Papst Franziskus & die Enzyklika "Laudatio Si"

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Papst Franziskus & die Enzyklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 13:12

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 51991.html

Ein Warnschrei für die Schöpfung

In seinem neuen Lehrschreiben „Laudato Si“ fordert Papst Franziskus eine globale ökologische Umkehr. Er spricht sich gegen undifferenzierte genetische Manipulationen aus und ruft dazu auf, den eigenen Körper „als Gabe Gottes“ zu akzeptieren.

Gegen eine schlechte Politik blinder Machthaber, gegen Gleichgültigkeit oder bequeme Resignation ruft Papst Franziskus „alle Menschen guten Willens“ in seinem Lehrschreiben „Laudato Si“ auf, das am Donnerstag im Vatikan vom Präsidenten des Rates für Gerechtigkeit und Frieden, Peter Kardinal Turkson, und dem Potsdamer Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber vorgestellt wurde. Darin plädiert der Papst dafür, die Erde als „das gemeinsame Haus“ aller Kreaturen besser zu schützen und für mehr Gerechtigkeit und Frieden allerorts eine „globale ökologische Umkehr“ anzustreben. Er hoffe, „dass diese Enzyklika, die an die Soziallehre der Kirche anschließt, dabei hilft, Größe, Dringlichkeit und Schönheit der Herausforderung zu erkennen, die vor uns steht.“

Der Papst warnt unter anderem vor Wachstumsglauben, der Vernachlässigung der Armen, vor undifferenzierten genetischen Manipulationen und vor der „Logik einer Herrschaft über den eigenen Körper“, wenn jemand seine Männlich- oder Weiblichkeit nicht annehmen wolle. Das zweite Lehrschreiben des Papstes nach „Lumen fidei“, das 2013 gemeinsam mit Amtsvorgänger Benedikt XVI. entstand, beginnt in Anlehnung an Francescos Namenpatron Franz von Assisi mit den ersten zwei altitalienischen Worten aus dem mystischen „Sonnengesang“, in dem der Ordensgründer der franziskanischen Brüder die Erde „unsere Schwester“ nennt, die wegen des Schadens aufschreit, den ihr der Mensch in unverantwortlichem Missbrauch zufügt.

Der Papst schreibt, Franz habe die Schöpfung besonders aufmerksam gehütet und zugleich die Armen und Einsamen. Darum sei er das beste „Vorbild für eine authentisch gelebte ganzheitliche Ökologie“, die Mensch und Natur in Harmonie zu bringen versucht; denn das Buch der Natur sei „eines und unteilbar“ und schließe “die Umwelt, das Leben, die Sexualität, die Familie und die sozialen Beziehungen mit ein.“ Der Papst zitiert für „Laudato Si`“ nicht nur Vorgänger sondern zur Betonung seines kollegialen Amtsverständnisses auch viele Bischofskonferenzen; zugleich weist er über die katholische Lehre hinaus, wenn er sich ökumenisch am griechisch-orthodoxen Patriarchen Bartholomäus, am evangelischen Philosophen Paul Ricœur aus Frankreich und dem muslimischen Mystiker Ali Al Khawas orientiert. Der Papst will einen Dialog, der „alle zusammenführt“, um gegen die Ausbeutung der Natur und die Fehlfunktionen der Weltwirtschaft vorzugehen.


tja ... in welches forum soll man das schreiben ?
das ist sowohl ein spirituelles thema, wie auch wirtschaftspolitik und ein soziales feld von allergrößter bedeutung.
ich begrüße es auf jedenfall dass die römisch katholische kirche sich nun diesem thema annimmt, und so der erhalt der natur für zukünftige generationen eine religiöse bedeutung bekommt.

damit wird umweltschutz wie auch soziale gerechtigkeit im zeitalter des menschengemachten klimawandels und unbegrenztem raubbau für alle gläubigen katholiken eine aufgabe und verpflichtung, vom einfachen arbeiter bis zum konzernlenker und politikern in christlichen parteien.
damit ist das nicht mehr nur ein thema für grüne parteien, oder NGOs wie greenpeace und attac.

das wird hoffentlich weitreichende impulse geben, wider den neoliberalen zeitgeist.
bei den wirtschaftsverbänden und lobbyisten hat das jedenfalls schon den nerv getroffen :

http://www.rundschau-online.de/politik/ ... 70246.html

US-Lobbyisten wollten Einfluss auf den Vatikan nehmen

Erst im Frühjahr hatten konservative Lobbyisten des US-amerikanischen Heartland Instituts mit einem Besuch im Vatikan versucht, Einfluss auf die Veröffentlichung zu nehmen. Das Heartland Institut bezeichnet die durch Treibhausgase verursachte Erderwärmung als Erfindung und steht US-Energiekonzernen sowie der amerikanischen Republikaner-Partei nahe.


sehr gut ... weiter so ...

bakunicus
Zuletzt geändert von jack000 am Do 18. Jun 2015, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon John Galt » Do 18. Jun 2015, 13:23

Was sollen denn "undifferenzierten genetischen Manipulationen" sein?

"„Logik einer Herrschaft über den eigenen Körper“, wenn jemand seine Männlich- oder Weiblichkeit nicht annehmen wolle" - Ahja.

Ingesamt mal wieder sehr rückständig, gerade der Klimawandel kann mit undifferenzierten genetischen Manipulationen bekämpft werden. Es ist gerade die gottesverachtende Wissenschaft die mit ihren Manipulationen den Menschen helfen kann.

Was die soziale Gerechtigkeit angeht ist das ein Kernpunkt des Christentums. Ist ja nett und schön, in der Realität merkt man davon aber gar nichts mehr, da die Christen den Staat gekapert haben und alle Wohltaten dem Staat auf die Nase bindet, aber die Kirchen trotzdem die Lorbeeren einsammeln wollen. Ich würde das mal als sehr pervers bezeichnen was unsere Christen da in der Welt veranstalten.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 13:32

John Galt » Do 18. Jun 2015, 14:23 hat geschrieben:Was sollen denn "undifferenzierten genetischen Manipulationen" sein?

"„Logik einer Herrschaft über den eigenen Körper“, wenn jemand seine Männlich- oder Weiblichkeit nicht annehmen wolle" - Ahja.

Ingesamt mal wieder sehr rückständig, gerade der Klimawandel kann mit undifferenzierten genetischen Manipulationen bekämpft werden. Es ist gerade die gottesverachtende Wissenschaft die mit ihren Manipulationen den Menschen helfen kann.

Was die soziale Gerechtigkeit angeht ist das ein Kernpunkt des Christentums. Ist ja nett und schön, in der Realität merkt man davon aber gar nichts mehr, da die Christen den Staat gekapert haben und alle Wohltaten dem Staat auf die Nase bindet, aber die Kirchen trotzdem die Lorbeeren einsammeln wollen. Ich würde das mal als sehr pervers bezeichnen was unsere Christen da in der Welt veranstalten.


mhh ...
für die republikaner in den USA ist das schon mal ein schwerer schlag, die den menschengemachten klimawandel hartnäckig leugnen, und so einer ohnehin schon schwierigen einigung beim kyoto-prozeß im wege stehen.
das beste mittel den klimawandel aufzuhalten sind nämlich nicht genmanipulierte pflanzen oder bakterien welche CO2 binden können, die mit unabsehbaren folgen in die ökosysteme freigesetzt werden, sondern schlicht und einfach den ausstoß von CO2 durch die verbrennung fossiler brennstoffe endlich durch regenerative energien zu ersetzen.
und da liegen besonders bei den amerikanischen öl-konzernen zurecht die nerven blank, weil das deren geschäftsmodel zerstört.

mit einem anteil von 24 % sind die 77 millionen katholiken in den USA eine nicht zu unterschätzende politische größe.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 13:38

bakunicus » Do 18. Jun 2015, 14:32 hat geschrieben:für die republikaner in den USA ....


Sind die für dich als Linken maßgebend?
Zuletzt geändert von Liegestuhl am Do 18. Jun 2015, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 13:44

die sind für alle maßgebend, weil ohne die USA es keine einigung im kyoto prozeß geben wird.
USA & china sind zusammen für 40% des CO2 ausstoß verantwortlich ...

ohne die USA im boot machen die klimaverhandlungen kaum einen sinn.

die hoffnung ist also, dass diese enzyklika den entscheidenden impuls gibt die realitätsverweigerung in washington endlich zu beenden.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 13:45

bakunicus » Do 18. Jun 2015, 14:44 hat geschrieben:die sind für alle maßgebend, weil ohne die USA es keine einigung im kyoto prozeß geben wird.
USA & china sind zusammen für 40% des CO2 ausstoß verantwortlich ...


Die USA werden von Demokraten regiert.

Davon abgesehen, dass sich wohl die wenigsten Republikaner in den USA dafür interessieren, was der römische Papst erzählt.
Zuletzt geändert von Liegestuhl am Do 18. Jun 2015, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 13:50

Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 14:45 hat geschrieben:
Die USA werden von Demokraten regiert.


du weißt dass das so nicht stimmt.
die demokraten stellen zwar den präsidenten, aber haben nicht immer die notwendigen mehrheiten im senat und repräsentantenhaus ...

und es macht auch keinen sinn wenn die demokraten abkommen schließen, welche dann nach einem machtwechsel gekündigt werden.
den klimawandel zu stoppen, das wird viele jahrzehnte kontinuierliche und konsequente maßnahmen erfordern, die höchst schwierig und unbequem sind.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 13:51

bakunicus » Do 18. Jun 2015, 14:32 hat geschrieben:...., die den menschengemachten klimawandel hartnäckig leugnen,....


Ich übrigens auch.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon John Galt » Do 18. Jun 2015, 13:54

Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 13:51 hat geschrieben:
Ich übrigens auch.


Ob menschengemacht oder nicht, ist völlig Schnuppe.

Wichtiger sind die Auswirkungen. Bei den Auswirkungen wird allerdings gnadenlos übertrieben.

Wenn wir uns dann noch die Auswirkungen auf Deutschland anschauen muss man sagen, dass Deutschland aufgrund seiner geographischen Lage ganz klar vom Klimawandel profitieren würde.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 13:56

Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 14:51 hat geschrieben:
Ich übrigens auch.


tja ... damit gehörst zu einer minderheit von geisterfahrern.
und die mehrheit derer die für den klimawandel persönliche verantwortung übernehmen, die ist heute bestimmt um einiges größer geworden.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 13:59

John Galt » Do 18. Jun 2015, 14:54 hat geschrieben:Wichtiger sind die Auswirkungen. Bei den Auswirkungen wird allerdings gnadenlos übertrieben.

Wenn wir uns dann noch die Auswirkungen auf Deutschland anschauen muss man sagen, dass Deutschland aufgrund seiner geographischen Lage ganz klar vom Klimawandel profitieren würde.


Ich glaube, dass die Auswirkungen niemand ernsthaft voraussagen kann; weder ob sie positiv oder negativ sind. Mit diesem ganzen Klima-Unsinn wird zu viel Geld verdient:

Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 14:01

bakunicus » Do 18. Jun 2015, 14:56 hat geschrieben:tja ... damit gehörst zu einer minderheit von geisterfahrern..


Zu den Leuten, die kein Geld dadurch verdienen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 14:02

Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 14:59 hat geschrieben:
Ich glaube, dass die Auswirkungen niemand ernsthaft voraussagen kann; weder ob sie positiv oder negativ sind. Mit diesem ganzen Klima-Unsinn wird zu viel Geld verdient:



wo wird denn mit dem klimawandel "geld verdient" ?

der umbau zu regenerativen energien kostet die volkswirtschaften und verbraucher weltweit billionen von € ...
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 14:04

Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 15:01 hat geschrieben:
Zu den Leuten, die kein Geld dadurch verdienen.


ja ja ... die phösen windmüller und die guten ölmultis ...
bei shell und british petrol hast du kein problem damit dass die geld verdienen, oder ?

fadenscheiniger kann kritik wohl kaum sein.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 14:22

bakunicus » Do 18. Jun 2015, 15:04 hat geschrieben:
ja ja ... die phösen windmüller und die guten ölmultis ...
bei shell und british petrol hast du kein problem damit dass die geld verdienen, oder ?

Ich habe bei beiden kein Problem damit.
fadenscheiniger kann kritik wohl kaum sein.


Inwiefern?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 14:26

Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 15:22 hat geschrieben:Ich habe bei beiden kein Problem damit.


Inwiefern?


hähh ?
erst sagst du dass mit dem "klimawandel zuviel geld verdient wird", aber willst dann mit den profiten der windmüller kein problem haben ?
ja was denn nun ... ?

dann mußt du dich eben mal erklären, als den faden mit nichtssagenden einzeiler-phrasen zu beglücken.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 14:30

bakunicus » Do 18. Jun 2015, 15:26 hat geschrieben:erst sagst du dass mit dem "klimawandel zuviel geld verdient wird", .....

Du musst schon im Kontext lesen!

Ich habe geschrieben:

Ich glaube, dass die Auswirkungen niemand ernsthaft voraussagen kann; weder ob sie positiv oder negativ sind. Mit diesem ganzen Klima-Unsinn wird zu viel Geld verdient


Das bedeutet, es wird zu viel Geld damit verdient, als dass ich irgendwelchen Zukunftsprognosen Glauben schenken würde. Von irgendwelchen Windmüllern habe ich kein Wort geschrieben.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 14:35

Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 15:30 hat geschrieben:Du musst schon im Kontext lesen!

Ich habe geschrieben:



Das bedeutet, es wird zu viel Geld damit verdient, als dass ich irgendwelchen Zukunftsprognosen Glauben schenken würde. Von irgendwelchen Windmüllern habe ich kein Wort geschrieben.


was du glaubst ist völlig schnuppe ...
der klimawandel findet längst statt, und die konsequenzen sind fast durch die bank negativ.
ob nun die korallen sterben und dadurch die fischgründe schrumpfen, der kalifornischen landwirtschaft das wasser ausgeht, die alpenbewohner hangabgänge fürchten müßen, in lima kein trinkwasser aus der leitung kommt, oder die überschwemmungen an der elbe milliardenschäden verursachen.

und wo genau bitte wird mit dem klimawandel geld verdient ?
ist das so schwer in worte zu fassen ?

man man man ...
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 14:39

bakunicus » Do 18. Jun 2015, 15:35 hat geschrieben:was du glaubst ist völlig schnuppe ...

Wir sind hier in einem Diskussionsforum, in dem man Meinungen austauscht.
der klimawandel findet längst statt, ....

Wo habe ich das bestritten, Baku? Willst du mir wieder irgendetwas unterstellen?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Papst Franziskus & die Enzyiklika "Laudatio Si"

Beitragvon bakunicus » Do 18. Jun 2015, 14:46

Liegestuhl » Do 18. Jun 2015, 15:39 hat geschrieben:Wir sind hier in einem Diskussionsforum, in dem man Meinungen austauscht.

Wo habe ich das bestritten, Baku? Willst du mir wieder irgendetwas unterstellen?


wo genau wird mit dem klimawandel zuviel geld verdient ?
das ist eine ganz einfache frage.

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast