Tüten sollen teurer werden

Moderator: Moderatoren Forum 4

Sollen Tüten teurer werden?

ja
28
78%
nein
6
17%
weiß nicht
2
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 36
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21293
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon H2O » Mo 19. Feb 2018, 13:37

Fuerst_48 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 12:27)

LED-Lampen sind letztlich ein Flop, aber dank der EU samt dem dort ansässigen Lobbyismus wars für ein paar Leute ein Supergeschäft.


Vermutlich verwechseln Sie die Leuchtmittel LED und Leuchtstofflampen. Leuchtstofflampen befinden sich inzwischen kaum noch im Handel, weil sie nach "Lebensende" nur noch als Sondermüll entsorgt werden können. LED sind "lichtemittierende Dioden", die noch ein wenig sparsamer arbeiten als Leuchtstoffröhren. LEDs sind bisher nicht als Umweltgift aufgefallen . Es sieht so aus, als hätten LEDs eine lange andauernde Zukunft vor sich.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34476
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 19. Feb 2018, 14:03

Fuerst_48 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 12:27)

LED-Lampen sind letztlich ein Flop, aber dank der EU samt dem dort ansässigen Lobbyismus wars für ein paar Leute ein Supergeschäft.

LEDs halte ich nicht für einen Flop, diese Energiesparlampen mit vielen Schadstoffen sind imho gefloppt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21293
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon H2O » Mo 19. Feb 2018, 14:37

Tom Bombadil hat geschrieben:(19 Feb 2018, 14:03)

LEDs halte ich nicht für einen Flop, diese Energiesparlampen mit vielen Schadstoffen sind imho gefloppt.


Man muß aber auch sagen, daß zuerst die LEDs nicht in der notwendigen Lichtausbeute verfügbar waren. Dann haben die Leuchtstofflampen fast 10 Jahre preislich gegen die Glühlampen gekämpft, bevor LED-Lampen beiden ein rasches Ende bereiteten.

Es sieht so aus, als ob Leuchtstoffröhren für die Deckenbeleuchtung großer Räume so bald nicht von LED-Anordnungen verdrängt werden könnten. Preislich sind Leuchtstoffröhren noch nicht zu schlagen. Für Aquarienanwendungen haben LED-Leuchtstäbe mit niedriger Betriebsspannung die Leuchtstoffröhre inzwischen verdrängt. Dort hat die Sicherheit gegen einen elektrischen Schlag einen höheren Stellenwert.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon garfield336 » Mo 19. Feb 2018, 15:28

Papaloooo hat geschrieben:(19 Feb 2018, 12:38)

Auch bei einem Coffee-To-Go sollten 20 Cent gesetzlich verpflichtend draufgeschlagen werden.
Denn die Kunden können eine eigene Tasse mitbringen,
oder die spülbaren Tassen im Café nutzen.

Und schon wieder ist Müll gespart.


Bei mcdonald könnte man dann glatt 10euro aufs Menu draufschlagen.

Was da für Müll anfàllt .... Wahnsinn.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3858
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 19. Feb 2018, 17:47

yogi61 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 09:26)

Wenn die Lümmeltüten dann auch teurer werden, wäre das ein herber Rückschlag im Kampf gegen die Geschlechtskrankheiten.


Seufz. Das ist Latex und kein Plastik.......
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3858
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 19. Feb 2018, 17:54

garfield336 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 10:35)

Das Problem ist bei den Verpackungen, das eine industrielle Verpackungsmaschine sehr viel billiger ist als Personal das die Waren auf Bestellung verpackt.

Die fertigen Plastikverpackungen sind demnach viel billiger und hygienischer.
Wenn die Kunden die Ware alle selbst anfassen, ist das ja auch nicht so toll-


Ach Quatsch. Das ging Jahrzehntausende problemlos. Das Thema Keime an Händen wird extrem überbewertet und ist eigentlich nur für Altenheime und Krankenhäuser wichtig.
Ich denke diese übertriebene Hygiene ist unnatürlich und schwächt das Immunsystem. Ich hätte kein Problem damit wenn sich jeder seine Tomaten und Äpfel in eine Recycling- Papiertüte packt.
Vor allem sollten asuch diese Plastikhandschuhe beim Bäcker wieder verschwinden. Noch vor 25 Jahren ist die Welt ohne so einen Quatsch ausgekommen und ich wüßte nicht dass die Deutschen damals kränker waren. Mein Geld ist auch schon durch zig Händee gegangen. Eine Infektion habe ich mir dadurch auch noch nie eingefangen. Wir sind für diese Keime gemacht. Wir sollten anfangen sie als Teil unserer Umwelt zu akzeptieren.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3858
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 19. Feb 2018, 17:57

Fuerst_48 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 12:27)

LED-Lampen sind letztlich ein Flop, aber dank der EU samt dem dort ansässigen Lobbyismus wars für ein paar Leute ein Supergeschäft.


Wieso Flop? Die sind toll. Am besten finde ich daß es die auch in unterschiedlicher Farbtemperatur gibt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3858
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 19. Feb 2018, 17:59

garfield336 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 15:28)

Bei mcdonald könnte man dann glatt 10euro aufs Menu draufschlagen.

Was da für Müll anfàllt .... Wahnsinn.

War früher noch viel krasser. Gab gabs für jeden Vietrelpfünder eine Styroporschachtel.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11472
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Cat with a whip » Mo 19. Feb 2018, 19:27

Alter Stubentiger hat geschrieben:(19 Feb 2018, 17:57)

Wieso Flop? Die sind toll. Am besten finde ich daß es die auch in unterschiedlicher Farbtemperatur gibt.

Genau.
LED sind durchaus eine Verbesserung. Das Problem dabei entsteht wenn ohne Sachverstand und Augenmaß im Aussenbereich die neue Technik eingesetzt wird. Da werden teilweise aus Privatgrundstücken Strassen beleuchtet, wenn man am nicht richtig eingestellten Bewegungssensor vorbei geht oder es werden zu große Leistungen in Strassenlampen eingebaut die mit falsch gewähler Abstrahlgeometrie auch noch die ganze Nacht durch betrieben werden, obwohl kein Schwein das Licht braucht. Das Stichwort war daher auch Lichtverschmutzung und nicht Entsorgung der Leuchtmittel.

Das ganze heißt Rebound-Effekt. Und der kann auch bei abbaubaren Biokunststoffen hinsichtlich der Landschaftsvermüllung (Littering) enstehen weil sich die Leute denken, ach was solls, mein Plastikmüll wird doch sowieso biologisch abgebaut.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4580
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Fuerst_48 » Mo 19. Feb 2018, 19:46

Tom Bombadil hat geschrieben:(19 Feb 2018, 14:03)

LEDs halte ich nicht für einen Flop, diese Energiesparlampen mit vielen Schadstoffen sind imho gefloppt.

Sorry, ich hatte die Energiesparlampen gemeint.
immernoch_ratlos
Beiträge: 2309
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon immernoch_ratlos » Mo 19. Feb 2018, 20:31

OK - schon all die Kunststoffe jenseits der Plastiktüten weichen vom gewählten Thema ab - das jetzt noch :
Fürst hat geschrieben:LED-Lampen sind letztlich ein Flop, aber dank der EU samt dem dort ansässigen Lobbyismus wars für ein paar Leute ein Supergeschäft.
Hat sich inzwischen erledigt - Fürst meinte die sog. "Energiesparlampen" die ja selbst nur als "neue" Bauform der altbekannten und längst bis dahin milliardenfach genutzten "Leuchtstofflampen" sind. Genau zu denen verhalten sich die LED-Leuchtmittel disruptiv.

LED sind dabei alle anderen Leuchtmittel entweder total zu ersetzen - oder "günstigstenfalls" in immer kleiner werdende Nischen zu verdrängen. Seit es auch blaue LED gibt, haben sich diese "Light-Emitting Diode" als echt disruptive Technologie herausgestellt. Sicher als "Neuheit" waren die Dinger zunächst sauteuer. Das hat sich inzwischen drastisch geändert. Von 2008 bis 2015 sanken die Preise um ~94%. Wer da nicht rechtzeitig aufgesprungen ist, der war "schnell weg vom Fenster". 2014 erzielten die 136 Betriebe der Branche einen Gesamtumsatz in Höhe von 6,432 Milliarden Euro. 27.500 Beschäftigte hat dieser Industriezweig. In D wurden 2014 ca. 3,5 Milliarden €uro umgesetzt.

Neben der Elektronik und den Dioden selbst, ist "Plastik" Hauptbestandteil dieser Leuchtmittel. :( Ein neues Problem, werden inzwischen Lampenkörper und Leuchtmittel (meist) untrennbar miteinander verbunden. Ist das Leuchtmittel nach "bis zu 25.000 h" oder bei moderneren Geräten nach 50.000 h defekt, ist die komplette Lampe nur noch Schrott mit meist hohem Kunststoffanteil. Geplantes Recycling - ein weiteres Zukunftsproblem von einer bis dahin gigantischen Größenordnung.

Die gute Nachricht, Energieverbrauch durch Beleuchtung in Deutschland 2014: 304 Petajoule (84,4 TWh) – rund 3 Prozent des CO2-Austoßes im Wohnbereich. Zur "Erleuchtung" - Im Jahr 2011 lag der gesamte deutsche Primärenergieverbrauch bei rund 13.599 Petajoule (3.777,5 TWh). Über die "Nebenwirkungen" der Produktion dieser Leuchtmittel kann ich leider nichts berichten...

Da diese Leuchtmittel so "sparsam" in jede Richtung zu sein scheinen, werden sie massenhaft und weit über den vormaligen Bedarf an Beleuchtung eingesetzt. Ein kräftiger "Rebound-Effekt" ist die Folge. Ein vergleichbarer Effekt, der die "sorgsame - sparsame" Nutzung von Plastiktüten vollkommen zunichte macht. Überall wo dem Nutzer billig oder gar (scheinbar) "kostenlos" signalisiert wird, schnellen die Verbrauchszahlen und die rücksichtslose Nutzung in geradezu irre Höhen.

Dieser Effekt ist praktisch überall wirksam. Das Gegenteil von einem "Flop" ist hier der Fall. Könnte man (wegen der "Nebenwirkungen") durchaus, als "destruktiven Hit" oder als "destruktiven Rebound" bezeichnen.
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34476
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 19. Feb 2018, 20:58

Hätte man mal die gute alte Glühbirne nicht verleumdet, dann hätte man all die Probleme nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21293
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon H2O » Mo 19. Feb 2018, 21:39

Alles klar; unsere Chemiker sind diejenigen, die uns mit ihrem Plastikmaterial schließlich umbringen.

Meine Schlußfolgerung für EU-Kommissar Frans Timmermanns: Für jede Anwendung, in der Plastikmaterial eine Rolle spielt, muß der Verwender ein wirtschaftliches Verfahren für den Materialkreislauf entwickeln und nachweisen. Und die Kosten für die Rückgewinnung des Materials müssen schon in der Anwendung enthalten sein, mitsamt Pfandsystem, um einen Anreiz zur sortenreinen Anlieferung des unbrauchbar gewordenen Geräts zu bieten.

Das System "Gelber Sack" hatte doch diese Sache schon sehr weitgehend aufgebaut. Wenn ich mich richtig erinnere, war das für das Unternehmen "Gelber Sack" mit Gewinnen verbunden, so daß so manche Kommune meinte, ein eigenes gewinnbringendes System schaffen zu sollen. Da muß man vermutlich neu ansetzen. Den Mulch nach Afrika oder China verfrachten, das kann natürlich kein Teil einer Lösung sein!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14390
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Teeernte » Mo 19. Feb 2018, 22:21

H2O hat geschrieben:(19 Feb 2018, 21:39)

Alles klar; unsere Chemiker sind diejenigen, die uns mit ihrem Plastikmaterial schließlich umbringen.

Meine Schlußfolgerung für EU-Kommissar Frans Timmermanns: Für jede Anwendung, in der Plastikmaterial eine Rolle spielt, muß der Verwender ein wirtschaftliches Verfahren für den Materialkreislauf entwickeln und nachweisen. Und die Kosten für die Rückgewinnung des Materials müssen schon in der Anwendung enthalten sein, mitsamt Pfandsystem, um einen Anreiz zur sortenreinen Anlieferung des unbrauchbar gewordenen Geräts zu bieten.

Das System "Gelber Sack" hatte doch diese Sache schon sehr weitgehend aufgebaut. Wenn ich mich richtig erinnere, war das für das Unternehmen "Gelber Sack" mit Gewinnen verbunden, so daß so manche Kommune meinte, ein eigenes gewinnbringendes System schaffen zu sollen. Da muß man vermutlich neu ansetzen. Den Mulch nach Afrika oder China verfrachten, das kann natürlich kein Teil einer Lösung sein!


Duales System ist PRIVAT. Nix Stadt.

Gelber Sack bzw. Gelbe Tonne sind Teil des Dualen Systems in der deutschen Abfallwirtschaft.


https://de.wikipedia.org/wiki/Duales_System
immernoch_ratlos
Beiträge: 2309
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon immernoch_ratlos » Mo 19. Feb 2018, 22:38

Tom hat geschrieben:Hätte man mal die gute alte Glühbirne nicht verleumdet, dann hätte man all die Probleme nicht.
Gute alte Zeit - so eine Glühlampe hat bei täglich nur 3 Stunden Brenndauer eine durchschnittliche Lebenserwartung von ~1.000h das sind ~340 Tage - also etwa ein Jahr hält so eine Heizung durch....

100 W sind 100 W Glühlampe. Die Lichtausbeute einer guten LED die in etwa einer 100 W Glühlampe entspricht hat um die 14 ...16 Watt Die Heizung welche auch etwas Licht abgibt verbrät in ihrer durchschnittlichen Lebenszeit ~100 kWh.

Die angesprochene LED nutzt bei sehr mäßiger Wärme ~800 kWh allerdings in ~50.000 h. Bei gleicher Verwendungsintensität reicht das für ~16tausend Tage oder wenn sonst nix passiert für über 40 Jahre - was ich ganz sicher nichtmehr schaffen werde.... :p
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21293
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon H2O » Mo 19. Feb 2018, 22:46

Teeernte hat geschrieben:(19 Feb 2018, 22:21)

Duales System ist PRIVAT. Nix Stadt.



https://de.wikipedia.org/wiki/Duales_System


Sie irren sich; seit 2003 gibt es neben dem Dualen System Deutschland noch 10 weitere Wettbewerber. Siehe auch hier: http://www.recycling-fuer-deutschland.d ... l=historie
Nichts ist beständiger als der Wandel!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon garfield336 » Di 20. Feb 2018, 08:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(19 Feb 2018, 14:03)

LEDs halte ich nicht für einen Flop, diese Energiesparlampen mit vielen Schadstoffen sind imho gefloppt.


Aber diese Massnahmen haben aber wohl kaum zur Reduktion der Energiekosten geführt, was ja eigentlich dass Hauptziel war.
Also mus man es wohl doch als "Flop" bezeichnen.

Eine einzelne LED verbaucht villeicht weniger Strom, aber das wird überkompensiert in dem man doppelt und dreifache soviele Leuchten installiert. :D
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10256
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon garfield336 » Di 20. Feb 2018, 08:36

immernoch_ratlos hat geschrieben:(19 Feb 2018, 22:38)

Gute alte Zeit - so eine Glühlampe hat bei täglich nur 3 Stunden Brenndauer eine durchschnittliche Lebenserwartung von ~1.000h das sind ~340 Tage - also etwa ein Jahr hält so eine Heizung durch....

100 W sind 100 W Glühlampe. Die Lichtausbeute einer guten LED die in etwa einer 100 W Glühlampe entspricht hat um die 14 ...16 Watt Die Heizung welche auch etwas Licht abgibt verbrät in ihrer durchschnittlichen Lebenszeit ~100 kWh.

Die angesprochene LED nutzt bei sehr mäßiger Wärme ~800 kWh allerdings in ~50.000 h. Bei gleicher Verwendungsintensität reicht das für ~16tausend Tage oder wenn sonst nix passiert für über 40 Jahre - was ich ganz sicher nichtmehr schaffen werde.... :p


Ich habe nach dem Umstieg auf LED doppelt soviele Leuchtleistung installiert als vorher. :(
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49592
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon yogi61 » Di 20. Feb 2018, 09:08

Alter Stubentiger hat geschrieben:(19 Feb 2018, 17:47)

Seufz. Das ist Latex und kein Plastik.......


Man verwendet heute sehr häufig Polyurethane, wegen der Allergien.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21293
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon H2O » Di 20. Feb 2018, 09:55

yogi61 hat geschrieben:(20 Feb 2018, 09:08)

Man verwendet heute sehr häufig Polyurethane, wegen der Allergien.

Da überkommt die Menschen blankes Entsetzen!

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste