Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Troh.Klaus
Beiträge: 799
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 13. Jul 2018, 16:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Jul 2018, 03:27)
Der Punkt ist die Nachvollziehbarkeit. Natürlich würden 300 Millionen Euro erst bei der Zentralbank verbucht werden, dann auf anderen Banken und Konten. Die Hisbollah ist eine der vermögendsten Terrororganisationen weltweit, was wohl nicht nur am Verkauf von Handarbeiten liegen dürfte.
Die Mafia hat ein ähnliches Problem mit der Nachvollziehbarkeit, deshalb gibt es ja eigens das Verfahren der sog. Geldwäsche.

Und wenn das Geld bei der Zentralbank angekommen ist, endet die Nachvollziehbarkeit, insbesondere wenn der Iran wieder raus aus SWIFT ist. Also, das kann dann wohl eher nicht der Grund für den Bar-Transfer sein.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32747
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 13. Jul 2018, 16:30

Nero hat geschrieben:(13 Jul 2018, 15:20)

Oh, eine Ermittlung. Das gehört doch dazu. Und eine Ermittlung ist eben nur eine "Ermittlung". Und keine quasi-Vorverurteilung. Daran ändert auch der dezent lancierte Seriösitätshinweis auf die "Nüchternheit" nichts, um die Angelegenheit in deinem Sinne noch ein bißchen zu stärken. Im deutschen Amtsverkehr wird selten mit Emoticons gearbeitet. Und hierzulande gilt jemand solange als unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist. Schließlich sind wir nicht in Teheran.

Oder? ;)

Eine Ermittlung, ein Haftbefehl und der zarte Hinweis darauf, dass jemand ein halbes Kilo Sprengstoff übergeben hat.
Sei es nun in völliger Unschuld oder in arglistiger Absicht - das kann freilich nur ein routinierter Richter herausfinden. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Nero
Beiträge: 91
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Nero » Fr 13. Jul 2018, 18:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Jul 2018, 17:30)

Eine Ermittlung, ein Haftbefehl und der zarte Hinweis darauf, dass jemand ein halbes Kilo Sprengstoff übergeben hat.
Sei es nun in völliger Unschuld oder in arglistiger Absicht - das kann freilich nur ein routinierter Richter herausfinden. ;)


Das impliziert geschickt, dass dies bereits eine feststehende Tatsache sei. Im Ermittlungsverfahren wird aber erst noch erforscht, ob das überhaupt alles so war. Deswegen ist es ja ein Ermittlungsverfahren.

Tja, so läuft das, wenn man das westliche Wertesystem zugrundelegt - was ja wohl vernünftig ist.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32747
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 13. Jul 2018, 18:47

Nero hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:35)

Das impliziert geschickt, dass dies bereits eine feststehende Tatsache sei. Im Ermittlungsverfahren wird aber erst noch erforscht, ob das überhaupt alles so war. Deswegen ist es ja ein Ermittlungsverfahren.

Tja, so läuft das, wenn man das westliche Wertesystem zugrundelegt - was ja wohl vernünftig ist.

Der Sprengstoff wird bereits untersucht worden sein. Sollte sich dieser als Rohkaugummi herausstellen, wäre es in der Tat eine Überraschung.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Nero
Beiträge: 91
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Nero » Fr 13. Jul 2018, 18:57

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:47)

Der Sprengstoff wird bereits untersucht worden sein. Sollte sich dieser als Rohkaugummi herausstellen, wäre es in der Tat eine Überraschung.


Lies deinen eigenen verlinkten und zitierten Text, den du durch den Hinweis auf seine "Nüchternheit" selbst emporgelobt hast.

"Assadollah A. soll im März 2018 ein in Antwerpen lebendes Ehepaar beauftragt haben, einen Sprengstoffanschlag auf die jährliche „Große Versammlung“ der iranischen Auslandsopposition am 30. Juni 2018 in Villepinte (Frankreich) zu verüben. Dazu soll der Beschuldigte dem Ehepaar Ende Juni 2018 in Luxemburg-Stadt eine Sprengvorrichtung mit insgesamt 500 Gramm des Sprengstoffes Triacetontriperoxid (TATP) übergeben haben. (...)"

Das ist etwas anders (vorsichtiger) und nicht so abschließend formuliert als dein "dass jemand ein halbes Kilo Sprengstoff übergeben hat. Sei es nun in völliger Unschuld oder in arglistiger Absicht - das kann freilich nur ein routinierter Richter herausfinden."

Und wenn da was ist und es auch pures TNT ist, läßt dies dann immer noch nicht den Rückschluß zu, dass der Rest der Geschichte automatisch wahr ist. Du weißt dann noch nicht zingend, wer warum und überhaupt.

Und das weißt auch du alles, du willst es bloß nicht wissen.

Ach so,in jedem freiheitlich-westlichen Ermittlungsverfahren steht dem/den Beschuldigten im übrigen das Recht auf Gehör zu. Das könnte man ja auch noch mal alles abwarten, bevor man begeistert mit den Füßen scharrt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32747
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 13. Jul 2018, 19:06

Nero hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:57)

Lies deinen eigenen verlinkten und zitierten Text, den du durch den Hinweis auf seine "Nüchternheit" selbst emporgelobt hast.

"Assadollah A. soll im März 2018 ein in Antwerpen lebendes Ehepaar beauftragt haben, einen Sprengstoffanschlag auf die jährliche „Große Versammlung“ der iranischen Auslandsopposition am 30. Juni 2018 in Villepinte (Frankreich) zu verüben. Dazu soll der Beschuldigte dem Ehepaar Ende Juni 2018 in Luxemburg-Stadt eine Sprengvorrichtung mit insgesamt 500 Gramm des Sprengstoffes Triacetontriperoxid (TATP) übergeben haben. (...)"

Das ist etwas anders (vorsichtiger) und nicht so abschließend formuliert als dein "dass jemand ein halbes Kilo Sprengstoff übergeben hat. Sei es nun in völliger Unschuld oder in arglistiger Absicht - das kann freilich nur ein routinierter Richter herausfinden."

Und wenn da was ist und es auch pures TNT ist, läßt dies dann immer noch nicht den Rückschluß zu, dass der Rest der Geschichte automatisch wahr ist. Du weißt dann noch nicht zingend, wer warum und überhaupt.

Und das weißt auch du alles, du willst es bloß nicht wissen.

Ach so,in jedem freiheitlich-westlichen Ermittlungsverfahren steht dem/den Beschuldigten im übrigen das Recht auf Gehör zu. Das könnte man ja auch noch mal alles abwarten, bevor man begeistert mit den Füßen scharrt.

Es wurde doch gar nichts anderes behauptet, als das eben ein Haftbefehl erwirkt worden ist. Das ist eine schlichte Tatsache.

Ebenso heißt es seitens des Generalbundesanwaltes feststellend, dass die Sprengvorrichtung "sichergestellt" worden ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Nero
Beiträge: 91
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Nero » Fr 13. Jul 2018, 19:11

Jetzt sind wir alo endlich beim bloßen Haftbefehl als Tatsache angekommen. Ein Haftbefehl ist aber keine Verurteilung, kein Tatsachenbeweis. Er ist in diesem Sinne noch praktisch rein gar nichts. Gegen Kachelmann bestand auch Haftbefehl.

Und die sichergestellte Vorrichtung - ich habe es dir quasi doch schon geschrieben- läßt noch immer nicht den Rückschluß zu, dass... oder schließt ZUM BEISPIEL nicht aus, dass es eine false flag-Operation war oder ist.

Ich hab alles gesagt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54428
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon zollagent » Fr 13. Jul 2018, 19:22

Nero hat geschrieben:(13 Jul 2018, 20:11)

Jetzt sind wir alo endlich beim bloßen Haftbefehl als Tatsache angekommen. Ein Haftbefehl ist aber keine Verurteilung, kein Tatsachenbeweis. Er ist in diesem Sinne noch praktisch rein gar nichts. Gegen Kachelmann bestand auch Haftbefehl.

Und die sichergestellte Vorrichtung - ich habe es dir quasi doch schon geschrieben- läßt noch immer nicht den Rückschluß zu, dass... oder schließt ZUM BEISPIEL nicht aus, dass es eine false flag-Operation war oder ist.

Ich hab alles gesagt.

Was deutet denn auf eine solche False-Flag-Operation hin, mal abgesehen von dem Zeitpunkt?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Nero
Beiträge: 91
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Nero » Fr 13. Jul 2018, 19:23

Es kann eine sein, wir wissen es nicht. Aber der Zeitpunkt für sowas wäre halt sehr "passend".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54428
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon zollagent » Fr 13. Jul 2018, 20:17

Nero hat geschrieben:(13 Jul 2018, 20:23)

Es kann eine sein, wir wissen es nicht. Aber der Zeitpunkt für sowas wäre halt sehr "passend".

Wenn du keine Hinweise auf so was hast, würde ich mich hüten, solcherlei Spekulationen auszusprechen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Nero
Beiträge: 91
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Nero » Fr 13. Jul 2018, 23:09

Spekulation. Eine Möglichkeit. Sie würde gerade "gut" passen. Der Anknüpfungspunkt war immer der Zeitpunkt, den du prompt auch gleich aus dem Rennen werfen wolltest. Dass Rohani der gleichen Meinung ist, spielt keine Rolle, aber er hat es nun mal gesagt, und ich denke dasselbe. "Mea Culpa". So und nicht anders habe ich es geäußert.

Aber erklär DU mir doch bitte mal,warum ich mich "hüten (*zitter*) soll", so etwas an- und auszusprechen - muss ich gar mit ein paar sinistren Schlapphüten rechnen, die mich bei Nacht und Nebel auf die offene Ladefläche eines LKW treiben und sonstwohin verfrachten werden, in unserer freiheitlich-westlich-voltaire-mäßig-aufgeklärten DEMOKRATIE?

Ja, ich glaube, das würde ich echt gerne mal wissen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32747
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 06:47

Nero hat geschrieben:(14 Jul 2018, 00:09)

Spekulation. Eine Möglichkeit. Sie würde gerade "gut" passen. Der Anknüpfungspunkt war immer der Zeitpunkt, den du prompt auch gleich aus dem Rennen werfen wolltest. Dass Rohani der gleichen Meinung ist, spielt keine Rolle, aber er hat es nun mal gesagt, und ich denke dasselbe. "Mea Culpa". So und nicht anders habe ich es geäußert.

Aber erklär DU mir doch bitte mal,warum ich mich "hüten (*zitter*) soll", so etwas an- und auszusprechen - muss ich gar mit ein paar sinistren Schlapphüten rechnen, die mich bei Nacht und Nebel auf die offene Ladefläche eines LKW treiben und sonstwohin verfrachten werden, in unserer freiheitlich-westlich-voltaire-mäßig-aufgeklärten DEMOKRATIE?

Ja, ich glaube, das würde ich echt gerne mal wissen.

Natürlich kann man sich gedanklich von Mullah Rohani oder seinem "Dr. No" Zarif leiten lassen, unsere Schlapphüte jagen lediglich Agenten und Terroristen. Und ein LKW mit offener Ladefläche wird auch nicht benötigt.

Der dringend Tatverdächtige Assadollah A. ist durch die bayerische Polizei an der Raststätte "Spessart Süd" an der A3 bei Aschaffenburg festgenommen worden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54428
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon zollagent » Sa 14. Jul 2018, 10:21

Nero hat geschrieben:(14 Jul 2018, 00:09)

Spekulation. Eine Möglichkeit. Sie würde gerade "gut" passen. Der Anknüpfungspunkt war immer der Zeitpunkt, den du prompt auch gleich aus dem Rennen werfen wolltest. Dass Rohani der gleichen Meinung ist, spielt keine Rolle, aber er hat es nun mal gesagt, und ich denke dasselbe. "Mea Culpa". So und nicht anders habe ich es geäußert.

Aber erklär DU mir doch bitte mal,warum ich mich "hüten (*zitter*) soll", so etwas an- und auszusprechen - muss ich gar mit ein paar sinistren Schlapphüten rechnen, die mich bei Nacht und Nebel auf die offene Ladefläche eines LKW treiben und sonstwohin verfrachten werden, in unserer freiheitlich-westlich-voltaire-mäßig-aufgeklärten DEMOKRATIE?

Ja, ich glaube, das würde ich echt gerne mal wissen.

Ich schrieb "ich würde mich hüten". Wenn du meinst, solchen unfundierten Quatsch, der durch definitiv gar nichts gestützt wird, herumspekulieren zu müssen, dann ist dir das unbenommen. Das mitleidige Lächeln ist dir gewiss!

Du mußt auch nicht deine Gedankenwelt auf andere User übertragen. Ich bin niemand, der hier irgendwelchen diktatorischen Maßnahmen das Wort spricht. Das einfach nur deine Phantasie.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Nero
Beiträge: 91
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Nero » Sa 14. Jul 2018, 10:31

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jul 2018, 07:47)

Natürlich kann man sich gedanklich von Mullah Rohani oder seinem "Dr. No" Zarif leiten lassen


Ich lasse mich nicht "leiten", er hat das ausgesprochen,was ich auch schon für möglich gehalten habe bzw. für grundsätzlich möglich halte. Du drängelst immer in dieselbe Agitprop-Richtung.

Ich bin gegen Studiengebühren - ups, die NPD auch (stimmt wirklich). Und was bastelst du gleich draus?

Du verstehst die Melodie.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32747
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Jul 2018, 11:45

Nero hat geschrieben:(14 Jul 2018, 11:31)

Ich lasse mich nicht "leiten", er hat das ausgesprochen,was ich auch schon für möglich gehalten habe bzw. für grundsätzlich möglich halte. Du drängelst immer in dieselbe Agitprop-Richtung.

Ich bin gegen Studiengebühren - ups, die NPD auch (stimmt wirklich). Und was bastelst du gleich draus?

Du verstehst die Melodie.

Nun gut, "Dr. No" und Nero haben voneinander unabhängig den selben, spekulativen Gedanken. Meinetwegen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Cobra9 » Sa 14. Jul 2018, 13:14

SirToby hat geschrieben:(04 Jul 2018, 08:41)

Im Iran werden US-Fahnen verbrannt und der Tod der USA und Israels herbeigewünscht. Das ist ein bisschen so, als würde man den Juden sagen, sie hätten doch erstmal mit Hitler verhandeln sollen...

Mir fehlt das Verständnis für den Iran:

https://www.mena-watch.com/mena-analyse ... t-in-wien/


Mir fehlt da auch das Verständnis. Aber so wird es keine friedliche Lösung jemals geben
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Cobra9 » Sa 14. Jul 2018, 13:15

Nero hat geschrieben:(04 Jul 2018, 23:26)

Nehmen wir einmal an, der Iran könnte tatsächlich flugs Widerspruch einlegen (und das, wo über ein Jahrzehnt lang um jedes Komma und jedes Elektron gestritten worden ist, aber na gut).

Dann lautet die spannende Frage: hat er es jemals getan?

Ich habe davon nichts gehört. Und das würde sogar die Seriösität des Iran noch einmal steigern, wenn man IAEA-Aussagen über seine bisherige Lauterkeit miteinbezieht.



Du wirst auch nur dann was hören wenn sich die Beteiligten nicht an die Veschwiegenheit halten. Auch so ne Seite des Deal
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Nero
Beiträge: 91
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Nero » So 15. Jul 2018, 19:43

Also wenn man euch so hört, dann war der Atomdeal für Iran offenbar das Geschäft des Jahrhunderts - locker-flockig einfach Widerspruch mit wochenlangen Kontroll-Aufschüben einlegen können, keiner muss es in der Öffentlichkeit auch erfahren, er kann jetzt noch ungehemmter als vorher eine Aggressionspolitik betreiben, und so weiter und so fort.

WOW - und das haben die alle nicht bemerkt - nach über zehn Jahren Hardcore-Verhandlungen ist das den Unterzeichnern alles einfach so durchgerutscht - Deutschland, Frankreich, England, Russland, ja sogar der damaligen US-Administration, dem grundsätzlichen Erzfeind schlechthin. Und was noch hinzukommt - fast alle der Genannten wollen immer noch an diesem Machwerk festhalten - offenbar gegen alle Vernunft. Haben die alle leider ihr "Welt"-Abonnement gekündigt und müssen jetzt dumm sterben oder sind das Mullahfreunde vielleicht gar?

Tja. Das kann man jetzt alles so glauben oder eben nicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32747
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 6. Aug 2018, 15:04

Es wird langsam ernst - nach einer ersten Sanktionsrunde soll 90 Tage später das Ölembargo folgen.

Für diesen Fall hatte Rohani mehrfach damit gedroht, den Ölexport am Persischen Golf zu blockieren.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 21799.html

Israel gab vor kurzem bekannt, militärisch zu reagieren und sich einer Koalition anzuschließen, falls der Iran die Meerenge zwischen Arabien und Afrika schließen sollte.

Der Nahostkonflikt könnte sich alsbald erheblich erweitern. Denkbar ist aber auch, dass sich das iranische Volk erhebt und die Mullahs in die Wüste schickt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Polibu » Mo 6. Aug 2018, 15:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Aug 2018, 16:04)

Es wird langsam ernst - nach einer ersten Sanktionsrunde soll 90 Tage später das Ölembargo folgen.

Für diesen Fall hatte Rohani mehrfach damit gedroht, den Ölexport am Persischen Golf zu blockieren.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 21799.html

Israel gab vor kurzem bekannt, militärisch zu reagieren und sich einer Koalition anzuschließen, falls der Iran die Meerenge zwischen Arabien und Afrika schließen sollte.

Der Nahostkonflikt könnte sich alsbald erheblich erweitern. Denkbar ist aber auch, dass sich das iranische Volk erhebt und die Mullahs in die Wüste schickt.


Ich habe vor Kurzem mit ein paar Iranern gesprochen. Die behaupten, dass die meisten Iraner die Faxen dicke haben von den Mullahs. Die haben einen glaubwürdigen Eindruck gemacht. :)

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast