ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13508
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon H2O » Fr 27. Jan 2017, 10:20

Provokateur hat geschrieben:(27 Jan 2017, 09:50)

Ich sehe mich selber als linksliberal, aber das nur am Rande.

Wir haben dann folgende paradoxe Situation: Anbieter, die zu relativ geringen Kosten produzieren, stehen einer Kundschaft gegenüber, die mit Masse zu den Transferleistungsempfängern gehört. Das kann auch Dauer nicht gut gehen, denn irgendwo muss dieses Geld, dass die Leute bekommen, ja herkommen. Bisher wird das von der arbeitenden Bevölkerung erwirtschaftet.




Es muss ja auch Arbeit geben. Das ist jetzt noch der Fall. Perspektivisch wird das immer weniger. Der Roboter muss ja nicht besser sein als der Mensch...er muss nur genau so gut, aber billiger sein.


Nun einmal langsam mit den jungen Pferden! Ich werde mich doch nicht heute hinsetzen und einen Sozialstaat planen, der auf Annahmen beruht, die noch keineswegs eingetroffen sind... eher im Gegenteil, wie Sie ja auch erkennen. Ich bleibe dabei, daß die Menschen sich etwas einfallen lassen müssen, sich in einer gegebenen Lage zurecht zu finden.

Bisher scheinen selbst Grundfunktionen dieses Gemeinwesens nur mit immer mehr Geld und immer mehr Mitarbeitern betriebsfähig zu halten sein... was ich nicht glaube, aber höre und lese: Sicherheit nach innen und außen, Pflege (Kinder, Kranke, Alte), Infrastruktur aller Art. Warten wir also erst einmal ab, wie sich diese Roboter bemerkbar machen, und ob nicht Heerscharen von Menschen durch die Landschaft eilen, um diese Wunder der Technik in Betrieb zu halten. Da erzähle ich den Menschen doch nicht, daß sie morgen überflüssig sind, sie sich deshalb heute schon dem Suff ergeben können.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11759
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Fr 27. Jan 2017, 10:30

Realist2014 hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:19)

nochmal die Frage.

Waraum sollte HEUTE irgendwas vwerändert werden- wenn HEUTE die Situation in KEINSTER Weise diesen "Zukunftsthesen" entspricht?

Du möchtest also HEUTE die Unternehmen, die HEUET Mrd in die Optimierung ihrer Produktion investieren- ZUSÄTZLICH belasten?

geht's noch?


Damit das System morgen noch funktioniert, ja. Es müsste natürlich vorher einen politischen Willen dazu geben.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35048
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 10:33

Provokateur hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:30)

Damit das System morgen noch funktioniert, ja. Es müsste natürlich vorher einen politischen Willen dazu geben.



nur muss ich HEUTE dafür NICHTS umsetzen

PLÄNE für diese "Thesen" kann man ja entwicklen (als Notfallpläne...)

nur gibt es HEUTE keinerlei Grund für den "Umbau der Sozialsysteme" oder zusätliche Belastung für Unternehmen

Die Einnahmen der SV sind HEUTE ja so HOCH wie noch nie... ( genau wie die Steuereinnahmen)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11759
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Fr 27. Jan 2017, 10:36

Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35048
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 10:44

Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11759
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Fr 27. Jan 2017, 10:47

Realist2014 hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:44)

komm doch einfach auf den Punkt.

Du möchtest HEUTE denjenigen, die wie Wertschöfpung HEUTE erbringen NOCH MEHR wegnehmen- um es "umzuverteilen"

Ganz speziell natürlich bei den Unternehmern und Unternehmen...

liege ich da richtig?


Ich will Maßnahmen schaffen, die für einen gerechten Ausgleich sorgen. Der Staat hat ein Interesse daran, dass seine Bürger in Lohn und Brot stehen (mit vollem Bauch rebelliert sich nicht gut). Der Produzent hat ein Interesse daran, eine möglichst große Gewinnspanne zu erzielen. Die Robotik schafft hier ein Spannungsfeld, welches es aufzulösen gilt.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35048
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 10:51

Provokateur hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:47)

Ich will Maßnahmen schaffen, die für einen gerechten Ausgleich sorgen. .



der ist HEUTE ja vorhanden.

Oder wo nicht?

wir haben seit 3 Jahren Reallohnsteigerungen
der Mindestlohn wurde auch angepasst

deine These zielt ja in die ZUKUNFT
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 793
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Hyde » Fr 27. Jan 2017, 10:53

Provokateur hat geschrieben:(27 Jan 2017, 09:05)

Das könnte zum Beispiel mit einer Roboterabgabe geschehen. Jack hat so etwas mal eingeworfen. Wo immer Maschinen den Menschen ersetzen, müssen so viele Abgaben gezahlt werden, dass die dadurch arbeitslos gewordenen Menschen versorgt sind.


Das würde doch nur der Wirtschaft schaden.
Ich verstehe sowieso die Panik nicht. Solange ich lebe, wird schon gesagt, dass am Arbeitsplatz der Mensch immer mehr durch die Maschine ersetzt wird. Das ist auch gut und richtig so, weil dadurch die Wirtschaft effizienter wird. Man wäre bescheuert, technologischen Fortschritt nicht einzusetzen. Und trotzdem gehen die Arbeitsplätze für die Menschen nicht aus. Jede technologische Neuerung bedeutet auch das Schaffen von neuen Arbeitsplätzen, von neuen Berufsfeldern.
Wenn überhaupt, dann haben wir in Zukunft zu wenig Menschen für unseren riesigen Arbeitsmarkt. Wenn ich allein denke, welche riesigen Herausforderungen in der Alterspflege auf uns zukommen, dann können wir dies sowieso nur auf 2 Arten lösen: entweder wir locken Millionen ausländische Arbeitskräfte nach Deutschland, die das erledigen, oder wir setzen stärker die Technologie (Roboter) ein.
Wir haben auch Lehrermangel, Erziehermangel, Fachkräftemangel, Sicherheitskräftemangel.

Da muss man sich keine Gedanken machen. Wenn uns Menschen in Zukunft eins nicht ausgehen wird, dann die Arbeit!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35048
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 10:54

Provokateur hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:47)

. Der Staat hat ein Interesse daran, dass seine Bürger in Lohn und Brot stehen (.


nein

nicht "lohn"- sondern Einkommen

dazu gehröen auch fast 5 Millionen Selbständige / Unternehmen

und DEREN "Lohn" nennt sich nun einmal GEWINN
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35048
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 10:57

Provokateur hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:47)

I. Der Produzent hat ein Interesse daran, eine möglichst große Gewinnspanne zu erzielen. Die Robotik schafft hier ein Spannungsfeld, welches es aufzulösen gilt.



Sinn und Zweck eines JEDEN Unternehmens ist es - GEWINNE & Rendite auf das investierte Kapital zu erzielen

Du schreibst hier so, als würden die "Roboter" vom Himmel fallen

die müssen zuerst entwickelt und Verkauft- und dann von ANDEREN gekauft werden ( Investition)

logischerweise muss sich das am Ende "rentieren" für DEN- der investiert
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11759
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Fr 27. Jan 2017, 11:00

Realist2014 hat geschrieben:(27 Jan 2017, 10:51)

der ist HEUTE ja vorhanden.

Oder wo nicht?

wir haben seit 3 Jahren Reallohnsteigerungen
der Mindestlohn wurde auch angepasst

deine These zielt ja in die ZUKUNFT


Ja, richtig, denn da verschärft sich das Spannungsfeld. Sollen wir nur abwarten und Tee trinken? Es würde mir ja schon reichen, wenn das Thema mal auf die Agenda käme. Bis jetzt erstreckt sich die Beschäftigung der Politik mit dem Thema darauf, dass Angela Merkel erfolglos versucht, dem Roboter Asimo die Hand zu geben.

Hyde hat geschrieben:
Das würde doch nur der Wirtschaft schaden.
Ich verstehe sowieso die Panik nicht. Solange ich lebe, wird schon gesagt, dass am Arbeitsplatz der Mensch immer mehr durch die Maschine ersetzt wird. Das ist auch gut und richtig so, weil dadurch die Wirtschaft effizienter wird. Man wäre bescheuert, technologischen Fortschritt nicht einzusetzen. Und trotzdem gehen die Arbeitsplätze für die Menschen nicht aus. Jede technologische Neuerung bedeutet auch das Schaffen von neuen Arbeitsplätzen, von neuen Berufsfeldern.
Wenn überhaupt, dann haben wir in Zukunft zu wenig Menschen für unseren riesigen Arbeitsmarkt. Wenn ich allein denke, welche riesigen Herausforderungen in der Alterspflege auf uns zukommen, dann können wir dies sowieso nur auf 2 Arten lösen: entweder wir locken Millionen ausländische Arbeitskräfte nach Deutschland, die das erledigen, oder wir setzen stärker die Technologie (Roboter) ein.
Wir haben auch Lehrermangel, Erziehermangel, Fachkräftemangel, Sicherheitskräftemangel.

Da muss man sich keine Gedanken machen. Wenn uns Menschen in Zukunft eins nicht ausgehen wird, dann die Arbeit!


Und genau da widersprechen führende Robotiker. Alles, was Menschen können, werden in Zukunft Roboter können. Mindestens genau so gut, aber fehlerfrei.

Realist2014 hat geschrieben:
nein

nicht "lohn"- sondern Einkommen

dazu gehröen auch fast 5 Millionen Selbständige / Unternehmen

und DEREN "Lohn" nennt sich nun einmal GEWINN


Die Leute sollen die Bäuche und die Hände voll haben, meine ich damit.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35048
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 11:05

Provokateur hat geschrieben:(27 Jan 2017, 11:00)

Ja, richtig, denn da verschärft sich das Spannungsfeld. .



welches "Spannungsfeld" hat sich denn in D warum "verschärft"- wenn die Anzahl derer, die ihr Einkommen SELBER durch Arbeit verdienen ( Höchststand Anzahl erwerbstätiger) - jedes Jahr STEIGT?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Folxfeindt

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Folxfeindt » Fr 27. Jan 2017, 11:06

Automatisierung finde ich gut. Wir alle (die Endverbraucher) profitieren auch von der Kostenersparnis bei der Produktion.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11759
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Fr 27. Jan 2017, 11:07

Realist2014 hat geschrieben:(27 Jan 2017, 11:05)

welches "Spannungsfeld" hat sich denn in D warum "verschärft"- wenn die Anzahl derer, die ihr Einkommen SELBER durch Arbeit verdienen ( Höchststand Anzahl erwerbstätiger) - jedes Jahr STEIGT?


Zukunft!

Ein Sektor ist schon betroffen:

http://www.fondsprofessionell.de/news/vertrieb/headline/entlassungswelle-im-finanzgewerbe-rollt-weiter-127472/
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35048
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 11:08

Provokateur hat geschrieben:(27 Jan 2017, 11:00)

J



Die Leute sollen die Bäuche und die Hände voll haben, meine ich damit.



Ds ist HEUTE in D ja der Fall.

Also muss man HEUTE ja NICHTS tatsächlich MACHEN ( Außer PLÄNEN für diverse Szenarien)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35048
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 11:09




UND?

in anderen "Sektoren" enstehen NIEUE Arbeitsplätze

WESWEGEN ignoriest du eigentlich stur die FAKTEN auf dem Arbeitsmarkt in D?

HÖCHSTS_STAND bei den Erwerbstätigen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11759
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Provokateur » Fr 27. Jan 2017, 11:10

Realist2014 hat geschrieben:(27 Jan 2017, 11:09)

UND?

in anderen "Sektoren" enstehen NIEUE Arbeitsplätze

WESWEGEN ignoriest du eigentlich stur die FAKTEN auf dem Arbeitsmarkt in D?

HÖCHSTS_STAND bei den Erwerbstätigen



Das ist HEUTE! Ich spreche aber von MORGEN!

Weißt du, warum die Leute entlassen werden in den Banken und Versicherungen? Sie wurden von Programmen ersetzt.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35048
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Realist2014 » Fr 27. Jan 2017, 11:14

Provokateur hat geschrieben:(27 Jan 2017, 11:10)

Das ist HEUTE! Ich spreche aber von MORGEN!

Weißt du, warum die Leute entlassen werden in den Banken und Versicherungen? Sie wurden von Programmen ersetzt.


Sie werden wegen Online-Banking entlassen


und da du von MORGEN sprichst- müssen wir HEUTE eben NICHTS machen. Schon gar nicht höhere Steuern oder mehr Umverteilung

denn da HABEN wir ja bereits unsere Systeme
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon unity in diversity » Fr 27. Jan 2017, 11:17

Folxfeindt hat geschrieben:(27 Jan 2017, 11:06)

Automatisierung finde ich gut. Wir alle (die Endverbraucher) profitieren auch von der Kostenersparnis bei der Produktion.

Nicht zu vergessen, die Umwelt.
Wenn die Zahl der kaufkräftigen Endverbraucher rückläufig ist, kann die Produktion entsprechend runtergefahren werden.
Das verkleinert das Müllaufkommen und reinigt Wasser und Luft.
Die Produzenten brauchen natürlich einen gewissen Verlustausgleich, für die entgangenen Einnahmen, aber da findet sich bestimmt ein Weg.
Folxfeindt

Re: ROBOTER stehlen deinen Job aber das ist OK ?

Beitragvon Folxfeindt » Fr 27. Jan 2017, 11:21

unity in diversity hat geschrieben:(27 Jan 2017, 11:17)

Nicht zu vergessen, die Umwelt.


Die Umwelt interessiert nur die Grünen (bzw. Linkgrünversifften).

"It's freezing and snowing in New York. We need global warming!" -- Donald Trump. :)

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast