maßnahmen von trump

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11657
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Cat with a whip » Sa 15. Dez 2018, 21:42

Nein, es ermittelt das Interior’s Office of Inspector General (OIG), also das Ministerium selbst gegen Zinke und hat schon das Justizministerium eingeschaltet. Amtsmißbrauch, Vorteilsnahme und irgendwelche sonstige poltische Aktivitäten. Ähnliches Kaliber wie Scott Pruitt.

Eingentlich weiß man schon gar nicht mehr in welchen Strang man das schieben soll bei der kriminellen Bande. Da sind Korruption und pol. Agenda das gleiche.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11657
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Cat with a whip » So 16. Dez 2018, 00:45

Erneut wenig Grund zur Freude bei Trump. CNN veröffentlicht ein Videoschnipsel von 2016, in dem sich Mulvaney herablassend über seinen kommenden Chef äusserte.

In a video posted by The Daily Beast, Mulvaney said at the debate with his then-Democratic challenger for South Carolina's 5th Congressional District seat, Fran Person, that he was supporting Trump for president, albeit reluctantly.
"Yes, I'm supporting Donald Trump," the incumbent Republican, who later won reelection, says in the video. "I'm doing so as enthusiastically as I can, given the fact that I think he's a terrible human being, but the choice on the other side is just as bad."


https://edition.cnn.com/2018/12/15/poli ... term=image
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11657
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Cat with a whip » Fr 21. Dez 2018, 00:20

Scheinbar hat die letzte hirnlose Syrien-Aktion das Fass zum Überlaufen gebracht und eine nächste Kabinetts-Umbildung zur Folge. Trump verliert auch seinen Verteidigungsminister Mattis. Mattis wirft hin weil seine Ansichten nicht mehr mit Trump in übereinstimmung zu bringen sind.

https://edition.cnn.com/2018/12/20/poli ... 0T22:55:03
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11657
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Cat with a whip » Fr 21. Dez 2018, 01:33

"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Everythingchanges
Beiträge: 257
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 17:37

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Everythingchanges » Fr 21. Dez 2018, 08:27

Cat with a whip hat geschrieben:(21 Dec 2018, 00:20)

Scheinbar hat die letzte hirnlose Syrien-Aktion das Fass zum Überlaufen gebracht und eine nächste Kabinetts-Umbildung zur Folge. Trump verliert auch seinen Verteidigungsminister Mattis. Mattis wirft hin weil seine Ansichten nicht mehr mit Trump in übereinstimmung zu bringen sind.

https://edition.cnn.com/2018/12/20/poli ... 0T22:55:03



Und aus Afghanistan zieht Trump auch Truppen ab...

Nordkorea (Verhandlungen), Syrien (Abzug), Afghanistan(Verhandlungen + Friedensgespräche + Abzug), Jemen (Waffenstillstandsversuche nach US-Forderungen) - wer hätte es für möglich gehalten, dass Trump in diesen Konflikten mal als befriedendes Element wirkt, in dem er die USA aus ihrer vorherigen Rolle holt.

Aktuell hat Trump den Friedensnobelpreis sicher weit mehr verdient als sein Vorgänger, der ihn wirklich bekommen hat.
Aber es wird wohl noch eine Weile dauern, bis das im Mainstream ankommt :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32426
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon JJazzGold » Fr 21. Dez 2018, 08:36

Everythingchanges hat geschrieben:(21 Dec 2018, 08:27)

Und aus Afghanistan zieht Trump auch Truppen ab...

Nordkorea (Verhandlungen), Syrien (Abzug), Afghanistan(Verhandlungen + Friedensgespräche + Abzug), Jemen (Waffenstillstandsversuche nach US-Forderungen) - wer hätte es für möglich gehalten, dass Trump in diesen Konflikten mal als befriedendes Element wirkt, in dem er die USA aus ihrer vorherigen Rolle holt.

Aktuell hat Trump den Friedensnobelpreis sicher weit mehr verdient als sein Vorgänger, der ihn wirklich bekommen hat.
Aber es wird wohl noch eine Weile dauern, bis das im Mainstream ankommt :D


Nette Satire am Morgen.

In Afghanistan sind die Taliban wieder auf dem Vormarsch und Syrien wird zum Hexenkessel unterschiedlicher Interessen.
Vielleicht sollte man einen Destabilisierungspreis einführen. Darauf wäre Trump dann der erste Anwärter.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Everythingchanges
Beiträge: 257
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 17:37

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Everythingchanges » Fr 21. Dez 2018, 08:42

JJazzGold hat geschrieben:(21 Dec 2018, 08:36)

Nette Satire am Morgen.

In Afghanistan sind die Taliban wieder auf dem Vormarsch und Syrien wird zum Hexenkessel unterschiedlicher Interessen.
Vielleicht sollte man einen Destabilisierungspreis einführen. Darauf wäre Trump dann der erste Anwärter.


Nicht vergessen, dass jede Satire einen wahren Kern hat ;)

Die Taliban verhandeln (https://www.dw.com/de/afghanistan-konfe ... a-46142002) und wenn die auf dem Vormarsch sind, dann nur, weil die letzten 18 Jahre Einsatz wohl recht erfolglos waren.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24409
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon relativ » Fr 21. Dez 2018, 09:00

Das Problem welches Trump wohl nicht erkannt hat, oder evtl. doch und es kommt ihm Recht.
Das in den Ländern wo die USA sich jetzt zürückziehen, wieder die vermehrt Extremisten einzug erhalten.
Die sind noch stark genug und wenn sie dort gewinnnen, wird uns, der USA nix anderes übrig bleiben diese Terrornester entweder wieder auszuheben, oder eben diese zu isolieren. Wie dies gehen soll weiss ich nicht.
Aber evtl. will Trump sich und die USA auch nur selber isolieren, eine Mauer will er ja immer noch bauen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12445
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 21. Dez 2018, 09:32

relativ hat geschrieben:(21 Dec 2018, 09:00)

Das Problem welches Trump wohl nicht erkannt hat, oder evtl. doch und es kommt ihm Recht.
Das in den Ländern wo die USA sich jetzt zürückziehen, wieder die vermehrt Extremisten einzug erhalten.
Die sind noch stark genug und wenn sie dort gewinnnen, wird uns, der USA nix anderes übrig bleiben diese Terrornester entweder wieder auszuheben, oder eben diese zu isolieren. Wie dies gehen soll weiss ich nicht.
Aber evtl. will Trump sich und die USA auch nur selber isolieren, eine Mauer will er ja immer noch bauen.

oder denkt er wie bei der wirtschaft: »wenn das eine misere wird, bin ich schon weg«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
sünnerklaas
Beiträge: 2408
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon sünnerklaas » Fr 21. Dez 2018, 09:33

relativ hat geschrieben:(21 Dec 2018, 09:00)

Das Problem welches Trump wohl nicht erkannt hat, oder evtl. doch und es kommt ihm Recht.
Das in den Ländern wo die USA sich jetzt zürückziehen, wieder die vermehrt Extremisten einzug erhalten.
Die sind noch stark genug und wenn sie dort gewinnnen, wird uns, der USA nix anderes übrig bleiben diese Terrornester entweder wieder auszuheben, oder eben diese zu isolieren. Wie dies gehen soll weiss ich nicht.
Aber evtl. will Trump sich und die USA auch nur selber isolieren, eine Mauer will er ja immer noch bauen.


Trump braucht die Extremisten in Syrien/Irak und in Afghanistan - und zwar als innenpolitische Drohkulisse mit Hinblick auf seine Wiederwahl. Dazu braucht er die Themen "Terrorismus" und "Migration", die auf kleiner Flamme am Köcheln gehalten werden sollen.

Bei der Präsidentenwahl kann der Wähler dann entscheiden, was er will: entweder von Trump "beschützt" - oder aber im eigenen Land von Islamisten per Terroranschläge umgebracht zu werden. Das dürfte die simple Strategie von Trump sein.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24409
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon relativ » Fr 21. Dez 2018, 09:39

sünnerklaas hat geschrieben:(21 Dec 2018, 09:33)

Trump braucht die Extremisten in Syrien/Irak und in Afghanistan - und zwar als innenpolitische Drohkulisse mit Hinblick auf seine Wiederwahl. Dazu braucht er die Themen "Terrorismus" und "Migration", die auf kleiner Flamme am Köcheln gehalten werden sollen.

Bei der Präsidentenwahl kann der Wähler dann entscheiden, was er will: entweder von Trump "beschützt" - oder aber im eigenen Land von Islamisten per Terroranschläge umgebracht zu werden. Das dürfte die simple Strategie von Trump sein.

Tja, es wäre wirklich tragisch wäre dies seine Intention, denn wenn auf eins nicht verlass ist, dann auf den Terror. Terror lässt sich nicht instrumentalisieren und von ausserhalb Zielgerichtet einsetzen. Wenn er dies nicht berücksichtig, denn ich bin mir sicher min. ein Berater hat ihm diesen Fakt mal gesteckt, dann ist es um ihn schlimmer bestellt, als selbst ich vermutet konnte.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32426
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon JJazzGold » Fr 21. Dez 2018, 12:26

Everythingchanges hat geschrieben:(21 Dec 2018, 08:42)

Nicht vergessen, dass jede Satire einen wahren Kern hat ;)

Die Taliban verhandeln (https://www.dw.com/de/afghanistan-konfe ... a-46142002) und wenn die auf dem Vormarsch sind, dann nur, weil die letzten 18 Jahre Einsatz wohl recht erfolglos waren.


In der Tat erstaunlich, dass immer wieder auf dieselbe Taktik hereingefallen wird, vorne verhandeln und währenddessen hinten sukzessive besetzen. Mathias scheint diese Taktik durchschaut zu haben, aber das ist auch ein altgedienter General der Marines.
Nun ja, der Wissensausverkauf in Trumps Regierung läuft ja nicht erst seit heute. Trump sollte seinen Wahlspruch modifizieren, “Island of America first“.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Fr 21. Dez 2018, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11657
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Cat with a whip » Fr 21. Dez 2018, 12:48

relativ hat geschrieben:(21 Dec 2018, 09:00)

Das Problem welches Trump wohl nicht erkannt hat, oder evtl. doch und es kommt ihm Recht.
Das in den Ländern wo die USA sich jetzt zürückziehen, wieder die vermehrt Extremisten einzug erhalten.
Die sind noch stark genug und wenn sie dort gewinnnen, wird uns, der USA nix anderes übrig bleiben diese Terrornester entweder wieder auszuheben, oder eben diese zu isolieren. Wie dies gehen soll weiss ich nicht.
Aber evtl. will Trump sich und die USA auch nur selber isolieren, eine Mauer will er ja immer noch bauen.


Der große Fehler ist bei Trump einen größeren Geist zu verorten der planvoll und verantwortungsvoll handelt.
Trump sind diese Kriege der USA im Mittleren Osten und die damit zusammenhängende Verantwortung und die Folgen seines Handelns eher egal.
Dazu besitzt auch Trump nicht die nötige Aufmerksamkeitsspanne. Die Militärstrategen sind bisher daran gescheitert Trump die strategische Lage zu erklären, weil Trump daran auch kein Interesse hat.

1. Trump hatte NIE eine Strategie für Afghanistan, für seine Generäle in Afghanistan hatte er nur wirre Sprüche auf Lager, die keinen Sinn ergaben.
2. Trump sagte vor 2 Tagen er hätte ISIS geschlagen und am nächsten Tage sagte Trump sollen dies doch bitte die nach ihm tun.
3. Trump ist auch die Tragweite seines Handelns egal, so bombardierte er sogar syrische Regierungsgebäude, eine schwerwiegende Tat, etwas das nichtmal Obama wagte und provozierte damit einen Krieg mit Russland. Das haben viele hierzulande nichtmal mitbekommen.

Diese Ankündigungen des Truppenabzugs haben nur eine einzige Relevanz und die liegt in der Innenpolitik. Trump setzt nun alle für ihn erreichbaren Hebel in Gang und zerschlägt möglichst viel Porzellan, damit die Demokraten im Kongress ihm die Stimmen für sein Mauerprojekt geben. Stimmen, die ihm die eigene Partei versagt.

Die Mauer ist in den USA inzwischen ein von der Rechten aufgeladenes Symbol und wäre für Trump die Trophäe für den politischen Erfolg schlechthin mit der er dann als Sieger protzen wird und genüsslich bis zu den Wahlen 2020 zehren kann. Die Mauer würde ihm dann gegen den bereits schwindenden Rückhalt bei ehemaligen Unterstützern absichern.

Denn Trump interessiert nur eines: Trump. Wenn Trump 2020 nicht wiedergewählt wird, dann wird Trump ab Januar 2021 100% angreifbar für die Strafverfolung von noch nicht verjährter Verbrechen. Wäre Trump nicht Präsident, sässe er mit Cohen bereits auf der Anklagebank und müsste eine Haftstrafe antreten, alleine für das Vergehen der verbotetenen Wahlkampffinanzierung. Momentan ist er NUR durch die ihm über das Amt verliehene Immunität unangreifbar, doch mit dem 20.01.2021 wird sich die Air Force One in einen Kürbis verwandeln, wie es ein politischer Kommentator treffend nach einer Märchenerzählung beschrieb. Von einem Moment auf den anderen verändert sich dann für Trump die Realität schlagartig und er wird zum gemeinen Bürger ohne Immunität. Für Trump gehts schon jetzt nur noch darum sich für weitere 4 Jahre über das Amt bis Anfang 2025 zu retten, damit möglichste viele Straftaten verjähren. Das ist der Punkt. :D
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
sünnerklaas
Beiträge: 2408
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon sünnerklaas » Fr 21. Dez 2018, 13:43

JJazzGold hat geschrieben:(21 Dec 2018, 12:26)

In der Tat erstaunlich, dass immer wieder auf dieselbe Taktik hereingefallen wird, vorne verhandeln und währenddessen hinten sukzessive besetzen. Mathias scheint diese Taktik durchschaut zu haben, aber das ist auch ein altgedienter General der Marines.
Nun ja, der Wissensausverkauf in Trumps Regierung läuft ja nicht erst seit heute. Trump sollte seinen Wahlspruch modifizieren, “Island of American first“.


Der weiß aber auch, dass in Afghanistan praktisch alle Großmächte der Weltgeschichte nicht nur gescheitert sind, sondern dass die Niederlage dort stets der Anfang vom Ende war. Genau dieses Wissen macht umgekehrt die Taliban stark, daraus schöpfen sie ihre Kraft.
sünnerklaas
Beiträge: 2408
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon sünnerklaas » Fr 21. Dez 2018, 13:55

relativ hat geschrieben:(21 Dec 2018, 09:39)

Tja, es wäre wirklich tragisch wäre dies seine Intention, denn wenn auf eins nicht verlass ist, dann auf den Terror. Terror lässt sich nicht instrumentalisieren und von ausserhalb Zielgerichtet einsetzen. Wenn er dies nicht berücksichtig, denn ich bin mir sicher min. ein Berater hat ihm diesen Fakt mal gesteckt, dann ist es um ihn schlimmer bestellt, als selbst ich vermutet konnte.


Ich habe so das Gefühl, dass genau diese Intention bei Trump eine Rolle spielt. Der ist so schlicht. Und sollten dahinter solche schlcihten Trump-Gedanken stehen, dann ist es denkbar, dass es einen islamistischen Anschlag gibt, ausgeführt von Leuten, die via US-amerikanischer-mexikanischer Grenze nachweisbar "illegal" eingereist sind und er dann danach aber auffliergt.
Ich halte Trump für zu plump und zu unreflektiert. Und genau das unterscheidet ihn von Leuten, wie Erdogan und Kim Jong Un und erst recht von Putin und Mohammed bin Salman. Die vier wissen genau, was sie machen. Und sie wissen eines: Trump ist ihnen hoffnungslos unterlegen.

Und dass James Mattis jetzt zurücktritt, sollte alarmieren. Trump fährt das Land an die Wand.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11657
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Cat with a whip » Fr 21. Dez 2018, 14:02

JJazzGold hat geschrieben:(21 Dec 2018, 12:26)

...
Nun ja, der Wissensausverkauf in Trumps Regierung läuft ja nicht erst seit heute. Trump sollte seinen Wahlspruch modifizieren, “Island of American first“.


Nicht vergessen.

Im August 2017 gab Trump den Befehl die Kräfte in Afghanistan massiv aufzustocken. :p :D :D :D
“Our troops will fight to win,” Trump said. “From now on, victory will have a clear definition: attacking our enemies, obliterating ISIS, crushing al-Qaeda, preventing the Taliban from taking over the country, and stopping mass terror attacks against Americans before they emerge.”
Hamdullah Mohib, Afghanistan’s ambassador to Washington, said Trump’s message was “exactly what we wanted” because it “takes into account our country’s needs and constraints. We did not want it to be about troop numbers or time lines, but to conditions on the ground,” he said while visiting Kabul. “We welcome this strategy that integrates American military power into achieving our shared goals.”

https://www.washingtonpost.com/politics ... a5bea9c2b0



Brahahahahahaha :D :D :D :D :D :D
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Schnitter
Beiträge: 4832
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Schnitter » Fr 21. Dez 2018, 14:07

Langsam dürfte wohl jedem Dödel klar sein dass dieser Mann nicht zum Nutzen des amerikanischen Volkes handelt.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11657
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Cat with a whip » Fr 21. Dez 2018, 14:20

Schnitter hat geschrieben:(21 Dec 2018, 14:07)

Langsam dürfte wohl jedem Dödel klar sein dass dieser Mann nicht zum Nutzen des amerikanischen Volkes handelt.


Richtig, diese hirnlosen Knallfroschaktionen kosten dem Steuerzahler ein Schweinegeld. :D

Aber unterschätzen sie die Dummheit, die Vergesslichkeit und die Macht der Selbstsuggestion nicht, die ist bei sehr vielen Menschen stark ausgeprägt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11657
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Cat with a whip » Fr 21. Dez 2018, 14:27

Whahahahaha!

Donald J. Trump
‏ @realDonaldTrump

Thank you @SteveDaines for being willing to go with the so-called nuclear option in order to win on DESPERATELY NEEDED Border Security! Have my total support.

14:08 - 21. Dez. 2018


https://twitter.com/realDonaldTrump/sta ... 9185550336

Er will seine Mauer haben. :D
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Fr 21. Dez 2018, 14:29, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
sünnerklaas
Beiträge: 2408
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon sünnerklaas » Fr 21. Dez 2018, 14:29

Schnitter hat geschrieben:(21 Dec 2018, 14:07)

Langsam dürfte wohl jedem Dödel klar sein dass dieser Mann nicht zum Nutzen des amerikanischen Volkes handelt.


Seine Anhänger folgen dem naiven Traum, dass er ihnen irgendwann etwas abgibt. Die glauben nämlich das Märchen vom Tickle-Down. Der Rest wird mit Bibel-Zitaten auf Kurs gehalten. Viele von der religiösen Rechten in den USA glauben wortwörtlich an das, was in der Bibel steht.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste