Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11513
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Cat with a whip » Fr 26. Okt 2018, 00:13

Naja schon aber um die gehts hier eigentlich nicht, bitte.

Rechte Trump-Beklatscher wie Bill Mitchell verbreiten schonmal triumphierend ihre eigene Erzählung, dass die Demokraten vor den Wahlen in Panik geraten und die Bomben selbst verschicken würden. Denn die Führung der Demokraten in den Umfragen seien ja unglaubwürdig. Den Juden Soros der auch eine Bome erhalten hatte will er auch gleich hinter Gittern sehen und dessen Vermögen "sicherstellen". Die rechts-konservative Verblödungs-Hetz-Verschwörungsmaschinerie brummt auf Hochtouren.

https://twitter.com/mitchellvii?lang=de
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon zollagent » Fr 26. Okt 2018, 08:08

Cat with a whip hat geschrieben:(26 Oct 2018, 01:13)

Naja schon aber um die gehts hier eigentlich nicht, bitte.

Rechte Trump-Beklatscher wie Bill Mitchell verbreiten schonmal triumphierend ihre eigene Erzählung, dass die Demokraten vor den Wahlen in Panik geraten und die Bomben selbst verschicken würden. Denn die Führung der Demokraten in den Umfragen seien ja unglaubwürdig. Den Juden Soros der auch eine Bome erhalten hatte will er auch gleich hinter Gittern sehen und dessen Vermögen "sicherstellen". Die rechts-konservative Verblödungs-Hetz-Verschwörungsmaschinerie brummt auf Hochtouren.

https://twitter.com/mitchellvii?lang=de

Ich weiß, daß es nicht um die geht. Mir ging es um das angewendete Prinzip, das eben doch sehr eng verwandt ist.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Alpha Centauri
Beiträge: 3036
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 26. Okt 2018, 08:12

Ja klar schönes Märchen von den Rechten Demokraten schicken sich rein aus taktischen Wahlkampfzwecken untereinander Briefbomben ( der selben Machart ) zu. Welcher logisch denkende Mensch soll dass bitte ernsthaft für bare Münze halten
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3843
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Europa2050 » Fr 26. Okt 2018, 08:40

Alpha Centauri hat geschrieben:(26 Oct 2018, 09:12)

Ja klar schönes Märchen von den Rechten Demokraten schicken sich rein aus taktischen Wahlkampfzwecken untereinander Briefbomben ( der selben Machart ) zu. Welcher logisch denkende Mensch soll dass bitte ernsthaft für bare Münze halten


Ich fürchte langsam, das die logisch denkenden Menschen in den USA nur noch die Minderheit ausmachen ... (oder zumindestens die Minderheit der Wahlzettel).
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon zollagent » Fr 26. Okt 2018, 09:06

Alpha Centauri hat geschrieben:(26 Oct 2018, 09:12)

Ja klar schönes Märchen von den Rechten Demokraten schicken sich rein aus taktischen Wahlkampfzwecken untereinander Briefbomben ( der selben Machart ) zu. Welcher logisch denkende Mensch soll dass bitte ernsthaft für bare Münze halten

Logisch denkende Menschen tun das auch nicht. Trump-Anhänger schon. Die sind auch emotional gesteuert und nicht rational. In meiner engeren Bekanntschaft gibt es einen US-Amerikaner, der allerdings schon ca. 15 Jahre in Deutschland lebt und arbeitet, der ist auch so ein "Trump-Supporter". Da kann ich es am lebenden Modell studieren, wenn die Rede auf Trump und seine Machenschaften kommt, ist die Rationalität völlig ausgeschaltet. Ultima Ratio ist dann "Wir Trump-Supporter lassen uns nicht vorschreiben, wie wir zu denken haben". Wortwörtlich so.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon sünnerklaas » Fr 26. Okt 2018, 12:05

zollagent hat geschrieben:(26 Oct 2018, 10:06)

Logisch denkende Menschen tun das auch nicht. Trump-Anhänger schon. Die sind auch emotional gesteuert und nicht rational. In meiner engeren Bekanntschaft gibt es einen US-Amerikaner, der allerdings schon ca. 15 Jahre in Deutschland lebt und arbeitet, der ist auch so ein "Trump-Supporter". Da kann ich es am lebenden Modell studieren, wenn die Rede auf Trump und seine Machenschaften kommt, ist die Rationalität völlig ausgeschaltet. Ultima Ratio ist dann "Wir Trump-Supporter lassen uns nicht vorschreiben, wie wir zu denken haben". Wortwörtlich so.



Wenn man da dann politisch-strategisch clever vorgeht, kann man da mit ein paar Tricks die Reihen richtig fest schließen und richtig für Angst und Panik sorgen:

Der Marsch hatte sich vor anderthalb Wochen nach einem Aufruf in den Onlinenetzwerken in Bewegung gesetzt.
Quelle


So kurz vor der Wahl gab es Online-Aufrufe? Wer steckt hinter den Aufrufen? Trump? Oder Fans von ihm? Trump käme ein gewaltiger Flüchtlingsansturm gerade richtig. Da kann er kurz vor den Midtermwahlen zeigen, was für ein toller Hecht er sei. Er setzt die US Army ein: Grenzverteidigung. Gleichzeitig sorgt man für massig Angst und Panik in den eigenen Reihen. Alle Wackelkandidaten, alle internen Kritiker versammeln sich hinter Trump.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5009
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 26. Okt 2018, 13:14

Al-Qaida und Co. haben etwas Dampf verloren. Bush und den Necons half das den Patriots Act und usw. durchzubekommen. Der Iran und davor die UdSSR halfen beim Durchboxen von Rüstungsprogrammen und Stationierungen. Was hat man jetzt?
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11513
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Cat with a whip » Fr 26. Okt 2018, 13:31

Alpha Centauri hat geschrieben:(26 Oct 2018, 09:12)

Ja klar schönes Märchen von den Rechten Demokraten schicken sich rein aus taktischen Wahlkampfzwecken untereinander Briefbomben ( der selben Machart ) zu. Welcher logisch denkende Mensch soll dass bitte ernsthaft für bare Münze halten


Das hat weniger mit logisch oder nicht logisch zutun, denn logisch ist sehr viel herleitbar und begründbar. Auch der sog. gesunde Menschenverstand kann gerne trügen, indem er subjektiv und intuitiv arbeitet und sich scheinbare Plausibilitäten herbeikombiniert, die eben nicht unbedingt zutreffen.

Es ist eher einfach, es sind diese Menschen die zu Verschwörungsdenken neigen, die akzeptieren dann auch eher solche Geschichten und sind oft auch Urheber dieser. Die Idee, dass es ein einzelner verwirrter Spinner wäre, ist da ja viel zu langweilig und zu wenig aufregend.

Genauso die Geschichte mit dem Flüchlingstrek. Verschwörungsspinner interessiert die Tatsache nicht, dass fortlaufend eine so große Zahl Arbeitsmigranten von Mittelamerikanern sich auf die Reise macht. Diesmal hat einer ein Schild hochgehalten um auf die Situation aufmerksam zu machen und diejenigen die ohnehin gekommen wären haben sich zusammengeschlossen. Die Verschörungsspinner wollen dies nicht wissen. Die wollen das besondere festgestellt haben, ein scheinbar singuläres Ereignis und irgend jemand bitteschön muss doch dahinter stecken, wenn so eine "gewaltige" Menschenmenge auf die USA zuollt (Ist es nichtmal, denn es wandern wie gesagt permanent hunderte Latinos in den Norden). Das muss aus Sicht des Verschwörungsdenkenden ja bitteschön jemand ausgeheckt haben, am besten um irgendwas vor den Wahlen zu erzeugen. Ja genau, das ist der Kitzel den der Verschwörungsspinner braucht. Dabei hat dann jedes Lager seine eigene Idee und macht den anderen dafür verantwortlich. Die Rechten schieben es den Liberalen in die Schuhe, die Liberalen den Rechten. Die sozialen Medien sind gerade voll mit dem elenden Verschwörungs-Gesabbel. Und diverse Trollfarmen hängen sich da dran und multiplzieren den Dreck mit ihren Fake-Accounts bis es explodiert und jede vernünftige Auseinandersetzung mit dem Thema überdröhnt.
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Fr 26. Okt 2018, 14:00, insgesamt 2-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon sünnerklaas » Fr 26. Okt 2018, 13:59

King Kong 2006 hat geschrieben:(26 Oct 2018, 14:14)

Al-Qaida und Co. haben etwas Dampf verloren. Bush und den Necons half das den Patriots Act und usw. durchzubekommen. Der Iran und davor die UdSSR halfen beim Durchboxen von Rüstungsprogrammen und Stationierungen. Was hat man jetzt?



Flüchtlinge. Und die kann man einfach mal per irgendeiner Online-Einladung losschicken.
Der Flüchtlingsstrom aus Lateinamerika ist nicht gegen Trump gerichtet, sondern soll ihn unterstützen. Und der spielt das alte Spiel - das geht so:

Trunp: "Wer hat angst vorm schwarzen Mann?
Antwort: "Alle"
Trump: "Und wenn er kommt?"
Antwort: "Dann wählen wir Trump!"
Trump: "Und wenn Ihr mich nicht wählt, dann lasse ich ihn rein ins Land!"
Ich finde es ja immer wieder bemerkenswert, wie viele sich sowas nun angeblich überhaupt nicht vorstellen können oder wollen...
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11513
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Cat with a whip » Fr 26. Okt 2018, 14:05

zollagent hat geschrieben:(26 Oct 2018, 10:06)

Ultima Ratio ist dann "Wir Trump-Supporter lassen uns nicht vorschreiben, wie wir zu denken haben". Wortwörtlich so.


Sagen Sie ihm doch dass das nicht stimmt, denn er lässt sich ja von trump vorschreiben was er zu denken hat. :D
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon zollagent » Fr 26. Okt 2018, 14:13

Cat with a whip hat geschrieben:(26 Oct 2018, 15:05)

Sagen Sie ihm doch dass das nicht stimmt, denn er lässt sich ja von trump vorschreiben was er zu denken hat. :D

Was glaubst du, WAS ich ihm schon alles gesagt habe? Nichts von dem, was seiner Gedankenwelt zuwiderläuft, erreicht ihn überhaupt. Und das ist exakt auch die Haltung nicht nur der "Trumpisten", ganz genau so verhalten sich die Rechtsdraußen bei uns auch. Man braucht nur hier im Forum zu lesen, wo FLIEGEN zu Elefanten aufgeblasen werden. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11513
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Cat with a whip » Fr 26. Okt 2018, 15:56

zollagent hat geschrieben:(26 Oct 2018, 15:13)

Was glaubst du, WAS ich ihm schon alles gesagt habe? Nichts von dem, was seiner Gedankenwelt zuwiderläuft, erreicht ihn überhaupt. Und das ist exakt auch die Haltung nicht nur der "Trumpisten", ganz genau so verhalten sich die Rechtsdraußen bei uns auch. Man braucht nur hier im Forum zu lesen, wo FLIEGEN zu Elefanten aufgeblasen werden. :D


Das große Problem ist die immer weiter fortschreitende Entmenschlichung und der Verlust des Gefühls für Relationen. Das alles hat eine Geschichte in den USA. Gerade sehen wir was passiert wenn die wohl organisierten rechten Hate-Groups in den USA an Einfluss gewinnen. Diese haben ihren Einfluss über Jahre hart erarbeitet. Das kommt ja alles nicht aus dem dunklen und nicht von ungefähr. Es soll mal keiner so tun als ob das über Nacht gekommen wäre.

Sehen sich sich nur zum Beispiel Tea Party oder FAIR mit Dan Stein, die Beziehungen zu div. Weißen Herrenmenschen-Clubs der USA haben. Der wird in den USA auf allen Sendern als "Immigrations-Experte" herumgereicht und darf überall seinen verlogenen fremdenfeindlichen Senf und seine Angstmacherei dazu geben. Von nichts kommt nichts.
https://www.splcenter.org/fighting-hate ... ion-reform

Fliegen zu Elefanten aufblasen ist ja auch diese Caravan-Verschwörung.

Man muss nur ein bischen Erinnerungsvermögen haben und wenn nicht, reicht eine kurze Recherche. Man staune: Es gibt diese Caravan-Stories immer wieder. Frühjahr 2017, Frühjahr 2018. Eigentlich ist diese Geschichte schnell erzählt, es gibt eine seit vielen Jahren fortlaufend und bekannte Migration, zusätzlich seit 2010 die Aktion "Pueblo Sin Fronteras", die auf die Elendszustände und Menschenrechtslage in Mittelamerika aufmerksam machen, indem sie die ohnehin stattfindende Flüchlingsbewegung solidarisch und sichtbar mit Trucks zusammenfasst.

->Es geht darum das Elend und die Not medial sichtbar zu werden und selbst auf die eigenen Bedrüfnisse aufmeksam zu machen.

Trump hat das Anfangs kaum interessiert, es war im 2017 nur einen kurzen Tweet wert. Inzwischen ist es bei ihm das große Thema. Es findet wie bei uns von den Rechten bis in Teilen der Konservativen der Versuch der Kriminalisierung derer statt, die sich für Menschenrechte einsetzen. Das interessiert Verschwörungs-Spinner nicht, die kochen daraus ihre eigene Suppe, die Rechtsradikalen wollen eine Armee von Kriminellen sehen die von Soros und Linken Aktivisten der USA finanziert wird und einige Liberale wollen nun festgestellt haben dass Trumps Leute dahinter stecken um Trump vor den Wahlen zu nützen. Entgegen der Faktenlage wird der Quatsch stoisch weiter behauptet, dass dieser Treks ja nur initiiert wurde, um Trump zu nützen. Sogar Anti-Trumpisten quaken diesen Bullshit in dieses Forum. Die eigentlichen Menschen fallen dabei über den Rand.

Der Wahnsinn der zunehmenden Polarisierung hat Methode.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1644
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Zinnamon » Fr 26. Okt 2018, 17:13

In Miami im US-Bundesstaat Florida ist im Fall der an mehrere prominente Persönlichkeiten verschickten Briefbomben ein Verdächtiger festgenommen worden. Das teilte am Freitag das Justizministerium in Washington mit, ohne zunächst weitere Angaben zu machen. Für 20.30 Uhr MESZ wurde eine Pressekonferenz angekündigt.


In den Nachrichten vernahm ich, dass in einem der Bombenpäckchen Genmaterial gefunden wurde und der Verdächtige aus Florida das Ergebnis eines Abgleiches mit der Gendatenbank war. Dies findet sich so nicht im SZ Artikel.

Unterdessen tauchten zwei weitere verdächtige Pakete auf. Eines war an Ex-CIA-Chef James Clapper adressiert. "Das ist definitiv Inlands-Terrorismus", sagte Clapper auf CNN. Das Paket an Clapper war nach Angaben der Bundespolizei an den Sender CNN adressiert und wurde in einem New Yorker Postamt abgefangen. Ein Vertreter der Stadtpolizei erklärte, darin sei eine Rohrbombe vergleichbar mit den früheren Sprengsätzen gewesen. Zuvor war laut FBI in einem Verteilzentrum in Florida ein Paket an den demokratischen Senator Cory Booker gefunden worden.

Insgesamt wurden bisher zwölf Briefbomben gefunden - adressiert auch an Ex-Präsident Barack Obama, dessen Vize Joe Biden, die ehemalige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und den Trump-kritischen Schauspieler Robert DeNiro. Als Absender war die frühere Parteichefin der Demokraten, Debbie Wasserman-Schultz, angegeben. Die Päckchen waren mit jeweils sechs Briefmarken frankiert, die eine wehende US-Flagge zeigen.

Am 6. November finden in den USA Kongresswahlen statt. Präsident Trump twitterte, der "'Bomben-Kram" schade dem Wahlkampf seiner Republikaner (..)

https://www.sueddeutsche.de/politik/pak ... -1.4187542
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11513
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Cat with a whip » Fr 26. Okt 2018, 18:00

Aus dem Link der SZ vonZinammon:
Präsident Donald Trump bestätigte die Festnahme auf einer Veranstaltung. "Terroristische Akte" hätten keinen Platz in der Gesellschaft. Man dürfe nie erlauben, dass politische Gewalt in den USA Fuß fasse.

Dazu ist anzumerken dass seit der Präsidentschaft Trumps immer mehr Beschwerden vom Opfern gewaltätiger Übergriffe bei den Polizeien zur Anzeige gebracht werden von Minderheiten, Anhänger der Demokraten, Antifaschisten, Homosexuelle und Frauen. Trump erzeugt mit seinen Reden und seiner Politik ein geistiges Klima, in dem die Feindbilder des Rechtsextremismus immer häufiger in handfeste Aggression durchschlagen.
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Fr 26. Okt 2018, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon sünnerklaas » Fr 26. Okt 2018, 18:01

Zinnamon hat geschrieben:(26 Oct 2018, 18:13)

In den Nachrichten vernahm ich, dass in einem der Bombenpäckchen Genmaterial gefunden wurde und der Verdächtige aus Florida das Ergebnis eines Abgleiches mit der Gendatenbank war. Dies findet sich so nicht im SZ Artikel.


https://www.sueddeutsche.de/politik/pak ... -1.4187542


Bei dem Festgenommenen handelt es sich wohl um einen militanten Trump-Anhänger:
SPON hat geschrieben:Es soll sich um den 56-jährigen Cesar S. handeln, berichten US-Medien unter Berufung auf Vollzugsbeamte. Demnach wurde der Mann auf dem Parkplatz eines Geschäfts für Autoersatzteile in der Stadt Plantation im Bundesstaat Florida festgenommen.

(...)

Dem Anschein nach handelt es sich bei dem Hauptverdächtigen um einen Trump-Anhänger. TV-Bilder im Zusammenhang mit der Festnahme zeigen einen weißen Kleinbus mit Trump-Bildern und dem Präsidentensiegel.

Quelle


Tja...
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11513
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Cat with a whip » Fr 26. Okt 2018, 18:15

Der Verdächtige Mann Cesar Sayoc (56) ist polizeibekannt mit langen Vorstrafenregister. 2002 Bombendrohung, daneben Diebstahl und Betrugsfälle. Ein laufendes Gerichtsverfahren hat er zusätzlich am Halse.

Auf den kursierenden Bildern sieht man, dass sein Bus mit unzähligen Emblemen der GOP tapeziert ist und es ist ausschliesslich Werbematerial und Texte mit Bezug zur GOP und Trump zu sehen.

Check Trump:
“We will prosecute them, him, her, whoever it may be, to the fullest extent of the law,” he said at a White House event. "We must never allow political violence to take root in America and I’m committed to doing everything in my power as president to stop it and stop it now.”

https://www.washingtonpost.com/nation/2 ... c7d1c9df7d

Dann müsste er zurücktreten.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11513
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Cat with a whip » Fr 26. Okt 2018, 18:41

Meine Behauptung es handele sich ausschliesslich um GOP-Werbematerial ist falsch, da ist auch viel Bildmaterial und Memes die auf rechtsextremen Seiten und sozialen Medien kursieren zu finden auch billige Kitschbilder zu Kampfsport und Thema Martial Arts. Von seinem Van sind auf Twitter Bilder geteilt, teilweise wohl auch schon älter und teilweise bereits wieder überklebt mit anderem Material. Er ist angeblich auch registrierter GOP-Wähler.

https://coed.com/2018/10/26/cesar-altie ... st-photos/

Was mir noch unklar ist, ist wie man den genau als Verdächtigen gefunden hat.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1644
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Zinnamon » Fr 26. Okt 2018, 19:26

Cat with a whip hat geschrieben:(26 Oct 2018, 19:41)

Meine Behauptung es handele sich ausschliesslich um GOP-Werbematerial ist falsch, da ist auch viel Bildmaterial und Memes die auf rechtsextremen Seiten und sozialen Medien kursieren zu finden auch billige Kitschbilder zu Kampfsport und Thema Martial Arts. Von seinem Van sind auf Twitter Bilder geteilt, teilweise wohl auch schon älter und teilweise bereits wieder überklebt mit anderem Material. Er ist angeblich auch registrierter GOP-Wähler.

https://coed.com/2018/10/26/cesar-altie ... st-photos/

Was mir noch unklar ist, ist wie man den genau als Verdächtigen gefunden hat.


In den Nachrichten vernahm ich, dass in einem der Bombenpäckchen Genmaterial gefunden wurde und der Verdächtige aus Florida das Ergebnis eines Abgleiches mit der Gendatenbank war. Dies findet sich so nicht im SZ Artikel.


Ich kann dir jetzt nicht sagen, ob es ZDF oder ARD war, aber so wurde es dort von einem life Reporter aus den USA berichtet heute spätnachmittags.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11513
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon Cat with a whip » Fr 26. Okt 2018, 19:37

Oh, danke! In dem WP Artikel war nur undeutlich von einem Hinweis bei einem Pakete der auf ihn deudete die Rede. Bei einem gestrigen ARtikel war auch noch etwas von Funkzellenortung im Zusammenhang mit den Paketen die Rede. Das habe ich auch nicht kapiert. Hat man da die Funkzellen ausgewertet in der Nähe des Paketaufgabe?
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
sünnerklaas
Beiträge: 2256
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Bombenterror in den USA und die Rolle Trumps

Beitragvon sünnerklaas » Fr 26. Okt 2018, 19:53

Cat with a whip hat geschrieben:(26 Oct 2018, 19:15)

Der Verdächtige Mann Cesar Sayoc (56) ist polizeibekannt mit langen Vorstrafenregister. 2002 Bombendrohung, daneben Diebstahl und Betrugsfälle. Ein laufendes Gerichtsverfahren hat er zusätzlich am Halse.

Auf den kursierenden Bildern sieht man, dass sein Bus mit unzähligen Emblemen der GOP tapeziert ist und es ist ausschliesslich Werbematerial und Texte mit Bezug zur GOP und Trump zu sehen.

Check Trump:

https://www.washingtonpost.com/nation/2 ... c7d1c9df7d

Dann müsste er zurücktreten.


Trump wird erklären, Sayoc wäre ein krimineller Vollidiot, er (Trump) hätte nichts damit zu tun. Sayoc hätte etwas falsch verstanden, selbsterverständlich distanziere er (Trump) sich aufs entschiedenste von Sayoc.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast