Seite 5 von 5

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Do 8. Nov 2018, 22:51
von Nomen Nescio
Cat with a whip hat geschrieben:(08 Nov 2018, 22:18)

https://edition.cnn.com/2018/11/08/medi ... index.html

White House Speaker Sanders bedient sich eines gefälschten Videos der rechtsextremen Verschwörungsseite Infowars um die Öffentlichkeit über den Zwischenfall bei der Pressekonferenz zu täuschen.

ich las daß sie dadurch strafbar ist.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Do 8. Nov 2018, 23:17
von Liberty
Hier ist das Original von CCN selbst:



Acosta konnte 2 Fragen stellen , die Trump beantwortet hat. Danach nimmt Trump einen weiteren Journalisten dran, aber Acosta weigert sich das Mikro abzugeben und brüllt weitere Parolen hinein, obwohl er gar nicht mehr dran ist.

Von 1:26 bis 1:32 sieht man ganz klar, wie die junge Dame, die das Mikro weiterreichen möchte mit körperlicher Gewalt und abwehrenden Berührungen gegen die Frau abwehrt.

Eine Schande für den Journalistenberuf dieser Mann. Sollte sich nun vielleicht mal einen anderen Job suchen. Ins Weisse Haus kommt er zum Glück nicht mehr.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Do 8. Nov 2018, 23:38
von Cat with a whip
Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Nov 2018, 22:51)

ich las daß sie dadurch strafbar ist.


Die Sache ist einfach ein weiterer Beleg dafür mit welcher kriminellen Energie Trumps Personal im Weissen Haus agiert, es gibt nichtmal bedenken gefälschtes Videomaterial von den Verschwörungs-Nazis zu übernehmen um damit Journalisten zu verleumden. Es wird manipuliert wo es geht. Erinnert schon ziemlich an die dümmlichen Versuche des Kreml seine Verantwortung für den Abschuss der zivilen Passagiermaschine über der Ukraine zu verbergen.

Nimmt man Trump beim Wort, das er bei dieser Pressekonferenz gesprochen hat, ist Trump selbst der Feind des Volkes. Seine Administration veröffentlicht nachweislich Fake-News.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 9. Nov 2018, 11:10
von SirToby
Mit einigem Abstand von der Wahl liest sich sich der Strand ganz interessant. Wenn natürlich auch verzerrt. TDS halt.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 9. Nov 2018, 11:14
von SirToby
Europa2050 hat geschrieben:(19 Oct 2018, 15:37)

Man fragt sich seit Trumps Amtsantritt regelmässig, ob die USA niveaumässig noch tiefer sinken können.

Und die Antwort ist stets: JA :mad2:


Lustig. Ich frage mich das in Bezug auf unsere Regierung mittlerweile auch immer.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 9. Nov 2018, 11:20
von Europa2050
SirToby hat geschrieben:(09 Nov 2018, 11:14)

Lustig. Ich frage mich das in Bezug auf unsere Regierung mittlerweile auch immer.


Mir ist jedenfalls nicht bekannt, dass die BuKA oder einer ihrer beiden Koalitionsmitstreiter Mordopfer diskreditieren, oder die freie Betichterstattung der Medien in Frage stellen oder Körperverletzungen goutieren.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 9. Nov 2018, 11:28
von SirToby
Der Bundespräsident und das ZDF goutieren eine Band, die mit Gewaltverherrlichung gegenüber Staatsdienern Musik macht. Tut mir leid, wie ich bereits im anderen Strang geschrieben habe, sollten wir uns bei der Beurteilung anderer Länder im Moment wirklich zurückhalten.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 9. Nov 2018, 11:33
von Alexyessin
SirToby hat geschrieben:(09 Nov 2018, 11:28)

Der Bundespräsident und das ZDF goutieren eine Band, die mit Gewaltverherrlichung gegenüber Staatsdienern Musik macht. Tut mir leid, wie ich bereits im anderen Strang geschrieben habe, sollten wir uns bei der Beurteilung anderer Länder im Moment wirklich zurückhalten.


Das ist so nicht korrekt. Weißt du aber auch. Also lass diesen Hoax vor allem aus diesem Thread draußen.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 9. Nov 2018, 11:44
von SirToby
Alexyessin hat geschrieben:(09 Nov 2018, 11:33)

Das ist so nicht korrekt. Weißt du aber auch. Also lass diesen Hoax vor allem aus diesem Thread draußen.


Und wie ist es dann korrekt?

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 9. Nov 2018, 11:50
von Alexyessin
SirToby hat geschrieben:(09 Nov 2018, 11:44)

Und wie ist es dann korrekt?


Falscher Thread. Hier USA Forum Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Ganz einfach.
Ansonsten liegt eh die Beweislast an dir.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 9. Nov 2018, 12:06
von SirToby
https://www.welt.de/politik/deutschland ... ritik.html

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 70225.html

Eigentlich lag sie nicht bei mir. Aber der Beweis wurde auf jeden Fall erbracht. Damit endet von meiner Seite jetzt die Diskussion.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 16:20
von Cat with a whip
Nachdem die Pressesprecherin des WH mit gefälschen Videomaterial (das sie von einer Webseite bekannter rechtsextremistischer Verschwörungs-Spinner bezog) den Bann eines kritischen Journalisten versuchte zu begründen und so die Öffentlichkeit wie so oft mit ihren Lügen zu täuschen geht nun CNN juristisch gegen die Einschücherungsversuche und Zensurversuche des Weisse Haus vor und will die ihrem Reporter entzogene Zulassung zurück erstreiten.

https://www.washingtonpost.com/nation/2 ... 7c966d49b8

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 22:32
von Liberty
Wenn Jim Acosta nicht in der Lage ist sich bei Pressekonferenzen zu disziplinieren und sich an die Regeln zu halten, muss er eben damit Leben, wenn ihm irgendwann die Akkreditierung entzogen wird.

Es kann nicht sein, dass andere Journalisten ihre Fragen nicht stellen können, weil Acosta sich weigert das Micro weiterzugeben. Es kann auch nicht sein, dass Mitarbeiterinnen des WH, die das Micro durchreichen von Acosta körperlich abgewehrt werden.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 23:48
von Nomen Nescio
Liberty hat geschrieben:(14 Nov 2018, 22:32)

Wenn Jim Acosta nicht in der Lage ist sich bei Pressekonferenzen zu disziplinieren und sich an die Regeln zu halten, muss er eben damit Leben, wenn ihm irgendwann die Akkreditierung entzogen wird.

Es kann nicht sein, dass andere Journalisten ihre Fragen nicht stellen können, weil Acosta sich weigert das Micro weiterzugeben. Es kann auch nicht sein, dass Mitarbeiterinnen des WH, die das Micro durchreichen von Acosta körperlich abgewehrt werden.

du fällst ein urteil über ihn womit ich mühe haben. kollegen von acosta die dabei waren reden anders. erstens sagen sie daß acosta sich korrekt benahm. zweitens daß trump (es gibt/gab eine animosität zwischen trump und CNN) unhöflich war. er verweigerte eine antwort.

enfin, CNN hat eine klage eingereicht gegen trump und die sprecherin (sally) und entweder das WH oder die secret service (das weiß ich nicht mehr). viel mehr aber sagt mir daß sogar fox die klage unterschreibt. denn das ist trumps favorite TV-sender.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 23:51
von Nomen Nescio
Cat with a whip hat geschrieben:(14 Nov 2018, 16:20)

Nachdem die Pressesprecherin des WH mit gefälschen Videomaterial (das sie von einer Webseite bekannter rechtsextremistischer Verschwörungs-Spinner bezog) den Bann eines kritischen Journalisten versuchte zu begründen und so die Öffentlichkeit wie so oft mit ihren Lügen zu täuschen geht nun CNN juristisch gegen die Einschücherungsversuche und Zensurversuche des Weisse Haus vor und will die ihrem Reporter entzogene Zulassung zurück erstreiten.

https://www.washingtonpost.com/nation/2 ... 7c966d49b8

sie haben bereits eine andere ausflucht als grund bedacht, sagte mir meine freundin in der USA.