Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Alexyessin » Di 5. Jun 2018, 14:49

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 14:21)

Den Bürgerkrieg haben die vom Iran unterstützen Huthi-Milizen entfacht. Tut mir leid, wenn ich nicht so iranfreundlich bin wie du das gerne hättest, ich halte diese tu quote-Argumentation Richtung Saudi-Arabien auch für Strangschredderei, hier geht es nunmal um das Atomabkommen mit dem Iran und nicht um Saudi-Arabien.


Merke, wenn Saudi-Arabien wen unterstützt, dann sind es Freiheitskämpfer, bei Teheran sind es höchstens mal Milizen.

Und ich brauche keinen Iranfreundlichen Diskussionspartner sondern der mit beiden Augen schaut. Das tust du nicht. Und das nennt sich Doppelmoral.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34112
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Jun 2018, 14:51

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:46)

Saudi Arabien greift auf der Seite der Sunniten in den Krieg ein.

Sie greifen auf Seiten der Regierung in den Bürgerkrieg ein.

Für was brauchst du einen historischen Präzedenzfall genau?

Dafür, dass ein Staat nur dann verhandeln soll, wenn auch ein anderer Staat verhandelt.

Mehr als bei Sanktionen auf alle Fälle.

Wann wurde das schonmal ausprobiert?

Um auch wieder Anschluß an die Welt zu bekommen.

Höchstens an die westliche Welt.

Da unten ist alles Religion. Und du brauchst beide Großmächte um zu moderieren.

Die Führer der Schiiten und Sunniten setzen sich mit Putin und Trump hin, reden miteinander und dann ist irgendwann alles gut?

Du hast das schon verstanden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34112
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Jun 2018, 14:54

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:49)

Das tust du nicht.

Reine Verschwörungstheorie von dir. Ich habe für das Regime in Teheran nur noch weniger übrig als für das in Riad. Bei dir mag es andersherum sein, dein Bier, hier im Strang geht es aber um das Atomabkommen mit dem Iran und nicht um Saudi-Arabien.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Alexyessin » Di 5. Jun 2018, 14:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:51)

Sie greifen auf Seiten der Regierung in den Bürgerkrieg ein.


Joa, wenn du das Regierung nennen möchtest ist alles klar. Gute Sunniten, böse Schiiten - Doppelmoral.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:51)

Dafür, dass ein Staat nur dann verhandeln soll, wenn auch ein anderer Staat verhandelt.


Zum Verhandeln gehören immer mindestens zwei.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:51)

Wann wurde das schonmal ausprobiert?


WAS wurde denn ausprobiert? Konkrete Fragestellung erleichtern gewohnheitsmässig die Diskussion.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:51)

Höchstens an die westliche Welt.


Die aufs engste verzahnt ist mit fernöstlichen Welt. Anschluß an die Welt halt.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:51)

Die Führer der Schiiten und Sunniten setzen sich mit Putin und Trump hin, reden miteinander und dann ist irgendwann alles gut?


Das wäre zumindest mal eine Idee anstatt immer nur auf ein Mittel zu setzen was sich nicht bewährt hat.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:51)

Du hast das schon verstanden.


Nein, habe ich nicht. Aber du kannst das sicherlich aufschlüßeln und erklären.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon relativ » Di 5. Jun 2018, 14:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:37)

Wenn du dich schon ein paar Minuten später nicht mehr an deine "dämlichen" Thesen erinnern kannst, ist das einzig dein Problem: "Ach du meinst die europäischen Firmen gehen dort nur Fake deals ein, damit der Iran seine Terroristen finanzieren kann und sie selber daran gar nix verdienen. Wau das wäre mal ne steile These." Das simple "Ach du meinst" rettet dich da leider auch nicht, es ist DEINE Theorie, DU hast sie dir ausgedacht, niemand sonst.

Wenn es nicht so trauig wäre würde ich la lachen, aber das sich meine etwas anzügliche Frage natürlich im Kontext auf das von dir geschriebene bezog sollte eigentlich klar sein. Vorrausgegangen war!!!!!!!!!!!!!!
relativ hat geschrieben:
(05 Jun 2018, 13:04)

Nunja wenn die Iraner europäische Produkte kaufen sollen, dann muessen sie dafür natürlich auch geld haben...



Tom Bombadil hat geschrieben:
(05 Jun 2018, 13:07)

Dieses Geld haben sie aber nicht, weil der Iran damit lieber ausländische Terrororganisationen finanziert.


Was schließst man daraus? Das die Europäer gar kein Handel mit iran treiben, oder eben kein geld für ihren Handel einfordern. Fakehandel halt..... :D :eek:


Du kannst allenfalls etwas für deine Dummstellerei, wenn es denn gestellt ist.


Ich nenne das hier Dummstellerei.

Tom Bombadil hat geschrieben:
(05 Jun 2018, 11:27)

Iran hat das Geld, das aus der Lockerung der Sanktionen frei wurde, in die Finanzierung von Terroristen gesteckt und verleiht damit der Drohung, Israel auslöschen zu wollen, erheblich Nachdruck.
Zitat Angela Merkel:
"Diese historische Verantwortung Deutschlands ist Teil der Staatsräson meines Landes. Das heißt, die Sicherheit Israels ist für mich als deutsche Bundeskanzlerin niemals verhandelbar."
Saudi-Arabien ist in dem Kontext für Deutschland uninteressant, da es ein Partner Israels ist und selbstverständlich spielen auch wirtschaftliche Interessen eine Rolle, man muss die Probleme priorisieren und dann die Agenda abarbeiten, die Saudis stehen bestimmt auch drauf, nur eben nicht so weit oben.


Nein, durch einseitige Priorisierung bringt man der Region bestimmt kein inneren Frieden. Die Saudies wurden von der USA und vom Westen bis zur Haarspitze aufgerüstet, sagt dir dies evtl. irgendetwas?


kommt sowas
Und weiter? Besteht die Gefahr, dass die Saudis in den Iran einmarschieren? Oder schürt nicht doch der Iran einen Bürgerkrieg an der Südflanke Saudi-Arabiens?


Noch ein Beispiel gefällig?

relativ hat geschrieben:
(05 Jun 2018, 13:18)

Ja gut, warum macht man dies dann nicht von Anfang an so und lässt solchen Länder links liegen , bis die Bevölkerung sich selber draus befreien kann?


Würdest du einen Nachbarn ignorieren, der ständig Steine gegen dein Haus wirft, der deine frisch gewaschene Wäsche auf der Leine mit Dreck beschmeißt, der die ganze Nacht Lärm macht, damit du nicht schlafen kannst?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Alexyessin » Di 5. Jun 2018, 14:57

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:54)

Reine Verschwörungstheorie von dir. Ich habe für das Regime in Teheran nur noch weniger übrig als für das in Riad. Bei dir mag es andersherum sein, dein Bier, hier im Strang geht es aber um das Atomabkommen mit dem Iran und nicht um Saudi-Arabien.


Und du kannst die Thematik nicht trennen. Und ja, ich habe für ein absolutes Monarchisches System noch weniger übrig als für eine pseudodemokratische Theokratie. Liegt an den Entscheidungsträgern und den Ebenen. Wenn du also lieber die Verteidigst die mindestens einen Schritt zurück sind, ist das dein Bier und keine VT von mir. Ganz billige Nummer.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34112
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Jun 2018, 15:16

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:55)

Gute Sunniten, böse Schiiten

Deine Doppelmoral tut mir leid.

Zum Verhandeln gehören immer mindestens zwei.

Oder drei oder vier...

WAS wurde denn ausprobiert?

Was du vorschlägst.

Die aufs engste verzahnt ist mit fernöstlichen Welt. Anschluß an die Welt halt.

Will der Iran denn überhaupt Anschluss an die westliche Welt?

Das wäre zumindest mal eine Idee anstatt immer nur auf ein Mittel zu setzen was sich nicht bewährt hat.

Schade, dass hier niemand der Protagonisten mitliest.

Nein, habe ich nicht.

Ist auch kein Beinbruch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34112
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Jun 2018, 15:20

relativ hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:55)

Das die Europäer gar kein Handel mit iran treiben, oder eben kein geld für ihren Handel einfordern. Fakehandel halt.....


Grundgütiger, du hast es doch selber zitiert: "Nunja wenn die Iraner europäische Produkte kaufen sollen, dann muessen sie dafür natürlich auch geld haben..." Dieses Geld haben die Iraner aber nicht, weil das Mullahregime viel davon abzweigt, um Terroristen zu unterstützen. Hast du von den letzten Protesten im Iran denn so gar nichts mitbekommen? Hier kannst du es nachlesen: viewtopic.php?f=40&t=65226
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34112
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Jun 2018, 15:28

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:57)

Und du kannst die Thematik nicht trennen.

Selbstverständlich kann man das trennen. Wenn der Iran Terroristen unterstützt, dann hat das mit Saudi-Arabien nichts zu tun. Und die Unterstützung von Terroristen durch den Iran wird auch nicht dadurch besser, wenn Saudi-Arabien das auch macht.

Liegt an den Entscheidungsträgern und den Ebenen.

Welche Entscheidungsträger? Die antisemitischen Entscheidungsträger, die Israel ein ums andere Mal mit Auslöschung drohen, sind hoffentlich nicht gemeint.

Wenn du also lieber die Verteidigst...

Noch eine VT von dir, ich "verteidige" hier gar nichts, ich habe nur etwas gegen diese tu quoque-Spammerei.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Alexyessin » Di 5. Jun 2018, 15:36

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:16)

Deine Doppelmoral tut mir leid.


Überhaupt nicht. Du machst hier den Fehler, nicht ich.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:16)
Oder drei oder vier...


Joa, so was nennt sich Verhandeln.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:16)
Was du vorschlägst.


Was genau von meinem Vorschlägen meinst du explizit?

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:16)
Will der Iran denn überhaupt Anschluss an die westliche Welt?


Das können wir ja nicht beantworten, weil sich die westliche Welt lieber hinter Sanktionen versteckt.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:16)
Schade, dass hier niemand der Protagonisten mitliest.


Dann brauchen wir doch nie diskutieren, wenn wir von der Warte ausgehen, das hier jemand mitlesen müsste, oder?

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:16)
Ist auch kein Beinbruch.


Kommt also nichts mehr. Damit dürfte dein Versuch hier via AfD / Iran mir ans Bein pinkeln zu wollen gänzlich gescheitert sein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Alexyessin » Di 5. Jun 2018, 15:39

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:28)

Selbstverständlich kann man das trennen. Wenn der Iran Terroristen unterstützt, dann hat das mit Saudi-Arabien nichts zu tun. Und die Unterstützung von Terroristen durch den Iran wird auch nicht dadurch besser, wenn Saudi-Arabien das auch macht.


Der Iran unterstützt deswegen Terroristen, weil es Saudi-Arabien auch tut und zwar schon um einiges länger, wie du selbst weißt und dir auch in dem Syrien-Thread belegt wurde.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:28)
Welche Entscheidungsträger? Die antisemitischen Entscheidungsträger, die Israel ein ums andere Mal mit Auslöschung drohen, sind hoffentlich nicht gemeint.


Wieviele der geistlichen und weltlischen Entscheidungsträger haben sich denn schon dazu so geäußert?

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:28)
Noch eine VT von dir, ich "verteidige" hier gar nichts, ich habe nur etwas gegen diese tu quoque-Spammerei.



Doch, du hast doch geschrieben, das du Saudi-Arabien höher bewertest als den Iran. Ergo verteidigst du hier eine absolute Monarchie vor einer pseudodemokratischen Theokratie. Ist für mich ein Schritt zurück.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34112
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Jun 2018, 15:43

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:36)

Überhaupt nicht. Du machst hier den Fehler, nicht ich.

Da bist du schief gewickelt.

Joa, so was nennt sich Verhandeln.

Es gibt nur keinen Automatismus, dass man mit Terrorstaat A nur dann verhandeln darf, wenn Terrorstaat B auch mit am Tisch sitzt.

Was genau von meinem Vorschlägen meinst du explizit?

Den von 13:23 Uhr.

Das können wir ja nicht beantworten, weil sich die westliche Welt lieber hinter Sanktionen versteckt.

Diese Feiglinge!

Dann brauchen wir doch nie diskutieren, wenn wir von der Warte ausgehen, das hier jemand mitlesen müsste, oder?

Vllt. geschieht ja ein Wunder und du bekommst den Friedensnobelpreis für die Aussöhnung von Schiiten und Sunniten?

Kommt also nichts mehr.

Du hast es also doch verstanden :thumbup:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3802
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 5. Jun 2018, 15:45

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 14:21)

Den Bürgerkrieg haben die vom Iran unterstützen Huthi-Milizen entfacht. Tut mir leid, wenn ich nicht so iranfreundlich bin wie du das gerne hättest, ich halte diese tu quote-Argumentation Richtung Saudi-Arabien auch für Strangschredderei, hier geht es nunmal um das Atomabkommen mit dem Iran und nicht um Saudi-Arabien.

Der Konflikt begann 1994 und er wurde von einer saudisch-wahabitischen Regierung losgetreten die für die Abtrennung des Südens eintrat. (Wikipedia)
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34112
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Jun 2018, 15:54

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:39)

Der Iran unterstützt deswegen Terroristen, weil es Saudi-Arabien auch tut...

Dafür gibt es eine belastbare Quelle?

Wieviele der geistlichen und weltlischen Entscheidungsträger haben sich denn schon dazu so geäußert?

Wieder so eine absurde Frage, als würde ich eine Strichliste führen, welcher iranische Entscheidungsträger mal wieder einen antisemitischen Ausfall hat. Rohani und Chamenei haben sich schon antisemitisch geäußert, einfach zu finden, wenn man denn will.

Doch, du hast doch geschrieben, das du Saudi-Arabien höher bewertest als den Iran. Ergo verteidigst du hier eine absolute Monarchie vor einer pseudodemokratischen Theokratie.

Wenn "Ich habe für das Regime in Teheran nur noch weniger übrig als für das in Riad" schon verteidigen ist, dann verteidigst du wohl eine Bande von Antisemiten, deine Entscheidung.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33174
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 5. Jun 2018, 16:40

relativ hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:18)

Also ausser dümmliche Behauptungen nix.
Es waren ja deine Behauptungen, die sich um ein Einerseits und Andererseits drehten. Die Bewertung dessen sei ganz dir überlassen.

Die Frage ist, ob Israel eine 3-Fronten-Stellung hinzunehmen hat oder nicht.
Die andere Frage ist, ob dem IS eine Selbstverteidigung zuzubilligen sei.

Du kannst ein Kontext erfassen? Auch unterschiedliche? Du kannst unterscheiden zwischen gewollt/plädiert und orakelt?
Also, die europäische Militärgroßmacht wäre gewollt, ein ummauertes Disney-Land wird aber prognostiziert und aktuell forderst du Appeasement gegenüber Iran und Filialen.
Vermutlich erscheint dir diese Haltung schlüssig.

Mit einen user deiner ausgeprägten Phantasie hätte ich mir mehr Verständnis erhofft. ;)
Appeasement ist die Idee, das Krokodil in der Hoffnung zu füttern, es fresse einen später.
Viel Fantasie braucht man dazu eigentlich nicht, in der Tat.

...und schon geht der wilde Westen wieder los...

Wild ist der Nahe Osten und schwer ist der Beruf (frei nach einem Songtext).

Natürlich sagen sie nicht wörtlich, Geld oder Leben, aber die nukleare Erpressung geht schon etwas in diese Richtung.

...und die USA haben bekanntlich den Größsten.... :D

Wenn man für Nichteinmischung plädiert, ginge uns das nichts an. Jeder macht, was er will. Und die Amerikaner können sich eben große Schiffe leisten, dieser Dinger mit Fliegern drauf,
die 2 Millionen Dollar kosten, pro Tag.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33174
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 5. Jun 2018, 16:44

Alter Stubentiger hat geschrieben:(05 Jun 2018, 15:29)

Unsere Bundesregierung eiert in dieser Frage herum weil es um Rüstungsexporte geht.

Da gibt es andere, die noch ganz anders herumeiern, wenn es um den Export von Terrorismus geht.

Die Haltung der Bundesregierung zum Thema Jemen ist m. E. gut deutbar.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33174
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 5. Jun 2018, 16:56

Zur Ergänzung:
Die Militärintervention im Jemen seit 2015 ist eine militärische und politische Intervention einer von Saudi-Arabien angeführten Militärallianz im Jemen, der neben Saudi-Arabien Ägypten, Bahrain, Katar, Kuwait, die Vereinigten Arabischen Emirate, Jordanien, Marokko, Sudan und seit Mai 2015 Senegal angehören und die von den Vereinigten Staaten von Amerika, Frankreich und Großbritannien logistisch unterstützt wird. Die Militärintervention begann am 26. März 2015 mit der als Operation Decisive Storm (…)
https://de.wikipedia.org/wiki/Militärin ... _seit_2015
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Alexyessin » Di 5. Jun 2018, 18:10

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:43)

Da bist du schief gewickelt.


Erkläre doch mal sachlich, warum ich denn deiner Meinung nach da "schief gewickelt" wäre. Danke.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:43)
Es gibt nur keinen Automatismus, dass man mit Terrorstaat A nur dann verhandeln darf, wenn Terrorstaat B auch mit am Tisch sitzt.


Kann, nicht darf.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:43)
Den von 13:23 Uhr.


Bitte genau zitieren. Unsere Konservation war heute etwas umfangreicher.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:43)
Diese Feiglinge!


Wer jetzt? Die Iraner oder die westliche Politik?

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:43)
Vllt. geschieht ja ein Wunder und du bekommst den Friedensnobelpreis für die Aussöhnung von Schiiten und Sunniten?


Billiges Argument, Tom, wir diskutieren hier, wenn du das nicht möchtest, dann sag halt Bescheid.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:43)
Du hast es also doch verstanden :thumbup:


Ich habe überhaupt nichts verstanden. Aber du zeigst ja nicht mal die Größe mir überhaupt zu erklären, was du genau meinst. Dann doch eher ein aus der Luft gegriffenes ad personam?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Alexyessin » Di 5. Jun 2018, 18:16

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:54)

Dafür gibt es eine belastbare Quelle?


Siehe im Syrien Thread als wir genau diese Debatte schon hatten.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:54)
Wieder so eine absurde Frage, als würde ich eine Strichliste führen, welcher iranische Entscheidungsträger mal wieder einen antisemitischen Ausfall hat. Rohani und Chamenei haben sich schon antisemitisch geäußert, einfach zu finden, wenn man denn will.


Wäre aber gut, wenn du das machen würdest um deine Hauptthese gegen den Iran wenigstens vernünftig zu untermauern.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jun 2018, 16:54)
Wenn "Ich habe für das Regime in Teheran nur noch weniger übrig als für das in Riad" schon verteidigen ist, dann verteidigst du wohl eine Bande von Antisemiten, deine Entscheidung.


Unterstelle mir keinen Blödsinn nur weil du dir nicht eingestehen kannst, das du lieber eine absolute Monarchie in einem höheren Ranking siehst als eine pseudodemokratische Theokratie.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34112
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Trumps Rückzug aus dem Atomabkommen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Jun 2018, 18:19

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jun 2018, 19:16)

Unterstelle mir keinen Blödsinn...

Quid pro quo.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast