F9 Connector

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3874
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

F9 Connector

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 5. Dez 2018, 16:40

Hab mir nach längerer Zeit mal wieder einen PC zusammengeschraubt und stelle fest dass dies mit den Jahren einfach nicht leichter wird. Eigentlich schwieriger wegen der riesigen Kühltürme die nötig sind eine wirklich leistungsfähige CPU leise zu kühlen. Dann können die Ventilatoren nämlich langsam + leise laufen.

Aber was mich wirklich stört ist der F9 Connector wo man nach 30 Jahren PC-Bau immer noch diese winzig kleinen Steckerchen für die Bedienknöpfe und LED`s reinpfriemeln muß. Warum kommt da nicht mal jemand auf eine intelligente Lösung? Ist mindestens so fummelig wie Mäuse melken.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21381
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: F9 Connector

Beitragvon H2O » Mi 5. Dez 2018, 23:21

Schlichte Neugierde: Welche technische Schieflage bringt Sie dazu, sich einen PC aus Einzelteilen auf zu bauen? Die erwünschte leise laufende Kühlung der CPUen? Sind dabei HeatPipes am Außengehäuse/Kühlkörper kein Lösungsweg?

Auf jeden Fall: Viel Erfolg!
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3863
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: F9 Connector

Beitragvon MG-42 » Do 6. Dez 2018, 02:13

Mein letzer Build ist schon etwas her, aber ich bevorzuge diese Tage auch leise PCs.

Die neuen Prozeesoren sind im allgemeinen kühler. Ich benutze einen Noctua Silent Cooler.

https://www.amazon.com/Noctua-Silent-Co ... ent+cooler

Ein großes schallisoliertes Gehäuse hilft natürlich auch. Das ist mein Case:

https://www.newegg.com/Product/Product. ... 6811352048

Normalerweise selbst beim Gaming gehen die Prozessorcores nicht über 50c.

https://imgur.com/a/bhj08yA

Die motherboard connector sind in der Tat immer noch total bescheiden. Die Instruktionen, wie man sie reinprimeln soll sind scheinbar Übersetzungen vom Chinesischen ins Englische, aka man muss mit der Lupe nach dem + und - suchen.

Es dauert vermutlich immer eine lange Zeit bevor man sich auf neue Standards einigt.
Odin1506
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: F9 Connector

Beitragvon Odin1506 » Do 6. Dez 2018, 06:16

H2O hat geschrieben:(05 Dec 2018, 23:21)

Schlichte Neugierde: Welche technische Schieflage bringt Sie dazu, sich einen PC aus Einzelteilen auf zu bauen? Die erwünschte leise laufende Kühlung der CPUen? Sind dabei HeatPipes am Außengehäuse/Kühlkörper kein Lösungsweg?

Auf jeden Fall: Viel Erfolg!


Manchmal macht es einfach nur Spass :).

Alter Stubentiger hat geschrieben:Hab mir nach längerer Zeit mal wieder einen PC zusammengeschraubt und stelle fest dass dies mit den Jahren einfach nicht leichter wird. Eigentlich schwieriger wegen der riesigen Kühltürme die nötig sind eine wirklich leistungsfähige CPU leise zu kühlen. Dann können die Ventilatoren nämlich langsam + leise laufen.

Aber was mich wirklich stört ist der F9 Connector wo man nach 30 Jahren PC-Bau immer noch diese winzig kleinen Steckerchen für die Bedienknöpfe und LED`s reinpfriemeln muß. Warum kommt da nicht mal jemand auf eine intelligente Lösung? Ist mindestens so fummelig wie Mäuse melken.


Das frage ich mich manchmal auch, aber ich habe einen kleinen Trick dafür, ich nehme diese kleinen Steckerchen und einen Klebestreifen und mache mir einen kleinen Block daraus, geht dann ziemlich einfach mit dem reinstecken ;)
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8528
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: F9 Connector

Beitragvon imp » Do 6. Dez 2018, 08:25

Viele Bastler wissen gar nicht, wie sie die Komponenten am Besten verteilen, sodass die Luft optimal strömen kann.
It's only words
Maikel
Beiträge: 238
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: F9 Connector

Beitragvon Maikel » Do 6. Dez 2018, 08:58

H2O hat geschrieben:(05 Dec 2018, 23:21)

Schlichte Neugierde: Welche technische Schieflage bringt Sie dazu, sich einen PC aus Einzelteilen auf zu bauen? Die erwünschte leise laufende Kühlung der CPUen? Sind dabei HeatPipes am Außengehäuse/Kühlkörper kein Lösungsweg?

Dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen, ich gönne mir einen fertig zusammengebauten PC, gleich ganz leise von silentmaxx; auch wenn der etwas mehr kostet. Ich mußte dann aber feststellen, daß diese PCs so "zugebaut" sind, daß es schwierig ist, später z.B. Arbeitsspeicher zu ergänzen. Deshalb habe ich mir den fälligen neuen PC doch wieder selbst zusammengebaut, und mir für das dadurch gesparte Geld eine schnelle, große SSD gegönnt.

Mein PC hat einen sehr großen, leistungsfähigen CPU-Kühler, damit braucht der Lüfter nur ganz selten zu laufen. Ich habe allerdings keine separate Grafikkarte, und laste den PC nur selten voll aus, mit Spielen o.ä.

Heatpipes zum Außengehäuse hätte ich gerne benutzt, die habe ich nur bei/für Mini-Gehäuse gefunden, nicht für "normale" PCs.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21381
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: F9 Connector

Beitragvon H2O » Do 6. Dez 2018, 09:26

imp hat geschrieben:(06 Dec 2018, 08:25)

Viele Bastler wissen gar nicht, wie sie die Komponenten am Besten verteilen, sodass die Luft optimal strömen kann.


Mein Traum war immer der Rechner ganz ohne Lüftergebrumm oder Lüftergesäusel. Aber seit es Notebooks gibt, ist dieser Traum beendet. Aber vielleicht höre ich inzwischen auch schlechter als in jungen Jahren. :(
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21381
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: F9 Connector

Beitragvon H2O » Do 6. Dez 2018, 09:33

Maikel hat geschrieben:(06 Dec 2018, 08:58)

Dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen, ich gönne mir einen fertig zusammengebauten PC, gleich ganz leise von silentmaxx; auch wenn der etwas mehr kostet. Ich mußte dann aber feststellen, daß diese PCs so "zugebaut" sind, daß es schwierig ist, später z.B. Arbeitsspeicher zu ergänzen. Deshalb habe ich mir den fälligen neuen PC doch wieder selbst zusammengebaut, und mir für das dadurch gesparte Geld eine schnelle, große SSD gegönnt.

Mein PC hat einen sehr großen, leistungsfähigen CPU-Kühler, damit braucht der Lüfter nur ganz selten zu laufen. Ich habe allerdings keine separate Grafikkarte, und laste den PC nur selten voll aus, mit Spielen o.ä.

Heatpipes zum Außengehäuse hätte ich gerne benutzt, die habe ich nur bei/für Mini-Gehäuse gefunden, nicht für "normale" PCs.


Ja, von einer SSD träume ich auch in meinem etwas betagten Notebook X220. Dann sollten Programmaufrufe blitzschnell bereit stehen. Mal sehen, was dort gut hinein paßt. Die integrierte CDROM opfere ich dafür jedenfalls nicht.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8528
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: F9 Connector

Beitragvon imp » Do 6. Dez 2018, 10:36

H2O hat geschrieben:(06 Dec 2018, 09:26)

Mein Traum war immer der Rechner ganz ohne Lüftergebrumm oder Lüftergesäusel. Aber seit es Notebooks gibt, ist dieser Traum beendet. Aber vielleicht höre ich inzwischen auch schlechter als in jungen Jahren. :(

Kann man bauen. Sofern du die Netzteilkühlung hinbekommst, ist die Kühlung der CPU/Grafikeinheit durchaus passiv realisierbar (außerhalb von Spitzenlasten, mit energiesparenden Prozessorvarianten).
It's only words
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21381
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: F9 Connector

Beitragvon H2O » Do 6. Dez 2018, 10:55

imp hat geschrieben:(06 Dec 2018, 10:36)

Kann man bauen. Sofern du die Netzteilkühlung hinbekommst, ist die Kühlung der CPU/Grafikeinheit durchaus passiv realisierbar (außerhalb von Spitzenlasten, mit energiesparenden Prozessorvarianten).


Seinerzeit dachte ich daran, die Gehäuserückwand als einseitig großrippiges Kühlblech aus zu legen, das dann über Heat Pipes die Wärme von allen sich zu sehr aufheizenden Bauelementen aufnehmen sollte. Angeregt wurde ich von einer ganz anderen Technik: Zwischen Leiterkarte und Bauelement lag ein dickes Alublech, auf dem die Bauelemente isoliert lagen. Die Anschlüsse wurden durch Bohrungen im Blech zur Leiterkarte geführt. Das hatte zum Ergebnis, daß diese Baugruppen auch in sehr warmer Umgebung überlebten. Hat sich aber aus Kostengründen nicht so richtig durchgesetzt.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8528
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: F9 Connector

Beitragvon imp » Do 6. Dez 2018, 10:58

H2O hat geschrieben:(06 Dec 2018, 10:55)

Seinerzeit dachte ich daran, die Gehäuserückwand als einseitig großrippiges Kühlblech aus zu legen, das dann über Heat Pipes die Wärme von allen sich zu sehr aufheizenden Bauelementen aufnehmen sollte. Angeregt wurde ich von einer ganz anderen Technik: Zwischen Leiterkarte und Bauelement lag ein dickes Alublech, auf dem die Bauelemente isoliert lagen. Die Anschlüsse wurden durch Bohrungen im Blech zur Leiterkarte geführt. Das hatte zum Ergebnis, daß diese Baugruppen auch in sehr warmer Umgebung überlebten. Hat sich aber aus Kostengründen nicht so richtig durchgesetzt.

Hinten hat man die ganzen Datenverbindungen zur Peripherie, Netzwerk, Eingabegeräte... Da gilt je wärmer desto Störung.
It's only words
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21381
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: F9 Connector

Beitragvon H2O » Do 6. Dez 2018, 11:08

imp hat geschrieben:(06 Dec 2018, 10:58)

Hinten hat man die ganzen Datenverbindungen zur Peripherie, Netzwerk, Eingabegeräte... Da gilt je wärmer desto Störung.


Das ist schon wahr! Man muß die Gesamtkonstruktion neu denken, mit Priorität auf Wärmeabfuhr von den Bauelementen. Aber das war mir zu mühsam, nachdem leise Notebooks auf dem Markt erschienen.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3874
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: F9 Connector

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 6. Dez 2018, 17:00

H2O hat geschrieben:(05 Dec 2018, 23:21)

Schlichte Neugierde: Welche technische Schieflage bringt Sie dazu, sich einen PC aus Einzelteilen auf zu bauen? Die erwünschte leise laufende Kühlung der CPUen? Sind dabei HeatPipes am Außengehäuse/Kühlkörper kein Lösungsweg?

Auf jeden Fall: Viel Erfolg!


Läuft doch schon. Inclusive Herztransplantation. Also die bestehende Windows Installation auf meiner SSD in den neuen PC.
Wenn man selber baut kriegt man zu 2/3 des Preises der eigentlich üblich ist einen PC der genau den eigenen Anforderungen entspricht. Nur dass zusammenbauen ist immer ein Abenteuer. Es ändert sich ja immer wieder was. So wie jetzt die neuen M2 Festplatten die man direkt auf die Hauptplatine steckt.

Am schlimmsten ist und bleibt aber immer wieder dieser F9 Connector mit den Miniatursteckerchen. Das klappt nie im ersten Versuch.
Zuletzt geändert von Alter Stubentiger am Do 6. Dez 2018, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Maikel
Beiträge: 238
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: F9 Connector

Beitragvon Maikel » Do 6. Dez 2018, 17:02

H2O hat geschrieben:(06 Dec 2018, 09:26)

Mein Traum war immer der Rechner ganz ohne Lüftergebrumm oder Lüftergesäusel. Aber seit es Notebooks gibt, ist dieser Traum beendet. Aber vielleicht höre ich inzwischen auch schlechter als in jungen Jahren. :(

Mich nervt auch das leise Rauschen des Lüfters am Notebook mächtig, da sitze ich nämlich dichter dran.

Ich habe mir deshalb ein Gaming-Notebook gekauft, mit effektivem Heatpipe-Kühlsystem. Die potente Grafikkarte habe ich stillgelegt, nutze lediglich die Intel-Grafik, und habe so ein meist völlig lautloses Notebook.
Das zeigt, (fast) völlig lautlos ist möglich; man braucht lediglich ein potentes Heatpipe-System einzubauen.

Allerdings brauchte es bei mir dazu die "Notebook FanControl"; damit kann ich den Lüfter so im Zaum halten, daß er erst anspringt, wenn dem Notebook doch mal zu warm werden sollte (80 Grad).
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3874
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: F9 Connector

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 6. Dez 2018, 17:05

Maikel hat geschrieben:(06 Dec 2018, 08:58)

Dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen, ich gönne mir einen fertig zusammengebauten PC, gleich ganz leise von silentmaxx; auch wenn der etwas mehr kostet. Ich mußte dann aber feststellen, daß diese PCs so "zugebaut" sind, daß es schwierig ist, später z.B. Arbeitsspeicher zu ergänzen. Deshalb habe ich mir den fälligen neuen PC doch wieder selbst zusammengebaut, und mir für das dadurch gesparte Geld eine schnelle, große SSD gegönnt.

Mein PC hat einen sehr großen, leistungsfähigen CPU-Kühler, damit braucht der Lüfter nur ganz selten zu laufen. Ich habe allerdings keine separate Grafikkarte, und laste den PC nur selten voll aus, mit Spielen o.ä.

Heatpipes zum Außengehäuse hätte ich gerne benutzt, die habe ich nur bei/für Mini-Gehäuse gefunden, nicht für "normale" PCs.


Ich sag mir auch jedes mal. "Das ist dass letzte mal." Aber dann mach ich es doch wieder. Ich spiele ja immer wieder gerne aufwändigere Spiele. Da braucht man schon was Flottes. Und die Fertigangebote haben immer wieder Komponenten die mir nicht passen. Meist eine zu schwache Grafikkarte mit nur 128 Bit breitem Speicherbus.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21381
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: F9 Connector

Beitragvon H2O » Do 6. Dez 2018, 17:42

Na, Leute, Spieleplattformen, das ist ja nun eine ganz andere Liga als der kleine Notebook mit Bürorechner-CPU für Bild, Ton und MMI! Was mir Freude machen würde, das wären hochauflösende Bildschirme , die das menschliche Auge nicht mehr in Bildpunkte auflösen kann. Die gibt es aber auch als Notebooks auf dem Markt.

Na, wenn meine derzeitigen Notebooks 1366 X 768 einmal unbrauchbar geworden sind. Die sind auch noch ganz brauchbar!
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3874
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: F9 Connector

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 6. Dez 2018, 18:17

H2O hat geschrieben:(06 Dec 2018, 17:42)

Na, Leute, Spieleplattformen, das ist ja nun eine ganz andere Liga als der kleine Notebook mit Bürorechner-CPU für Bild, Ton und MMI! Was mir Freude machen würde, das wären hochauflösende Bildschirme , die das menschliche Auge nicht mehr in Bildpunkte auflösen kann. Die gibt es aber auch als Notebooks auf dem Markt.

Na, wenn meine derzeitigen Notebooks 1366 X 768 einmal unbrauchbar geworden sind. Die sind auch noch ganz brauchbar!


Für einen Bürorechner reichen die Angebote von der Stange natürlich. Die Zeiten wo Office echte Arbeit für einen PC bedeutete sind ja nun wirklich lange vorbei.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21381
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: F9 Connector

Beitragvon H2O » Do 6. Dez 2018, 23:20

Alter Stubentiger hat geschrieben:(06 Dec 2018, 18:17)

Für einen Bürorechner reichen die Angebote von der Stange natürlich. Die Zeiten wo Office echte Arbeit für einen PC bedeutete sind ja nun wirklich lange vorbei.


Das ist sicher seit etwa 10 Jahren schon so. So alt sind meine "Schmuckstücke". :) Mit Ubuntu 18.04 LTS immer noch gut unterwegs!

Zurück zu „43. Computer - Internet - Telekommunikation - Netzpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste