Wie und wieviel Energie speichern ?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon Teeernte » So 30. Jul 2017, 20:37

H2O hat geschrieben:(30 Jul 2017, 18:59)

Mein Haus befindet sich nahezu in einer Insellage. Es gibt einen Stromanschluß, der aber doch gelegentlich ausfällt.


Wieoft und wie lange ?

Wie teuer ist der Strom ...oder Heizöl ?

Willst Du den gesamten Strom ersetzen ? - wenn er ausfällt - oder nur Notversorgung aufrechterhalten ?

Bis 500 W geht eine 12V Anlage...

Bei mehr würde ich 48V Akkus nehmen. - und 48 V Wechselrichter.... 3 kW -

Ansonsten einen Diesel(Notstromer) - mit automatikstart.

Hier kann man sich auch überlegen - bei grösseren Anlagen - ob man die Wasserabwärme zur Heizung nutzt - und den Strom .

Da kommt man auf nahe 90% Energienutzung - Wärme und Strom - (Meist braucht man ja Strom und Wärme gleichzeitig)

Das kann man sich auch aus einem kleinen PKW Motor (Diesel) bauen lassen...

30-40% Strom rest Wärme.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 986
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon Ebiker » So 30. Jul 2017, 20:49

H2O hat geschrieben:(30 Jul 2017, 18:59)

Mein Haus befindet sich nahezu in einer Insellage. Es gibt einen Stromanschluß, der aber doch gelegentlich ausfällt.


Meine Wohnung befindet sich in D, Stromausfälle gibt es so gut wie nie. Und damit es so bleibt müssen wir auf eine sichere Versorgung aus sicheren Quellen setzen.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12931
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon H2O » So 30. Jul 2017, 21:20

Teeernte hat geschrieben:(30 Jul 2017, 21:37)

Wieoft und wie lange ? Gefühlt ein bis zweimal in der Woche zwischen 4 und 6 Stunden; seltener 12 Stunden

Wie teuer ist der Strom ...oder Heizöl ?0,26 PLN/kWh; also etwa 0,1 €/kWh mit MWSt.

Willst Du den gesamten Strom ersetzen ? - wenn er ausfällt - oder nur Notversorgung aufrechterhalten ?Nur das Notwendigste: Beleuchtung mit LED-Lampen, Umwälzpumpen, Wasserpumpe, Internet, Laptop. Überschlagen: In der Spitze (Wasserpumpe 860 W) etwa 1 kW, im Schnitt (5 Umwälzpumpen ~20W, ein paar LED Lampen 15 W, Überwachungsanlage, Internet 150) 300 W

Bis 500 W geht eine 12V Anlage... Ohne Wasser geht's nicht so leicht; als Spitze 1 kW mit etwa 20 sec Dauer. Tastverhältnis 10:1. Schwer zu sagen ohne Datenblatt der Pufferversorgung. Natürlich kann man sich dann einschränken. Müssen ja nicht 4 Leute gerade dann hintereinander weg duschen...

Bei mehr würde ich 48V Akkus nehmen. - und 48 V Wechselrichter.... 3 kW -Das würde ich wirklich abhängig machen von den Kosten dieser Pufferstromversorgung. Ein kleiner Propangaskocher tut es ja auch, wenn man sich ausgerechnet während der Stromunterbrechung einen Tee kochen möchte. Vielleicht greife ich mir dann gut gelaunt ein Bier... :D

Ansonsten einen Diesel(Notstromer) - mit automatikstart. Das wäre aus meiner Sicht nicht angemessen; dann backe ich lieber kleinere Brötchen :)

Hier kann man sich auch überlegen - bei grösseren Anlagen - ob man die Wasserabwärme zur Heizung nutzt - und den Strom .

Da kommt man auf nahe 90% Energienutzung - Wärme und Strom - (Meist braucht man ja Strom und Wärme gleichzeitig)

Das kann man sich auch aus einem kleinen PKW Motor (Diesel) bauen lassen...

30-40% Strom rest Wärme.


Den ganz dicken Hammer wollte ich da wirklich nicht kreisen lassen. Aber Eigenversorgung bei kleiner Last, das wäre doch ganz nett. Darauf kann man sich sicher einstellen.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12931
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon H2O » So 30. Jul 2017, 21:23

Ebiker hat geschrieben:(30 Jul 2017, 21:49)

Meine Wohnung befindet sich in D, Stromausfälle gibt es so gut wie nie. Und damit es so bleibt müssen wir auf eine sichere Versorgung aus sicheren Quellen setzen.


Und wenn die Welt dadurch untergeht; was der Mensch braucht, das muß er haben... :)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon Teeernte » Mo 31. Jul 2017, 08:31

H2O hat geschrieben:(30 Jul 2017, 22:20)

Den ganz dicken Hammer wollte ich da wirklich nicht kreisen lassen. Aber Eigenversorgung bei kleiner Last, das wäre doch ganz nett. Darauf kann man sich sicher einstellen.


Stationären Holzvergaser ? - da Du ja mit Holz heizt ?

http://ps.welt.de/2016/04/02/auch-der-holzvergaser-war-ein-alternativer-antrieb/
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 31. Jul 2017, 09:09

H2O hat geschrieben:(29 Jul 2017, 20:19)

Das kann ich auch: Einen "Bedarf" definieren, den niemand erfüllen kann, und dann das heulende Elend ausrufen.

Diese Aussage ist angesichts dieses Zitats doch einfach nur noch ignorant: "Wir waren am Limit", gab der technische Leiter des Übertragungsnetzbetreibers Amprion, Klaus Kleinekorte, zu Protokoll: "Es haben nur wenige Tropfen gefehlt, und es wäre zum Überlaufen gekommen, das heißt Blackout." Natürlich war die Lage ein Sonderfall, aber wenn man weiter fossile Kraftwerke stilllegt, wird sich dieser Sonderfall häufen.

Es gab in Europa keinen Mangel an Strom, diese Situation hat D erst durch seine völlig unsinnige und total überstürzte "Energiewende" ausgelöst.

Energiewende ist nun einmal mehr als der Ersatz von Atom-Kohle-Öl-Gas-Strom&Heizung durch erneuerbare Energien.

Energiewende ist ein Schwachsinnswort, ausgedacht von Politikern und Lobbyisten, um mit Drohungen vom Weltuntergang viel Geld umzuverteilen. So hat das die katholische Kirche im finsteren Mittelalter auch gemacht.

Ich habe nichts gegen erneuerbare Energien, das Prinzip ist klasse, aber man hätte es plan- und maßvoll umsetzen sollen, über mehrere Jahrzehnte hinweg, nicht im Hauruckverfahren, weil es politisch gerade opportun war. Merkel ist als Kanzler für Deutschland und seine Bürger ein finanzielles Desaster.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12931
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon H2O » Mo 31. Jul 2017, 09:11

Teeernte hat geschrieben:(31 Jul 2017, 09:31)

Stationären Holzvergaser ? - da Du ja mit Holz heizt ?

http://ps.welt.de/2016/04/02/auch-der-holzvergaser-war-ein-alternativer-antrieb/


So etwas könnte ich mir gewerblich vorstellen, etwa indem die riesigen Mengen Altholz und andere Biomasse systematisch eingesammelt werden, um sie in diesem Sinne zu verwerten. Die Rückstände davon müssen natürlich wieder in die Wälder zurück gebracht werden. Aber bestimmt hat die Sache einen Haken. Im privaten Bereich sind Holzvergaser viel zu pflegeaufwendig. Ich erinnere mich noch an diese teerverschmierten Kolosse, die gleich auch noch die Motoren von Lastwagen zu wahren Drecklöchern machten. Eine Riesenschweinerei!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12931
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon H2O » Mo 31. Jul 2017, 09:13

Tom Bombadil hat geschrieben:(31 Jul 2017, 10:09)

Diese Aussage ist angesichts dieses Zitats doch einfach nur noch ignorant: "Wir waren am Limit", gab der technische Leiter des Übertragungsnetzbetreibers Amprion, Klaus Kleinekorte, zu Protokoll: "Es haben nur wenige Tropfen gefehlt, und es wäre zum Überlaufen gekommen, das heißt Blackout."

Es gab in Europa keinen Mangel an Strom, diese Situation hat D erst durch seine völlig unsinnige und total überstürzte "Energiewende" ausgelöst.


Energiewende ist ein Schwachsinnswort, ausgedacht von Politikern und Lobbyisten, um mit Drohungen vom Weltuntergang viel Geld umzuverteilen. So hat das die katholische Kirche im finsteren Mittelalter auch gemacht.

Ich habe nichts gegen erneuerbare Energien, das Prinzip ist klasse, aber man hätte es plan- und maßvoll umsetzen sollen, über mehrere Jahrzehnte hinweg, nicht im Hauruckverfahren, weil es politisch gerade opportun war. Merkel ist als Kanzler für Deutschland und seine Bürger ein finanzielles Desaster.


Im Grunde ärgerlich, dem Gesprächspartner "Ignoranz" vor zu halten und dann von einem fiktiven Strommangel zu sprechen, um dessentwillen die Energiewende herbei geführt wurde. Die Energiewende zielt darauf ab, sämtliche Energieversorgung aus der Einstrahlung der Sonne im weitesten Sinne zu gestalten. Ja, da gibt es sicher Schwierigkeiten, aber die Richtung stimmt!

Politik ist die Kunst des Möglichen; das wurde getan, und nun nagt unser Land am Hungertuch des Totalversagens. :)
Zuletzt geändert von H2O am Mo 31. Jul 2017, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 31. Jul 2017, 09:16

H2O hat geschrieben:(31 Jul 2017, 10:13)

Politik ist die Kunst des Möglichen; das wurde getan, und nun nagt unser Land am Hungertuch des Totalversagens. :)

Sag doch gleich, dass du eigentlich gar nicht diskutieren willst.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12931
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon H2O » Mo 31. Jul 2017, 09:21

Tom Bombadil hat geschrieben:(31 Jul 2017, 10:16)

Sag doch gleich, dass du eigentlich gar nicht diskutieren willst.


Ich meine, daß Sie völlig aus der Reihe tanzen mit übertrieben heftigen Vorhaltungen. Ich werde nicht mit gleicher Münze zahlen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wie und wieviel Energie speichern ?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 31. Jul 2017, 09:39

Deine Aussage ist ignorant, nicht du, wenn schon, dann lese auch richtig!

Wieso Energiewende wegen fiktivem Strommangel? Wo kommt das her? Merkel hat die "Energiewende" erst richtig eingeläutet, weil der politische Wind aus der Richtung wehte und sich das Fähnchen Merkel mitdrehte.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast