Mobilfunk-Roaming in der EU

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1114
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon Raskolnikof » Do 26. Jan 2017, 12:34

H2O hat geschrieben:Wenn ich in Polen bin, stecke ich eben ein anderes prepaid-Kärtchen ein und telefoniere dann zu polnischen Kosten.

Wenns nicht gerade ein iPhone sein soll gibts da doch gute Möglichkeiten:
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Die-beste ... 24623.html
Sogar Aldi bietet immer mal wieder ein Dual-SIM Smartphone an, zuletzt im Dezember. Ich nutze ein Samsung S5 Dual-SIM, allerdings nur noch mit einer Karte. Innerhalb der EU lohnt es sich nicht mehr im Urlaubsland eine zweite SIM-Karte zu kaufen (zumindest ab Sommer nicht mehr).
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Do 26. Jan 2017, 16:50

Texas41 hat geschrieben:(26 Jan 2017, 12:24)

Klar - für diejenigen, die berufsbedingt viel im Ausland unterwegs sind, sieht das natürlich anders aus. Das verstehe ich! Aber auch, wenn im Grenzland wohnt und einmal öfter im Nachbarland weilt, muß man dort doch nicht ständig surfen oder telefonieren!


Auch wieder wahr; wobei "geschäftlich" vielleicht doch weniger die Telefonkosten ärgerlich sind. Wenn die Geschäfte sich lohnen, dann sind das Unkosten, um ein Geschäft machen zu können.

Aber wer etwa an zwei Orten "zu Hause" ist, in meinem Falle eben in Polen und in Deutschland, der wird doch zwischen beiden Orten die Kontakte zu Kindern und Freunden nicht einschlafen lassen wollen. Und dann merkt man diese Folgen eines nicht ganz alltäglichen Lebens doch im Portemonnaie. Ich will da nicht ernsthaft meckern, um Himmelswillen. Es ist doch schon ganz wunderbar, daß man umstandslos mit seinen Lieben sprechen kann; man denke 50 Jahre zurück!

Nur hätte ich mir von Europa gerade in dieser Angelegenheit mehr erhofft: Bürger in einem großen Lande, in dem man über solche Kontakte grenzüberschreitend überhaupt nicht mehr nachdenken muß... eben grenzenlos im Inneren.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Do 26. Jan 2017, 17:02

Raskolnikof hat geschrieben:(26 Jan 2017, 12:34)

Wenns nicht gerade ein iPhone sein soll gibts da doch gute Möglichkeiten:
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Die-beste ... 24623.html
Sogar Aldi bietet immer mal wieder ein Dual-SIM Smartphone an, zuletzt im Dezember. Ich nutze ein Samsung S5 Dual-SIM, allerdings nur noch mit einer Karte. Innerhalb der EU lohnt es sich nicht mehr im Urlaubsland eine zweite SIM-Karte zu kaufen (zumindest ab Sommer nicht mehr).


Das stimmt; hatte ich allerdings als oller Döskopp nicht überlegt. So richtig selbst schuld bin ich auch damit nicht, weil ich mein Smartphone von meinem Sohn geschenkt bekam. Ist auch ein toller Könner: Samsung S3 neo. Meine private Lösung von Haus zu Haus ist Skype, weil ich in PL und D breitbandiges Internet genieße, schon um Überwachungssysteme in den Häusern im Blick zu haben. Mein Sohn hat auch Skype, meine Tochter desgleichen... und das kostet nichts zusätzlich.

Seien wir erst einmal froh, daß uns als Urlauber eine gute Lösung angeboten wurde, schon richtig. Nur wenn's "so richtig europäisch" wird, dann ist das Ergebnis verbesserungswürdig.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Mi 29. Mär 2017, 14:06

Heute in den Mittagnachrichten des Deutschlandfunks:

Neuerdings werden Mobilfunkverträge angeboten, die auf jeden Fall nicht die grenzüberschreitende Funktion mit kostenlosem Roaming enthalten. Diese Verträge sind rechtlich völlig in Ordnung, auch wenn sie den "europäischen Ansatz" unterlaufen. Man wird also argwöhnisch aufpassen müssen, wie der Vertrag ausgelegt ist... vielleicht noch bis ins Kleingedruckte hinein, wenn ein scheinbar günstiges Angebot locken sollte.

Ach, gerade hatte ich mich so gefreut, daß Aldi-Talk die Roaming-Möglichkeit zu geringen Kosten anbietet, und ich glaubte, daß nun der Wettbewerb dahinter her jagen wird. Pustekuchen: Aufpassen!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9222
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Di 4. Apr 2017, 09:44

H2O hat geschrieben:(29 Mar 2017, 15:06)

Heute in den Mittagnachrichten des Deutschlandfunks:

Neuerdings werden Mobilfunkverträge angeboten, die auf jeden Fall nicht die grenzüberschreitende Funktion mit kostenlosem Roaming enthalten. Diese Verträge sind rechtlich völlig in Ordnung, auch wenn sie den "europäischen Ansatz" unterlaufen. Man wird also argwöhnisch aufpassen müssen, wie der Vertrag ausgelegt ist... vielleicht noch bis ins Kleingedruckte hinein, wenn ein scheinbar günstiges Angebot locken sollte.

Ach, gerade hatte ich mich so gefreut, daß Aldi-Talk die Roaming-Möglichkeit zu geringen Kosten anbietet, und ich glaubte, daß nun der Wettbewerb dahinter her jagen wird. Pustekuchen: Aufpassen!


In Luxemburg gibt es jetzt Flatrate Tariffe für ganz Europa. Allerdings noch nicht ganz billig. Post Luxembourg bietet ein Abo an wo man kostenlos innerhalb Europas Telefonieren kann und 30GB Internet Datenvolumen hat für 95euro/monat.

Das gab es vorher noch nicht. Das ist sehr gut für Leute die viel unterwegs sind. (Gratis telefonieren geht sogar auch von USA und Canada aus)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9222
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Di 4. Apr 2017, 09:46

Die Preise sind aber sehr viel teurer geworden. Ich habe noch ein Abo mit 24euro/monat und 10GB Datenvolumen. Mittlerweile kostet ein solches Abo 37,99euro :/
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Di 4. Apr 2017, 10:11

garfield336 hat geschrieben:(04 Apr 2017, 10:44)

In Luxemburg gibt es jetzt Flatrate Tariffe für ganz Europa. Allerdings noch nicht ganz billig. Post Luxembourg bietet ein Abo an wo man kostenlos innerhalb Europas Telefonieren kann und 30GB Internet Datenvolumen hat für 95euro/monat.

Das gab es vorher noch nicht. Das ist sehr gut für Leute die viel unterwegs sind. (Gratis telefonieren geht sogar auch von USA und Canada aus)


Solche Angebote haben deutsche Anbieter auch im Programm. Die Angebote liegen aber im 100 €-Bereich und höher monatlich. Für internationale Geschäftsbeziehungen vermutlich ein günstiges Angebot, das vermutlich als Betriebskosten steuerlich geltend gemacht werden kann. Für Otto Normalverbraucher aber wohl nicht zu vertreten.

Ich steige auf pre-paid-Angebote um und freue mich über das Roaming-Konzept. Damit begrenzt man seine Mobilfunkkosten auf ~10 €/Monat, sinnvolles Nutzerverhalten vorausgesetzt.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9222
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Di 4. Apr 2017, 10:25

H2O hat geschrieben:(04 Apr 2017, 11:11)

Solche Angebote haben deutsche Anbieter auch im Programm. Die Angebote liegen aber im 100 €-Bereich und höher monatlich. Für internationale Geschäftsbeziehungen vermutlich ein günstiges Angebot, das vermutlich als Betriebskosten steuerlich geltend gemacht werden kann. Für Otto Normalverbraucher aber wohl nicht zu vertreten.

Ich steige auf pre-paid-Angebote um und freue mich über das Roaming-Konzept. Damit begrenzt man seine Mobilfunkkosten auf ~10 €/Monat, sinnvolles Nutzerverhalten vorausgesetzt.


Naja als Luxemburger wo man immer mit einem Bein im Ausland steht, sind solche Europaangebote auch interessant ^^. Es wurde in der Vergangenheit teuer wenn man öfters im belgischen oder deutschen Netz unterwegs war. Und diese Netze senden manchmal auch mehrere kilometer über die Grenze hinweg. :|

Ich hatte an meinem alten Wohnort ständig belgisches Netz. :dead:
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Di 4. Apr 2017, 10:39

garfield336 hat geschrieben:(04 Apr 2017, 11:25)

Naja als Luxemburger wo man immer mit einem Bein im Ausland steht, sind solche Europaangebote auch interessant ^^. Es wurde in der Vergangenheit teuer wenn man öfters im belgischen oder deutschen Netz unterwegs war. Und diese Netze senden manchmal auch mehrere kilometer über die Grenze hinweg. :|

Ich hatte an meinem alten Wohnort ständig belgisches Netz. :dead:


Eine typische Falle in Grenzgebieten. Besonders in Aachen oder Emden.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9222
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Do 13. Apr 2017, 07:59

H2O hat geschrieben:(04 Apr 2017, 11:39)

Eine typische Falle in Grenzgebieten. Besonders in Aachen oder Emden.


Habt ihr ähnliche massive Preissteigerung? Ich hatte ein Abo mit 10GB Datenvolumen für 24euro/monat. (nur Luxemburg)
Jetzt verlangen sie 38euro/monat. (ganz Europa)

Was ein Scheiss. :dead:
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Do 13. Apr 2017, 11:08

garfield336 hat geschrieben:(13 Apr 2017, 08:59)

Habt ihr ähnliche massive Preissteigerung? Ich hatte ein Abo mit 10GB Datenvolumen für 24euro/monat. (nur Luxemburg)
Jetzt verlangen sie 38euro/monat. (ganz Europa)

Was ein Scheiss. :dead:


Schnell verfügbare Angebote prüfen und den Anbieter wechseln oder einen Vertrag schließen, der besser Ihren Gewohnheiten entspricht: "Ganz Europa" klingt schon sehr nach "Geschäftsmann"; das ist doch nichts für einen mittleren Angestellten oder Rentner.

Einfach "AldiTalk" prepaid prüfen. Für 38 € können Sie 5 solcher Verträge schließen. Genau hinsehen, welche Leistungen Sie für entbehrlich halten... und sie gar nicht erst bezahlen. Gespräche mit Ihrer Partnerin kosten gar nichts, wenn Sie beide einen solchen Vertrag bei AldiTalk geschlossen haben.

Manche Mobilfunkanbieter spinnen leider ein wenig... so lange der Kundenstamm nicht abwandert.

Noch eine böse Falle:

Mein Mobiltelefon GALAXY S3 neo läßt Datenverkehr auch über Mobilfunk zu. Wehe, wenn Sie vergessen, diese Funktion aus zu schalten... oder sie versehentlich einschalten, was ja bei der Knöpfchendichte auf den Anzeigen schnell einmal gemacht ist. Dann meldet sich auf dem Mobilfunknetz Ihre e-mail oder was auch immer sich auf Internet und WLAN bei Ihnen melden möchte, und ratzfatz ist Ihr prepaid-Guthaben verbraucht. Meiner Frau ist es gelungen, dadurch 30 € nutzlos zu verpulvern. Uns fiel das erst auf, als das Guthaben auf Null gefallen war und eine SMS ihr stolz meldete, daß ihr an sich sehr reichliches Guthaben futsch war. Eine sinnvolle Gegenmaßnahme: Nur ein sehr knappes Guthaben aufladen und lieber bei Bedarf von Hand nachladen. Auf jeden Fall nicht automatisch nachladen. Dann kann Ihnen ein böswilliger Teilnehmer nämlich einen Streich spielen, und ratzfatz sind hunderte (!) automatisch nachgeladene Euronen futsch... wenn's ganz dumm läuft Girokonto im Minus :cool:
Zuletzt geändert von H2O am Do 13. Apr 2017, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon frems » Do 13. Apr 2017, 11:24

garfield336 hat geschrieben:(13 Apr 2017, 08:59)

Habt ihr ähnliche massive Preissteigerung? Ich hatte ein Abo mit 10GB Datenvolumen für 24euro/monat. (nur Luxemburg)
Jetzt verlangen sie 38euro/monat. (ganz Europa)

Was ein Scheiss. :dead:

Alles beim Alten. :?:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9222
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Do 13. Apr 2017, 11:51

H2O hat geschrieben:(13 Apr 2017, 12:08)

Schnell verfügbare Angebote prüfen und den Anbieter wechseln oder einen Vertrag schließen, der besser Ihren Gewohnheiten entspricht: "Ganz Europa" klingt schon sehr nach "Geschäftsmann"; das ist doch nichts für einen mittleren Angestellten oder Rentner.


btw, mittlerweile haben alle solche Angebote. Was anders gibt es gar nicht mehr :D (Ich wohne in Lux)

btw solange der Kontrakt nicht gekündigt wurde kann ich den Alten ja weiter nutzen. Ich habe keinen Grund zu wechseln.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9222
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Do 13. Apr 2017, 11:52

frems hat geschrieben:(13 Apr 2017, 12:24)

Alles beim Alten. :?:


Genau! Alles beim alten. Ich denke die "whole Europe" Abos sind in 3 Monaten Pflicht. deshalb kommen sie jetzt bereits damit. Aber zu horrenten Preisen. :(
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon frems » Do 13. Apr 2017, 12:01

garfield336 hat geschrieben:(13 Apr 2017, 12:52)

Genau! Alles beim alten. Ich denke die "whole Europe" Abos sind in 3 Monaten Pflicht. deshalb kommen sie jetzt bereits damit. Aber zu horrenten Preisen. :(

Ich fand nur eine Mail meines Anbieters sehr lustig. Da haben sie es fröhlich verkündet und so dargestellt, als hätten sie sich aus Nächstenliebe dafür entschieden, die "EU-Abgaben" (gemeint: "Extragebühren für Telefonate in andere EU-Staaten) nicht mehr abzukassieren. Sehr herzlich und nett von ihnen, dass sie gegen Brüssel in meinem Interesse aufmucken. <3
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9222
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Do 13. Apr 2017, 12:12

http://www.tango.lu/fr/particulier/offr ... ango-smart

Ich meine natürlich das hier.

Die sind aber nicht besser im Preis:
http://www.post.lu/particuliers/mobile/ ... -telephone

wo sie sogar noch 38 euro haben und nur 1GB in europa anbieten und 10 in Luxemburg.... Aber bis zum Juni haben die das sicher auch geändert. :s
Zuletzt geändert von garfield336 am Do 13. Apr 2017, 12:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Do 13. Apr 2017, 12:13

garfield336 hat geschrieben:(13 Apr 2017, 12:51)

btw, mittlerweile haben alle solche Angebote. Was anders gibt es gar nicht mehr :D (Ich wohne in Lux)

btw solange der Kontrakt nicht gekündigt wurde kann ich den Alten ja weiter nutzen. Ich habe keinen Grund zu wechseln.


Letzteres kann ich nicht beurteilen; ich bin schließlich kein Wettbewerbshüter, und Ihre Telefonier- und Surfgewohnheiten kenne ich schon gar nicht. Lesen Sie sich in aller Ruhe die prepaid-Angebote von AldiTalk durch und prüfen Sie, ob Sie damit Ihre Mobiltelefonkosten auf <10 € im Monat senken können. Wenn Sie natürlich ein super power-user sind, dann sind 38 € immer noch ein Schnäppchen. ;)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9222
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Do 13. Apr 2017, 12:15

Ich kann nur zwischen 3 Anbieter wählen @H2O
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13182
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Do 13. Apr 2017, 12:23

garfield336 hat geschrieben:(13 Apr 2017, 13:15)

Ich kann nur zwischen 3 Anbieter wählen @H2O


Na, endlich habe ich einmal einen Vorteil dadurch, daß ich in einem einigermaßen großen Lande mit viel Wettbewerb im Mobilfunkbereich lebe! :) Auch in Polen tobt der Wettbewerb!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9222
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Do 13. Apr 2017, 14:37

H2O hat geschrieben:(13 Apr 2017, 13:23)

Na, endlich habe ich einmal einen Vorteil dadurch, daß ich in einem einigermaßen großen Lande mit viel Wettbewerb im Mobilfunkbereich lebe! :) Auch in Polen tobt der Wettbewerb!


Grosse Länder haben auch grosse Vorteile. Luxemburg steht nut so gut da, weil es die EU gibt, somit macht sich die Kleinststaatlichkeit weniger bemerkbar ganz im Gegenteil. :)

Im Telefoniebereich gibt es aber leider noch rein nationale Netze. Das müsste abgeschafft werden.
In diesem Sinne finde ich die Abschaffung vom Roaminggebühren quatsch.
Nicht die Gebühren hätte man abschaffen müssen, sondern das Roaming an sich.

Warum kann ein spanischer Staatsbürger wohnhaft in Frankreich, nicht bei einer Geschäftsreise in österreich mit seiner italinieschen Freundin unter benutzung seiner lettischen Simkarte telefonnieren, obwohl er noch nie in seinem leben in Lettland war ?

Ein Bayer kann ja auch mit einer Berliner Simkarte telefonnieren. :p

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast