USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Kölner1302
Beiträge: 245
Registriert: So 10. Jun 2018, 17:44

USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Kölner1302 » Di 19. Jun 2018, 21:32

Trump ließ nun tausende Latinos ausweisen. Sie wurden eingefangen, in ein Gefängnis gebracht, die Kinder von ihnen getrennt und in Heime gebracht. Auch sie werden ausgewiesen und das Fernsehen zeigte Käfige, in denen Kinder schreien... gruselig
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 368
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: USA 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon McKnee » Di 19. Jun 2018, 21:33

Trump nutzt sie als Druckmittel. Wenn er seinen Willen bekommt und die Demokraten seinen Plänen zustimmen, lässt er seine Geiseln frei
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8176
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Quatschki » Di 19. Jun 2018, 21:54

Heuchlerische Empörungsindustrie!
Jeder zivilisierte Staat nimmt Kinder in Obhut, wenn die Eltern in den Knast müssen und sonst keine Angehörigen da sind.
Dass die Leute mit der illegalen Grenzüberquerung eine nach USA-Recht kriminelle Handlung begehen, haben sie vorher gewußt.
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6558
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Ein Terraner » Di 19. Jun 2018, 22:35

Quatschki hat geschrieben:(19 Jun 2018, 22:54)

, haben sie vorher gewußt.

Woher ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7618
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon MoOderSo » Di 19. Jun 2018, 22:48

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Jun 2018, 23:35)

Woher ?

Das sind keine Höhlenmenschen auch wenn sie die Grenze durch Tunnel in der Wüste überqueren.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6558
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Ein Terraner » Di 19. Jun 2018, 22:55

MoOderSo hat geschrieben:(19 Jun 2018, 23:48)

Das sind keine Höhlenmenschen auch wenn sie die Grenze durch Tunnel in der Wüste überqueren.

Eure ungebildeten Ausländer die euch nur die Jobs wegnehmen wollen sind also in Jura und US Recht geschult ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7618
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon MoOderSo » Di 19. Jun 2018, 23:09

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Jun 2018, 23:55)

Eure ungebildeten Ausländer die euch nur die Jobs wegnehmen wollen sind also in Jura und US Recht geschult ?

Wie konnte ich nur straffrei durchs Leben kommen ohne Jura-Studium?
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7618
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon MoOderSo » Di 19. Jun 2018, 23:09

Kölner1302 hat geschrieben:(19 Jun 2018, 22:32)das Fernsehen zeigte Käfige, in denen Kinder schreien... gruselig

Du meinst nicht zufällig das hier: https://pbs.twimg.com/media/Dfdw4TeUwAAWpPh.jpg ?

Spoileralarm:
https://www.snopes.com/fact-check/toddler-cage-photo/
Zuletzt geändert von MoOderSo am Di 19. Jun 2018, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6558
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Ein Terraner » Di 19. Jun 2018, 23:13

MoOderSo hat geschrieben:(20 Jun 2018, 00:09)

Wie konnte ich nur straffrei durchs Leben kommen ohne Jura-Studium?

Das ist eine gute Frage, wer weiß schon was du unwissentlich verbrochen hast.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13920
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jun 2018, 23:26

MoOderSo hat geschrieben:(20 Jun 2018, 00:09)

Wie konnte ich nur straffrei durchs Leben kommen ohne Jura-Studium?



passiert in d bereits für "billige" Sachen...

Arnsberg...Diese Rechtspflegerin hat nun einer Mutter von 9 Kindern die Ladung zum Haftantritt geschickt. Die stillende Mutter, ihr jüngstes Kind ist 7 Monate alt, soll bis zum 26.9.2014 eine Erzwingungshaft von einem Tag in der JVA Gelsenkirchen antreten, ansonsten muss sie mit der Verhaftung durch die Polizei rechnen.

Die stillende Mutter soll in Haft, weil eines ihrer Kinder im 3. Schuljahr nicht am Sexualkundeunterricht teilgenommen hat.


Meinst Du...die 9 Kinder gehen MIT in die Zelle ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1232
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 20. Jun 2018, 00:35

Trump hat auch die UN Menschenrechtskommission verlassen. Vorsorglich? The Land Of The Free unter Trump steckt Kinder in Kaefige und trennt sie von ihren Eltern. Einfach schandhaft was Trump anrichtet. Er ist ein train wreck.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13920
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Teeernte » Mi 20. Jun 2018, 00:44

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(20 Jun 2018, 01:35)

Trump hat auch die UN Menschenrechtskommission verlassen. Vorsorglich? The Land Of The Free unter Trump steckt Kinder in Kaefige und trennt sie von ihren Eltern. Einfach schandhaft was Trump anrichtet. Er ist ein train wreck.


Down under ?? da war doch was...

600 Flüchtlinge harren im geschlossenen Lager auf Manus im Pazifik aus, ohne Wasser, ohne Essen. Zwei Tage noch, dann wollen die Behörden Gewalt einsetzen. Viele Australier schauen weg, der Premier setzt auf Donald Trump.

"Wir werden entscheiden, wer in dieses Land kommt und unter welchen Umständen sie kommen."
Australiens damaliger Premierminister John Howard, 2001
http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 77120.html
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1232
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 20. Jun 2018, 01:15

Teeernte hat geschrieben:(20 Jun 2018, 01:44)

Down under ?? da war doch was...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 77120.html


Manus Island war ein offenes Immigrationslager und kein Gefaengnis. Illegale Immigranten werden in Australien nicht strafrechtlich verfolgt sondern ihr Status ueberprueft und wenn als Asylant abgelehnt ausgewiesen. Australien trennt Kinder nicht von Eltern. Pro Capita nimmt nur Kanada mehr Fluechtlinge auf als Australien. Das wird von deutschen Gutmenschen gerne uebersehen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53373
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon zollagent » Mi 20. Jun 2018, 07:29

Quatschki hat geschrieben:(19 Jun 2018, 22:54)

Heuchlerische Empörungsindustrie!
Jeder zivilisierte Staat nimmt Kinder in Obhut, wenn die Eltern in den Knast müssen und sonst keine Angehörigen da sind.
Dass die Leute mit der illegalen Grenzüberquerung eine nach USA-Recht kriminelle Handlung begehen, haben sie vorher gewußt.

Dummes Zeug, was du hier schreibst. Aber wer humanistische Maßstäbe nicht kennt, dem kann solches Verhalten als rechtmäßig erscheinen. Und Trump kennt keine solchen Maßstäbe. Es gibt ein Sprichwort: "Not kennt kein Gebot". Deine Denkweise läuft nach dem Motto "Sollen sie doch verrecken, Hauptsache, sie verstoßen nicht gegen Gesetze". Bei solchen Beiträgen habe ich immer wieder ein Max-Liebermann-Deja-Vuè.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Dieter Winter » Mi 20. Jun 2018, 08:12

Kölner1302 hat geschrieben:(19 Jun 2018, 22:32)

Trump ließ nun tausende Latinos ausweisen. Sie wurden eingefangen, in ein Gefängnis gebracht, die Kinder von ihnen getrennt und in Heime gebracht.


Trump setzt damit um, was unter Clinton beschlossen und unter Obama bestätigt wurde.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8176
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Quatschki » Mi 20. Jun 2018, 09:41

zollagent hat geschrieben:(20 Jun 2018, 08:29)

Dummes Zeug, was du hier schreibst. Aber wer humanistische Maßstäbe nicht kennt, dem kann solches Verhalten als rechtmäßig erscheinen. Und Trump kennt keine solchen Maßstäbe. Es gibt ein Sprichwort: "Not kennt kein Gebot". Deine Denkweise läuft nach dem Motto "Sollen sie doch verrecken, Hauptsache, sie verstoßen nicht gegen Gesetze". Bei solchen Beiträgen habe ich immer wieder ein Max-Liebermann-Deja-Vuè.

Deine moralisierende Heuchelei kannst du dir sparen!
Auch Du würdest von der Einwanderungsbehörde festgenommen, wenn Du ohne Visa-Waiver (oder was man da heutzutage braucht) beim illegalen Einsickern in die Staaten erwischt wirst.
Und hättest Du Kinder dabei, würde man die nicht sich selbst überlassen oder mit in den Knast stecken.
Sondern in Obhut nehmen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53373
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon zollagent » Mi 20. Jun 2018, 09:41

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Jun 2018, 09:12)

Trump setzt damit um, was unter Clinton beschlossen und unter Obama bestätigt wurde.

Quellen?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53373
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon zollagent » Mi 20. Jun 2018, 09:42

Quatschki hat geschrieben:(20 Jun 2018, 10:41)

Deine moralisierende Heuchelei kannst du dir sparen!
Auch Du würdest von der Einwanderungsbehörde festgenommen, wenn Du ohne Visa-Waiver (oder was man da heutzutage braucht) beim illegalen Einsickern in die Staaten erwischt wirst.
Und hättest Du Kinder dabei, würde man die nicht sich selbst überlassen oder mit in den Knast stecken.
Sondern in Obhut nehmen.

Ich weiß, Rechtsdraußen empfinden den Hinweis auf eine Moral IMMER als Heuchelei. Da nimmt man lieber Tote in Kauf. Sind ja nur Untermenschen. Und man selber ist "ehrlich", weil man seinen Menschenhass unverblümt ausspuckt.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8176
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Quatschki » Mi 20. Jun 2018, 09:49

zollagent hat geschrieben:(20 Jun 2018, 10:42)

Ich weiß, Rechtsdraußen empfinden den Hinweis auf eine Moral IMMER als Heuchelei. Da nimmt man lieber Tote in Kauf. Sind ja nur Untermenschen. Und man selber ist "ehrlich", weil man seinen Menschenhass unverblümt ausspuckt.

Wo sind denn deine Toten?
Oder kurz vor dem Sterben stehenden?
Deine Behauptungen sind lächerlich und entbehren jeder Grundlage!

Diese Lateinamerikaner haben immer genug Geld, um in ihren goldstrotzenden Katholikentempeln für ihren Papst Franziskus eine Kerze anzuzünden. Im Gegenzug läßt die Kirche niemanden wirklich hungern.
Aber wenn sie sich verbessern wollen, müssen sie dieses System überwinden. Und nicht in andere Länder einfallen, die sich schon vor Jahrhunderten von diesem Popanz emanzipiert haben und deshalb heute besser dastehen.
Zuletzt geändert von Quatschki am Mi 20. Jun 2018, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: USA: 2000 Kinder brutal von ihren Ausländereltern getrennt

Beitragvon Dieter Winter » Mi 20. Jun 2018, 09:52

zollagent hat geschrieben:(20 Jun 2018, 10:41)

Quellen?


http://www.gidf.de/
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast