Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1349
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon Summers » Di 24. Jul 2018, 09:53

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/c ... 05368.html

Hier zeigt sich, wie die Kriege der Zukunft geführt werden: Der Schwerpunkt liegt auf nichtlinearer Kriegsführung und Cyberkrieg. Im Grunde sind die ganzen Milliarden, die für Kriegsgerät à la F-35 herausgeblasen werden, überflüssig, damit wird man Kriege der Zukunft sowieso nicht mehr entscheiden können.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34190
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 24. Jul 2018, 10:51

So ein Angriff auf die Infrastruktur würde wohl als kriegerischer Akt gewertet werden und dann geht es mit dem Kriegsgerät in die zweite Runde. Sowas kann ganz schnell eskalieren und ich glaube, dass Russland und die USA das auch wissen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Audi
Beiträge: 3890
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon Audi » Di 24. Jul 2018, 11:56

Können vielleicht, was aber soll das bringen?
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1349
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon Summers » Di 24. Jul 2018, 13:02

Als Teil der Kriegsführung?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34190
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 24. Jul 2018, 13:22

Dann hat Russland einen Krieg mit den USA angefangen. Und dann? Was hat Russland davon? Der Gegenschlag würde prompt erfolgen. Oder glaubst du, die USA könnten das russische Stromnetz nicht lahmlegen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8368
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon Quatschki » Di 24. Jul 2018, 14:58

Die USA betreiben diese Art Kriegsführung doch seit langem.
Beispielsweise gegen den Iran und seine Atomanlagen.

Gegen Deutschland hingegen hätten solche Angriffe kaum Wirkung, da wegen des Kompetenzgerangels jedes Bundesland, jede Kommune und jede Behörde ein anderes System hat und die untereinander oft nicht kompatibel sind.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon zollagent » Di 24. Jul 2018, 15:58

Quatschki hat geschrieben:(24 Jul 2018, 15:58)

Die USA betreiben diese Art Kriegsführung doch seit langem.
Beispielsweise gegen den Iran und seine Atomanlagen.

Gegen Deutschland hingegen hätten solche Angriffe kaum Wirkung, da wegen des Kompetenzgerangels jedes Bundesland, jede Kommune und jede Behörde ein anderes System hat und die untereinander oft nicht kompatibel sind.

Du verwechselst da was. Da haben die USA nicht in die Stromversorgung eingegriffen, sondern in die Programmierung der Anlagen, mit denen man hochangereichertes Plutonium, das man zu Kernwaffenentwicklung braucht, herstellen wollte. Das würde allenfalls die Herstellung von Kernwaffen behindern, aber nicht die Versorgung der Bevölkerung mit Strom.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4957
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon King Kong 2006 » Di 24. Jul 2018, 17:21

zollagent hat geschrieben:(24 Jul 2018, 16:58)

Du verwechselst da was. Da haben die USA nicht in die Stromversorgung eingegriffen, sondern in die Programmierung der Anlagen, mit denen man hochangereichertes Plutonium, das man zu Kernwaffenentwicklung braucht, herstellen wollte. Das würde allenfalls die Herstellung von Kernwaffen behindern, aber nicht die Versorgung der Bevölkerung mit Strom.


Genauergesagt haben sie die fragilen Gasultrazentrifugen im Iran zu einem Teil demoliert. Die braucht man zur Urananreicherung. Zivil bei Brennstäben, wie militärisch für Bomben. Stuxnet gilt bzw. galt als hochentwickelt und ist perfide so ausgelegt (das ist der Witz daran gewesen), das man nicht gleich drauf kommt, das überhaupt Sabotage im Spiel ist. Der Virus soll ein Viertel der komplexen Kaskaden im Iran demoliert haben bis die Techniker und die Abwehr gemerkt haben, was da läuft. Man dachte an Kinderkrankheiten und dem typischen Ausschuß. Technisch gesehen ein Erfolg. Sicherheitspolitisch nicht klar. Der Iran hat danach die Cyberwarabteilung extrem ausgebaut. Ähnliches ist seitdem in der Form offenbar auch nicht mehr gelungen. Andersherum soll es durch den Ausbau der Cyberarmee Irans zu massiven Angriffen auf US, oder saudische Netzwerke gekommen sein. So wurden 30 000 Rechner von Saudi-Aramco praktisch zerstört. Dem großen saudischen Erdölkonsortium.

Letztendlich war der Angriff der USA auf den Iran vermutlich auch ein Testlauf für massive Angriffe im Kriegsfall auf Russland und China. Das ist alles möglich. 2015 gab es in der Türkei einen mehr oder weniger Zusammenbruch der Stromversorgung für ein paar Stunden. Neben technischen Versagen behaupten z.B. rechtskonservative us-medien und israelische Medien, das es ein Cyberangriff aus dem Iran war. Grund wäre seinerzeit massive Drohungen und Mißstimmungen zwischen Erdogan und Teheran über die Kämpfe in Nahost.

Iran Flexes Its Power by Transporting Turkey to the Stone Age

http://observer.com/2015/04/iran-flexes ... tone-ages/


Turkey blackout not cyber attack, no risk to Europe power link-up

https://www.reuters.com/article/us-turk ... VH20150401


Weder Israel, noch die USA, noch Iran, noch Russland oder China geben hier irgendwas zu. Auch sind die Vorwürfe mit Vorsicht zu geniessen.

Cyberwar gehört jetzt schon dazu und im Kriegsfall erstrecht. Auf der einen Seite sind gerade die hochvernetzten Industriestaaten hochgradig gefährdet, auf der anderen Seite auch die Staaten, die nicht alles selbst produzieren gehören an Elektronik. So waren z.B. Drucker etc. die der Irak seinerzeit kaufte mit US-Viren verseucht, die auch in den irakischen Radaranlagen verrückt gespielt haben.

Kann Russland den USA massiv schaden? Davon kann man wohl ausgehen. Ich halte so etwas aber praktisch vergleichbar mit einem Atomwaffeneinsatz. Die USA würden umfassend antworten.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8368
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon Quatschki » Di 24. Jul 2018, 17:41

zollagent hat geschrieben:(24 Jul 2018, 16:58)

Du verwechselst da was. Da haben die USA nicht in die Stromversorgung eingegriffen, sondern in die Programmierung der Anlagen, mit denen man hochangereichertes Plutonium, das man zu Kernwaffenentwicklung braucht, herstellen wollte. Das würde allenfalls die Herstellung von Kernwaffen behindern, aber nicht die Versorgung der Bevölkerung mit Strom.

Trotzdem ist es die gleiche Art der Kriegsführung.
1999 gegen Jugoslawien haben sie ganz koventionell die Kraftwerke, Umspannwerke und Donaubrücken zerstört, was ja zeigt, dass sie grundsätzlich keine Skrupel haben, die Infrastruktur der Bevölkerungsversorgung zu zerstören.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Kann Russland Amerikanern den Strom abschalten?

Beitragvon zollagent » Di 24. Jul 2018, 18:02

Quatschki hat geschrieben:(24 Jul 2018, 18:41)

Trotzdem ist es die gleiche Art der Kriegsführung.
1999 gegen Jugoslawien haben sie ganz koventionell die Kraftwerke, Umspannwerke und Donaubrücken zerstört, was ja zeigt, dass sie grundsätzlich keine Skrupel haben, die Infrastruktur der Bevölkerungsversorgung zu zerstören.

1999 gab es eine ganz andere Ausgangslage. Simplifizierungen taugen nichts.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast