Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40294
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon frems » So 22. Mai 2016, 21:32

Drei Menschen sprechen drei verschiedene Sprachen und können sich dennoch verstehen. Ein neuer Ohrstöpsel soll das möglich machen. Der Universalübersetzer aus "Star Trek" wird Realität.
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Netzw ... -wahr.html

Der Microsoft Translator hat ein Update erhalten und übersetzt nun auch Text auf Bildern oder Fotos. Filmt Ihr etwa ein Straßenschild, zeigt der Bildschirm die erkannten Wörter live in einer ausgesuchten Sprache an, wie Android Authority meldet.
https://curved.de/news/microsoft-transl ... zen-370094

[i]Auf seinem Hausforum in Tokio hat Fujitsu die Übersetzungssoftware Livetalk in Aktion gezeigt. Sie funktioniert zurzeit nur mit PCs, Smartphones sollen folgen - vorerst ist Livetalk allerdings Geschäftskunden vorbehalten.[/i]
http://www.golem.de/news/fujitsu-liveta ... 20954.html


Theoretisch bieten solche Technologien ja ganz interessante Kombinationsmöglichkeiten, z.B. mit angepassten Gesichts-Fakes (?): http://www.theverge.com/2016/3/21/11275 ... bush-video

Zwar sind solche Übersetzungen noch in den Kinderschuhen, aber ich finde es persönlich recht beeindruckend, wenn ich in China einfach auf eine Speisekarte schauen könnte und mir es auf dem Handy (oder Brille, Kontaktlinse, wasauchimmer) ins Deutsche oder Englische übersetzt wird und es so ins Bild eingebaut wird, dass es so aussieht, als hätte ich eine solche Karte vor mir. Auch würde es die internationale Kommunikation immens vereinfachen, da es mit Englischkenntnissen fernab der westlichen Welt (von internationalen Städten/Branchen abgesehen) meist dann doch nicht so gut aussieht. Andererseits könnte ich mir auch vorstellen, dass man sich extrem abhängig von Technik macht und dieser blind vertraut, während das Interesse am Erwerb von Fremdsprachen zugleich abnimmt.

Wie schätzt Ihr das Potential ein? Seht Ihr die Entwicklung kritisch? Oder könnt Ihr es kaum erwarten, mit solchen Technologien mal herumzuspielen -- sofern Ihr es noch nicht habt?
Labskaus!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10505
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon Provokateur » Mo 23. Mai 2016, 06:59

Spannend ist es allemal, und auch im militärischen Bereich (HUMINT, aber auch multinationale Kooperation) dürfte es dafür einige Anwendungsmöglichkeiten geben.

Die Frage ist nur, wie mit uneindeutigen Begriffen verfahren wird. Wie findet der Rechner heraus, ob eine Sitzgelegenheit oder ein Finanzinstitut gemeint ist, wenn ich meinem chinesischen Kumpel sage "Meine Freundin wartet bei der Bank."?

Das ist eine der ganz großen Fragen, bei denen ich mich wundere, ob ein solches Verfahren in naher Zukunft zuverlässig funktionieren kann.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon Wildermuth » Mo 23. Mai 2016, 07:04

Natürlich nicht. Das problem ist, dass nicht etwa das wort die kleinste einheit der sprache ist, sondern der satz, was das verstehen betrifft.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10505
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon Provokateur » Mo 23. Mai 2016, 07:09

Bei Kontexterkennung hapert es halt. Ansonsten müsste ein Programm nicht nur übersetzen, sondern auch einen beträchtlichen Anteil der vorangegangenen Unterhaltung auswerten und speichern, damit das "unfallfrei" läuft.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon Wildermuth » Mo 23. Mai 2016, 07:13

Provokateur hat geschrieben:(23 May 2016, 08:09)

Bei Kontexterkennung hapert es halt. Ansonsten müsste ein Programm nicht nur übersetzen, sondern auch einen beträchtlichen Anteil der vorangegangenen Unterhaltung auswerten und speichern, damit das "unfallfrei" läuft.


Ja. Entweder es müsste "verstehen", oder es hätte einen fundus aller möglichen sätze, auf die es zurückgreifen könnte. Sogar dann könnte allerdings z.b. ein ironischer ton verloren gehen...
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10505
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon Provokateur » Mo 23. Mai 2016, 07:14

Wildermuth hat geschrieben:(23 May 2016, 08:13)

Ja. Entweder es müsste "verstehen", oder es hätte einen fundus aller möglichen sätze, auf die es zurückgreifen könnte. Sogar dann könnte allerdings z.b. ein ironischer ton verloren gehen...


Bei einer Speicherung wäre ich wohl nicht der einzige, der das kritisch sieht.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon Wildermuth » Mo 23. Mai 2016, 07:20

Provokateur hat geschrieben:(23 May 2016, 08:14)

Bei einer Speicherung wäre ich wohl nicht der einzige, der das kritisch sieht.


Solange es keine software gibt, die menschenähnlich denkt, werden übersetzungsprogramme immer nur eine hilfe beim übersetzen sein. Für den ganzen job sind sie weiterhin zu doof.
kCliteimleonPs
Beiträge: 1
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 18:05

Re: Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon kCliteimleonPs » Sa 15. Okt 2016, 13:06

Die Idee an sich ist gut. Um schwierige Begriffe besser verständlich zu machen,könnte man eine Art Erklärung zu diesen Begriffen hinzufügen,die dem Nutzer eines solchen "Ohrstöpsels" beim verstehen hilft. So könnten Missverständnisse leicht aus dem Weg geräumt werden und gerade jetzt,wo immer mehr Flüchtlinge nach Europa kommen,sehr nützlich sein.
Alle Menschen sind klug.
Die einen vorher,die anderen nachher.
Wasteland
Beiträge: 15817
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon Wasteland » Sa 15. Okt 2016, 13:10

frems hat geschrieben:(22 May 2016, 22:32)

Wie schätzt Ihr das Potential ein? Seht Ihr die Entwicklung kritisch? Oder könnt Ihr es kaum erwarten, mit solchen Technologien mal herumzuspielen -- sofern Ihr es noch nicht habt?


Generische Texte sind damit sicherlich zu bewältigen, aber jede Übersetzungssoftware hat ihre Grenzen, da Sprachen von Maschinen nicht gänzlich erfassbar sind, vor allem höhere Stilebenen, Subtilität, Wortwitz etc.
Und wir sind auch heute noch nicht in der Nähe davon dieses Problem zu bewältigen, auch wenn Microsoft natürlich etwas anderes behauptet.
Wasteland
Beiträge: 15817
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Echtzeit-Übersetzungen von Bild und Ton

Beitragvon Wasteland » Sa 15. Okt 2016, 13:12

Provokateur hat geschrieben:(23 May 2016, 07:59)
Die Frage ist nur, wie mit uneindeutigen Begriffen verfahren wird. Wie findet der Rechner heraus, ob eine Sitzgelegenheit oder ein Finanzinstitut gemeint ist, wenn ich meinem chinesischen Kumpel sage "Meine Freundin wartet bei der Bank."?

Das ist eine der ganz großen Fragen, bei denen ich mich wundere, ob ein solches Verfahren in naher Zukunft zuverlässig funktionieren kann.


Genau das ist es. Maschinen können das nicht oder nur sehr unzureichend. Solange es keine wirklich "intelligenten" Programme oder Maschinen gibt, ist dafür auch keine Lösung in Sicht.

Ein Beispiel dafür:

The Milk Port Translation Fiasco
http://www.k-international.com/blog/the ... on-fiasco/

Ein Wort des Interviews mit Chomsky wurde als "Milch Hafen" übersetzt, "süt liman". Was wortwörtlich auch richtig ist, aber eigentlich "ruhig" oder "friedlich" heisst.
Von Übersetzungen von Slang oder Dialekten fangen wir gar nicht erst an.

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast