Seite 1 von 1

Midterm Election 2018

Verfasst: Mo 30. Okt 2017, 11:23
von garfield336
Was werden diese Wahlen bringen?

Absturz von Trump Vertrauten, oder Sieg?
Ich befürchte dass er vorallem im Senat gewinnen könnte...... Die meisten Staaten die den Senat wählen sind Rust-Belt-Staaten wo Demokraten ihren Sitz verteidigen müssen.
Es war aber genau dort, wo Trump seine Erfolge feieren konnte.

Ich ahne nicht gutes......

Re: Midterm Election 2018

Verfasst: Mo 30. Okt 2017, 12:20
von Nomen Nescio
vergiß nicht die folgen vom gerrymandering. die werden noch lange nachwirken.

Re: Midterm Election 2018

Verfasst: Mo 30. Okt 2017, 13:05
von Sole.survivor@web.de
Es werden viele unzuverlässige Republikaner durch verlässlichere Trumpfreunde ausgetauscht. Auch die Demokraat geben geringfügig Sitze ab.

Re: Midterm Election 2018

Verfasst: Mo 30. Okt 2017, 15:28
von garfield336
Nomen Nescio hat geschrieben:(30 Oct 2017, 12:20)

vergiß nicht die folgen vom gerrymandering. die werden noch lange nachwirken.


Ich sprache hauptsächlich von den Senatswahlen, und ist das von dir angesprochene Thema irrelevant.

Re: Midterm Election 2018

Verfasst: Mi 13. Dez 2017, 11:06
von Cat with a whip
Vorgeschmack auf die Midterms dürte die aktulle Nachwahl eines Demokraten in den Senat für Alabama sein. Alabama!

Re: Midterm Election 2018

Verfasst: Do 14. Dez 2017, 17:57
von Charles
Von den 33 Sitzen im Senat, die 2018 neu gewählt werden, müssen die Demokraten 24 verteidigen, die Republikaner nur 8.

Um eine Mehrheit im Senat zu bekommen, müssten die Demokraten alle 24 Sitze halten und den Republikanern 2 Sitze abnehmen.

Bei den Republikanern gelten nur Nevada und Arizona als gefährdet, während die Demokraten viele Sitze in Staaten verteidigen müssen, die eigentlich Hochburgen der Republikaner sind.

Es ist wahrscheinlicher, dass die Republikaner nächstes Jahr eine noch grössere Mehrheit im Senat haben, als dass die Demokraten den Senat gewinnen.

Re: Midterm Election 2018

Verfasst: Fr 15. Dez 2017, 17:11
von sünnerklaas
Charles hat geschrieben:(14 Dec 2017, 17:57)

Von den 33 Sitzen im Senat, die 2018 neu gewählt werden, müssen die Demokraten 24 verteidigen, die Republikaner nur 8.

Um eine Mehrheit im Senat zu bekommen, müssten die Demokraten alle 24 Sitze halten und den Republikanern 2 Sitze abnehmen.

Bei den Republikanern gelten nur Nevada und Arizona als gefährdet, während die Demokraten viele Sitze in Staaten verteidigen müssen, die eigentlich Hochburgen der Republikaner sind.

Es ist wahrscheinlicher, dass die Republikaner nächstes Jahr eine noch grössere Mehrheit im Senat haben, als dass die Demokraten den Senat gewinnen.


Die entscheidende Frage wird sein, wie die Demokraten den Push aus der Wahl in Alabama mitnehmen und für sich nutzen können. Hinzu kommt die Frage, wie viele republikanische Kandidaten letztendlich die Kandidaten Bannons sind.
Und dann kommt es auch noch auf die Kandidaten an: im Grunde sind grundsolide, integre Persönlichkeiten für die Demokraten absolute Pflicht.

Re: Midterm Election 2018

Verfasst: Fr 15. Dez 2017, 18:31
von Nomen Nescio
sünnerklaas hat geschrieben:(15 Dec 2017, 17:11)

Die entscheidende Frage wird sein, wie die Demokraten den Push aus der Wahl in Alabama mitnehmen und für sich nutzen können. Hinzu kommt die Frage, wie viele republikanische Kandidaten letztendlich die Kandidaten Bannons sind.
Und dann kommt es auch noch auf die Kandidaten an: im Grunde sind grundsolide, integre Persönlichkeiten für die Demokraten absolute Pflicht.

ich vermute daß das steuergesetz erheblich helfen wird. und die weise wie die republikaner (i.e. mcconnel) mit den regeln umgehen.

Re: Midterm Election 2018

Verfasst: Fr 15. Dez 2017, 18:50
von Nomen Nescio
the changing tide ??
After Trump and Moore, some evangelicals are finding their own label too toxic to use

Re: Midterm Election 2018

Verfasst: Fr 29. Jun 2018, 07:28
von Cat with a whip
Die Wähler der Demokraten scheinen nun eher neuen Gesichtern zugeneigt, so konnte sich in NY eine junge Wahlkampfhelferin des linken Präsidentschaftskandidaten Bernie Sanders mit einem konsequent linken Wahlprogramm gegen den langjährigen demokratischen Abgeordneten Joseph Crowley durchsetzen. Die Millenials haben wohl nun ihren run und werden für einen jüngeren und linkeren Kongress sorgen.

https://www.nytimes.com/2018/06/28/nyre ... ctionfront