Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 1. Aug 2017, 18:15

Boraiel hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:14)

Tja, also überlassen wir die einfach sich selbst...

Tja, das tun wir aber nicht, wir greifen massiv in die Natur ein.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11407
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Provokateur » Di 1. Aug 2017, 18:16

Boraiel hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:14)

Tja, also überlassen wir die einfach sich selbst und schauen was passiert.


Machen wir ja nicht, wenn wir überall Neonikotinoide hinsprühen.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 985
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Ebiker » Di 1. Aug 2017, 18:17

Provokateur hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:12)

Dass Ökosysteme nicht partikular, sondern vernetzt zu betrachten sind, ist dir klar? Viele Insekten sind Futter für andere Tiere, z.B. Vögel. Ich mein, du kannst dich ja gerne in einem Betonklotz setzen und Abgase atmen, ich spaziere lieber durch einen Wald, in dem die Vögel singen, die Schmetterlinge schmettern und die Bienen brummen.


Geht mir genau so, gerade der Rückgang bei Schmetterlingen ist mir aufgefallen.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3638
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Boraiel » Di 1. Aug 2017, 18:18

Provokateur hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:12)

Dass Ökosysteme nicht partikular, sondern vernetzt zu betrachten sind, ist dir klar? Viele Insekten sind Futter für andere Tiere, z.B. Vögel. Ich mein, du kannst dich ja gerne in einem Betonklotz setzen und Abgase atmen, ich spaziere lieber durch einen Wald, in dem die Vögel singen, die Schmetterlinge schmettern und die Bienen brummen.

Ich sehe lieber den Acker, auf den der Mensch Getreide anbaut und für Ordnung sorgt, anstatt das das Sumpfgebiet wo alles mögliche kreucht und fleucht. Der Mensch ist immer aufgerufen in seinem Interesse (nicht im Interesse der Waldspitzmauleule und der gemeinen Wespe) aktiv in die Umwelt einzugreifen und diese zu umgestalten. Doing that leads to success. :thumbup:
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3638
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Boraiel » Di 1. Aug 2017, 18:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:15)

Tja, das tun wir aber nicht, wir greifen massiv in die Natur ein.

Und das ist gut so und sollte auch in heutigen sog. Naturschutzgebieten im Interesse des Menschen geschehen.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11407
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Provokateur » Di 1. Aug 2017, 18:21

Boraiel hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:18)

Ich sehe lieber den Acker, auf den der Mensch Getreide anbaut und für Ordnung sorgt, anstatt das das Sumpfgebiet wo alles mögliche kreucht und fleucht. Der Mensch ist immer aufgerufen in seinem Interesse (nicht im Interesse der Waldspitzmauleule und der gemeinen Wespe) aktiv in die Umwelt einzugreifen und diese zu umgestalten. Doing that leads to success. :thumbup:


Mit der Auffassung stehst du (wie so oft) alleine da.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 985
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Ebiker » Di 1. Aug 2017, 18:24

Provokateur hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:21)

Mit der Auffassung stehst du (wie so oft) alleine da.


Nö, ich kenn da noch einen hier.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11407
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Provokateur » Di 1. Aug 2017, 18:27

Ebiker hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:24)

Nö, ich kenn da noch einen hier.


Wer soll denn das sein?
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 985
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Ebiker » Di 1. Aug 2017, 18:28

Welfenprinz ist doch so ein Glyphosatsüchtiger der denkt das man das Zeug trinken kann.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 1. Aug 2017, 18:35

Boraiel hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:20)

Und das ist gut so und sollte auch in heutigen sog. Naturschutzgebieten im Interesse des Menschen geschehen.

Ab hier drehen wir uns im Kreis.

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:12)

Tja, das Blöde ist nur, dass man nicht so genau weiß, welchen Nutzen Insekten (besonders indirekt) für das menschliche Leben haben.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Olympus
Beiträge: 1038
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Olympus » Di 1. Aug 2017, 18:40

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:35)

Ab hier drehen wir uns im Kreis.

Im Interesse des Menschen. Also eine ganze Armada große Naturschutzgebiete. Nicht Blinde wissen wofür Insekten nötig sind.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 1. Aug 2017, 18:48

Olympus hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:40)

Im Interesse des Menschen.

Du weißt aber nicht, welches Krabbeltier - evtl. indirekt - für den Menschen nützlich ist, derweil es im Glyphosatregen ausstirbt. Die Zusammenhänge sind zu wenig erforscht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3638
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Boraiel » Di 1. Aug 2017, 18:48

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:35)

Ab hier drehen wir uns im Kreis.

Wenn die Menschheit in vielen tausend Jahren noch nicht herausgefunden hat, ob und welchen Nutzen bestimmte Insekten für uns haben, dann werden wir diese nach dessen Ableben wahrscheinlich nicht vermissen. Eine existentielle Bedrohung (für uns) besteht sowieso in keinem Fall.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 1. Aug 2017, 18:56

Boraiel hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:48)

Wenn die Menschheit in vielen tausend Jahren noch nicht herausgefunden hat, ob und welchen Nutzen bestimmte Insekten für uns haben, dann werden wir diese nach dessen Ableben wahrscheinlich nicht vermissen.

Viele tausend Jahre? So lange betreibt der Mensch die Entomologie noch nicht, ist aber auch egal, gegen deine Ignoranz zu dem Thema ist kein Kraut gewachsen.

Eine existentielle Bedrohung (für uns) besteht sowieso in keinem Fall.

Welche Expertise befähigt dich zu so einer Aussage?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3638
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Boraiel » Di 1. Aug 2017, 19:11

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:56)

Viele tausend Jahre? So lange betreibt der Mensch die Entomologie noch nicht, ist aber auch egal, gegen deine Ignoranz zu dem Thema ist kein Kraut gewachsen.


Welche Expertise befähigt dich zu so einer Aussage?

Nun es ist doch, dass in Sternen 2 Wasserstoffatome unter Freisetzung elektromagnetischer Strahlung zu einen Heliumatom verschmelzen. Diese frei gesetzte elektromagnetische Strahlung trifft u.a. auf die Oberfläche der Erde und auf dort befindliche photosynthesebetreibende Pflanzen. Diese wandeln die Strahlungsenergie teilweise in chemisch gebundene Energie um. Diese chemisch gebundene Energie muss der Mensch auf irgendeinem Weg zu sich führen, um zu überleben. Dass eine Station auf diesem Weg Insekten sein müssen, finde ich nicht einleuchtend.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 1. Aug 2017, 19:19

Boraiel hat geschrieben:(01 Aug 2017, 20:11)

Dass eine Station auf diesem Weg Insekten sein müssen, finde ich nicht einleuchtend.

Ja, die Natur, die olle Verschwenderin, und mit ihr die Evolution bringen völlig "nutzlose" Lebensformen hervor...
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3638
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Boraiel » Di 1. Aug 2017, 19:26

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Aug 2017, 20:19)

Ja, die Natur, die olle Verschwenderin, und mit ihr die Evolution bringen völlig "nutzlose" Lebensformen hervor...

Die liebe Natur stimmt das halt leider nicht auf unseren Nutzen ab.
Das müssen wir schon selbst tun. Dazu bin ich gewillt. :thumbup:
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 1. Aug 2017, 19:29

Ja, mach das.

„Treffen sich zwei Planeten im Weltall. Sagt der eine zum anderen: Siehst schlecht aus. Sagt der andere: Ja, ich habe Homo sapiens. Sagt der Erste: Hatte ich auch mal. Das geht vorbei.“
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Olympus
Beiträge: 1038
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon Olympus » Di 1. Aug 2017, 19:35

Boraiel hat geschrieben:(01 Aug 2017, 20:11)

Nun es ist doch, dass in Sternen 2 Wasserstoffatome unter Freisetzung elektromagnetischer Strahlung zu einen Heliumatom verschmelzen. Diese frei gesetzte elektromagnetische Strahlung trifft u.a. auf die Oberfläche der Erde und auf dort befindliche photosynthesebetreibende Pflanzen. Diese wandeln die Strahlungsenergie teilweise in chemisch gebundene Energie um. Diese chemisch gebundene Energie muss der Mensch auf irgendeinem Weg zu sich führen, um zu überleben. Dass eine Station auf diesem Weg Insekten sein müssen, finde ich nicht einleuchtend.

Dann leg dich in die Sonne und warte das du satt wirst. Viel Spaß.
schelm
Beiträge: 18461
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Bye-bye Biene Maja: die Insekten verschwinden aus Deutschland

Beitragvon schelm » Di 1. Aug 2017, 20:05

Ebiker hat geschrieben:(01 Aug 2017, 19:17)

Geht mir genau so, gerade der Rückgang bei Schmetterlingen ist mir aufgefallen.

Schmetterlinge, Libellen, Hummeln. Maikäfer hab ich schon seit Jahren keine mehr gesehen. Die größte Population von Grillen zirpt ( auf meiner Radroute OF - Flughafen ) ausgerechnet zwischen Terminal 2 und Terminal 1 auf einem Grünstreifen mit Buschwerk zwischen Flughafen und der Autobahn. Den Sommer verbinde ich mit diesem Geräusch, der Eindruck wird hier leider etwas vom Auto ( A3 ) - und Flugverkehr getrübt. Ansonsten achte ich derzeit auf der Route am Main das Zirpen irgendwo aufzuschnappen, mein Eindruck ist auch, es ist fast verschwunden. :(

Selbst die gemeine Stubenfliege scheint sich rar zu machen.

Vor einiger Zeit hab ich überhaupt zum ersten Mal einen Hirschkäfer gesehen, er krabbelte scheinbar planlos in einer Rolle Natodraht am Flughafenzaun auf und ab. Hab den Kollegen vorsichtig befreit und am Fuße eines Baumes abgesetzt.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast