Mobilfunk-Roaming in der EU

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12666
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Do 13. Apr 2017, 15:17

garfield336 hat geschrieben:(13 Apr 2017, 15:37)

Grosse Länder haben auch grosse Vorteile. Luxemburg steht nut so gut da, weil es die EU gibt, somit macht sich die Kleinststaatlichkeit weniger bemerkbar ganz im Gegenteil. :)

Im Telefoniebereich gibt es aber leider noch rein nationale Netze. Das müsste abgeschafft werden.
In diesem Sinne finde ich die Abschaffung vom Roaminggebühren quatsch.
Nicht die Gebühren hätte man abschaffen müssen, sondern das Roaming an sich.

Warum kann ein spanischer Staatsbürger wohnhaft in Frankreich, nicht bei einer Geschäftsreise in österreich mit seiner italinieschen Freundin unter benutzung seiner lettischen Simkarte telefonnieren, obwohl er noch nie in seinem leben in Lettland war ?

Ein Bayer kann ja auch mit einer Berliner Simkarte telefonnieren. :p


Genau genommen beschreiben Sie das Elend und die Kleingeistigkeit der EU-Partner. Jeder behauptet mit Klauen und Zähnen seine Besitzstände. Der Bürger ist dumm genug, solche Angewohnheiten noch als nationale Selbstbehauptung zu unterstützen... man gönnt sich ja sonst nix.

Die Maut für Straßenbenutzung liegt auf der gleichen Wellenlänge. Da hätte die EU als übergeordneter Organisator der Verkehrswege in der Gemeinschaft schon längst das Kommando übernehmen müssen. Über den Energieverbrauch der Fahrzeuge lassen sich die Belastung der Straßen durch das einzelne Fahrzeug berechnen und die Kosten für Instandhaltung und Ausbau damit eintreiben. Dazu braucht man gar keine aufwendige Technik.

Einstweilen belassen wir es am besten beim Kopfschütteln über so viel Dummheit in höchsten Kreisen!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41984
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon frems » Do 15. Jun 2017, 09:37

Surfen wie daheim
Die Zusatzgebühren für die Handynutzung im EU-Ausland fallen weg. Doch manche Ausnahmen und Kostenfallen bleiben bestehen. Die wichtigsten Fragen und Antworten

http://www.zeit.de/digital/mobil/2017-0 ... bieter-faq

Komplett verwirktlicht ist die Mobilfunkunion damit noch nicht, aber für die Urlauber, Geschäftsleute etc. dürften die Einschränkungen nicht bemerkbar sein.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12666
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Do 15. Jun 2017, 10:40

frems hat geschrieben:(15 Jun 2017, 10:37)

Surfen wie daheim
Die Zusatzgebühren für die Handynutzung im EU-Ausland fallen weg. Doch manche Ausnahmen und Kostenfallen bleiben bestehen. Die wichtigsten Fragen und Antworten

http://www.zeit.de/digital/mobil/2017-0 ... bieter-faq

Komplett verwirktlicht ist die Mobilfunkunion damit noch nicht, aber für die Urlauber, Geschäftsleute etc. dürften die Einschränkungen nicht bemerkbar sein.


Das ist jetzt aber schon ein erfreulicher Schritt zu einer verbraucherfreundlichen EU; das muß man doch anerkennen.

Man müßte prüfen, welche Telefongesellschaften sich am strubbeligsten in dieser Angelegenheit verhalten und einen Wechsel zu jenen Anbietern empfehlen, die die besten Bedingungen bieten. Da gibt es insgesamt sehr große Unterschiede! Hängt aber auch vom Nutzerverhalten stark ab. Wer nie ins Ausland reist, dem bringt das alles gar nichts.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8844
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Di 20. Jun 2017, 09:25

H2O hat geschrieben:(15 Jun 2017, 11:40)

Das ist jetzt aber schon ein erfreulicher Schritt zu einer verbraucherfreundlichen EU; das muß man doch anerkennen.

.


Es ist teurer geworden.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12666
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon H2O » Di 20. Jun 2017, 20:53

garfield336 hat geschrieben:(20 Jun 2017, 10:25)

Es ist teurer geworden.


Ja, hatten Sie beschrieben. Ich habe immer das Angebot von ALDItalk vor Augen. Da ist nichts teurer geworden. Sie hatten schon einmal gesagt, daß dieses Angebot in L nicht zur Verfügung steht.

Bei ALDItalk kann man einen "ewigen" Grundvertrag erwerben für einmalig 13 €. Dann sind Gespräche mit ALDItalk-Teilnehmern "flat"; ansonsten zu anderen Netzen "normale Gesprächskosten". Dann füllt man sein Guthaben wieder auf. Dazu kann man die "große Freiheit" buchen für 8 € monatlich. Dann hat man 300 Gespräche frei zu allen Netzen plus 1,5 GB Daten über Mobiltelefon. Und natürlich weiterhin "flat" mit ALDItalk-Kunden, auch im gesamten EU-Gebiet.

Mein Sohn macht das mit der "großen Freiheit" seit fast einem Jahr; ich selbst werde von ihm in Polen angerufen, und zwar durchweg "flat", obwohl ich nur den einmaligen Grundvertrag habe, also fast gar keine Kosten über das Jahr gesehen. Wenn ich mit ihm oder meiner Tochter sprechen möchte, klingele ich die aus Polen an, und die Kinder rufen zurück--- "flat"!

Ich gebe zu, daß diese Art der Telefonbenutzung etwas eigenwillig ist... aber kostet mich fast nichts!

Die einzige Teufelei ist der mobile Datenbezug, den man aber auf Smartphones abschalten kann. Da schlagen die nationalen Dineste kräftig zu, und ruck-zuck ist ihr Guthaben verbraucht. Ist meiner ahnungslosen Frau so ergangen. Seitdem kontrolliere ich immer, ob der mobile Datenverkehr auch wirklich abgeschaltet ist.

Mehr Geld kann man in einer geschwätzigen Familie mit vielen Erwachsenen gar nicht sparen! Eine unglaubliche Leistung dieses Anbieters.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8844
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Mi 21. Jun 2017, 08:16

Ich frage mich op man in einer Grenzregion villeicht eine ausländische Sim zulegen soll.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 12882
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 21. Jun 2017, 08:30

garfield336 hat geschrieben:(21 Jun 2017, 09:16)

Ich frage mich op man in einer Grenzregion villeicht eine ausländische Sim zulegen soll.


Nur wenn du auch hauptsächlich dann das ausländische Netz benutzt, sonst es ist schnell vorbei mit dem kostenfreien EU-Roaming ;)
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8844
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Mobilfunk-Roaming in der EU

Beitragvon garfield336 » Mi 21. Jun 2017, 08:50

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(21 Jun 2017, 09:30)

Nur wenn du auch hauptsächlich dann das ausländische Netz benutzt, sonst es ist schnell vorbei mit dem kostenfreien EU-Roaming ;)


Es gibt eine Preisobergrenze von 7,70euro / GB.

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste