Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5873
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon unity in diversity » So 11. Mär 2018, 09:52

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:25)

Ach, die USA ist doch aus TPP ausgestiegen. Diverse Anrainer machen mit CPTPP ihr eigenes Ding, was immerhin 480 Millionen Konsumenten umfasst.

Trump hat 2 Augen.
Ein pazifisches und ein atlantisches.
Danach richtet er neuerdings seine Politik aus.
Europa ist abgeschrieben.
Das kann der Putin haben, wenn er will.
Der wird aber nicht wollen.
Wer braucht das zerstrittene Europa wirklich?
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Mär 2018, 10:01

unity in diversity hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:52)

Trump hat 2 Augen.
Ein pazifisches und ein atlantisches.
Danach richtet er neuerdings seine Politik aus.
Europa ist abgeschrieben.
Das kann der Putin haben, wenn er will.
Wer braucht das zerstrittene Europa wirklich?

Nun ja, wir brauchen es noch.
Und wir sollten ein Auge auf den Atlantik und eines aufs Mittelmeer werfen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5873
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon unity in diversity » So 11. Mär 2018, 10:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:01)

Nun ja, wir brauchen es noch.
Und wir sollten ein Auge auf den Atlantik und eines aufs Mittelmeer werfen.

Wer ist "wir"?
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Mär 2018, 10:08

unity in diversity hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:04)

Wer ist "wir"?

Wir Europäer, wenn die Amerikaner "sie" sind.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon zollagent » So 11. Mär 2018, 10:19

tabernakel hat geschrieben:(09 Mar 2018, 21:25)

Da bin ich mir nicht so sicher, denke Trump wirkt auch für ihn gerade etwas zu instabil ...

Genau so was ist doch für Putin gut. Der "Führer der freien Welt" als unberechenbarer Protagonist. Da glänzt er doch dagegen mit "Stabilität" und "Kontinuität".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon zollagent » So 11. Mär 2018, 10:20

unity in diversity hat geschrieben:(11 Mar 2018, 09:52)

Trump hat 2 Augen.
Ein pazifisches und ein atlantisches.
Danach richtet er neuerdings seine Politik aus.
Europa ist abgeschrieben.
Das kann der Putin haben, wenn er will.
Der wird aber nicht wollen.
Wer braucht das zerstrittene Europa wirklich?

Daß Putin Europa haben will, zeigt doch sein Engagement, verlorengegangene Hegemonie wieder durchzusetzen.
Boracay
Beiträge: 3746
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon Boracay » So 11. Mär 2018, 10:25

John Galt hat geschrieben:(11 Mar 2018, 08:56)

China: 25% Zoll auf Autos
EU: 10% Zoll auf Autos
USA: 2,5% Zoll auf Autos.


Kann man das irgendwo nachlesen?
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5873
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon unity in diversity » So 11. Mär 2018, 10:26

zollagent hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:20)

Daß Putin Europa haben will, zeigt doch sein Engagement, verlorengegangene Hegemonie wieder durchzusetzen.

Um die Europäer fröhlich und guter Dinge zu stimmen, muß Putin Rohstoffe liefern.
Warum sollte er das tun?
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon zollagent » So 11. Mär 2018, 10:30

unity in diversity hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:26)

Um die Europäer fröhlich und guter Dinge zu stimmen, muß Putin Rohstoffe liefern.
Warum sollte er das tun?

Nee, der muß Rohstoffe liefern, weil die Europäer dafür zahlen und er am Rand der Pleite laviert.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5873
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon unity in diversity » So 11. Mär 2018, 10:35

zollagent hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:30)

Nee, der muß Rohstoffe liefern, weil die Europäer dafür zahlen und er am Rand der Pleite laviert.

Ich dachte, es gibt Embargos und Sanktionen.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon zollagent » So 11. Mär 2018, 10:39

Boracay hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:25)

Kann man das irgendwo nachlesen?

In der Zolldatenbank TARIC. Dazu mußt du die Warentarifnummer und das Herkunftsland eingeben und auf "Maßnahmen" klicken. Hier ein Beispiel für ein Neufahrzeug (PKW) mit einem Otto-Motor und einem Hubraum zwischen 1.500 und 3.000 cm³, Zolltarifnummer 87032319000. Gilt für die EU. Dürfte in den USA und China ähnlich laufen, aber die Links habe ich nicht. Und mit Chinesisch habe ich ein paar Schwierigkeiten, sowohl Sprache als auch Schrift. Ich hoffe auf dein Verständnis. ;)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon zollagent » So 11. Mär 2018, 10:45

unity in diversity hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:35)

Ich dachte, es gibt Embargos und Sanktionen.

Dann solltest du dich damit beschäftigen, für welche Warengruppen Sanktionen ausgesprochen werden. Es gibt gegenüber Russland kein Totalembargo.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5873
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon unity in diversity » So 11. Mär 2018, 10:53

zollagent hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:45)

Dann solltest du dich damit beschäftigen, für welche Warengruppen Sanktionen ausgesprochen werden. Es gibt gegenüber Russland kein Totalembargo.

Das nennt man Doppelmoral.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 810
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 11. Mär 2018, 11:02

unity in diversity hat geschrieben:(11 Mar 2018, 04:56)

@TheManFromDownUnder
Australien mit Zollsanktionen zu belegen, würde ins Leere laufen, weil euer Außenhandel schon aktuell stark asienorientiert ist. Das ist sehr gut und es garantiert Unabhängigkeit:
http://www.fwu-mediathek.de/blog/wp-con ... 511008.jpg
Außerdem ist Australien reich an Rohstoffen:
https://de.statista.com/graphic/1/24195 ... ralien.jpg
Mit solch einem Land darf es sich ein Trump nicht verscherzen.
Ihr könnt seine Außenpolitik sogar mit einem großen Nutzen für die Welt beeinflussen.
Trump hat mit seiner merkwürdigen Auffassung von Außenhandel nur bestätigt, was die Ursache des US-Außenhandelsbilanzdefizits ist.
Das US-Angebot ist zu teuer, oder taugt nichts.
Oder beides.
Der Fehlbetrag muss durch Kapitalzuflüsse aus dem Ausland finanziert werden.
Trump hat gute Gründe, ein artiges Betragen gegenüber seinen Geldgebern zu zeigen.


Du kapierst das nicht!

Ja wir sind reich an Rohstoffen, ja unser Handels ist Asien orientiert aber unsere Regierenden glauben die USA sei der einzige Garant fuer unsere Sicherheit. Nicht vergessen wir haben nur cirka 20 Millionen Einwohner und keine Atomwaffen. In unserem Norden ist Indoenesien mit 300 Millionen Einwohnern, hauptsaechlich Moslem. Obwohl Indonesien im Moment kein feindliches land ist, fuehlt sich Australien ohne Schutz des grossen US Bruders umwohl. Unsere Politiker finden einfach kein Selbstbewusstsein. Ausserdem haben wir ein permanentes Ausenhandelsdefizit. Wir liefern Rohstoffe ohne added value. Beispiel Landwirtschaft: Unsere Schafe produzieren Wolle, die wir exportieren. Die Italiener sopinnen die Wolle und fertigen Pullover oder Anzuege aus "cool wool" die wir zu mehr Kosten importieren. Resultat Defizit! Genauso wie fuer Erze, Kohle, Gas usw. Mein Land geht immer den bequemen Weg. No added value zu was wir auch immer exportieren koennen. Zum Kotzen diese Inkompetenz!

Ich wuenschte wir wuerden Trump's Verhalten endlich zum Anlass nehmen unz abzunabeln. Aber wo immer die USA schiessen rufen sie uns doofe Aussies zur Hilfe und wir folgen wie unsere Schafe in Richtung Schlachthaus.

Last not least. Die australishe Regierung glaubt auf 2 Hochzeiten tanzen zu koennen. Das kann nur schief gehen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon zollagent » So 11. Mär 2018, 11:03

unity in diversity hat geschrieben:(11 Mar 2018, 10:53)

Das nennt man Doppelmoral.

Weshalb?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon zollagent » So 11. Mär 2018, 11:05

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(11 Mar 2018, 11:02)

Du kapierst das nicht!

Ja wir sind reich an Rohstoffen, ja unser Handels ist Asien orientiert aber unsere Regierenden glauben die USA sei der einzige Garant fuer unsere Sicherheit. Nicht vergessen wir haben nur cirka 20 Millionen Einwohner und keine Atomwaffen. In unserem Norden ist Indoenesien mit 300 Millionen Einwohnern, hauptsaechlich Moslem. Obwohl Indonesien im Moment kein feindliches land ist, fuehlt sich Australien ohne Schutz des grossen US Bruders umwohl. Unsere Politiker finden einfach kein Selbstbewusstsein. Ausserdem haben wir ein permanentes Ausenhandelsdefizit. Wir liefern Rohstoffe ohne added value. Beispiel Landwirtschaft: Unsere Schafe produzieren Wolle, die wir exportieren. Die Italiener sopinnen die Wolle und fertigen Pullover oder Anzuege aus "cool wool" die wir zu mehr Kosten importieren. Resultat Defizit! Genauso wie fuer Erze, Kohle, Gas usw. Mein Land geht immer den bequemen Weg. No added value zu was wir auch immer exportieren koennen. Zum Kotzen diese Inkompetenz!

Ich wuenschte wir wuerden Trump's Verhalten endlich zum Anlass nehmen unz abzunabeln. Aber wo immer die USA schiessen rufen sie uns doofe Aussies zur Hilfe und wir folgen wie unsere Schafe in Richtung Schlachthaus.

Last not least. Die australishe Regierung glaubt auf 2 Hochzeiten tanzen zu koennen. Das kann nur schief gehen.

Du stellst den Australiern kein gutes Zeugnis aus. Vielleicht dann erst die Dinge zu Hause angehen. ;)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon John Galt » So 11. Mär 2018, 11:09

Wie rechtfertigt die EU ihre gigantischen wirtschaftsfeindlichen Zölle auf Autos? Haben die dem Universum den Handelskrieg erklärt oder was?
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon zollagent » So 11. Mär 2018, 11:10

John Galt hat geschrieben:(11 Mar 2018, 11:09)

Wie rechtfertigt die EU ihre gigantischen wirtschaftsfeindlichen Zölle auf Autos? Haben die dem Universum den Handelskrieg erklärt oder was?

Die beruhen auf einer Vereinbarung zwischen USA und Europa unter Mitwirkung des IWF. Dafür sind in den USA andere Waren "gigantisch bezollt". ;)

Übrigens waren die 10 % auf US-Automobile ein Wunsch der USA, denn es gab eine Menge Schwarzgeschäfte mit US-Soldaten, ihre subventionierten "Cars" freundlichen Deutschen zu überlassen und die USA wollten so was nicht noch bezuschussen.

Man sollte immer die ganze Geschichte kennen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 810
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 11. Mär 2018, 11:14

zollagent hat geschrieben:(11 Mar 2018, 11:05)

Du stellst den Australiern kein gutes Zeugnis aus. Vielleicht dann erst die Dinge zu Hause angehen. ;)


Ich lebe hier, ich habe eine sehr gute Existenz hier. Ich habe hier mehr erreicht als ich es haette es in Deutschland tun koennen. Aber als BW Fachrichtung Aussenhandel sah ich bereits vor 30 Jahren als ich hier her kam das in Sachen Aussenhandel Australia kein smartes land ist.

Vieles hat sich geaendert aber wir sind mehr und mehr ein Teil Asiens und das ist gut so!

Vieles muss man im historischen Kontext verstehen. Die Bindung zum britischen "Empire" durch den ersten Weltkrieg. Die Bindung an Amerika durch den 2 Weltkrieg. Dem ANZAC Pakt usw. Aber Australien 2018 ist ein sehr diverses wunderbares Land. Heimat fuer Menschen aus der ganzen Welt und zu grossem Teil aus Asien.

Wir muessen uns endlich abnabeln. Wir tun es auf vielen Ebenen aber nicht in letzter Konsquenz. Ich hoffe es passiert in meiner Lebzeit. Ich bin durch und durch ein Aussie.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49971
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Trump erklärt der Welt den (Handels)krieg

Beitragvon zollagent » So 11. Mär 2018, 11:17

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(11 Mar 2018, 11:14)

Ich lebe hier, ich habe eine sehr gute Existenz hier. Ich habe hier mehr erreicht als ich es haette es in Deutschland tun koennen. Aber als BW Fachrichtung Aussenhandel sah ich bereits vor 30 Jahren als ich hier her kam das in Sachen Aussenhandel Australia kein smartes land ist.

Vieles hat sich geaendert aber wir sind mehr und mehr ein Teil Asiens und das ist gut so!

Vieles muss man im historischen Kontext verstehen. Die Bindung zum britischen "Empire" durch den ersten Weltkrieg. Die Bindung an Amerika durch den 2 Weltkrieg. Dem ANZAC Pakt usw. Aber Australien 2018 ist ein sehr diverses wunderbares Land. Heimat fuer Menschen aus der ganzen Welt und zu grossem Teil aus Asien.

Wir muessen uns endlich abnabeln. Wir tun es auf vielen Ebenen aber nicht in letzter Konsquenz. Ich hoffe es passiert in meiner Lebzeit. Ich bin durch und durch ein Aussie.

Ich zumindest habe Australien nicht angegriffen. Sollte aber wie gesagt, nicht daran hindern, Dinge, die nicht gut sind, anzugehen. Sich immer als Anhängsel durchs Leben zu schlängeln, dürfte bedeuten, immer fremdbestimmt zu bleiben.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste