Tüten sollen teurer werden

Moderator: Moderatoren Forum 4

Sollen Tüten teurer werden?

ja
28
78%
nein
6
17%
weiß nicht
2
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 36
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 491
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Gilmoregirl » So 3. Apr 2016, 10:20

Die Tüte teurer..., ja, meinetwegen.
Ich habe meist einen Stoffbeutel in mwiner Handtasche und im Kofferraum steht ein Korb für den Einkauf zwischendurch.
Trotzdem sollte diese Aktion um den Plastikmüll keine Einbahnstraße sein, die wieder am Verbraucher haften bleibt.
Die Verpackung um die Verpackung gehört da auch dringend abgeschafft. Oder wie schon jemand schrieb, der ganze Müll in Amazon- Kartons.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7877
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Quatschki » So 3. Apr 2016, 16:26

Teeernte hat geschrieben:(03 Apr 2016, 01:11)

Das beste Transportbehältnis für Lebensmittel ist ? .....der Pappkarton von Amazon mit Kunstoff-Folie ausgelegt - geliefert bis an die Wohnungstür .... :D :D :D


Mich würde nicht wundern, wenn die Ökobilanz des Onlinehandels trotz zusätzlicher Versandverpackung dem herkömmlichen Handel überlegen ist.
Ein gut ausgelastetes Zustellfahrzeug ersetzt 50 Leute, die mit ihren eigenen PKW in die Geschäfte fahren. Und die Geschäfte selbst mit ihrem Flächen- und Energieverbrauch werden am Ende auch eingespart.
Make Austria-Hungary Great Again!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10454
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Cat with a whip » Fr 12. Mai 2017, 20:47

H2O hat geschrieben:(24 Oct 2015, 19:35)

Sie beschreiben hier lobenswerte Einzeltaten
zur Vermeidung von Umweltfreveln.

Um den Verpackungswahn nachhaltig ein zu
dämmen, müsste aus meiner Sicht mit gesetz-
lichem Pfandgeld dafür gesorgt werden, daß
umweltschädliche Verpackungen auch syste-
matisch zurück gegeben werden. Dazu wäre ein
gründliches Nachsinnen über sinnvoll mögliche
Kreislaufwirtschaften angezeigt!

Das Thema lautet zwar "Plastiktüten sollen teurer
werden"... aber der Umweltfrevel ist doch weitaus
breiter angelegt als infolge bunter Plastiktüten. Die
natürlich auch!


Man muß nur einmal in den Dünen europäischer
Küsten hinsehen, was da alles an Plastikflaschen,
Körperpflegemitteln, Reinigungsmitteln, Farbeimern...
von der See angespült wird. Das ist wirklich nieder-
schmetternd!

Man kann auch einmal nachdenken, wie sich der
im "Gelben Sack" gesammelte Plastikabfall unserer
Haushalte entwickelt hat. Gefühlt hat sich in 10
Jahren diese Menge verdoppelt. Ein Wahnsinn!


http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/r ... -1.3502376
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13475
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Teeernte » Fr 12. Mai 2017, 21:10

Quatschki hat geschrieben:(03 Apr 2016, 17:26)

Mich würde nicht wundern, wenn die Ökobilanz des Onlinehandels trotz zusätzlicher Versandverpackung dem herkömmlichen Handel überlegen ist.
Ein gut ausgelastetes Zustellfahrzeug ersetzt 50 Leute, die mit ihren eigenen PKW in die Geschäfte fahren. Und die Geschäfte selbst mit ihrem Flächen- und Energieverbrauch werden am Ende auch eingespart.


...und die Bedienung.

Aber eben - die Kunstofftüte ist für Linksgrüne dann endlich weg..

Nun muss man zum einkaufen die grosse Tüte (Auto) nehmen. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18720
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon H2O » Di 13. Feb 2018, 09:38

Seit der Strangeröffnung hat sich der Aufwand für Umverpackungen aus durchsichtigem Plastikmaterial weiter in die Warenverteilung hinein gefressen. Inzwischen beschäftigt sich auch die EU mit diesem Thema. Der niederländische Kommissar für dieses Thema (Frans Timmermanns) sagte sehr einprägsam: "Wir müssen die Verwendung von Plastikmaterial bekämpfen, und wir wissen, daß wir ohne dieses Material nicht leben können, obwohl es uns umbringt!"

Die EU überlegt sich eine Strategie zur Verminderung des Plastikabfalls mit Zieldatum 2030.:

http://www.natur.de/de/20/EU-Strategie- ... ,2436.html

Um dem Thema hier noch einmal Nachdruck zu verleihen (findet man in obiger Quelle!):

Um 1960 hat die Weltbevölkerung jährlich 15 Mio Tonnen Plastikmaterial hergestellt. Derzeit beträgt die Weltproduktion jährlich 310 Mio Tonnen.

Jeder halbwegs mit Verstand begabte Mensch wird einsehen, daß hier ein sehr energisches Umsteuern ...wie auch immer geartet... überfällig ist!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2657
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Ger9374 » Mo 19. Feb 2018, 02:02

Das verrückte ist doch, plastiktüten verbieten,
aber jedes gemüse ist in folie verpackt.
Alles ob Kekse, Puddings zu hoher prozentzahl in plastik, aluminium gewickelt.Tetrapack kombiniert karton mit plastik.Da sind die Gesetzgeber gefragt, für den konsumenten ist das ein kampf gegen windmühlen.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10085
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon garfield336 » Mo 19. Feb 2018, 09:02

Ger9374 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 02:02)

Das verrückte ist doch, plastiktüten verbieten,
aber jedes gemüse ist in folie verpackt.
Alles ob Kekse, Puddings zu hoher prozentzahl in plastik, aluminium gewickelt.Tetrapack kombiniert karton mit plastik.Da sind die Gesetzgeber gefragt, für den konsumenten ist das ein kampf gegen windmühlen.


Hast du was bemerkt? Wenn irgendetwas verboten wird, dann ist es immer für die armen Leute, der Industrie verbietet man doch nichts. :D
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48985
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon yogi61 » Mo 19. Feb 2018, 09:26

Wenn die Lümmeltüten dann auch teurer werden, wäre das ein herber Rückschlag im Kampf gegen die Geschlechtskrankheiten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18720
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon H2O » Mo 19. Feb 2018, 10:22

garfield336 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 09:02)

Hast du was bemerkt? Wenn irgendetwas verboten wird, dann ist es immer für die armen Leute, der Industrie verbietet man doch nichts. :D


Man wird schlecht einen Mißstand verbieten können, der erst in der Zukunft eintreten könnte. Die Industrie und der Handel vollziehen Veränderungen viel schneller, als jeder Gesetzgeber folgen kann. Ich bin ehrlich gespannt, wann die EU mit einer Verordnung für Verpackungsmüll diesem Treiben entgegen wirken wird, welche interessengeleiteten nationalen Hürden die Durchsetzung dieser Verordnungen behindern werden.

Ein besonders schlimmes Beispiel ist die Verordnung für die Reinhaltung der Atemluft und der Dieselskandal, wo ein Filz von Staat und Industrie die eigenen Gesetze in betrügerischer Weise unterlaufen hat.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10085
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon garfield336 » Mo 19. Feb 2018, 10:35

H2O hat geschrieben:(19 Feb 2018, 10:22)

Man wird schlecht einen Mißstand verbieten können, der erst in der Zukunft eintreten könnte. Die Industrie und der Handel vollziehen Veränderungen viel schneller, als jeder Gesetzgeber folgen kann. Ich bin ehrlich gespannt, wann die EU mit einer Verordnung für Verpackungsmüll diesem Treiben entgegen wirken wird, welche interessengeleiteten nationalen Hürden die Durchsetzung dieser Verordnungen behindern werden.

Ein besonders schlimmes Beispiel ist die Verordnung für die Reinhaltung der Atemluft und der Dieselskandal, wo ein Filz von Staat und Industrie die eigenen Gesetze in betrügerischer Weise unterlaufen hat.


Das Problem ist bei den Verpackungen, das eine industrielle Verpackungsmaschine sehr viel billiger ist als Personal das die Waren auf Bestellung verpackt.

Die fertigen Plastikverpackungen sind demnach viel billiger und hygienischer.
Wenn die Kunden die Ware alle selbst anfassen, ist das ja auch nicht so toll-
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Excellero » Mo 19. Feb 2018, 10:37

Ich habe diese Plastiktüten immer als Müllsack benutzt ... wenn die nun signifikant teurer werden muss ich wohl echte Müllsäcke nehmen. :rolleyes: :mad:
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18720
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon H2O » Mo 19. Feb 2018, 10:45

garfield336 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 10:35)

Das Problem ist bei den Verpackungen, das eine industrielle Verpackungsmaschine sehr viel billiger ist als Personal das die Waren auf Bestellung verpackt.

Die fertigen Plastikverpackungen sind demnach viel billiger und hygienischer.
Wenn die Kunden die Ware alle selbst anfassen, ist das ja auch nicht so toll-


Diese Betrachtung ist schon völlig richtig! Frans Timmermanns hat unseren Zwiespalt schon sehr treffend beschrieben: Wir können ohne Plastikmaterial nicht mehr leben, aber das Zeug wird uns umbringen. Und nun soll ein Kommissar eine Verordnung überlegen, die der Verpackungsflut ein Ende bereitet oder sie wenigstens eindämmt!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 958
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 19. Feb 2018, 10:49

Hier sind leider bis auf Aldi Tueten gratis!

Wir benutzen zu Hause die Tueten fuer den Abfall.

Ich habe kein Problem damit fuer Tueten zu bezahlen. Plastikabfall erstickt unseren Planeten.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10454
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Cat with a whip » Mo 19. Feb 2018, 10:57

Es gibt übrigens Bedenken dass wenn man auf Biokunststoffe umschwenkt die organisch abbaubar sind, die Vermüllung der Landschaft wieder zunimmt.
Einen ähnlichen Effekt der Sorglosigkeit gibt es bereits bei Lichtverschmutzung mit Zunahme der energiesparenden LED-Leuchtmittel.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18720
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon H2O » Mo 19. Feb 2018, 11:12

Cat with a whip hat geschrieben:(19 Feb 2018, 10:57)

Es gibt übrigens Bedenken dass wenn man auf Biokunststoffe umschwenkt die organisch abbaubar sind, die Vermüllung der Landschaft wieder zunimmt.
Einen ähnlichen Effekt der Sorglosigkeit gibt es bereits bei Lichtverschmutzung mit Zunahme der energiesparenden LED-Leuchtmittel.


Wir erfinderischen Menschen sehen als Einzelwesen kaum voraus, daß so nette Dinge wie ein Auto, ein Smartphone, eine LED-Sparlampe oder auch Bio-Plastik als Massenprodukt und milliardenfach angewandt unsere Lebensgrundlagen vernichten. Immer wieder die selbe Erfahrung!
immernoch_ratlos
Beiträge: 1894
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon immernoch_ratlos » Mo 19. Feb 2018, 11:33

Einen "schönen" Überblick gibt dieser SPON-Artikel :Globale Statistik Plastik-Welt

An Hand dieser Zahlen kann man ahnen welche Probleme "spätestens" unsere Nachkommen mit unseren Hinterlassenschaften haben werden.

Dabei dürften die sichtbaren Erzeugnisse noch das kleinere Übel sein. Die sehr kleinen, z.B. Kosmetik und Zahncreme zugesetzten Nanopartikel, haben wenig Mühe in unserer Nahrungskette und im Trinkwasser anzukommen. Kaum jemand wird die "offensichtlichen bösen Tüten" abschlecken, aber all die Nahrungsmittel und Getränke die direkt mit dem Zeug in Berührung kommen, sind wie sich nach und nach herausstellt, keineswegs "harmlos".

Keine "grünversifte Umweltspinner" - sondern Quelle "INGENIEUR.de (19.11.2013) "Aus Kosmetik in Nahrungskette | Forscher haben Plastikteilchen in Lebensmitteln nachgewiesen"

"Erst im Fleece-Pullover und dann im Honig wiedergefunden" :thumbup:

"Plastikkügelchen aus Duschgel gelangen ins Trinkwasser" :thumbup:

Die Frage welche der Kunststoffe (z.B. Weichmacher, Stabilisatoren, Flammschutzmittel oder Füllstoffe) gelangt wie in unserer und selbstverständlich auch in die Nahrungskette unserer Tiere, welche wir so gerne auffressen, ist kaum noch zu beantworten.

Auch das ist signifikant, welche Stoffe gelangen so direkt und indirekt in unseren Organismus ? Noch weiß keiner so recht was z.B. "PVC (Polyvinylchlorid)", PP (Polypropylen), PE (Polyethylen), PS (Polystyrol), PET (Polyethylenterephthalat), PU (Polyurethan) PC (Polycarbonat) als "Oberflächen" die mit Nahrung und Getränken und auch sonst mit uns im "innigen täglichen Kontakt" stehen. Ein "klinischer Großversuch", mit inzwischen Milliarden unfreiwilligen Probanden, wird zeigen was aus uns wird.

6300 Millionen Tonnen Plastikmüll die bis 2015 weltweit angefallen sind, verschwinden - wenn überhaupt - niemals genauso schnell vom Planeten, wie sie "über uns gekommen sind"...

Da ist der werbewirksame Aufstand zu den Plastiktüten sicher notwendig, aber buchstäblich lediglich die Spitze des gesamten Müllbergs.

Hier noch eine grafische Darstellung
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Fuerst_48 » Mo 19. Feb 2018, 12:27

Cat with a whip hat geschrieben:(19 Feb 2018, 10:57)

Es gibt übrigens Bedenken dass wenn man auf Biokunststoffe umschwenkt die organisch abbaubar sind, die Vermüllung der Landschaft wieder zunimmt.
Einen ähnlichen Effekt der Sorglosigkeit gibt es bereits bei Lichtverschmutzung mit Zunahme der energiesparenden LED-Leuchtmittel.

LED-Lampen sind letztlich ein Flop, aber dank der EU samt dem dort ansässigen Lobbyismus wars für ein paar Leute ein Supergeschäft.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Fuerst_48 » Mo 19. Feb 2018, 12:30

garfield336 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 09:02)

Hast du was bemerkt? Wenn irgendetwas verboten wird, dann ist es immer für die armen Leute, der Industrie verbietet man doch nichts. :D

Dabei wäre es naheliegend, beim Erzeuger anzusetzen. Der Konsument hat derzeit kaum Alternativen.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 129
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 14:11

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Papaloooo » Mo 19. Feb 2018, 12:38

Auch bei einem Coffee-To-Go sollten 20 Cent gesetzlich verpflichtend draufgeschlagen werden.
Denn die Kunden können eine eigene Tasse mitbringen,
oder die spülbaren Tassen im Café nutzen.

Und schon wieder ist Müll gespart.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10454
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Tüten sollen teurer werden

Beitragvon Cat with a whip » Mo 19. Feb 2018, 13:12

Die Verengung des Blicks auf Plastiktüten ist vergleichbar mit der neulichen Aufregung über Versuchstiere die Dieselabgase einatmen. In diesem Aktionismus steckt lediglich die Transformation der eigenen Widersprüchlichkeit als Konsument in ein vereinfachtes Pseudoproblemchen, das man vermeintlich im Handumdrehen lösen kann. So verkaufen die Supermärkte an der Kasse ihren Kunden grünes gutes Gewissen zum Wiedergutmachen wenn sie eine einzige bibabunte (mit grünen Farbtupfern) Einkaufstüte ganz zum Schluss des Einkaufvorgangs exta bezahlen lassen, während fast alle Waren in Plastitüten in den Regalen liegen. Die Leute setzen sich gerne diese Narrenkappen auf, die ihnen von Industrie und Handel in nette Geschichten umgarnt gereicht werden, damit sie glauben die Welt würde so besser wenn sie sich sich über das Äffchenwohl sorgen auf oder freuen wenn nun eine einzige Tüten extra bezahlt wird, oder sie ihren Giftmüll der inzwischen in jedem ihrer gekauften Gebrauchsgüter steckt im "Wertstoffhof" abgeben. Damit die Konsumenten dort auch nicht ganz verunsichert werden hat man für den giftigen Dreck das Wort Problemmüll oder Sondermüll erfunden. Hübschi! Schick!

Solange der Müll aus den Augen ist, ja dann ist ja auch die Welt als Konsument in Ordnung. Bis dann mal China sich weigert die Millionen Tonnen Plastik, die Wohlstandsäffchen unbekümmert in die Umwelt scheissen, nicht mehr anzunehmen.

Liu Hua von Greenpeace in Peking ist begeistert: Die chinesische Regierung habe eine "weltweite Schockwelle" ausgelöst, sagt er. Endlich müsse der Rest der Welt sein bisheriges Konsummodell hinterfragen, das nur auf unbeschränktem Wachstum bei beschränkten Ressourcen basiere.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2018-01/m ... -recycling
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast