Supreme Court

Moderator: Moderatoren Forum 3

Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Supreme Court

Beitragvon Konservativer » Do 28. Jun 2018, 16:20

Supreme Court Justice Anthony Kennedy geht Ende Juli freiwllig in den Ruhestand. Er wurde 1988 von Präsident Reagan nominiert und galt eigentlich als konservativ, war aber immer ein Wackelkandidat, der dem linksliberalen Flügel des Supreme Court oft entscheidend zu Mehrheiten verholfen, etwa bei Bestätigung des Urteils Roe vs. Wade, das Abtreibung in den USA legalisierte oder der Abschaffung der Ehe als Lebensbund von Mann und Frau.

Nun hat Präsident Trump die Chance noch vor den mid-term elections im November einen konservativen Nachfolger zu nominieren. Der Senat muss den Vorschlag des Präsidenten bestätigen. Die Republikaner haben dort eine Mehrheit von einem Sitz.

Das wäre eine grosse Chance, den Supreme Court über viele Jahre mit einer konservativen Richtermehrheit auszustatten. Die Demokraten fürchten genau das und wollen, dass der Nachfolger erst nach den mid-term elections bestimmt wird, in der Hoffnung dann eine demokratische Mehrheit im Senat zu haben.

Präsident Trump und die Republikaner wollen einen konservativen Richter aber so schnell wie möglich als Nachfolger für Kennedy durchsetzen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/trum ... 63222.html

Wen wird Präsident Trump nominieren? Wird die knappe Mehrheit im Senat ausreichen? Und welche Konsequenzen sind zu erwarten? Werden frühere Fehlurteile eines linksliberal dominierte Supreme Courts aufgehoben?

Ich hoffe ein konservativer Nachfolger wird schnell gefunden und noch von den mid-term elections ins Amt gebracht, auch wenn es für die Republikaner gar nicht schlecht aussieht für die Wahlen zum Senat.
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Supreme Court

Beitragvon Konservativer » Fr 29. Jun 2018, 11:07

Von konservativer Seite wird gerade der republikanische Senator und Jurist Mike Lee aus Utah in Stellung gebracht. Lee ist einer der konservativsten Mitgliedern des US-Senats. Angeblich soll Präsident Trump seine Nominierung erwägen.

Allerdings hat Lee im Senat mehrfach gegen Trumps Vorhaben, zum Beispiel die Gesundheitsreform zur Ersetzung von Obamacare gestimmt, weil ihm der Entwurf zu inkonsequent war. Ob Präsident Trump ihn trotzdem mit einer Nominierung für den Supreme Court bedenken würde, ist deshalb fraglich.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2190
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Supreme Court

Beitragvon SirToby » Sa 30. Jun 2018, 07:46

https://wtop.com/ncaa-basketball/2018/0 ... andidates/


— Amy Coney Barrett of Indiana, 7th U.S. Circuit Court of Appeals

— Keith Blackwell of Georgia, Supreme Court of Georgia

— Charles Canady of Florida, Supreme Court of Florida

— Steven Colloton of Iowa, 8th U.S. Circuit Court of Appeals

— Allison Eid of Colorado, 10th U.S. Circuit Court of Appeals

— Britt Grant of Georgia, Supreme Court of Georgia

— Raymond Gruender of Missouri, 8th U.S. Circuit Court of Appeals

— Thomas Hardiman of Pennsylvania, 3rd U.S. Circuit Court of Appeals

— Brett Kavanaugh of Maryland, U.S. Court of Appeals for the District of Columbia Circuit

— Raymond Kethledge of Michigan, 6th U.S. Circuit Court of Appeals

— Joan Larsen of Michigan, 6th U.S. Circuit Court of Appeals

— Mike Lee of Utah, United States senator

— Thomas Lee of Utah, Supreme Court of Utah

— Edward Mansfield of Iowa, Supreme Court of Iowa

— Federico Moreno of Florida, U.S. District Court for the Southern District of Florida

— Kevin Newsom of Alabama, 11th U.S. Circuit Court of Appeals

— William Pryor of Alabama, 11th U.S. Circuit Court of Appeals

— Margaret Ryan of Virginia, U.S. Court of Appeals for the Armed Forces

— David Stras of Minnesota, 8th U.S. Circuit Court of Appeals

— Diane Sykes of Wisconsin, 7th U.S. Circuit Court of Appeals

— Amul Thapar of Kentucky, 6th U.S. Circuit Court of Appeals

— Timothy Tymkovich of Colorado, 10th U.S. Circuit Court of Appeals

— Robert Young of Michigan, Supreme Court of Michigan (Ret.)

— Don Willett of Texas, Supreme Court of Texas

— Patrick Wyrick of Oklahoma, Supreme Court of Oklahoma
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Supreme Court

Beitragvon Cat with a whip » Sa 30. Jun 2018, 17:51

Arschkriecher Brett M. Kavanaugh bringt sich schonmal in Bückstellung für den vakanten Richterposten. Der braucht nichtmal Gleitmittel.

Top Supreme Court prospect has argued presidents should not be distracted by investigations and lawsuits


https://www.washingtonpost.com/politics ... 9cfe283eb3
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Supreme Court

Beitragvon Konservativer » Sa 30. Jun 2018, 22:24

Präsident Trump hat wohl eine Liste mit 7 möglichen Richtern zusammengestellt. Bereits am 9. Juli will er bekannt geben, wen er als Nachfolger von Anthony Kennedy nominieren wird.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Supreme Court

Beitragvon Cat with a whip » Di 10. Jul 2018, 11:58

Wie erwartet, der konservative Kavanaugh, Wegbereiter Bush jr. und Freund der Bushs ist Trumps Wahl. Ihm wird ein ideologisches Amtsverständnis unterstellt.
Immerhin ist er etwas weniger extrem als Trumps erste Wahl Neil M. Gorsuch.

https://www.washingtonpost.com/news/the ... 7e5cc1257c
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11772
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » So 12. Aug 2018, 18:06

mit den wahlen nicht weit entfernt soll man senator mcconnel zitieren: es ist nicht legitim jetzt zu kommen mit einer person
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 55
Registriert: Do 23. Aug 2018, 16:22

Re: Supreme Court

Beitragvon peterkneter » Mo 17. Sep 2018, 13:43

Die Befragung hat er nun hinter sich und kurz vor dem Abstimmung im Senat kommt jetzt diese Geschichte vor die Presse:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/b ... 28494.html

https://www.nationalreview.com/2018/09/ ... egitimate/

Tatsächlich muss man etwas irritiert zur Kenntnis nehmen, dass ausgerechnet jetzt - nachdem man 2 Monate Zeit hatte und in den Befragungen 4 Tage lang die Möglichkeit gehabt hätte - diese Debatte um eine vermeintliche Tat vor 35 Jahren wieder hoch kommt. Ich fürchte die Demokraten tuen sich damit nicht wirklich einen Gefallen. Das kommt mir vor wie übelste Tricks aus der Trickkiste von Tricky Dick damals...
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Supreme Court

Beitragvon Cat with a whip » Sa 22. Sep 2018, 17:03

49 Rechtswissenschaftler Kavanaugh's ehemaliger Yale-Universität unterzeichneten öffentlichen Brief mit Bitte um Untersuchungen des Vergewaltigungsvorwurfs durch das FBI.

https://thehill.com/blogs/blog-briefing ... ssion=true
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Jordanes
Beiträge: 40
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 20:24

Re: Supreme Court

Beitragvon Jordanes » Sa 22. Sep 2018, 19:49

Es gibt doch gar keinen Vergewaltigungsvorwurf.

Die als Parteimitglied der Demokraten registrierte Frau hat behauptet, Brett Kavanaugh hätte sie vor 36 Jahren auf einer High-School-Feier bedrängt und versucht sie gegen ihren Willen auszuziehen. Sie sei damals 15, er 17 Jahre alt und betrunken gewesen. Ein Klassenkamerad Kavanaughs sei dann hinzugekommen, wodurch sie sich der Situation habe entziehen können. Der besagte Klassenkamerad Kavanaughs, der angeblich dazugekommen sei, kann sich allerdings nicht erinnern jemals einen solchen Vorfall beobachtet oder mitbekommen zu haben.

Das ganze Schmierentheater erinnert sehr an die Nominierung von Clarence Thomas 1991 für den Obersten Gerichtshof. Damals hatten die Demokraten auch versucht den konservativen Richter zu verhindern um ihr sogenanntes "Recht auf Abtreibung" nicht zu gefährden. Kurz vor der Ernennung tauchte dann auch eine "Frauenrechtlerin" aus dem Dunstkreis der Demokraten auf und erhob den Vorwurf der sexuellen Nötigung gegen Clarence Thomas, um ihn als Richter am Supreme Court damit noch zu verhindern.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Supreme Court

Beitragvon zollagent » Sa 22. Sep 2018, 20:52

Jordanes hat geschrieben:(22 Sep 2018, 20:49)

Es gibt doch gar keinen Vergewaltigungsvorwurf.

Die als Parteimitglied der Demokraten registrierte Frau hat behauptet, Brett Kavanaugh hätte sie vor 36 Jahren auf einer High-School-Feier bedrängt und versucht sie gegen ihren Willen auszuziehen. Sie sei damals 15, er 17 Jahre alt und betrunken gewesen. Ein Klassenkamerad Kavanaughs sei dann hinzugekommen, wodurch sie sich der Situation habe entziehen können. Der besagte Klassenkamerad Kavanaughs, der angeblich dazugekommen sei, kann sich allerdings nicht erinnern jemals einen solchen Vorfall beobachtet oder mitbekommen zu haben.

Das ganze Schmierentheater erinnert sehr an die Nominierung von Clarence Thomas 1991 für den Obersten Gerichtshof. Damals hatten die Demokraten auch versucht den konservativen Richter zu verhindern um ihr sogenanntes "Recht auf Abtreibung" nicht zu gefährden. Kurz vor der Ernennung tauchte dann auch eine "Frauenrechtlerin" aus dem Dunstkreis der Demokraten auf und erhob den Vorwurf der sexuellen Nötigung gegen Clarence Thomas, um ihn als Richter am Supreme Court damit noch zu verhindern.

Eine solche Story ist doch genau die Art der Dreckwerferei, die Trump und sein Gefolge von Anfang an praktizierten. Die eigene Medizin schmeckt offenbar gar nicht.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Supreme Court

Beitragvon Cat with a whip » Sa 22. Sep 2018, 21:46

zollagent hat geschrieben:(22 Sep 2018, 21:52)

Eine solche Story ist doch genau die Art der Dreckwerferei, die Trump und sein Gefolge von Anfang an praktizierten. Die eigene Medizin schmeckt offenbar gar nicht.


Wenn etwas dran ist ist's sicher keine Dreckwerferei. Geschildert wird eine versuchte Vergewaltigung. Dazu passen auch die spätpupertären frauenfeindlichen Rituale einer besonderen Burschenschaft der der katholische Kavanaugh Mitte der 80 angehörte. Erbärmliche Arschlöcher müssen das gewesen sein.

Wie auch immer, den DEM gehts natürlich vor allem darum die Bestätigung für das Richteramt bis nach den Wahlen hinauszuzögern. Die weissen strenggläubigen konservativen Christen in den USA hoffen inständig dass Kavanaugh Richter wird. Deren einer Führer sagte neulich ganz offen dass mit Kavanaugh sich entscheidet ob sie ihre Stimme im November der GOP geben oder zuhause bleiben.

Und die DEM brauchen die Mehrheit um Trump in den Boden treten zu können.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11772
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » So 23. Sep 2018, 04:01

Jordanes hat geschrieben:(22 Sep 2018, 20:49)

Es gibt doch gar keinen Vergewaltigungsvorwurf.

Die als Parteimitglied der Demokraten registrierte Frau hat behauptet, Brett Kavanaugh hätte sie vor 36 Jahren auf einer High-School-Feier bedrängt und versucht sie gegen ihren Willen auszuziehen. Sie sei damals 15, er 17 Jahre alt und betrunken gewesen. Ein Klassenkamerad Kavanaughs sei dann hinzugekommen, wodurch sie sich der Situation habe entziehen können. Der besagte Klassenkamerad Kavanaughs, der angeblich dazugekommen sei, kann sich allerdings nicht erinnern jemals einen solchen Vorfall beobachtet oder mitbekommen zu haben.

Das ganze Schmierentheater erinnert sehr an die Nominierung von Clarence Thomas 1991 für den Obersten Gerichtshof. Damals hatten die Demokraten auch versucht den konservativen Richter zu verhindern um ihr sogenanntes "Recht auf Abtreibung" nicht zu gefährden. Kurz vor der Ernennung tauchte dann auch eine "Frauenrechtlerin" aus dem Dunstkreis der Demokraten auf und erhob den Vorwurf der sexuellen Nötigung gegen Clarence Thomas, um ihn als Richter am Supreme Court damit noch zu verhindern.

erstens gibt es inzwischen mehr »schmierentheater« von kavenaugh: eine fahne von damenunterhosen und das singen von einem lied, das endete mit (ungefähr) »dann nehmen wir sie doch im a..sch«. dieses lied wurde später durch die universität verboten. er war, was wir in NL nennen, ein »schuinsmarcheerder« (schürzenjäger). war er also fähig zu den unterstellten tat? vermutlich JA.

dazu ist er jetzt angeschossen. wenn die dems ein haus erobern, können sie z.b. immer neue !! untersuchungen beginnen, die FBI einschalten (lügen bei einer unterfragung durch die FBI ist ein meineid leisten), usw. und es schlägt zurück auf trump.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Supreme Court

Beitragvon Cat with a whip » So 23. Sep 2018, 12:41

Nomen Nescio hat geschrieben:(23 Sep 2018, 05:01)

erstens gibt es inzwischen mehr »schmierentheater« von kavenaugh: eine fahne von damenunterhosen und das singen von einem lied, das endete mit (ungefähr) »dann nehmen wir sie doch im a..sch«. dieses lied wurde später durch die universität verboten. er war, was wir in NL nennen, ein »schuinsmarcheerder« (schürzenjäger). war er also fähig zu den unterstellten tat? vermutlich JA.


Bei keiner der Aktionen ist bisher eine Beteiligung K. bekannt, obwohl der zu dieser Zeit der Vorfälle Mitglied in der Burschenschaft war. Verboten wurde wenig später zeitweilig die Burschenschaft, noch später war sie wieder aktiv.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11772
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Supreme Court

Beitragvon Nomen Nescio » So 23. Sep 2018, 13:29

Cat with a whip hat geschrieben:(23 Sep 2018, 13:41)

Bei keiner der Aktionen ist bisher eine Beteiligung K. bekannt, obwohl der zu dieser Zeit der Vorfälle Mitglied in der Burschenschaft war. Verboten wurde wenig später zeitweilig die Burschenschaft, noch später war sie wieder aktiv.

doch. hast du denn nicht die fotos gesehen?? ich will nicht sagen »es wimmelt davon, dennoch sah ich viele«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Jordanes
Beiträge: 40
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 20:24

Re: Supreme Court

Beitragvon Jordanes » So 23. Sep 2018, 17:28

Cat with a whip hat geschrieben:(22 Sep 2018, 22:46)
Geschildert wird eine versuchte Vergewaltigung.


Nein, geschildert wird die Anbahnung einer sexuellen Übergriffungkeit zwischen Kindern im betrunkenen Zustand während einer High-School-Feier. Der angebliche Vorfall, sofern er überhaupt jemals stattgefunden hat, ist 36 Jahre her, wurde offenbar nie angezeigt. Es ist nichts dokumentiert, es gibt keine Spuren und der einzige Zeuge, den die Frau benannt hat, kann sich nicht erinnern jemals beobachtet zu haben, was die Frau behauptet. Die Frau ist registriertes Mitglied der Demokraten und dürfte schon deshalb ein großes politisches Interesse daran haben, daß Kavanaugh nicht Richter am Supreme Court wird.

Das ist auch nicht das erste Mal, daß versucht wird mit solchen Beschuldigungen einen Konservativen für ein bestimmtes Amt zu verhindern. Sobald ein konservativer Richter oder Politiker aussichtsreich für ein Amt kandidiert, kann man die Uhr danach stellen, daß solche Beschuldigungen in die Welt gesetzt werden.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Supreme Court

Beitragvon Cat with a whip » So 23. Sep 2018, 19:31

Nomen Nescio hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:29)

doch. hast du denn nicht die fotos gesehen?? ich will nicht sagen »es wimmelt davon, dennoch sah ich viele«.


Ihre Fantasie geht wieder mit ihnen durch.
Ich weise sie nochmals darauf hin dass dieses inzwischen herumgereichte Foto nicht Kavanaugh zeigt und in den Bildlegenden auch lediglich von Mitgliedern der Bruderschaft die Rede ist. In Artikeln zu den weiteren Vorfällen wird erwähnt, dass Kavanaugh nicht bei den zotigen Sprechchören / Pöbeleien "No means yes and yes means anal" zugegen war. Sehr wohl war Kavanaugh jedoch zur Zeit in dieser Burschenschaft. Sehr wohl ist bekannt, dass das das sexuelle Belästigen von Mitstudentinnen von damals damals bis 2011 stärker wurde, bis das entprechende Chapter für 5 Jahre verbannt wurde.

In dieser versoffenen frauenfeindlichen Burschenschaft waren übrigens auch schon die die Bushs.

https://yaledailynews.com/blog/2018/09/ ... e-hijinks/
https://amp.businessinsider.com/yale-de ... ssion=true
https://www.huffingtonpost.com/entry/ka ... 5f8f9b7ba9
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4884
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Supreme Court

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 24. Sep 2018, 07:34

Jetzt hat sich eine zweite Frau, damals Studentin in Yale, mit einem Vorwurf der sexuellen Nötigung gemeldet, er habe seinen Penis in ihr Gesicht gedrückt. Denke das wars mit Trumps Kandidaten.

Erstaunlich aber, das jemand wie Trump, der mit Prostituierten und Fantasien über Frauen so durchgekommen ist. Naja, TV-Star. ;)
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54522
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Supreme Court

Beitragvon zollagent » Mo 24. Sep 2018, 10:52

King Kong 2006 hat geschrieben:(24 Sep 2018, 08:34)

Jetzt hat sich eine zweite Frau, damals Studentin in Yale, mit einem Vorwurf der sexuellen Nötigung gemeldet, er habe seinen Penis in ihr Gesicht gedrückt. Denke das wars mit Trumps Kandidaten.

Erstaunlich aber, das jemand wie Trump, der mit Prostituierten und Fantasien über Frauen so durchgekommen ist. Naja, TV-Star. ;)

Na ja, bleiben wir mal auf dem Teppich, Dinge, die vor 30 Jahren passierten, das ist genau die Art Schlammschlacht, die auch ein Herr Trump bevorzugt. Ich vermisse hier den konkreten Bezug zur Gegenwart und die Auseinandersetzung über Eignung oder Nichteignung von Kandidaten.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 4884
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Supreme Court

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 24. Sep 2018, 11:08

zollagent hat geschrieben:(24 Sep 2018, 11:52)

Na ja, bleiben wir mal auf dem Teppich, Dinge, die vor 30 Jahren passierten, das ist genau die Art Schlammschlacht, die auch ein Herr Trump bevorzugt. Ich vermisse hier den konkreten Bezug zur Gegenwart und die Auseinandersetzung über Eignung oder Nichteignung von Kandidaten.


Naja, auf der einen Seite richtig, aber ein oberster Rechtsprecher, der mutmaßlich gerne sexuell nötigt ist keine Qualifikation für so ein Amt. Egal, ob Demokrat oder Republikaner. Das gilt es jetzt zu klären und ob sich noch mehr Frauen trauen sich zu melden.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast