dass D für die Arbeitslosigkeit "woanders" verantwortlich sein soll- gibt es NICHT


Na ja, da muss ich passen, du bist halt ein kleiner Gott und allmächtig und allwissend ...

... wenns Spass macht ...

Nachtrag:Gerade ist mir aufgefallen, dass du sogar komplette Worte in Großbuchstaben schreiben kannst. Oh Allmächtiger, ich schaff nicht mal Grinsekugeln oder eines der "f"-Worte
Zuletzt geändert von Ammianus am Mo 30. Jan 2017, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31884
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Mo 30. Jan 2017, 19:47

Provokateur hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:43)

In der EU werden bereits viele Verbrauchssteuern harmonisiert. Das ist ein Prozess, klar, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.


Hamonisieren bedeutet nicht "erhöhen"...

und die EU ist nicht die Welt

Deine Vorstellungen würden dazu führen, das die "Roboterfabriken" ganz sicher NICHT in D ( oder der EU) gebaut werden würden...

und damit auch die damit verbundenen Restarbeitsplätze weg wären
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31884
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Mo 30. Jan 2017, 19:48

Ammianus hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:47)

Na ja, da muss ich passen, du bist halt ein kleiner Gott und allmächtig und allwissend ...

... wenns Spass macht ...




Faktenorientiert
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Ammianus » Mo 30. Jan 2017, 19:50

Realist2014 hat geschrieben:(30 Jan 2017, 19:48)



Faktenorientiert


Gerade schreibe ich meinen Nachtrag, klicke ihn ins Forum und sehe, dass wie zu erwarten auch eins der "f"-Worte gekommen ist. Oh, heilig, heilig, heilig ...

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste