Trumps Wiederwahl 2020

Moderator: Moderatoren Forum 3

Liberty
Beiträge: 82
Registriert: So 26. Aug 2018, 20:58

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Liberty » Mo 27. Aug 2018, 20:59

Cat with a whip hat geschrieben:(27 Aug 2018, 12:32)
Der Witz dabei ist dass Trump eine zu kräften kommende starke Wirtschaft übernahm.


Das mag sein, aber seine grosse Steuerreform und verschiedene Deregulierungen haben der Wirtschaft einen erheblichen Schub gegeben. Deshalb hat Trump natürlich seinen Verdient am aktuellen Wirtschaftsboom.

Die Wirtschaftsdaten sind in den USA so gut wie zuletzt im vergangenen Jahrhundert, der Arbeitsmarkt boomt, die Arbeitslosigkeit ist sehr niedrig und durch Trumps Steuerreform kommt bei den meisten Bürgern auch spürbar mehr Geld in Portemonnaie an. Da entsteht natürlich keine Unzufriedenheit in der Bevölkerung mit dem Präsidenten, solange alles so wunderbar läuft.

Cat with a whip hat geschrieben:(27 Aug 2018, 12:32)
Trump hatte wenige Tage nach seiner Amtseinführung bereits extrem schlechte Umfragewerte, was kein Präsident zuvor zustande brachte.


Trump hatte schon während des Wahlkampfes extrem schlechte Umfragewerte. Trump und Clinton waren die unbeliebtesten Präsidentschaftskandidaten aller Zeiten in den Umfragen.

Es wird interessant, wen die Demokraten nominieren. Bernie Sanders oder jemand anders aus seinem linksradikalen Lager? Oder einen alten Estalishment-Politiker wie Biden? Oder gar einen Witzkandidaten wie Oprah Winfrey? :D
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11339
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Cat with a whip » Mo 27. Aug 2018, 23:57

Liberty hat geschrieben:(27 Aug 2018, 21:59)

Das mag sein, aber seine grosse Steuerreform und verschiedene Deregulierungen haben der Wirtschaft einen erheblichen Schub gegeben. Deshalb hat Trump natürlich seinen Verdient am aktuellen Wirtschaftsboom.

Die Wirtschaftsdaten sind in den USA so gut wie zuletzt im vergangenen Jahrhundert, der Arbeitsmarkt boomt, die Arbeitslosigkeit ist sehr niedrig und durch Trumps Steuerreform kommt bei den meisten Bürgern auch spürbar mehr Geld in Portemonnaie an. Da entsteht natürlich keine Unzufriedenheit in der Bevölkerung mit dem Präsidenten, solange alles so wunderbar läuft.



Trump hatte schon während des Wahlkampfes extrem schlechte Umfragewerte. Trump und Clinton waren die unbeliebtesten Präsidentschaftskandidaten aller Zeiten in den Umfragen.

Der Punkt ist dass Trumps Werte nochmals gefallen sind.

Es gibt keinen aktuellen Boom durch Trumps Politik.. Das ist Propaganda.
https://www.vox.com/platform/amp/policy ... owth-obama

Das bisschen Steuern merken die meissten Leute gar nicht im Geldbeutel. Vielmehr werden sie in ein paar Jahren merken dass sie die Zeche nachzahlen werden. Dann ist Trump bereits weg.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 71
Registriert: Do 23. Aug 2018, 16:22

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon peterkneter » Mi 29. Aug 2018, 21:01

Cat with a whip hat geschrieben:(28 Aug 2018, 00:57)

Der Punkt ist dass Trumps Werte nochmals gefallen sind.

.


Die Zustimmungswerte haben sich seit Anfang 2018 kontinuierlich gesteigert und sind seit Juni stabil auf 43% Wenn er vor der Wahl noch etwas mobilisiert wird
das relativ easy für ihn das Amt zu verteidigen- es sei denn die DEMs können einen unerwartet guten und beliebten Kandidaten auffahren, was ich nicht glaube.
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 1866
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 12:38

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Emin » Do 30. Aug 2018, 08:13

Tatsächlich stimmt es, dass Trump kaum an seiner Basis verliert, er gewinnt aber auch keine Wähler dazu. Wenn der "rust belt", den er 2016 haarscharf gewonnen hat, 2020 wieder demokratisch wird, dann ist auch Trump weg vom Fenster.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11339
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Cat with a whip » Do 30. Aug 2018, 09:59

Emin hat geschrieben:(30 Aug 2018, 09:13)

Tatsächlich stimmt es, dass Trump kaum an seiner Basis verliert, er gewinnt aber auch keine Wähler dazu. Wenn der "rust belt", den er 2016 haarscharf gewonnen hat, 2020 wieder demokratisch wird, dann ist auch Trump weg vom Fenster.

Das Gegenteil wurde ja auch nie behauptet, Zweifel an der Wiederwahl liegen darin dass diese Basis alleine keine Mehrheit hat.

Ein bischen mehr als den Rust Belt muss der Herausforderer Trumps schon hinzugewinnen.

Entscheidend wird sein was wirtschatlich in den nächsten 26 Monaten passiert und ob die Demokraten mobilisieren können. Bisher hat Trump ja noch nichtmal Halbzeit gemeistert. Insofern ist dieser Thread deutlich verfrüht. Hier gehts wohl eher um Stimmungsmache und Wunschdenken.

Zur Wirtschaft:

-> Handelsdefizit hat sich Ende 2017 unter Trump deutlich ausgeweitet. Mit der Ankündigung der Strafzölle konnte die Regierung den Absturz ausgleichen. Das klappte nur bis Juni dieses Jahres. Defizit weitet sich seitdem wieder aus. Defizit liegt im Schnitt immer noch unterhalb 2012-2016.
https://tradingeconomics.com/united-sta ... e-of-trade
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11962
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Nomen Nescio » Do 30. Aug 2018, 23:20

Cat with a whip hat geschrieben:(30 Aug 2018, 10:59)

Entscheidend wird sein was wirtschatlich in den nächsten 26 Monaten passiert

der kampf hillary - bernie hat aber n.m.m. auch dazu beigetragen daß sie verlor.sowas soll nicht mehr statt finden.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 71
Registriert: Do 23. Aug 2018, 16:22

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon peterkneter » Sa 8. Sep 2018, 11:40

Nomen Nescio hat geschrieben:(31 Aug 2018, 00:20)

der kampf hillary - bernie hat aber n.m.m. auch dazu beigetragen daß sie verlor.sowas soll nicht mehr statt finden.


Na ich hoffe die Dems setzen ihre Pläne zur Reform der Superdelegierten schon einmal um:

https://www.politico.com/story/2018/06/ ... ats-630357
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 71
Registriert: Do 23. Aug 2018, 16:22

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon peterkneter » Di 11. Sep 2018, 07:58

Nomen Nescio hat geschrieben:(25 Aug 2018, 15:03)

dafür ist aber nötig daß »man« einsieht daß einmal die rechnung präsentiert wird.


Es ist wie immer eine Wellenbewegung die folgt. Trump wird ein riesen Loch im Haushalt hinterlassen, der nächste Präsident
(ob nun 2020 oder 2024 - der Unterschied ist nur die größe des Haushaltslochs) wird dadruch gezwungen sein Steuern zu erhöhen und dadurch wird er wieder so unpopulär, dass er dafür wieder abgewählt wird und der kommende Präsident, dann vermutlich wieder von der GOP, wird dann wieder die Steuern senken...
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11962
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 19. Sep 2018, 20:02

zufällig sah ich dies bei youtube. ist es bekannt? und ist es wahr? schau mal bei den kommentaren.

I heard news that a Russian former FSB agent was poisoned in the UK with a chemical weapon developed by the former USSR. On watching news on that I learned that this former FSB agent could have helped the former MI6 officer who produced the dossie linking Russia to Trump and to a company called Cambridge Analytica. On reading what the hell Cambridge Analytica was I found out some interesting information that made me think about revewing my FB privacy settings, among other things]
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon zollagent » Do 20. Sep 2018, 08:44

Nomen Nescio hat geschrieben:(19 Sep 2018, 21:02)

zufällig sah ich dies bei youtube. ist es bekannt? und ist es wahr? schau mal bei den kommentaren.

Klingt wie "es waren die USA". Wie seriös ist denn dieses Video?
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11339
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Cat with a whip » Do 20. Sep 2018, 11:00

zollagent hat geschrieben:(20 Sep 2018, 09:44)

Klingt wie "es waren die USA". Wie seriös ist denn dieses Video?


Vor allem: Was zum Teufel hat das in diesem (Blödsinns-)Strang verloren....weiter hinten schlummert ein Strang von NN wo er diesen Mueller-Kram anfügen könnte.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11962
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Nomen Nescio » Do 20. Sep 2018, 19:04

zollagent hat geschrieben:(20 Sep 2018, 09:44)

Klingt wie "es waren die USA". Wie seriös ist denn dieses Video?

keine ahnung
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 71
Registriert: Do 23. Aug 2018, 16:22

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon peterkneter » Mo 8. Okt 2018, 08:30

Ich bleibe dabei: Trump wird wiedergewählt. Er kann seine Anhänger überzeugen, dass er seine Versprechen gehalten hat.
Bis auf die Mauer zu Mexico und die Abschaffung von Obamacare hat er ja jede Menge rechtspopulistische Versprechen eingehalten:
- Einreisebegrenzung für Muslimische Länder
- Nordkorea ist am Abrüsten
- Neil Gorsuch als SC Richter ernannt
- Steuerreform
- Kavanaugh durchgsesetzt
-Nafta 2.0 verhandelt
- Handelsstreit scheint sich für ihn auszuzahlen (EU knickt immer mehr ein)
-Aufkündigen des Iran Deals (+Druck auf Eu)
-Aufkündigen des Klimaabkommens
- Ausserdem hat er ein besonders großes...Gehirn... ;D

Bei anhaltender Konjunktur (auf Pump selbstverstöndlich) und niedrigen Arbeitslosenzahlen, wird das sogar ein Erdrutsch-Sieg!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11962
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 8. Okt 2018, 22:30

merke das datum: 4.11.2020. dann findet die wahl statt.
das datum 3.11.2020 ist darum vllt ominös, denn dann sollen alle angeschlossenen länder sich verpflichtet haben die regelungen zu folgen. gutes wahlthema.

übrigens am 3.11.2019 könnte n.m.m. die USA aussteigen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11962
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 13. Okt 2018, 19:38

das blatt scheint sich zu günsten trumps zu wenden. 1/3 der negerbevölkerung hat jetzt arbeit und wird darum trump wählen.
normalerweise war das absolut demokratisch.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11962
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trumps Wiederwahl 2020

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 13. Okt 2018, 19:42

peterkneter hat geschrieben:(08 Oct 2018, 09:30)

Ich bleibe dabei: Trump wird wiedergewählt. Er kann seine Anhänger überzeugen, dass er seine Versprechen gehalten hat.
Bis auf die Mauer zu Mexico und die Abschaffung von Obamacare hat er ja jede Menge rechtspopulistische Versprechen eingehalten:
- Einreisebegrenzung für Muslimische Länder
- Nordkorea ist am Abrüsten
- Neil Gorsuch als SC Richter ernannt
- Steuerreform
- Kavanaugh durchgsesetzt
-Nafta 2.0 verhandelt
- Handelsstreit scheint sich für ihn auszuzahlen (EU knickt immer mehr ein)
-Aufkündigen des Iran Deals (+Druck auf Eu)
-Aufkündigen des Klimaabkommens
- Ausserdem hat er ein besonders großes...Gehirn... ;D

Bei anhaltender Konjunktur (auf Pump selbstverstöndlich) und niedrigen Arbeitslosenzahlen, wird das sogar ein Erdrutsch-Sieg!

n.m.m. wird alles davon abhängen wie sich die konjuktur entwickelt. wenn ich höre daß bei ford 10.000 arbeiter entlassen wurden wegen trumps handelspolitik, daß das defizit auf der handelsbilanz zu eine rekordhöhe gestiegen ist, usw... dann weiß ich es nicht.
sagte clinton nicht »it's the economy, stupid«?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Liberty und 1 Gast