Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21302
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon jack000 » Do 13. Apr 2017, 19:18

Energiesparlampen haben das Problem, dass es eine Zeit lang dauert, bis diese ihre volle Leuchtkraft nach dem anschalten haben. Ebenso müssen diese als Sondermüll entsorgt werden.
Nun, letzteres Problem ist noch nicht gelöst aber ersteres offensichtlich schon.

Ich nutze seit Ewigkeiten Energiesparlampen (Sind zwar teurer, halten dafür aber auch ewig lang, somit habe ich da auch nicht neue Entwicklungen mitbekommen).
Nun ist eine kaputt gegangen und die neue Lampe hat eine sofortige volle Leuchtkraft und ist deutlich heller als die vorherige obwohl die noch weniger Energie benötigt. Es hat offensichtlich eine sinnvolle Weiterentwicklung stattgefunden.

Was sind eure Erfahrungen mit Energiesparlampen?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21183
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Adam Smith » Do 13. Apr 2017, 19:20

Das Problem dürfte sein, dass hier Sondermüll vorliegt. Ansonsten ist mir das egal.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21302
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon jack000 » Do 13. Apr 2017, 19:23

Adam Smith hat geschrieben:(13 Apr 2017, 20:20)

Das Problem dürfte sein, dass hier Sondermüll vorliegt.

Ja, sehe ich ebenso als Hauptproblem und die verbundene Tatsache, das viele der Energiesparlampen im Hausmüll landen werden ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21183
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Adam Smith » Do 13. Apr 2017, 19:33

jack000 hat geschrieben:(13 Apr 2017, 20:23)

Ja, sehe ich ebenso als Hauptproblem und die verbundene Tatsache, das viele der Energiesparlampen im Hausmüll landen werden ...


Es werden fast alle im Hausmüll landen. Und damit verschmutzen wir unsere Umwelt langfristig sehr stark. Russland hat dieses sogar in kurzer Zeit geschafft. Falls hier einer den Kapitalismus dafür verantwortlich macht.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6076
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Quatschki » Do 13. Apr 2017, 19:38

Ich habe jetzt kaputte Einbaustrahler durch neue mit LED ersetzt und bin von der Helligkeit begeistert.
Auch mit einer neuen LED Deckenleuchte bin ich zufrieden.

Die ganzen Leuchtstofflampen sind hingegen Mist, erfüllen zudem die versprochene Lebensdauer nicht mal ansatzweise.

Grundsätzlich bleibt das Ärgernis, dass für viele Lampen in Keller, Schuppen oder Dachboden, die auf nur wenige Betriebsstunden im Jahr kommen (wenn überhaupt), die Glühbirne die wirtschaftlichste Lösung ist, weil sie einfach am billigsten herzustellen ist, und dass dies durch die Politik torpediert wurde.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21183
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Adam Smith » Do 13. Apr 2017, 19:41

Quatschki hat geschrieben:(13 Apr 2017, 20:38)

Grundsätzlich bleibt das Ärgernis, dass für viele Lampen in Keller, Schuppen oder Dachboden, die auf nur wenige Betriebsstunden im Jahr kommen (wenn überhaupt), die Glühbirne die wirtschaftlichste Lösung ist, weil sie einfach am billigsten herzustellen ist, und dass dies durch die Politik torpediert wurde.


Wobei die ja vor allem Wärme erzeugen. Das erinnert an die Heizung. Die Heizung müsste demnach auch was schlimmes sein.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21302
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon jack000 » Do 13. Apr 2017, 20:17

Quatschki hat geschrieben:(13 Apr 2017, 20:38)Grundsätzlich bleibt das Ärgernis, dass für viele Lampen in Keller, Schuppen oder Dachboden, die auf nur wenige Betriebsstunden im Jahr kommen (wenn überhaupt), die Glühbirne die wirtschaftlichste Lösung ist, weil sie einfach am billigsten herzustellen ist, und dass dies durch die Politik torpediert wurde.

Das Problem ist, das dem Verbraucher nicht mehr die Kompetenz unterstellt wird selbst zu entscheiden welche Glühbirne für welchen Zweck gekauft wird.
Generell aber geht es nicht um die Betriebsstunden:
http://www.solarportal24.de/nachrichten ... um_er.html

Sondern bei den selten genutzten Lichtern um die Einschalthäufigkeiten, da eine herkömmliche Glühbirne im Einschaltmoment den höchsten Strom durch den Glühdraht ertragen muss und das dieses die Ursache für eine verkürzte Lebensdauer ist (Glühbirnen gehen i.d.R. beim Einschalten kaputt, weil dann die meisten Elektronen durch den Glühdraht rauschen ohne das die Glühbirne auf "Betriebstemperatur" ist somit ohne den notwendigen elektrischen Widerstand zu haben auf Dauer ohne Schaden aktiv sein zu können.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 191
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Do 13. Apr 2017, 20:32

Quatschki hat geschrieben:(13 Apr 2017, 20:38)

Ich habe jetzt kaputte Einbaustrahler durch neue mit LED ersetzt und bin von der Helligkeit begeistert.
Auch mit einer neuen LED Deckenleuchte bin ich zufrieden.

Die ganzen Leuchtstofflampen sind hingegen Mist, erfüllen zudem die versprochene Lebensdauer nicht mal ansatzweise.

Grundsätzlich bleibt das Ärgernis, dass für viele Lampen in Keller, Schuppen oder Dachboden, die auf nur wenige Betriebsstunden im Jahr kommen (wenn überhaupt), die Glühbirne die wirtschaftlichste Lösung ist, weil sie einfach am billigsten herzustellen ist, und dass dies durch die Politik torpediert wurde.

das ist auch meine erfahrung. bei mir gehen die leuchstofflampen ständig kaputt.
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3192
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon X3Q » Do 13. Apr 2017, 21:15

Adam Smith hat geschrieben:(13 Apr 2017, 20:41)

Wobei die ja vor allem Wärme erzeugen. Das erinnert an die Heizung. Die Heizung müsste demnach auch was schlimmes sein.

Oh man *facepalm*. Eine Heizung soll ja auch WÄRME produzieren ... du erkennst aber schon den Unterschied?

--X
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21183
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Adam Smith » Do 13. Apr 2017, 21:16

X3Q hat geschrieben:(13 Apr 2017, 22:15)

Oh man *facepalm*. Eine Heizung soll ja auch WÄRME produzieren ... du erkennst aber schon den Unterschied?

--X


Benutzen wir halt ein Leuchtmittel.
Boracay
Beiträge: 2633
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Boracay » Do 13. Apr 2017, 21:18

jack000 hat geschrieben:Was sind eure Erfahrungen mit Energiesparlampen?


Wusste gar nicht dass die heute noch existieren....

Das Thema hat sich erledigt, es gibt LEDs.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6076
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Quatschki » Do 13. Apr 2017, 21:25

X3Q hat geschrieben:(13 Apr 2017, 22:15)

Oh man *facepalm*. Eine Heizung soll ja auch WÄRME produzieren ... du erkennst aber schon den Unterschied?

--X

In der Heizperiode ist es doch piepegal, wer in einem zu beheizenden Raum die Raumwärme erzeugt.
Die Heizung ist zwar die primäre Wärequelle. Aber jedes Watt Abwärme von Kochplatte, Glühbirne, Badewannenwasser oder menschlicher Körperwärme ersetzt Heizenergie.
Bei der Betrachtung des Wirkungsgrades der Glühbirne ist die Abwärme in diesem Fall kein Verlust.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6076
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Quatschki » Do 13. Apr 2017, 21:29

Boracay hat geschrieben:(13 Apr 2017, 22:18)

Wusste gar nicht dass die heute noch existieren....

Das Thema hat sich erledigt, es gibt LEDs.

Wobei LED's oftmals so verbaut sind, dass man bei Defekt die komplette Leuchte wegschmeißen kann.
Da steckt schon wieder viel geplante Obsoleszenz drin.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Boracay
Beiträge: 2633
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Boracay » Do 13. Apr 2017, 21:57

Quatschki hat geschrieben:(13 Apr 2017, 22:29)

Wobei LED's oftmals so verbaut sind, dass man bei Defekt die komplette Leuchte wegschmeißen kann.
Da steckt schon wieder viel geplante Obsoleszenz drin.


Bei Lebensdauern von 100.000 Stunden vollkommen irrelevant.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21183
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Energiesparlampen - Besser als ihr Ruf?

Beitragvon Adam Smith » Do 13. Apr 2017, 22:01

Boracay hat geschrieben:(13 Apr 2017, 22:57)

Bei Lebensdauern von 100.000 Stunden vollkommen irrelevant.


Nur dauern die nicht so lang.

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast