maßnahmen von trump

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2223
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 2. Mär 2017, 15:39

Boraiel hat geschrieben:(02 Mar 2017, 12:26)

Trump ist immer noch der, dem das amerikanische Volk für die nächsten vier Jahre das Vertrauen ausgesprochen hat es zu regieren.
Das sollte einen doch gewiss veranlassen, ihm mit einem gewissen Respekt zu begegnen, oder?


Nein. Er hat bei den Wahlen extrem gelogen und den politischen Gegner in unanständiger Weise schlecht gemacht um an die Macht zu kommen. Er hat pauschal Minderheiten angegriffen und nicht mal davor zurückgeschreckt einen Behinderten zu entwürdigen. So einen Menschen kann ich nicht respektieren. Ich sehe ihn so wie er ist. Er respektiert niemanden der nicht seine Weltsicht teilt. Und deshalb kann man ihn nicht respektieren. Er ist ein Lump.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2223
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 2. Mär 2017, 15:50

schokoschendrezki hat geschrieben:(02 Mar 2017, 13:04)

Völlig richtig. Zehn Jahre lang keine Rohstoffe mehr aus der Region kaufen würde vielleicht eher helfen. Dann ist irgendwann kein Geld mehr da.

Es ist kein Geld mehr da. Man sollte mal ehrlich sein. Die Amerikaner sind nur gegen den heutigen Iran weil sein wichtigster Verbündeter die Ordnungsmacht in der Region sein will. Da ist Teheran der übermächtige Konkurrent. Alles andere ist vorgeschoben. Die Iraner unterstützen auch nicht mehr Terroristen als die Saudis oder Erdogan. Das ist ein schon fast historisches Problem in der Region.

Um dies zu lösen muß man die Kulturen dort versöhnen. Die Stammesgesellschaften auflösen und die Geistlichen der verschiedenen islamischen Strömungen dazu bewegen den friedlichen Teil des Islams in den Mittelpunkt zu stellen. Das ist die Aufgabe. Und sie ist im Moment nicht lösbar.

Der Iran hat eine junge, schnell wachsende Bevölkerung. Wenn die moderate Regierung keine spürbaren wirtschaftlichen Erfolge vorweisen kann. Wenn Amerika, Israel und die Saudis den Iran weiter isolieren dann werden diese jungen Leute versuchen sich das mit Gewalt zu holen was ihnen fehlt. Darum! Wandel durch Annäherung. Wie bei der DDR.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon elmore » Do 2. Mär 2017, 17:01

Boraiel hat geschrieben:(02 Mar 2017, 01:05)

Genau das ist, was ich meine: Hier fehlt jede Zurückhaltung, jeder Anstand, jede Bescheidenheit, jeder Respekt; die Selbstüberhöhung, die du bei Trump kritisierst, praktizierst du hier selber. Du maßt dir an jemanden als Spalter, Wahrheitsverdreher, Demokratiefeind, Hetzer, Rassist und Nationalist übelster Sorte, als nicht respekteinflößenden Pussygrabbers und Trash-Komödianten usw. zu bezeichnen.

Ich weiß, dass Trump das sogenannte anfügte, um damit die Richter, die ein Urteil gegen seinen Willen fällten, zu diskreditieren, aber Fakt ist, dass man diese Richter so nennt. Das ist abwertend gemeint, aber korrekt, jetzt vergleich das doch mal mit dem, wie du ihn in deinen Beitrag alles genannt hat. Ein Anflug von Selbstkritik?
Wie kommst du darauf? Ich habe einen ganz anderen Eindruck.

Ist das der Rassist über den du sprichst?


Mit Verlaub, wenn man an Wahrnehmungstrübung leidet, und all die politischen Fakten = das, was der jetzige Präsident Trump gesagt und ausgesprochen hat(te), während des Wahlkampfes und
auch als designierter und letztlich dann auch vereidigter Präsident, nicht nur ignoriert, sondern umdreht oder verharmlost, ist eine Diskussion nur schlecht möglich.

Es ist ähnlich wie bei Erdogan und Putin. Alles lupenreine Demokraten, denen man mit Respekt begegnen müsse. Egal, wie sehr diese Herrschaften lügen, Wahrheiten verdrehen oder
all jene, die nicht ihrer Ansicht sind, egal ob Bürgerinnen oder Bürger, Journalisten oder oppositionelle Politiker, mit ihrem spaltenden, denunzierenden und verdächtigenden
Alleinwahrheitsanspruch - besser gesagt Wahrheitswahn - verfolgen und letztlich auch ohne jeden Respekt ausschalten, ausgrenzen, wegsperren oder notfalls sogar mit
Gewalt bedrohen lassen. Im harmloseren Fall solche Menschen einfach ihrer Lebensgrundlage und -existenz zu berauben.

Dieses Video von seiner ersten offiziellen Rede zur Nation können sie sich meinerthalben gerne als Beispiel völliger Gehirnwäsche an ihren "Monitor heften",
in der Sache und in seiner inneren Einstellung hat Donald Trump nur im Ton kreidegefressen. Entgegen seines sonst gewohnt üblen Benehmens. Seiner, verbalen -und ich sage es nochmals-
jeden menschlichen und politischen Anstand, sprich respektvollen Umgang mit Andersdenkenden, vermissen lassenden Handlungsweise.

All die vorgebrachte Kritik gegen Trump ist im übrigen zig-fach belegt.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon UncleSams_Berater » Do 2. Mär 2017, 19:42

Alter Stubentiger hat geschrieben:(01 Mar 2017, 15:19)

Wenn Trump weniger Flüchtlinge will muß er mehr Entwicklungshilfe betreiben. Und Intelligentere. Die illegalen Einwanderer wird keine Mauer und kein Stacheldraht aufhalten. Das Leben in Mexico und Südamerika ist für zu viele Menschen zu schlecht. Und es wird noch schlechter weil Trump ja Arbeitsplätze aus Mexiko in die USA holen will. Das schafft die Flüchtlinge die dann alle ins gelobte Land wollen.

Der Iran ist keine Bedrohung für die USA. Der Iran hat nichts was die USA irgendwie gefährden könnte. Auch keine Atombombe. Und der IS ist nicht mit militärischer Übermacht beizukommen. Die Bddrohung durch Terror kann man nicht wegbomben weil damit der Grund nicht aus der Welt geschafft wird weshalb Menschen überhaupt Terroristen werden. In der Regel sind es die junge Männer die keine Perspektive haben, nichts können und nichts gelernt haben. Als IS Kämpfer haben sie alles. Dollars, Frauen und Macht über andere Menschen. Darum geht es. Nicht um Religion. Das ist nur vorgeschoben. Damit legitimieren sie ihre Verbrechen vor sich selber. Wie soll Militär da helfen? US-Militär schafft nur neuen Hass. Eine neue Generation von Terroristen die heute im Namen Allahs kämpfen und morgen schon irgend einer anderen Ideologie folgen.

Und China? Es ist mehr als verrückt einen Krieg gegen China führen zu wollen. In der heutigen Welt kann ein klassischer Krieg keine Sieger hervorbringen. Ein Krieg wäre für die beide Seiten verheerend.


Der Iran ist eine Gefahr für Israel und amerikanische Interessen in der Region. Der Iran unterstützt Terroristen. Der Iran ist eine große Bedrohung für die USA.

Terrorismus kann man nicht nur militärisch besiegen. Aber man muss auch militärisch gegen den IS vorgehen. Denkst du die verschwinden aus Liebe einfach so?

China ist sowieso durch seine aggressive Politik eine Bedrohung
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon UncleSams_Berater » Do 2. Mär 2017, 19:44

Alter Stubentiger hat geschrieben:(01 Mar 2017, 15:28)

Der Mann äußert sich selber über Twitter. Und seine Auftritte im TV sprechen für sich selber. Wir verstehen schon sehr gut was er sagt oder schreibt.
Seine und deine Ausfälle gegen die Presse sind völlig haltlos. Wenn ihr so einen Quark verbreitet müsst ihr auch die Kritik aushalten. Amerika ist ein Symbol der Freiheit und des freien Worts in der Welt. Ihr beschädigt das was von Amerikas gutem Ruf noch übrig ist. Also hört auf alles auf die Medien zu schieben. Versucht es einfach mit intelligenterer Politik und einem angemessenen Auftreten.
Oder wollt ihr wirklich die Journalisten einzeln verklagen und wirtschaftlich vernichten damit nur noch im Stile von "Breitbart" berichtet wird? Wollt ihr so werden wie Erdogan und Putin?


Die USA sind und werden frei bleiben, daran kann auch Trump nichts ändern und dass hat er auch nicht vor.
Trotzdem verbreiten manche Medien nur Müll und hetzen gegen Trump
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Schnitter
Beiträge: 2620
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Schnitter » Do 2. Mär 2017, 19:45

Was besseres als Trump kann es für Deutschland eigentlich gar nicht geben.

Trump öffnet Märkte und vermittelt Deutschland Aufträge in ungeahntem Ausmaß. :-)
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon UncleSams_Berater » Do 2. Mär 2017, 19:47

Trumps Rede vor dem Kongress vorgestern war großartig. Die Behörden werden härter gegen illegale Einwanderer vorgehen und die Kriminalität bekämpfen. Es soll viel Geld in die Infrastruktur investiert werden und neue Jobs werden geschaffen.
Trump hat mit dieser optimistischen Rede wieder Hoffnung für die Amerikaner geschöpft.
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2223
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 3. Mär 2017, 10:25

UncleSams_Berater hat geschrieben:(02 Mar 2017, 19:42)
Der Iran ist eine Gefahr für Israel und amerikanische Interessen in der Region. Der Iran unterstützt Terroristen. Der Iran ist eine große Bedrohung für die USA.

Saudi Arabien unterstützt den Terrorismus nicht weniger als der Iran. Eher stärker. Aber bei den Saudis verschließt der Westen die Augen. Vor allem auch die Amerikaner.
Terrorismus kann man nicht nur militärisch besiegen. Aber man muss auch militärisch gegen den IS vorgehen. Denkst du die verschwinden aus Liebe einfach so?

Natürlich muß man eine akute Bedrohung auch sofort bekämpfen. Aber Amerika neigt dazu anschließend nichts gegen die Ursachen zu tun. Schon im Afghanistan der 80er hat Amerika sich nur um die militärische Seite des Kampfes der Afghanen gegen die Russen gekümmert. Als die besiegt waren hat man das Interesse verloren und die Taliban hatten freie Bahn. So kann man seine langfristigen Interessen eben nicht wahren. Und darum ist ein noch größeres Militär auf Seiten der Amerikaner nicht sinnvoll. Amerika hat schon heute die weltweit höchsten Militärausgaben.
China ist sowieso durch seine aggressive Politik eine Bedrohung

Die Bedrohung wird durch einen amerikanischen Crashkurs wie Bannon ihn favorisiert nicht kleiner. So geht es nicht!
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2223
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 3. Mär 2017, 10:29

UncleSams_Berater hat geschrieben:(02 Mar 2017, 19:44)

Die USA sind und werden frei bleiben, daran kann auch Trump nichts ändern und dass hat er auch nicht vor.
Trotzdem verbreiten manche Medien nur Müll und hetzen gegen Trump

"Breitbart" oder "Infowars" oder "Fox News" machen es da doch viel besser gelle?
Zuletzt geändert von Alter Stubentiger am Fr 3. Mär 2017, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2223
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 3. Mär 2017, 10:30

Schnitter hat geschrieben:(02 Mar 2017, 19:45)

Was besseres als Trump kann es für Deutschland eigentlich gar nicht geben.

Trump öffnet Märkte und vermittelt Deutschland Aufträge in ungeahntem Ausmaß. :-)


Natürlich. Trump verprellt die ganze Welt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2223
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 3. Mär 2017, 10:34

UncleSams_Berater hat geschrieben:(02 Mar 2017, 19:47)

Trumps Rede vor dem Kongress vorgestern war großartig. Die Behörden werden härter gegen illegale Einwanderer vorgehen und die Kriminalität bekämpfen. Es soll viel Geld in die Infrastruktur investiert werden und neue Jobs werden geschaffen.
Trump hat mit dieser optimistischen Rede wieder Hoffnung für die Amerikaner geschöpft.


Er hat nichts Erhellendes gesagt. So geht dann das Rätselraten weiter wie Steuersenkung, 54 Milliarden mehr fürs Militär und 1000 Milliarden mehr für die Infrastruktur zusammen gehen sollen.
Aber immerhin ist er diesmal nicht aus der Rolle gefallen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2223
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 3. Mär 2017, 10:44

...is all of the illegal leaks of classified and other information. It is a total "witch hunt!"
— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 3. März 2017


Das ist wieder mal ein Knaller. Damit bestätigt er unbeabsichtigt daß die Meldungen über Sessions richtig sind und kein "Fake".
Die Mannschaft um Trump gleicht eher einem russischen Agentenring als einer richtigen amerikanischen Regierung.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9474
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 3. Mär 2017, 13:21

Alter Stubentiger hat geschrieben:(02 Mar 2017, 15:50)

Es ist kein Geld mehr da. Man sollte mal ehrlich sein. Die Amerikaner sind nur gegen den heutigen Iran weil sein wichtigster Verbündeter die Ordnungsmacht in der Region sein will. Da ist Teheran der übermächtige Konkurrent. Alles andere ist vorgeschoben. Die Iraner unterstützen auch nicht mehr Terroristen als die Saudis oder Erdogan. Das ist ein schon fast historisches Problem in der Region.

Um dies zu lösen muß man die Kulturen dort versöhnen. Die Stammesgesellschaften auflösen und die Geistlichen der verschiedenen islamischen Strömungen dazu bewegen den friedlichen Teil des Islams in den Mittelpunkt zu stellen. Das ist die Aufgabe. Und sie ist im Moment nicht lösbar.

Der Iran hat eine junge, schnell wachsende Bevölkerung. Wenn die moderate Regierung keine spürbaren wirtschaftlichen Erfolge vorweisen kann. Wenn Amerika, Israel und die Saudis den Iran weiter isolieren dann werden diese jungen Leute versuchen sich das mit Gewalt zu holen was ihnen fehlt. Darum! Wandel durch Annäherung. Wie bei der DDR.


Bei einem Staat wie Ägypten ist es offensichtlich, dass tatsächlich kein Geld mehr da ist. Staaten wie Katar gelten aber seit Jahren ebenfalls als Finanziers des islamischen Terrors. Und da ist sicher noch einiges "Geld da".
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2223
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 3. Mär 2017, 15:00

schokoschendrezki hat geschrieben:(03 Mar 2017, 13:21)

Bei einem Staat wie Ägypten ist es offensichtlich, dass tatsächlich kein Geld mehr da ist. Staaten wie Katar gelten aber seit Jahren ebenfalls als Finanziers des islamischen Terrors. Und da ist sicher noch einiges "Geld da".

Und? Wie kommst du jetzt auf Katar?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10173
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 3. Mär 2017, 16:31

UncleSams_Berater hat geschrieben:(02 Mar 2017, 19:47)

Trumps Rede vor dem Kongress vorgestern war großartig. Die Behörden werden härter gegen illegale Einwanderer vorgehen und die Kriminalität bekämpfen. Es soll viel Geld in die Infrastruktur investiert werden und neue Jobs werden geschaffen.
Trump hat mit dieser optimistischen Rede wieder Hoffnung für die Amerikaner geschöpft.

das wort »großartig« ist m.m.n. zu viel ehre für die rede.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10173
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 3. Mär 2017, 16:35

UncleSams_Berater hat geschrieben:(02 Mar 2017, 19:44)

Die USA sind und werden frei bleiben, daran kann auch Trump nichts ändern und dass hat er auch nicht vor.
Trotzdem verbreiten manche Medien nur Müll und hetzen gegen Trump

sie, die medien, sagen nur was sie entdecken. wenn du das müll findest und als hetzen betrachtest, dann ist deine objektivität in gefahr. es gibt einen begriff das du vllt praktizieren könntest »FACT CHECKING«
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1388
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon Zinnamon » Fr 3. Mär 2017, 16:38

Nomen Nescio hat geschrieben:(03 Mar 2017, 16:31)

das wort »großartig« ist m.m.n. zu viel ehre für die rede.


Unerwarteter Weise halbwegs normal ist bei Trump eben schon grossartig, nach allen Erfahrungen, die man seit dem Wahlkampf mit ihm machen durfte. Man muss das wohl in Relation sehen.

;)
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon UncleSams_Berater » So 5. Mär 2017, 12:37

Alter Stubentiger hat geschrieben:(03 Mar 2017, 10:25)

Saudi Arabien unterstützt den Terrorismus nicht weniger als der Iran. Eher stärker. Aber bei den Saudis verschließt der Westen die Augen. Vor allem auch die Amerikaner.

Natürlich muß man eine akute Bedrohung auch sofort bekämpfen. Aber Amerika neigt dazu anschließend nichts gegen die Ursachen zu tun. Schon im Afghanistan der 80er hat Amerika sich nur um die militärische Seite des Kampfes der Afghanen gegen die Russen gekümmert. Als die besiegt waren hat man das Interesse verloren und die Taliban hatten freie Bahn. So kann man seine langfristigen Interessen eben nicht wahren. Und darum ist ein noch größeres Militär auf Seiten der Amerikaner nicht sinnvoll. Amerika hat schon heute die weltweit höchsten Militärausgaben.

Die Bedrohung wird durch einen amerikanischen Crashkurs wie Bannon ihn favorisiert nicht kleiner. So geht es nicht!


Meiner Meinung nach sollten die USA auch mit Saudi Arabiens Terrorrfinanzierung ein großes Problem haben
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon UncleSams_Berater » So 5. Mär 2017, 12:38

Alter Stubentiger hat geschrieben:(03 Mar 2017, 10:29)

"Breitbart" oder "Infowars" oder "Fox News" machen es da doch viel besser gelle?


Fox News macht es auf jeden Fall besser
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: maßnahmen von trump

Beitragvon UncleSams_Berater » So 5. Mär 2017, 12:39

Nomen Nescio hat geschrieben:(03 Mar 2017, 16:31)

das wort »großartig« ist m.m.n. zu viel ehre für die rede.


Die Rede war auf jeden Fall sehr gut
MAKE POLITIK-FORUM.EU GREAT AGAIN

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast