US Tax Reform

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2190
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

US Tax Reform

Beitragvon SirToby » Sa 27. Jan 2018, 11:05

Die US Steuerreform ist in vielen Medien ein Thema. Eines, das im Forum bisher zu wenig behandelt wird.

Die derzeitige Steuerreform sieht vor, dass die Sätze der Bundes- Einkommenssteuer sinken werden:

New Rate New Income Bracket | Old Rate Old Income Bracket
10% Up to $9,525 | 10% Up to $9,525
12% $9,525-$38,700 | 15% $9,525-$38,700
22% $38,700-$82,500 | 25% $38,700-$93,700
24% $82,500 – $157,500 | 28% $93,700-$195,450
32% $157,500-$200,000 | 33% $195,450-$424,950
35% $200,000-$500,000 | 35% $424,950-$426,700
37% $500,000+ | 39.6% $426,700+

http://fortune.com/2017/12/20/gop-tax-bill-brackets/

De facto werden die Grenzsteuersätze für alle Einkommensgruppen gesenkt oder bleiben zumindest gleich.

bei der Bemessungsgrundlage sind es teilweise anders aus: So greift der 35% Steuertarif nun bereits bei einem Einkommen von 200k, wo er vorher erst bei 424k zum Tragen kam.

So derzeit noch etwas unklar ist: Was wir hier abbilden, sind nur Bundessteuern, das Steueraufkommen der USA wird aber erhoben aus Bundes-, Staats- und Lokalsteuern. Vor allem die Staats- und lokalen Steuern waren früher in vielen Staaten abzugsfähig, d.h. wurde einmal eine Steuer gezahlt musste, wurde der Betrag von den fälligen Bundessteuern abgezogen.

Diese Ausnahmen wurden wohl reduziert, bzw. aufgehoben. Es ist derzeit wohl noch unklar, wie sich das auf das Gesamtsteueraufkommen auswirkt. Es hat aber wohl z.B. negative Auswirkungen für Staaten wie Z.B. Kalifornien. Deswegen haben auch die republikanischen Kongressabgeordneten aus diesem Bundesstaat z.B. gegen die Steuerreform gestimmt.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast