Drogenproblem in den USA

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6032
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Okt 2017, 20:19

Boraiel hat geschrieben:(29 Oct 2017, 20:09)

Wann trinken Menschen Alkohol? Wenn er günstig ist. Alkohol ist natürlicherweise ein günstiges und hervorragend haltbares Nahrungsmittel, aber kein gutes. Wenn man nun den "natürlichen" Preisunterschied zwischen Alkohol und Rindfleisch und anderen guten Lebensmitteln verringert oder umkehrt, werden die Menschen vermehrt zu den guten Nahrunmgsmittel greifen, sofern die Steuer auf alkoholische Getränke auch durchgesetzt wird.


Also erstens ist Alkohol kein Nahrungsmittel sondern ein Destillat, und zweitens sorgst du mit erhöhten Preisen einfach nur das es zu etwas besondern wird was noch mehr Begehrlichkeiten weckt.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Bielefeld09 » So 29. Okt 2017, 20:29

Die Frage ist doch eine ganz andere.
Warum erfüllen Drogen Sehnsüchte in einer industrialisierten Welt!
Das ist das Theama für die USA, aber auch für Deutschland.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4031
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Boraiel » So 29. Okt 2017, 20:29

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Oct 2017, 20:19)

Also erstens ist Alkohol kein Nahrungsmittel sondern ein Destillat, und zweitens sorgst du mit erhöhten Preisen einfach nur das es zu etwas besondern wird was noch mehr Begehrlichkeiten weckt.

Nenn es wie du willst, Alokohol stellt dem Körper Energie bereit, wie es Fette tun, wie es Kohlenhydrate und Proteine tun. Welche Energiequelle ist für den Menschen nun die günstigste? Für die wird er sich hauptsächlich entscheiden, insbesondere in Notsituationen.
Man kann durchaus dafür sorgen, dass Alkohol da als schlechte Wahl erscheint.
Übrigens gibt es in Dänemark ein Zuckersteuer, auch Zucker ist ziemlich billig, aber ebenfalls ein schlechtes Nahrungsmittel. Wir können es teurer machen als es natürlicherweise ist und so verkehrt wäre es nicht, wenn nachher der Proteinshake o.ä. als beste, günstigste Wahlmöglichkeit dasteht.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Bielefeld09 » So 29. Okt 2017, 20:45

Boraiel hat geschrieben:(29 Oct 2017, 20:29)

Nenn es wie du willst, Alokohol stellt dem Körper Energie bereit, wie es Fette tun, wie es Kohlenhydrate und Proteine tun. Welche Energiequelle ist für den Menschen nun die günstigste? Für die wird er sich hauptsächlich entscheiden, insbesondere in Notsituationen.
Man kann durchaus dafür sorgen, dass Alkohol da als schlechte Wahl erscheint.
Übrigens gibt es in Dänemark ein Zuckersteuer, auch Zucker ist ziemlich billig, aber ebenfalls ein schlechtes Nahrungsmittel. Wir können es teurer machen als es natürlicherweise ist und so verkehrt wäre es nicht, wenn nachher der Proteinshake o.ä. als beste, günstigste Wahlmöglichkeit dasteht.

Nee, auch das wird dank dir heute klarer:
Fette und Alkohol sind die Probleme.
Aber die kannten wir schon.
Armes Amerika!
Die merken ja auch nichts.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6032
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Okt 2017, 21:09

Bielefeld09 hat geschrieben:(29 Oct 2017, 20:29)

Die Frage ist doch eine ganz andere.
Warum erfüllen Drogen Sehnsüchte in einer industrialisierten Welt!


Das tun sie nicht, Menschen nehmen seit beginn ihrer Geschichte Drogen, vermutlich auch schon vorher. Es gibt im Tierreich durchaus nachweise das auch da Drogen sehr gerne genommen werden.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6032
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Okt 2017, 21:13

Boraiel hat geschrieben:(29 Oct 2017, 20:29)

Nenn es wie du willst, Alokohol stellt dem Körper Energie bereit, wie es Fette tun, wie es Kohlenhydrate und Proteine tun.


Googel doch wenigstens bevor du etwas behauptest, Alkohol ist ein Neurotoxin, ein Nervengift und töte vielleicht einiges im Körper ab, aber stellt ihm bestimmt keine Energie zur Verfügung.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4031
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Boraiel » So 29. Okt 2017, 21:24

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Oct 2017, 21:13)

Googel doch wenigstens bevor du etwas behauptest, Alkohol ist ein Neurotoxin, ein Nervengift und töte vielleicht einiges im Körper ab, aber stellt ihm bestimmt keine Energie zur Verfügung.

Du willst mich doch verarschen. :p
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Physiologischer_Brennwert
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6032
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Okt 2017, 21:48

Boraiel hat geschrieben:(29 Oct 2017, 21:24)

Du willst mich doch verarschen. :p
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Physiologischer_Brennwert


Ja anzünden kann man das Zeug, aber der Körper kann es nicht wirklich verarbeiten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Alkoholvergiftung
http://www.spektrum.de/magazin/alkohol- ... ift/827481
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Bielefeld09 » So 29. Okt 2017, 22:02

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Oct 2017, 21:09)

Das tun sie nicht, Menschen nehmen seit beginn ihrer Geschichte Drogen, vermutlich auch schon vorher. Es gibt im Tierreich durchaus nachweise das auch da Drogen sehr gerne genommen werden.

Ouch, und das erklärt was?
Das Drogen kein Problem sind?
Wem möchtest du das verkaufen?
Amerika, Deutschland, oder Europa!
Oder der 12 jährigen,
die morgens drogenreduziert in ihrem Bett liegt,
und nachts zum Dealer geht, der sie zielsicher zum Freier führt,
Das ist aber Realität.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6032
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Okt 2017, 22:09

Bielefeld09 hat geschrieben:(29 Oct 2017, 22:02)

Ouch, und das erklärt was?
Das Drogen kein Problem sind?
Wem möchtest du das verkaufen?
Amerika, Deutschland, oder Europa!
Oder der 12 jährigen,
die morgens drogenreduziert in ihrem Bett liegt,
und nachts zum Dealer geht, der sie zielsicher zum Freier führt,
Das ist aber Realität.

Beschäftige dich mal mit der Geschichte der Drogen, mehr kann ich dir dazu nicht sagen.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Bielefeld09 » So 29. Okt 2017, 22:20

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Oct 2017, 22:09)

Beschäftige dich mal mit der Geschichte der Drogen, mehr kann ich dir dazu nicht sagen.

Bevor ich mich mit der Geschichte von Drogen beschäftige,
habe ich noch mehr zur Realität zu sagen.
Warum sind die Knäste in den USA so voll?
Weil du es vieleicht nicht merkst?
Oder weil die Drogenproblemathik ein Thema ist.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6032
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Okt 2017, 22:30

Bielefeld09 hat geschrieben:(29 Oct 2017, 22:20)

Bevor ich mich mit der Geschichte von Drogen beschäftige,
habe ich noch mehr zur Realität zu sagen.
Warum sind die Knäste in den USA so voll?
Weil du es vieleicht nicht merkst?
Oder weil die Drogenproblemathik ein Thema ist.


Auch das geht aus dieser Geschichte hervor, allerdings sind die Knäste in den USA zu einem großen Teil auch ein wirtschaftliches Thema.
Zuletzt geändert von Ein Terraner am So 29. Okt 2017, 22:45, insgesamt 2-mal geändert.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4031
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Boraiel » So 29. Okt 2017, 22:43

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Oct 2017, 21:48)

Ja anzünden kann man das Zeug, aber der Körper kann es nicht wirklich verarbeiten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Alkoholvergiftung
http://www.spektrum.de/magazin/alkohol- ... ift/827481


Grundbestandteil Brennwert in kJ / g Brennwert in kcal / g
Kohlenhydrate 17 4
Mehrwertige Alkohole (Polyole) 10 2,4
Proteine 17 4
Fette 37 9
Ethanol (Alkohol) 29 7
Organische Säuren 13 3
Salatrims (brennwertgemindertes Fett, “short and long chain acyl triglyceride molecules”) 25 6
Ballaststoffe 8 2
Erythritol (Zuckerersatzstoff) 0 0
https://de.wikipedia.org/wiki/Physiologischer_Brennwert
:?:
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Boracay
Beiträge: 3839
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Boracay » So 29. Okt 2017, 22:43

yogi61 hat geschrieben:(29 Oct 2017, 12:03)
So, man bekommt die Medikamente also nach ein paar Wochen nicht mehr und dann geht man eben zum Drogendealer seines Vertrauens und stellt fest, dass eine Lutschtablette Fenantyl 20 US$ kostet, während das wesentlich effizientere Heroin bei 0,3 Gramm schon für die Hälfte zu bekommen ist.



Fentanyl ist 50x so stark wie Heroin. Auf Fentanyl Süchtigen werden keine Heroin Junkies, die bleiben beim Pflaster und verrecken auch fast immer daran und nicht an Heroin.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Bielefeld09 » So 29. Okt 2017, 22:44

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Oct 2017, 22:30)

Auch das geht aus dieser Geschichte hervor, allerdings sind die Knäste in den USA zu einem großen Teil auch ein wirtschaftliches Thema.

Die 12 jährige ist eben noch immer kein Thema für dich.
Und du willst dich hier über Geschichte unterhalten.
Oder über die Knastwirtschaft in den USA.
Aber dann schreib auch darüber!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Boracay
Beiträge: 3839
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Boracay » So 29. Okt 2017, 22:46

King Kong 2006 hat geschrieben:(29 Oct 2017, 12:21)
Sie brauchen eben irgendwann Schmerzmittel, weil sie davon abhängig geworden sind, bzw. von anderen Mitteln. Tavor bzw. Lorazepam ist auch recht beliebt.


Die Sucht nach Benzos ist meist mit Schlafstörungen begründet (ohne Tavor kein Einschlafen) und macht Leute nicht zu Junkies. Es dauert auch erst mal halbe Ewigkieten davon abhängig zu werden. Ich habe Lorazepam immer am Mann für Langstreckenflüge. Ohne würde ich das nicht durchstehen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6032
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Okt 2017, 22:50

Bielefeld09 hat geschrieben:(29 Oct 2017, 22:44)

Die 12 jährige ist eben noch immer kein Thema für dich.
Und du willst dich hier über Geschichte unterhalten.
Oder über die Knastwirtschaft in den USA.
Aber dann schreib auch darüber!


Eben da täuscht du dich, die 12 Jährige ist eben genau das Thema. Durch die aktuelle Politik und Prohibition wird die komplette Kontrolle über das Produkt, die Herstellung, der Vertrieb, Qualitätskontrolle Jugendschutz den Kartellen und Dealern überlassen. Also warum gleich nochmal sollen Drogen Verboten sein, weil sie dann verschwunden sind ?


P.S. Wenn es dich wirklich interessiert, hier ein paar Links.

http://www.zeitenblicke.de/2009/3/
http://www.zeitenblicke.de/2009/3/einfuehrung/
http://www.zeitenblicke.de/2009/3/tanner
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/20 ... urvey-2017
Zuletzt geändert von Ein Terraner am Mo 30. Okt 2017, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6032
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Ein Terraner » So 29. Okt 2017, 23:01

Boraiel hat geschrieben:(29 Oct 2017, 22:43)

:?:

Alkohol im Stoffwechsel


Alkohol wird von Magen und Dünndarm rasch nahezu vollständig absorbiert. Ein Teil wird schon in den Schleimhäuten von Magen und Darm enzymatisch abgebaut. Vom Gesamtalkohol scheiden Lungen, Nieren und Haut bis zu einem Zehntel, meist deutlich weniger, unverändert aus. Den größten Teil zersetzen die Leberzellen.

In der Leber wandelt das Enzym "Alkoholdehydrogenase" (ADH) neunzig Prozent davon in das giftige Acetaldehyd um – dieses wird von der "Aldehyd-Dehydrogenase" entgiftet; fast zehn Prozent des Alkohols zerlegt ein System namens "MEOS", den Rest das Enzym "Katalase". Solange die Leber nicht erkrankt, "vertragen" chronische Trinker mehr, weil Blutalkoholwerte ab ein Promille das MEOS stimulieren. Dieses bildet dann besonders viele Alkohol abbauende Enzyme.

Frauen vertragen weniger Alkohol als Männer, weil bei ihnen das Enzym ADH in der Magenschleimhaut weniger aktiv ist. Außerdem besitzt jeder Mensch andere Typen von ADH. Weil den meisten Japanern eines dieser Isoenzyme fehlt, vertragen sie Alkohol schlechter als andere Populationen.

Die so genannte Flush-Reaktion – Hautrötung durch Erweiterung der Blutgefäße, Benommenheit, Kopfschmerz, Herzklopfen und Übelkeit – beruht auf dem Mangel einer Isomerform der Aldehyd-Dehydrogenase. Das betrifft jeden zweiten Asiaten des pazifischen Raumes und jeden zehnten bis zwanzigsten Europäer.


http://www.spektrum.de/magazin/alkohol- ... ift/827481
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Bielefeld09 » So 29. Okt 2017, 23:15

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Oct 2017, 22:50)

Eben da täuscht du dich, die 12 Jährige ist eben genau das Thema. Durch die aktuelle Politik und Prohibition wird die komplette Kontrolle über das Produkt, die Herstellung, der Vertrieb, Qualitätskontrolle Jugendschutz den Kartellen und Dealern überlassen. Also warum gleich nochmal sollen Drogen Verboten sein, weil sie dann verschwunden sind ?


P.S. Wenn es dich wirklich interessiert, hier ein paar Links.

http://www.zeitenblicke.de/2009/3/tanner
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/20 ... urvey-2017

Danke für die Hinweise.
Aber das macht den Alltag nicht leichter!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4031
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Drogenproblem in den USA

Beitragvon Boraiel » So 29. Okt 2017, 23:19


Du wolltest mich verarschen. :mad:
In der Leber wird der Hauptteil des Ethanols – wie andere wasserlösliche Gifte – durch die Enzyme Alkoholdehydrogenase (ADH) und Katalase sowie das MEOS-System zu Ethanal (Acetaldehyd, H3C-CHO) abgebaut, um weiter durch Acetaldehyddehydrogenase zu Essigsäure oxidiert zu werden. Die Essigsäure wird über den Citratzyklus und die Atmungskette in allen Zellen des Körpers unter Energiegewinnung zu CO2 veratmet. Die Leber kann bei erheblich gesteigertem, regelmäßigem Konsum ihre Abbauaktivität in geringem Maße anpassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ethanol
Ansonsten wäre Alkoholkonsum ja noch viel dümmer.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast