Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Moderator: Moderatoren Forum 4

Aldemarin
Beiträge: 269
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 18:17

Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Beitragvon Aldemarin » Do 26. Jan 2017, 17:21

Was spräche dagegen, Leuten die in Gebieten mit hoher Feinstaubbelastung leben, eine Umzugsprämie für einen Umzug in ein weniger belastetes Gebiet zu zahlen?
DieBananeGrillt
Beiträge: 397
Registriert: Di 1. Okt 2013, 19:29

Re: Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Beitragvon DieBananeGrillt » So 5. Feb 2017, 11:14

Aldemarin hat geschrieben:(26 Jan 2017, 17:21)

Was spräche dagegen, Leuten die in Gebieten mit hoher Feinstaubbelastung leben, eine Umzugsprämie für einen Umzug in ein weniger belastetes Gebiet zu zahlen?



Auf dem Land sind viele Dörfer fast ausgestorben.
Viele sind in die Städte gezogen.
Vielleicht liegt eine Sucht nach Feinstaub vor ?
...billiger als rauchen.....
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2173
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Beitragvon Misterfritz » So 5. Feb 2017, 11:27

DieBananeGrillt hat geschrieben:(05 Feb 2017, 11:14)

Auf dem Land sind viele Dörfer fast ausgestorben.
Viele sind in die Städte gezogen.
Vielleicht liegt eine Sucht nach Feinstaub vor ?
...billiger als rauchen.....
Aber nur Dörfer, die weit ab in der Pampa liegen,sind ausgestorben. Die Dörfer, die in den sog. Speckgürteln liegen, wachsen.
Und in der Pampa gibt es selten Arbeitsplätze...
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Beitragvon JJazzGold » So 5. Feb 2017, 11:33

Aldemarin hat geschrieben:(26 Jan 2017, 17:21)

Was spräche dagegen, Leuten die in Gebieten mit hoher Feinstaubbelastung leben, eine Umzugsprämie für einen Umzug in ein weniger belastetes Gebiet zu zahlen?


Damit würde auch die Feinstaubproduktion umziehen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3699
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Beitragvon Boraiel » So 5. Feb 2017, 13:22

Aldemarin hat geschrieben:(26 Jan 2017, 17:21)

Was spräche dagegen, Leuten die in Gebieten mit hoher Feinstaubbelastung leben, eine Umzugsprämie für einen Umzug in ein weniger belastetes Gebiet zu zahlen?

Die Kosten.
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Beitragvon Quatschki » So 5. Feb 2017, 13:57

Misterfritz hat geschrieben:(05 Feb 2017, 11:27)
Und in der Pampa gibt es selten Arbeitsplätze...

Weil Arbeitsplätze Feinstaub häufig verursachen
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 1209
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Beitragvon immernoch_ratlos » Mo 6. Feb 2017, 20:54

Irgendwie schade, das durch Luftverschmutzung keiner gleich tot umfällt. Nach dem was Zweifler und Abwiegler so ablassen, muss Ursache und Wirkung eng beieinander liegen. Mehr Vorstellungsvermögen hat im Allternativhirnteil der dt. Wutbürger anscheinend keinen Platz.

Da mögen die unterschiedlichsten Institute und Organisationen zu sehr ähnlichen Ergebnissen kommen, der dt. Michel zieht sich wie immer das Mützchen über Auge, Nase und Ohr und alles ist gut... :?

Finden sich andere "geeigneter" erscheinende Emittenten, kann man alles weit von sich weisen und hat wieder mal "recht behalten". Da ist es völlig gleichgültig was die Max-Planck-Gesellschaft schon Ende 2015 für D speziell zusammenfasste :
Doppelt so viele Tote durch Verkehrs-Emissionen wie durch Unfälle in Deutschland

Die im Vergleich mit anderen europäischen Ländern hohe Zahl von Smog-Toten in Deutschland ist Lelieveld zufolge zum einen auf die zentrale Lage des Landes in Europa zurückzuführen. „Die Deutschen müssen auch die verschmutzte Luft aus anderen Ländern einatmen“, sagt er. Zum anderen verursacht Deutschland als dicht besiedeltes Land mit viel Industrie, einer intensiven Landwirtschaft und einem hohen Verkehrsaufkommen auch selbst einen Großteil der Emissionen.

Der Straßenverkehr, dem die Forscher weltweit nur fünf Prozent der Todesfälle zuschreiben, schlägt in Deutschland mit 20 Prozent zu Buche, das sind knapp 7000 Menschen pro Jahr. Demnach sterben hierzulande doppelt so viele Personen an den Folgen der Verkehrs-Emissionen wie an Verkehrsunfällen.
Wer auch den "Rest" des verlinkten Artikels sorgfältig liest, wir u.U. auch verstehen, warum eine "Umzugsprämie" vollkommen ungeeignet ist. Die Aussicht auf verfrühtes Ableben könnte besser mit einer "Schlechteluftprämie" abgegolten werden. Eine Möglichkeit diese mit einer Sondersteuer für "zu gute Luft" gegenfinanzieren, sehe ich da auch.

Weiterhin sollte das Rauchen ausdrücklich gefördert werden ! Nur so könnte man die unerwünschte Klarheit, "Luftverschmutzung" könne zu Krankheit, Siechtum und frühem Tod führen gründlich "verdunkeln". Wer will den wirklich in allen Einzelheiten wissen, warum und woran man auch ganz ohne Rauchen stirbt ? :thumbup:

Nun in in eine gelassenen Haltung begeben - zuvor die Fenster weit öffnen und tief in das Sonnengeflecht einatmen - wer gerade in einer Stadt weilt, kann sicher problemlos eine verkehrsreiche Zone aufsuchen, dort tief in das Sonnengeflecht einatmen und dabei vor seinem "inneren Auge" all die klitzekleinen Schwebeteilchen sehen die er / sie so aus der Luft entfernt. Ein wunderbares Gefühl, etwas Gutes für Umwelt und Mitmenschen getan zu haben, wird sich schon nach wenigstens 55 tiefen Atemzügen einstellen. Anfänger - das zu Beginn lästige Husten und Würgen - ist symptomatisch - da muss man / frau einfach durch ...

oooommmm ---- oooommmm :dead:
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Beitragvon Quatschki » Mo 6. Feb 2017, 21:14

Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9727
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Umzugsprämie für Leute in Feinstaubgebieten

Beitragvon Cat with a whip » Di 7. Feb 2017, 15:44

Aldemarin hat geschrieben:(26 Jan 2017, 17:21)

Was spräche dagegen, Leuten die in Gebieten mit hoher Feinstaubbelastung leben, eine Umzugsprämie für einen Umzug in ein weniger belastetes Gebiet zu zahlen?


Klar, aber man müsste mal man sehen wie man das EU-weit hinbekommt und finanziert.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/p ... 33484.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast