maßnahmen von trump

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12445
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 11. Jan 2019, 22:18

Cat with a whip hat geschrieben:(11 Jan 2019, 20:50)

Die Trump-Mauer wird nichtmal von Republicans der Grenzstaaten gewünscht.
Die Republicans im Senat könnten jederzeit den Präsidenten umgehen und die Bundesbehörden über ein Gesetz im Senat wieder öffnen, doch Lindsey Graham, Vorsitzender des Justizausschuss im Senat ergreift dazu nicht die Initiative.

https://www.washingtonpost.com/opinions ... 1c16ad9099


da ist mcconel aber derjenige der entscheidet. wenn er sagt »springen«, springen alle.
er sagte zu obama u.a., als obama's vorschlag für einen richter im supreme court nicht behandelt wurde (das nicht behandeln hatte mcconnel gesagt) später sagte er, dfaß er mit freude zu obama sagte »herr präsident, so lange sie präsident sind wird kein vorschlag von ihnen behandelt«.
ich dachte daß es 2012 war, daß er verkündete »ab jetzt sagen wir zu den dems nur noch NJET«. er hat die bereits bestehende konfrontationskurs erheblich verstärkt. und das wurde ihm zum vorteil. wenn ich mich nicht irre, hat er mehr als 2 millionen dollar bekommen von russen oder ukrainer.
EDIT
Len Blavatnik donated $3.5 million to Mitch McConnell's PAC from 2015 to 2017.

Beginning in 2015, Blavatnik lavished contributions on Republicans, with Senate Majority Leader Mitch McConnell alone on the receiving end of $3.5 million between 2015 and 2017.

mcconnel soll jetzt im laufe der jahre zu den reichsten senatoren gehören. vergiß nicht daß ER entscheidet was auf der tagesordnung kommt. und wenn er es wichtig findet, sorgt sein chief-whip dafür daß alle nasen in derselbe richtung riechen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12445
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 12. Jan 2019, 13:51

ich hab ein buch »did you know that...«. daran mußte ich denken als ich diesen beitrag las.
Trump Signs Executive Order Denying Federal Employees a Raise in 2019

wieviel hat er sich und seine freundchen geschenkt durch die steuersenkung?
die erhöhung betraf 2,6 oder 2,9 prozent. sogar eine halbierung wäre dennoch was positives gewesen. dieser große profiteur. diese fiese nachahmung eines kapitalisten aus dem 19. jhdt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12445
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Nomen Nescio » So 13. Jan 2019, 06:17

die mühe wert
https://www.facebook.com/NowThisPolitic ... 972891925/

und was sehe ich? wieder mcconnel de sabotiert und blockiert.
McConnell has made clear that he won't take up any legislation related to the shutdown in the Senate that President Donald Trump won't sign.
der ars**lecker !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11657
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Cat with a whip » Mi 16. Jan 2019, 12:02

Trump verlinkt auf seinem Twitter-Account einen politischen Kommentar im Daily Caller, der sich für eine lange Schliessung der Regierungsbehörden und für die Kündigung der Mitarbeiter ausspricht. Diese sollten sich demnach eine andere Arbeit suchen, nicht mehr zurückkehren können und auch nicht weiter bezahlt werden.

Der Daily Caller rangiert deutlich rechts aussen in der politischen Tendenz zwischen der New York Post und Fox News, ist jedoch von geringer Faktizität und ähnlich manipulativ wie Breitbart.

https://thehill.com/homenews/administra ... ssion=true

Vor dem Shutdown gab Trump öffentlich bekannt, dass er stolz darauf sei für den Shutdown die Verantwortung zu übernehmen und die Demokraten nicht dafür verantwortlich machen würde. Seitdem erzählt Trump bei jeder Gelegenheit entgegen der Faktenlage und seiner Zusage, dass die Demokraten den Shutdwon zu verantworten haben. Obwohl diese zudem nun mehrfach mit Angeboten vesuchten den Shutdown zu verhindern und abzubrechen.

Trumps Zustimmungswerte fallen weiter. Ein großer Teil seiner Wählerschaft könnte es sogar begrüßen, denn den Extremisten der Partei ist die Zerstörung des Staates bis auf einen kleinen Nachwächterstaat ein Herzensanliegen. Nur passiert gerade etwas anderes als sie wollen, denn der Staat kann bereits in mehreren Bereichen wie Lebensmittelsicherheit und Homeland-Security die Sicherheit aufgrund beurlaubter Angestelter nicht mehr aufrechterhalten.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste