Emailverschlüsselung - Umfrage -

Moderator: Moderatoren Forum 4

Emailverschlüsselung?

verwende ich.
13
30%
würde ich verwenden, aber...
17
40%
kein interesse.
13
30%
 
Abstimmungen insgesamt: 43
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon HugoBettauer » Sa 4. Jan 2014, 21:19

jack000 » Sa 4. Jan 2014, 21:00 hat geschrieben:2. Wer sagt, das die NSA nicht sowieso alle Schlüssel hat? Die Erzürnung von Apple, Goolge & Co halte ich nicht für ein Fake

Weil es sowas wie "alle Schlüssel haben" bei diesem Verfahren nicht gibt.


Irrelevant. Wie der Artikel richtig bemerkt, ist es nicht leicht, einen relevanten Vorsprung gegenüber dem Weltmarkt zu behaupten. Den braucht man aber: Eine Verlängerung der Schlüssellänge um wenige Bit lässt sich auch mit einer Quadrierung der Rechenleistung nicht ausgleichen. Die wirklich interessanten Angriffe auf gängige Ciphers konzentrieren sich auf Schwachstellen in der Implementation. Hier mal ein paar Ideen dazu, was heutzutage als sicher gilt und für welche Zeiträume, vermittelt diese Tabelle:

http://www.keylength.com/en/3/

Schau mal in Zeilen 7 und 8.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3710
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 24. Jan 2014, 13:22

Mithrandir » Fr 29. Nov 2013, 20:39 hat geschrieben:OpenPGP
In der Praxis aber kaum relevant, weil kaum einer meiner Kontakte Verschlüsselung unterstützt - am liebsten würde ich trotzdem alles verschlüsselt durch die Leitungen schicken.

Wobei Thomas absolut Recht hat: Dinge, die strikte Geheimhaltung erfordern gehören nicht übers Internet geschickt und noch nichtmal auf einen Rechner mit Internetanschluss - wobei ich derart geheime Daten gar nicht habe.

Stimmt!
Ab und zu tausche ich meine Codes von den beiden E-mail-Adressen aus, erst jüngst wieder, als die unechte Telecom-Rechnung eintraf... :mad2:
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon HugoBettauer » Fr 24. Jan 2014, 13:47

Was hat Emailverschlüsselung mit Spam/Phishing zu tun? Von den einschlägigen Institutionen bekommst du keine signierte Post.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
GreenStorm
Beiträge: 29
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 18:46

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon GreenStorm » So 26. Jan 2014, 13:35

SoleSurvivor » Fr 24. Jan 2014, 13:47 hat geschrieben:Was hat Emailverschlüsselung mit Spam/Phishing zu tun? Von den einschlägigen Institutionen bekommst du keine signierte Post.


Ist heute auch nichtmehr korrekt:
http://blog.fefe.de/?ts=ac1ee2a4

#BSI
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon HugoBettauer » So 26. Jan 2014, 19:05

GreenStorm » So 26. Jan 2014, 13:35 hat geschrieben:
Ist heute auch nichtmehr korrekt:
http://blog.fefe.de/?ts=ac1ee2a4

#BSI

Wenn du von denen Post kriegst, bist du selber schuld. Spiel nicht mit den Schmuddelkindern.

PS: Danke für den Link. Sehr lustig.
Zuletzt geändert von HugoBettauer am So 26. Jan 2014, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Generalultra88

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon Generalultra88 » Do 30. Jan 2014, 06:59

FelixKrull » Mi 27. Nov 2013, 12:07 hat geschrieben:Welches Verschlüsselungsprogramm/-art verwendet ihr?

S/MIME oder OpenPGP?

Warum verwendet ihr keine Emailverschlüsselung? Zu kompliziert in der Anwendung?

Was muss geschehen, dass ihr eine Emailverschlüsselung anwendet?

Fragen über Fragen.



Mich Interresiert wie Geisteskrank man sein muss und an welcher art der Paranoias man leidet ,um bei Leuten auf dem Rechner rumzuzschüffeln.
Sind betsimmt Leute die Tabletten bekommen und nehmen und oder draussen vor ihrem Schatten Angst haben und jeder den sie anguckln könnte ein Agent sein etc
Was für gestöhrte
Benutzeravatar
logiCopter
Beiträge: 4845
Registriert: So 8. Jun 2008, 09:33
Benutzertitel: kommt in den Himmel

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon logiCopter » Do 30. Jan 2014, 08:01

FelixKrull » Mi 27. Nov 2013, 13:07 hat geschrieben:Was muss geschehen, dass ihr eine Emailverschlüsselung anwendet?

Fragen über Fragen.

Wenn der französische Geheimdienst DGSE des Sozialisten Hollande wegen einer E-Mail an meiner Türe klingelt, würde ich über eine Verschlüsselung nachdenken. ( http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... en-ab.html)
Bei der amerikanischen NSA halte ich so was ja für absolut unwahrscheinlich, aber wie Sozialisten so drauf sind, wissen wir ja gut genug aus deren Vergangenheit ...
***
YOU DON'T NEED A WEATHERMAN TO KNOW WHICH WAY THE WIND BLOWS
Bob Dylan
K-Lauer

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon K-Lauer » So 2. Feb 2014, 19:17

Solange mein Betriebssystem von Microsoft auf dem PC und von Google auf dem Mobiltelefon bereitgestellt wird, ist es wohl eher eine Augenwischerei, die e-mails zu verschlüsseln.
Die Amis möchten uns glauben machen, dass die "bösen Chinesen" alles ausspionieren. Ich habe daher mal auf meinem Weblog nachgeschaut, woher die meisten Neugierigen kommen. Schaust Du hier:

Code: Alles auswählen

http://blog.topteam-web.de/wp-content/uploads/2013/08/Spioneusa.jpg

Selbst wenn man Seattle als Sitz von Microsoft Rechnung trägt: Warum muss Windows so oft bei mir "nachschauen". Mit updates allein kann man das nicht erklären. Daher:Mit Verschlüsseln der Mitteilungen ist es nicht getan. Vielleicht ist eine Verschleierung der Identität besser geeignet. Sollen die Agenten doch raten, von wem der Text der Nachricht kam....
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon HugoBettauer » So 2. Feb 2014, 22:55

K-Lauer » So 2. Feb 2014, 19:17 hat geschrieben:Solange mein Betriebssystem von Microsoft auf dem PC und von Google auf dem Mobiltelefon bereitgestellt wird, ist es wohl eher eine Augenwischerei, die e-mails zu verschlüsseln.

Du kannst die Emails vom Netz getrennt ver/entschlüsseln und nur zur Übertragung ans Netz gehen, wenn du magst.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
EgleHuehn

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon EgleHuehn » Sa 8. Mär 2014, 09:49

K-Lauer » So 2. Feb 2014, 19:17 hat geschrieben:Solange mein Betriebssystem von Microsoft auf dem PC und von Google auf dem Mobiltelefon bereitgestellt wird, ist es wohl eher eine Augenwischerei, die e-mails zu verschlüsseln.
Die Amis möchten uns glauben machen, dass die "bösen Chinesen" alles ausspionieren. Ich habe daher mal auf meinem Weblog nachgeschaut, woher die meisten Neugierigen kommen. Schaust Du hier:

Code: Alles auswählen

http://blog.topteam-web.de/wp-content/uploads/2013/08/Spioneusa.jpg

Selbst wenn man Seattle als Sitz von Microsoft Rechnung trägt: Warum muss Windows so oft bei mir "nachschauen". Mit updates allein kann man das nicht erklären. Daher:Mit Verschlüsseln der Mitteilungen ist es nicht getan. Vielleicht ist eine Verschleierung der Identität besser geeignet. Sollen die Agenten doch raten, von wem der Text der Nachricht kam....


Du kannst dir mit einigen Addons, ipblocklist als Stichwort, sämtliche IP ranges von Facebook, Microsoft ,Skype etc. blocken lassen. Damit kommuniziert dein Win PC niemals mehr mit Microsoft, da kommt nichts mehr an sie durch.
Beikenator
Beiträge: 25
Registriert: Mo 2. Nov 2015, 12:11

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon Beikenator » Mo 2. Nov 2015, 13:31

Ich benutz auch PGP, zumindest gelegentlich.
Aber bin mir auch nicht ganz sicher, was das wirklich bringt.
Von mir aus soll sich ruhig ein NSA Computer mit meinen Mails beschäftigen, da findet er nix Interessantes.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon Fadamo » Fr 19. Aug 2016, 02:47

FelixKrull hat geschrieben:(27 Nov 2013, 12:07)

Welches Verschlüsselungsprogramm/-art verwendet ihr?

S/MIME oder OpenPGP?

Warum verwendet ihr keine Emailverschlüsselung? Zu kompliziert in der Anwendung?

Was muss geschehen, dass ihr eine Emailverschlüsselung anwendet?

Fragen über Fragen.



Das mit der Verschlüsselung hör ich zum ersten Mal.
Wie geht denn das?
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 1210
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon immernoch_ratlos » Fr 19. Aug 2016, 07:45

Nicht die mögliche Sicherheit beim Verschlüsseln von E-Mails ist das tatsächliche Problem. Schon eher die simple Naivität mit der die lieben Mitmenschen in meiner Umgebung mit ihren Daten umgehen :mad2:

Viele glauben (insgeheim) ernsthaft, permanentes Wohlverhalten - offenlegen möglichst aller Lebensäußerungen - bringe "irgendwie Punkte ein" oder aber mehrheitlich totale Gleichgültigkeit den eigenen Daten gegenüber :dead:

Dem Obrigkeitsstaat durch vorauseilendem Gehorsam zu dienen, scheint mir nach meinen Erfahrungen tief verwurzelt. Wer jung genug ist, liefert in all den "asozialen Diensten" alles über sich und seine Umgebung "frei Haus"

"Big Data-Verfahren" greifen sich jede nur irgendwie erreichbare Information (inkl. aller E-Mail !) und davon bin ich überzeugt, "wissen" lange bevor etwas geschieht was das wohl sein wird.

Schon aus der Idee heraus, "Sand ins Getriebe zu werfen" würde ich PGP anwenden - wenn, wenn auch nur einer meiner recht zahlreichen (meist älteren) Adressaten sich selbst dazu durchringen könnte.....
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4540
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon Ein Terraner » Fr 19. Aug 2016, 08:38

Mail Verschlüsselung ist leider viel zu unpraktisch für den täglichen Gebrauch.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13145
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon H2O » Fr 19. Aug 2016, 09:41

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Aug 2016, 09:38)

Mail Verschlüsselung ist leider viel zu unpraktisch für den täglichen Gebrauch.


Man könnte sich selbst zwar mit ein wenig Fleiß ein Verschlüsselungssystem aufbauen, durch das jeder Text erst einmal gefiltert werden muß, bevor der Zeichensalat auf die Reise geschickt wird.
Aber dann müßte jeder der anderen Teilnehmer am verschlüsselten Nachrichtenverkehr sich in gleicher Weise ausrüsten. Spätestens da wird die Sache zum Unsinn, außer bei geheimhaltungsbedürftiger Geschäftspost, etwa bei der Angebotsbearbeitung in einem Konsortium. Aber immerhin stehen da bewährte Verfahren wie PGP zur Verfügung.

Im Privatbereich könnte ich mir Bildübertragung vorstellen, in der ein detailreiches Orignalphoto, etwa ein Bild des Absenders vor einem Gebüsch oder ein beliebiges anderes Bild, vom Absender mit einer Nachricht überlagert wird, die das Bild kaum merklich verändert. Wenn der Empfänger dann mit dem Originalbild vergleicht, das er etwa auf einem externen USB-Speicher abgelegt hat, dann könnte die Nachricht als Nachricht an sich unerkannt durchgehen.

Das wäre also etwas, wenn verschlüsselte Texte als Zeichensalat durch einen Obrigkeitsstaat nicht zugelassen sind.

Steganographie heißt das Verfahren. Das kann man nachlesen und entsprechende Programme laden und austauschen.

Das Verfahren hat den Vorteil, daß man anhand der Bilder den Absender sofort zuordnen kann. Man muß eben "nur" dafür sorgen, daß das ursprüngliche Bild im elektronischen Datenformat nicht auch über e-mail verteilt wird. Ein Wahnsinnsaufwand für unseren privaten Pipifax!
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9375
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 19. Aug 2016, 10:41

H2O hat geschrieben:(19 Aug 2016, 10:41)
Das Verfahren hat den Vorteil, daß man anhand der Bilder den Absender sofort zuordnen kann. Man muß eben "nur" dafür sorgen, daß das ursprüngliche Bild im elektronischen Datenformat nicht auch über e-mail verteilt wird. Ein Wahnsinnsaufwand für unseren privaten Pipifax!

Um das Prinzip der Kanaltrennung kommt man letztlich nicht herum, will man sichere Kommunikation betreiben. Das App-Tan-Verfahren ist auch bereits geknackt worden. Und für die Bewerbung neuer Verfahren muss man mühevoll und lange die Vorteile erläutern, während für den Beweis der Unsicherheit ein einziger Fall genügt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4540
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon Ein Terraner » Fr 19. Aug 2016, 10:51

H2O hat geschrieben:(19 Aug 2016, 10:41)

Ein Wahnsinnsaufwand für unseren privaten Pipifax!


Das Hauptproblem ist meiner Meinung nicht der Schlüssel selbst sondern dessen Austausch, ein schönes Beispiel dafür sind Verschlüsselte Messenger ala Threema. Bei jedem neuen Kontakt erstmal gegenseitig QR-Codes Scannen, nur blöd wenn der neue Kontakt am anderen Ende der Welt sitzt, dann darf man den Schlüssel wieder Digital übermitteln.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13145
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon H2O » Fr 19. Aug 2016, 10:53

schokoschendrezki hat geschrieben:(19 Aug 2016, 11:41)

Um das Prinzip der Kanaltrennung kommt man letztlich nicht herum, will man sichere Kommunikation betreiben. Das App-Tan-Verfahren ist auch bereits geknackt worden. Und für die Bewerbung neuer Verfahren muss man mühevoll und lange die Vorteile erläutern, während für den Beweis der Unsicherheit ein einziger Fall genügt.


Das ist schon ganz richtig; Steganographie hätte den Vorzug, daß ein völlig offenes Verschlüsselungssystem durch den Austausch von elektronischen Bildern auf anderem Wege weitestgehend sicher gegen das Knacken eines Geheimdiensts ist... der möglicherweise noch nicht einmal erkennt, daß da eine verborgene Nachricht versandt wird. Man wird ja 'mal ein paar Urlaubsbilder schicken dürfen... Eine verrauschte Tonaufnahme aus den 20er Jahren eignet sich in elektronischer Form in ähnlicher Weise... oder ein unscharfer privater Scan einer Zeitungsanzeige.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13145
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon H2O » Fr 19. Aug 2016, 11:04

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Aug 2016, 11:51)

Das Hauptproblem ist meiner Meinung nicht der Schlüssel selbst sondern dessen Austausch, ein schönes Beispiel dafür sind Verschlüsselte Messenger ala Threema. Bei jedem neuen Kontakt erstmal gegenseitig QR-Codes Scannen, nur blöd wenn der neue Kontakt am anderen Ende der Welt sitzt, dann darf man den Schlüssel wieder Digital übermitteln.


Klar; da müßte man schon "auf dem Landwege" eine elektronische Kopie versenden, etwa einen USB-Speicher, die es heute schon als Winzlinge gibt... eine Marktlücke für Miniaturspeicher von Smartphones... Natürlich ist es klar, daß alles, was irgendwie wieder gelesen werden kann, auch bei Ausspähung des Schlüssels von unerwünschten Lesern wieder gelesen werden kann. Die Steganographie kann aber schon die Tatsache "Nachricht" verbergen. Da sehe ich ihr Potential.

Man könnte sich zum Beispiel über einen Vorgang im Nachrichtenteil einer Internetseite austauschen, wobei ein und das selbe Photo beiden Partnern zur Verfügung steht. Nur daß der eine davon eben ein manipuliertes Photo abschickt ohne Quellenangabe.
Benutzeravatar
apartofme
Beiträge: 459
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24
Benutzertitel: Meep!
Wohnort: apart

Re: Emailverschlüsselung - Umfrage -

Beitragvon apartofme » Sa 27. Aug 2016, 03:53

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Aug 2016, 11:51)

Das Hauptproblem ist meiner Meinung nicht der Schlüssel selbst sondern dessen Austausch, ein schönes Beispiel dafür sind Verschlüsselte Messenger ala Threema. Bei jedem neuen Kontakt erstmal gegenseitig QR-Codes Scannen, nur blöd wenn der neue Kontakt am anderen Ende der Welt sitzt, dann darf man den Schlüssel wieder Digital übermitteln.
H2O hat geschrieben:Natürlich ist es klar, daß alles, was irgendwie wieder gelesen werden kann, auch bei Ausspähung des Schlüssels von unerwünschten Lesern wieder gelesen werden kann.

Verschlüsselung funktioniert auch noch, wenn dritte den öffentlichen Schlüssel beider Seiten haben. Nennt sich Diffie-Hellmann Schlüsselaustausch. Threema verwendet Curve25519 [1].
“Unser Zeitalter ist eine einzige Frage nach der menschlichen Identität.” ― Willy Meurer

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste