Seite 5 von 6

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Do 8. Nov 2018, 22:51
von Nomen Nescio
Cat with a whip hat geschrieben:(08 Nov 2018, 22:18)

https://edition.cnn.com/2018/11/08/medi ... index.html

White House Speaker Sanders bedient sich eines gefälschten Videos der rechtsextremen Verschwörungsseite Infowars um die Öffentlichkeit über den Zwischenfall bei der Pressekonferenz zu täuschen.

ich las daß sie dadurch strafbar ist.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Do 8. Nov 2018, 23:17
von Liberty
Hier ist das Original von CCN selbst:



Acosta konnte 2 Fragen stellen , die Trump beantwortet hat. Danach nimmt Trump einen weiteren Journalisten dran, aber Acosta weigert sich das Mikro abzugeben und brüllt weitere Parolen hinein, obwohl er gar nicht mehr dran ist.

Von 1:26 bis 1:32 sieht man ganz klar, wie die junge Dame, die das Mikro weiterreichen möchte mit körperlicher Gewalt und abwehrenden Berührungen gegen die Frau abwehrt.

Eine Schande für den Journalistenberuf dieser Mann. Sollte sich nun vielleicht mal einen anderen Job suchen. Ins Weisse Haus kommt er zum Glück nicht mehr.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Do 8. Nov 2018, 23:38
von Cat with a whip
Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Nov 2018, 22:51)

ich las daß sie dadurch strafbar ist.


Die Sache ist einfach ein weiterer Beleg dafür mit welcher kriminellen Energie Trumps Personal im Weissen Haus agiert, es gibt nichtmal bedenken gefälschtes Videomaterial von den Verschwörungs-Nazis zu übernehmen um damit Journalisten zu verleumden. Es wird manipuliert wo es geht. Erinnert schon ziemlich an die dümmlichen Versuche des Kreml seine Verantwortung für den Abschuss der zivilen Passagiermaschine über der Ukraine zu verbergen.

Nimmt man Trump beim Wort, das er bei dieser Pressekonferenz gesprochen hat, ist Trump selbst der Feind des Volkes. Seine Administration veröffentlicht nachweislich Fake-News.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 16:20
von Cat with a whip
Nachdem die Pressesprecherin des WH mit gefälschen Videomaterial (das sie von einer Webseite bekannter rechtsextremistischer Verschwörungs-Spinner bezog) den Bann eines kritischen Journalisten versuchte zu begründen und so die Öffentlichkeit wie so oft mit ihren Lügen zu täuschen geht nun CNN juristisch gegen die Einschücherungsversuche und Zensurversuche des Weisse Haus vor und will die ihrem Reporter entzogene Zulassung zurück erstreiten.

https://www.washingtonpost.com/nation/2 ... 7c966d49b8

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 22:32
von Liberty
Wenn Jim Acosta nicht in der Lage ist sich bei Pressekonferenzen zu disziplinieren und sich an die Regeln zu halten, muss er eben damit Leben, wenn ihm irgendwann die Akkreditierung entzogen wird.

Es kann nicht sein, dass andere Journalisten ihre Fragen nicht stellen können, weil Acosta sich weigert das Micro weiterzugeben. Es kann auch nicht sein, dass Mitarbeiterinnen des WH, die das Micro durchreichen von Acosta körperlich abgewehrt werden.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 23:48
von Nomen Nescio
Liberty hat geschrieben:(14 Nov 2018, 22:32)

Wenn Jim Acosta nicht in der Lage ist sich bei Pressekonferenzen zu disziplinieren und sich an die Regeln zu halten, muss er eben damit Leben, wenn ihm irgendwann die Akkreditierung entzogen wird.

Es kann nicht sein, dass andere Journalisten ihre Fragen nicht stellen können, weil Acosta sich weigert das Micro weiterzugeben. Es kann auch nicht sein, dass Mitarbeiterinnen des WH, die das Micro durchreichen von Acosta körperlich abgewehrt werden.

du fällst ein urteil über ihn womit ich mühe haben. kollegen von acosta die dabei waren reden anders. erstens sagen sie daß acosta sich korrekt benahm. zweitens daß trump (es gibt/gab eine animosität zwischen trump und CNN) unhöflich war. er verweigerte eine antwort.

enfin, CNN hat eine klage eingereicht gegen trump und die sprecherin (sally) und entweder das WH oder die secret service (das weiß ich nicht mehr). viel mehr aber sagt mir daß sogar fox die klage unterschreibt. denn das ist trumps favorite TV-sender.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Mi 14. Nov 2018, 23:51
von Nomen Nescio
Cat with a whip hat geschrieben:(14 Nov 2018, 16:20)

Nachdem die Pressesprecherin des WH mit gefälschen Videomaterial (das sie von einer Webseite bekannter rechtsextremistischer Verschwörungs-Spinner bezog) den Bann eines kritischen Journalisten versuchte zu begründen und so die Öffentlichkeit wie so oft mit ihren Lügen zu täuschen geht nun CNN juristisch gegen die Einschücherungsversuche und Zensurversuche des Weisse Haus vor und will die ihrem Reporter entzogene Zulassung zurück erstreiten.

https://www.washingtonpost.com/nation/2 ... 7c966d49b8

sie haben bereits eine andere ausflucht als grund bedacht, sagte mir meine freundin in der USA.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 18:18
von jack000
[MOD] - Es sind sowohl das Thema wie auch das Unterforum klar und unmissverständlich definiert. Daher sind auch nur Beiträge gestattet, die dem Thema zuzuordnen sind (Und Spam lassen wir hier sowieso sein!)

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 18:26
von Fuerst_48
Cat with a whip hat geschrieben:(08 Nov 2018, 23:38)

Die Sache ist einfach ein weiterer Beleg dafür mit welcher kriminellen Energie Trumps Personal im Weissen Haus agiert, es gibt nichtmal bedenken gefälschtes Videomaterial von den Verschwörungs-Nazis zu übernehmen um damit Journalisten zu verleumden. Es wird manipuliert wo es geht. Erinnert schon ziemlich an die dümmlichen Versuche des Kreml seine Verantwortung für den Abschuss der zivilen Passagiermaschine über der Ukraine zu verbergen.

Nimmt man Trump beim Wort, das er bei dieser Pressekonferenz gesprochen hat, ist Trump selbst der Feind des Volkes. Seine Administration veröffentlicht nachweislich Fake-News.

Auf jeden Fall sind die DEMOKRATEN schuld...wer sonst??

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Fr 16. Nov 2018, 18:28
von Cat with a whip
Wenn nicht sogar der Wähler, der Trump eine Wahlschlappe besorgte die dieser sich nicht eingestehen will und daher seitdem besonders reizbar ist. Folgen der gereizten Dünnhäutigkeit und der Einschüchterung gegenüber Pressevertreter durch den Präsidenten und seiner Helfer:

Mehrere Medienhäuser haben die Klage von CNN (die über die blose Sache Acostas hinaus geht) gegen das Weisse Haus unterstützt. Ein Bundesrichter urteilt vorläufig, dass der Entzug des Presseausweis von Acosta rückgängig zu machen ist und dass die Handlung des Weissen Haus gegen den fünften Zusatzartikel verstösst. Zwar könne Acosta immer noch seine Akkreditierung verlieren, doch der Richter macht dafür eine eine noch zu erbringende, ausreichende Begründen maßgeblich. Weiterhin bescheinigt der Richter im voraus CNN und Acosta auch dafür gute Chancen, falls das Weisse Haus den Anlauf erneut nähme. CNN verweist darauf, dass Trump mehrere Journalisten bedroht hat und beantragte daher beim Gericht eine dauerhafte Verfügung, die Journalisten permanent gegen derlei Willkürhandlungen schützt.

Dieses Urteil ist erst der Anfang, weitere Gerichtssitzungen werden folgen, die die Pressefreiheit in den USA stärken könnten. Wenn es überhaupt etwas positives an der Mischung aus krimineller Energie und Inkompetenz der derzeitigen rechten Regierungsbande gibt, dann könnte diese wider Willen sogar die Pressefreiheit stärken. Auch wenn deren Strategie es ist täglich das Vertrauen der Bürger in die unabhängige Presse mit Lügen und Verleumdungen zu beschädigen

https://edition.cnn.com/2018/11/16/medi ... l?adkey=bn

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Di 20. Nov 2018, 00:01
von Liberty
Mich würde mal interessieren, wie es überhaupt ein Recht auf Akkreditierung im Weissen Haus geben kann. Es gibt doch tausende, wenn nicht zehntausende Journalisten in den USA. Von denen kann aber nur ein kleiner Bruchteil überhaupt an den Pressekonferenzen des WH teilnehmen. Wer bestimmt darüber, wer da eine Akkreditierung bekommt?

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Di 20. Nov 2018, 09:45
von Cat with a whip
Trumps Bagage im Weisse Haus kapituliert, Acosta erhält nicht nur einstweilig sondern komplett weiterhin die Akkreditierung. CNN verzichtet auf Klage. Was für ein lächerlicher Haufen da ins WH kam. Der orange Mussolini-Clown und seine korrupte Bande kriegen nichts gebacken.

https://www.washingtonpost.com/lifestyl ... f1897d8f38

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Di 20. Nov 2018, 14:07
von Liberty
Warum hat Acosta ein einklagbares Recht auf Akkreditierung, tausende andere Journalisten im Land aber nicht?

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Di 20. Nov 2018, 14:33
von Alexyessin
Liberty hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:07)

Warum hat Acosta ein einklagbares Recht auf Akkreditierung, tausende andere Journalisten im Land aber nicht?


Weil er diese schon besessen hat.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Di 20. Nov 2018, 16:31
von Cat with a whip
Die WHCA wird sich auch nicht durch die offenen Einschüchterungsversuche und die durchsichtige Einschränkungen beindrucken lassen und gibt bekannt an der Tradition des erneuten Nachfragens und des Stellen von Folgefragen festzuhalten.

The White House did the right thing in restoring Jim Acosta’s hard pass. The White House Correspondents’ Association had no role in crafting any procedures for future press conferences. For as long as there have been White House press conferences, White House reporters have asked follow-up questions. We fully expect this tradition will continue. We will continue to make the case that a free and independent news media plays a vital role in the health of our republic.

–Olivier Knox, WHCA President



https://www.whca.press/2018/11/19/whca- ... ress-pass/
http://www.whca.net/about/history/
https://www.whca.press/

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Di 20. Nov 2018, 18:25
von Liberty
Alexyessin hat geschrieben:(20 Nov 2018, 14:33)
Weil er diese schon besessen hat.


Und deshalb hat er ein lebenslanges Recht auf Akkreditierung, das die meisten amerikanischen Journalisten nicht haben?

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Di 20. Nov 2018, 18:30
von Liberty
Cat with a whip hat geschrieben:(20 Nov 2018, 16:31)
Die WHCA wird sich auch nicht durch die offenen Einschüchterungsversuche und die durchsichtige Einschränkungen beindrucken lassen und gibt bekannt an der Tradition des erneuten Nachfragens und des Stellen von Folgefragen festzuhalten.


Acosta durfte auf der Pressekonferenz ja 3 Fragen stellen, mehr als die anderen Journalisten im Saal. Viele Journalisten konnten gar keine Frage stellen.

Hätte Acosta das Micro an seine Kollegen weitergegeben und die Pressekonferenz nicht als Bühne für seine Selbstdarstellung missbraucht, wären mehr Journalisten dazu gekommen auch ihre Fragen zu stellen.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Di 20. Nov 2018, 19:31
von Schnitter
Mein Gott was für ein dummer Trottel sitzt da im weißen Haus:

Nachdem er sich eine Woche zuvor mit Sauli Niinisto, dem Präsidenten von Finnland, getroffen hatte - immerhin das waldreichste Land Europas - hatte Trump einen Tipp parat, wie sich die Ausbreitung des Feuers hätte verhindern lassen können: "Wir müssen uns um die Böden kümmern. Die Böden der Wälder", sagte der 72-Jährige im vom Feuer zerstörten Paradise im US-Bundesstaat Kalifornien. Niinisto höchstpersönlich hätte ihm gesagt, dass die Finnen eine Menge Zeit investieren würden, "die Böden zu harken, zu säubern und Dinge zu tun". Seine logische Schlussfolgerung: "Und sie haben keine Probleme."


https://www.n-tv.de/panorama/Finnen-spo ... 30040.html

Man kann es eigentlich kaum glauben :D

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Di 20. Nov 2018, 23:56
von Cat with a whip
Das übliche. Trump erfindet einfach alternative Fakten um Geschichten auszuschmücken. Ist fast bei jedem Sachverhalt so den er anspricht.

Re: Qualitätsmedien vs Trump Derangement Syndrome

Verfasst: Mi 21. Nov 2018, 00:55
von Alexyessin
Liberty hat geschrieben:(20 Nov 2018, 18:25)

Und deshalb hat er ein lebenslanges Recht auf Akkreditierung, das die meisten amerikanischen Journalisten nicht haben?


Ob diese Akkreditierung ein Leben lang gilt, weiß ich nicht. Aber das diese Akkreditierung momentan gilt ist Fakt - und daher ist diese eben auch einklagbar.
Onkel Donald kann halt nicht einfach schalten und walten wie er meint. Die USA sind halt eine Demokratie und keine Monarchie.