Trump hat Erfolg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11436
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Nomen Nescio » Do 17. Mai 2018, 15:22

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 May 2018, 15:29)

Ich stelle mir gerade vor, Trump schafft irgendwie eine Annäherung zwischen den beiden Koreas, handelt einen Frieden in Nahost aus, bekommt dafür dann verdientermaßen (nicht wie sein erfolgloser Vorgänger) den Friedensnobelpreis und wird mit überwätigender Mehrheit wiedergewählt :D

wie clinton bereits sagte »it's the economy, stupid«. der amerikanische wähler schert sich kein deut um politik im ausland. das INland ist es.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
bennyh
Beiträge: 4346
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon bennyh » Do 17. Mai 2018, 22:34

Fuerst_48 hat geschrieben:(12 May 2018, 19:40)

Wenn TRUMP wo Erfolg haben mag, dann, wenn er der Pharmaindustrie an den Karren fährt. Diesen Verbrechern im großen Stil...
(Quelle: ORF Teletext/Sektor Wirtschaftsnachrichten von heute)

Wird nie passieren. Er ist in der Tasche der Pharmaindustrie.
"Dafür bekommst Du ne saftige Sperre, Junge!"
"Bei uns herrschen Regeln. Nimm dich gefälligst zurück, sonst bist du hier raus, aber für immer!"
"Ich kann dir auch eine reinhauen."
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22856
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Cobra9 » Fr 18. Mai 2018, 06:36

Trump ist für mich fast so gefährlich wie Putin. Bei Putin kann man wenigstens sagen meist gibt es rationale Gründe, wenn auch nicht im Sinne von legal und moralisch. Bei Trump hab ich den Eindruck Er ist impulsiv.

Zu arg auf Prestige und Stärke bedacht
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Adam Smith » Fr 18. Mai 2018, 06:40

Cobra9 hat geschrieben:(18 May 2018, 07:36)

Trump ist für mich fast so gefährlich wie Putin. Bei Putin kann man wenigstens sagen meist gibt es rationale Gründe, wenn auch nicht im Sinne von legal und moralisch. Bei Trump hab ich den Eindruck Er ist impulsiv.

Zu arg auf Prestige und Stärke bedacht

Das hat den Anschein. Die Forderungen von Hillary Clinton nach dem Giftgasangriff von Assad waren weitaus heftiger. Sie hätte als Präsidentin alle Flughäfen bombardiert und bestimmt auch Damaskus. Trump hat moderat reagiert.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Fr 18. Mai 2018, 06:41, insgesamt 1-mal geändert.
Polibu
Beiträge: 4544
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Polibu » Fr 18. Mai 2018, 06:40

Bisher ist Trump harmloser als seine beiden Vorgänger.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52134
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Fr 18. Mai 2018, 07:03

Polibu hat geschrieben:(18 May 2018, 07:40)

Bisher ist Trump harmloser als seine beiden Vorgänger.

Aus der Sicht des Ku-Klux-Klans bestimmt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
DagDag
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon DagDag » Fr 18. Mai 2018, 07:04

Polibu hat geschrieben:(18 May 2018, 07:40)

Bisher ist Trump harmloser als seine beiden Vorgänger.

Ist dieses kindliche Geblubber eine Zwangsneurose? Keiner von denen hat jemals totale Vernichtung an einen anderen Staat gerichtet.
Sein Handeln fördert Kriege, er ist ebenfalls immer noch im nahen Osten.
Deine Sicherheit ist im genauso egal wie die des eigenen Volkes.

Aber mit "die Anderen" wird alles gut. Jedenfalls strotzt die USA wieder vor Kraft dank seines Vorgängers der die Scherben seines Vorgängers aufgeräumt hat und für die derzeitige gute Lage Amerikas verantwortlich ist.
Schade das Trump dies binnen kurzer Zeit wieder ändern wird, wie sein glorreiches Vermächtnis in Atlanta, welches als Paradebeispiel und Vorzeigemodell herhält.

Aber die platten Phrasen seiner Anhänger geben ihm Mut und Zuversicht, alles great zu machen, solange der bewaffnete Ku-Kux-Klan im die Stange rub..... hält und das verhasste Establishment ihn an der kurzen Leine führt.
Dank Trump und seine Führer steuert die Welt auf den nächsten greaten Bankenkollaps zu und die NRA sorgt dafür, das sich daran nichts ändert.

Wuff Wuff
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Adam Smith » Fr 18. Mai 2018, 08:56

DagDag hat geschrieben:(18 May 2018, 08:04)

Ist dieses kindliche Geblubber eine Zwangsneurose? Keiner von denen hat jemals totale Vernichtung an einen anderen Staat gerichtet.
Sein Handeln fördert Kriege, er ist ebenfalls immer noch im nahen Osten.
Deine Sicherheit ist im genauso egal wie die des eigenen Volkes.

Aber mit "die Anderen" wird alles gut. Jedenfalls strotzt die USA wieder vor Kraft dank seines Vorgängers der die Scherben seines Vorgängers aufgeräumt hat und für die derzeitige gute Lage Amerikas verantwortlich ist.
Schade das Trump dies binnen kurzer Zeit wieder ändern wird, wie sein glorreiches Vermächtnis in Atlanta, welches als Paradebeispiel und Vorzeigemodell herhält.

Aber die platten Phrasen seiner Anhänger geben ihm Mut und Zuversicht, alles great zu machen, solange der bewaffnete Ku-Kux-Klan im die Stange rub..... hält und das verhasste Establishment ihn an der kurzen Leine führt.
Dank Trump und seine Führer steuert die Welt auf den nächsten greaten Bankenkollaps zu und die NRA sorgt dafür, das sich daran nichts ändert.

Wuff Wuff

Trump möchte Syrien z.B. verlassen. Nur gab es hier dann grössere Widerstände. Auch geben die USA in Bezug auf die Verteidigung immer noch weniger aus als unter Obama.
DagDag
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon DagDag » Fr 18. Mai 2018, 09:36

Adam Smith hat geschrieben:(18 May 2018, 09:56)

Trump möchte Syrien z.B. verlassen. Nur gab es hier dann grössere Widerstände. Auch geben die USA in Bezug auf die Verteidigung immer noch weniger aus als unter Obama.

Obama wollte auch raus, aber wurde zum bleiben gezwungen unter noch chaotischeren Umständen. Aber da wird mal wieder mit der Ideologie gemessen, anstatt auf unangenehme Realitäten.
Was die Verteidigung angeht, wenn Obama mehr ausgegeben hat, warum ist sie dann zu niedrig? Warum gibt Trump nicht mehr aus nach eigenem großkotzigem Gebrülle?

Obama würde man für so eine Schwäche steinigen!

Klar "The Black President" war ja nicht wegen seiner Handlungen bei einigen ein Dorn im Auge.
Er konnte ja nur Fehler machen, wäre er aber Trump, würden die Brüller kreischen vor Glück.
Polibu
Beiträge: 4544
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Polibu » Fr 18. Mai 2018, 12:29

DagDag hat geschrieben:(18 May 2018, 08:04)

Ist dieses kindliche Geblubber eine Zwangsneurose? Keiner von denen hat jemals totale Vernichtung an einen anderen Staat gerichtet.
Sein Handeln fördert Kriege, er ist ebenfalls immer noch im nahen Osten.
Deine Sicherheit ist im genauso egal wie die des eigenen Volkes.

Aber mit "die Anderen" wird alles gut. Jedenfalls strotzt die USA wieder vor Kraft dank seines Vorgängers der die Scherben seines Vorgängers aufgeräumt hat und für die derzeitige gute Lage Amerikas verantwortlich ist.
Schade das Trump dies binnen kurzer Zeit wieder ändern wird, wie sein glorreiches Vermächtnis in Atlanta, welches als Paradebeispiel und Vorzeigemodell herhält.

Aber die platten Phrasen seiner Anhänger geben ihm Mut und Zuversicht, alles great zu machen, solange der bewaffnete Ku-Kux-Klan im die Stange rub..... hält und das verhasste Establishment ihn an der kurzen Leine führt.
Dank Trump und seine Führer steuert die Welt auf den nächsten greaten Bankenkollaps zu und die NRA sorgt dafür, das sich daran nichts ändert.

Wuff Wuff


Obama hat gar nichts aufgeräumt. Er hat im Prinzip rein gar nichts geleistet. Außer zigtausende von Menschen umbringen lassen. Darunter mehrere hundert Kindern.
DagDag
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon DagDag » Fr 18. Mai 2018, 12:35

Polibu hat geschrieben:(18 May 2018, 13:29)

Obama hat gar nichts aufgeräumt. Er hat im Prinzip rein gar nichts geleistet. Außer zigtausende von Menschen umbringen lassen. Darunter mehrere hundert Kindern.

Wieder Kindergespräche........Lass mal.
Polibu
Beiträge: 4544
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Polibu » Fr 18. Mai 2018, 12:39

DagDag hat geschrieben:(18 May 2018, 13:35)

Wieder Kindergespräche........Lass mal.


Ich würde mich selbst verachten, wenn ich einem Mann huldigen würde, der mehrere Hundert Kinder auf dem Gewissen hat. Aber damit hast du anscheinend kein Problem. Aber mir hier einen wegen der AfD erzählen wollen.
DagDag
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon DagDag » Fr 18. Mai 2018, 12:52

Polibu hat geschrieben:(18 May 2018, 13:39)

Ich würde mich selbst verachten, wenn ich einem Mann huldigen würde, der mehrere Hundert Kinder auf dem Gewissen hat. Aber damit hast du anscheinend kein Problem. Aber mir hier einen wegen der AfD erzählen wollen.

Es geht hier um Trump. Nicht Obama oder Hillary, die nie President war. "Aber die Anderen" sind kein Argument für eine Diskussion. Natürlich lässt auch ein Trump Kinder töten. Er ist nach wie vor im nahen Osten, denkst du die grabbeln sich nur im Hinterteil, nur weil nicht berichtet wird?
Tatsächlich stieg nach Trumps Antritt die Bombardierungen in Syrien, denkst du die haben dort nur Übungen gemacht?
Wer hat dem Militär in diesen Gebieten weit mehr Befugnisse übergeben? Militär und gleichzeitig Schiedsgericht?

Aber träume dein Wunschtraum weiter. Trump ist ein verlogener Establishmentboy, der außer sich selbst niemanden respektiert, noch nicht einmal seine eigene Familie.
Polibu
Beiträge: 4544
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Polibu » Fr 18. Mai 2018, 13:02

DagDag hat geschrieben:(18 May 2018, 13:52)

Es geht hier um Trump. Nicht Obama oder Hillary, die nie President war. "Aber die Anderen" sind kein Argument für eine Diskussion. Natürlich lässt auch ein Trump Kinder töten. Er ist nach wie vor im nahen Osten, denkst du die grabbeln sich nur im Hinterteil, nur weil nicht berichtet wird?
Tatsächlich stieg nach Trumps Antritt die Bombardierungen in Syrien, denkst du die haben dort nur Übungen gemacht?
Wer hat dem Militär in diesen Gebieten weit mehr Befugnisse übergeben? Militär und gleichzeitig Schiedsgericht?

Aber träume dein Wunschtraum weiter. Trump ist ein verlogener Establishmentboy, der außer sich selbst niemanden respektiert, noch nicht einmal seine eigene Familie.


Ich sagte, dass Trump bisher harmloser ist als seine beiden Vorgänger. Ich habe nichts gesagt, dass Trump ein toller Hecht ist.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23261
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon relativ » Fr 18. Mai 2018, 13:05

Polibu hat geschrieben:(18 May 2018, 13:39)

Ich würde mich selbst verachten, wenn ich einem Mann huldigen würde, der mehrere Hundert Kinder auf dem Gewissen hat. Aber damit hast du anscheinend kein Problem. Aber mir hier einen wegen der AfD erzählen wollen.

Also was Obama in acht Jahren auf den Gewissen hat, davon ist Trump ja bald nicht mehr weit entfernt. Der hat ja schon eine Massenvernichtungswaffe in Afghnaistan zünden lassen. Aber da sind bestimmt nur Terroristen draufgegangen anders als beim Obama. Also mein Tipp, huldige nicht zu früh deinem Trump, der hat erst 1 Jahr hinter sich.

http://www.sueddeutsche.de/politik/eil- ... -1.3463910
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Polibu
Beiträge: 4544
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Polibu » Fr 18. Mai 2018, 13:07

relativ hat geschrieben:(18 May 2018, 14:05)

Also was Obama in acht Jahren auf den Gewissen hat, davon ist Trump ja bald nicht mehr weit entfernt. Der hat ja schon eine Massenvernichtungswaffe in Afghnaistan zünden lassen. Aber da sind bestimmt nur Terroristen draufgegangen anders als beim Obama. Also mein Tipp, huldige nicht zu früh deinem Trump, der hat erst 1 Jahr hinter sich.

http://www.sueddeutsche.de/politik/eil- ... -1.3463910


Ich habe niemanden gehuldigt.
DagDag
Beiträge: 537
Registriert: So 29. Apr 2018, 08:58

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon DagDag » Fr 18. Mai 2018, 13:09

relativ hat geschrieben:(18 May 2018, 14:05)

Also was Obama in acht Jahren auf den Gewissen hat, davon ist Trump ja bald nicht mehr weit entfernt. Der hat ja schon eine Massenvernichtungswaffe in Afghnaistan zünden lassen. Aber da sind bestimmt nur Terroristen draufgegangen anders als beim Obama. Also mein Tipp, huldige nicht zu früh deinem Trump, der hat erst 1 Jahr hinter sich.

http://www.sueddeutsche.de/politik/eil- ... -1.3463910

Und bereits einem anderem Land mit totaler Vernichtung gedroht. Das muß doch gehuldigt werden.
Wie viele Kinder werden eigentlich mittlerweile an der eigenen Grenze abgeknallt und wie viele in den Tot geschickt?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52134
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon zollagent » Fr 18. Mai 2018, 16:03

Polibu hat geschrieben:(18 May 2018, 13:39)

Ich würde mich selbst verachten, wenn ich einem Mann huldigen würde, der mehrere Hundert Kinder auf dem Gewissen hat. Aber damit hast du anscheinend kein Problem. Aber mir hier einen wegen der AfD erzählen wollen.

Dann sollte Polibu bald damit anfangen. Wenn ich an die iranischen Kinder in den Minenfeldern denke.... :rolleyes:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11436
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 18. Mai 2018, 17:41

Polibu hat geschrieben:(18 May 2018, 14:02)

Ich sagte, dass Trump bisher harmloser ist als seine beiden Vorgänger.

wieviel kinder sind schon bei der grenze von mexiko gestorben ?? oder zählen die nicht ??
und wie steht es mit ärztliche hilfe ?? wieviel menschen werden dadurch notgezwungen vorzeitig sterben ?? als erste immer kinder.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Polibu
Beiträge: 4544
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Trump hat Erfolg

Beitragvon Polibu » Fr 18. Mai 2018, 17:42

Nomen Nescio hat geschrieben:(18 May 2018, 18:41)

wieviel kinder sind schon bei der grenze von mexiko gestorben ?? oder zählen die nicht ??
und wie steht es mit ärztliche hilfe ?? wieviel menschen werden dadurch notgezwungen vorzeitig sterben ?? als erste immer kinder.


Weiss ich nicht. Hast du Zahlen?

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast