Donald Trump als Präsident und Person

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71818
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Alexyessin » Do 23. Aug 2018, 06:55

Senexx hat geschrieben:(22 Aug 2018, 23:23)

Ja. Wenn der Präsident ausfällt, rückt der Vize nach.


Der Vize rückt nach, wenn der Präsident seine Amtsgeschäfte nicht mehr ausführen kann oder zurücktritt. Gilt das ebenfalls für das Impeachment?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71818
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Alexyessin » Do 23. Aug 2018, 06:56

Polibu hat geschrieben:(22 Aug 2018, 23:08)

Ja. Neuwahlen sind nicht vorgesehen. Hier ist es meiner Meinung nach gut erklärt.

https://derstandard.at/2000052163634/Wi ... en-koennte


Okay, also es kommt verfassungsmässig nicht zu Neuwahlen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Do 23. Aug 2018, 08:54

King Kong 2006 hat geschrieben:(22 Aug 2018, 22:58)

Was für ein Filz und Establishment. Zudem noch kriminell. Wollte Trump damit nicht aufräumen? So, die Message an seine Wähler...

Macht er ja, er räumt "rechtsstaatlich" auf und ersetzt es mit Fakenews, "Wahrheiten" (siehe Guiliani) und seinem kriminellen Filz. ;)

Er tut genau das, was seine Fans unter "rechtsstaatlich" verstehen. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5009
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » Do 23. Aug 2018, 13:47

zollagent hat geschrieben:(23 Aug 2018, 09:54)

Er tut genau das, was seine Fans unter "rechtsstaatlich" verstehen. ;)


Genau, er räumt mit dem Rechtsstaat auf. Schade für ein Land, das eine lange verfassungsmäßige Tradition hat.

Problematischer als die Person Trump halte ich tatsächlich, das in seinem Gefolge die Frustrierten und Verschwörungsexperten sich erstmals hinter einem US-Präsidenten (!) dabei versammeln können. Das setzt Bewegungen frei, die im Kleinen vermutlich ein Klima schaffen können, das viel wirkmächtiger in der Konsequenz und Breite ist, als es womöglich ein Präsident in einer oder zwei Legislaturperioden sein kann. Ob diese Geister wieder in die Flasche zu bekommen sind, ist zu bezweifeln.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Senexx » Do 23. Aug 2018, 14:26

Alexyessin hat geschrieben:(23 Aug 2018, 07:55)

Der Vize rückt nach, wenn der Präsident seine Amtsgeschäfte nicht mehr ausführen kann oder zurücktritt. Gilt das ebenfalls für das Impeachment?

Ja.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12281
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Do 23. Aug 2018, 14:43

erst mit recht wird jetzt die frage interessant ob DT sich durch mueller unterfragen läßt. es gibt ja mehrere themen die auskunft bedürfen. cohen sagt dazu (kurz gesagt) »ich mußte das in auftrag von DT tun«.
diverse quellen sagen aber, daß DT dann das risiko läuft von meineide. der weigert sich (sagen die zeitungen) auszusagen.

daneben sagen wieder andere quellen, daß es »peanuts« betrifft. »nichts wofür ein präsident mit einem impeachmentprozedur konfrontiert werden muß. auch wenn viele republikaner anders denken: meineide ist aber keine lappalie !!

zum schluß: DT sagt die ganze zeit daß mueller sich nur beschränken darf auf russische kontakte. der republikanische untersucher bei clinton damals gin von einem thema zum anderen, bis er schließlich bei lawinsky auskam.
und nicht unterfragen: clinton wurde unterfragt; reagan idem.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon DarkLightbringer » Do 23. Aug 2018, 16:38

Kritikaster hat geschrieben:(22 Aug 2018, 17:08)

Nun hatte man sich innerlich bereits damit abgefunden, dass die Putin-Marionette bis zum regulären Ende der 1. Amtsperiode durchhält, und dann rückt die Amtsenthebung plötzlich wieder in greifbare Nähe. Verkehrt wäre es bestimmt nicht, diesen Egomanen zu ersetzen, selbst wenn diese Person bis Ende 2020 Mike Pence wäre.

Trump selbst warnte vor einem Impeachment - weil es einen Crash an den Märkten verursachen würde.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Senexx » Do 23. Aug 2018, 16:55

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Aug 2018, 17:38)

Trump selbst warnte vor einem Impeachment - weil es einen Crash an den Märkten verursachen würde.


Er untertreibt mal wieder in aller Bescheidenheit. Es wäre der Weltuntergang.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Do 23. Aug 2018, 16:55

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Aug 2018, 17:38)

Trump selbst warnte vor einem Impeachment - weil es einen Crash an den Märkten verursachen würde.

..oder eine Stabilisierung, weil die Sprunghaftigkeit eines Trump, der abends nicht mehr weiß, was er morgens noch twitterte, dann nicht mehr da wäre.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11517
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Cat with a whip » Do 23. Aug 2018, 17:55

Gott wird die Menschheit in Verdammnis stürzen, wenn der von Gott gewollte Präsident geststürzt wird...believe me.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5009
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » Do 23. Aug 2018, 18:40

Ein Zusammenbruch nach einem Impeachment wäre nur konsequent im gottähnlichem Wirken dieses Möchtegern-Napoleons. Er hinterlässt nur Chaos und Zerstörung. Aber dafür wurde er doch gepusht und gewählt? Als Gott der Zerstörung? Leider zerstören solche Typen immer alles, nicht das, was jeder gerne sehen würde. :cool:
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 79
Registriert: Do 23. Aug 2018, 16:22

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon peterkneter » Do 23. Aug 2018, 20:02

Nomen Nescio hat geschrieben:(23 Aug 2018, 15:43)
daneben sagen wieder andere quellen, daß es »peanuts« betrifft. »nichts wofür ein präsident mit einem impeachmentprozedur konfrontiert werden muß. auch wenn viele republikaner anders denken: meineide ist aber keine lappalie !!
.


zwar ist ein Meineid keine Lapalie, allerdings hat auch Clinton unter Eid ausgesagt "I had no sexual relationship with this woman", das Impeachment kam aber es scheiterte.
Die Hürden dafür sind zu hoch. Man braucht 67 Stimmen im Senat um den Präsidenten abzusetzen und vorher eine Mehrheit von Abgeordneten des Repräsentantenhauses, die
einem Enthebungsverfahren zustimmen. Das wird niemals was.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Do 23. Aug 2018, 23:35

peterkneter hat geschrieben:(23 Aug 2018, 21:02)

zwar ist ein Meineid keine Lapalie, allerdings hat auch Clinton unter Eid ausgesagt "I had no sexual relationship with this woman", das Impeachment kam aber es scheiterte.
Die Hürden dafür sind zu hoch. Man braucht 67 Stimmen im Senat um den Präsidenten abzusetzen und vorher eine Mehrheit von Abgeordneten des Repräsentantenhauses, die
einem Enthebungsverfahren zustimmen. Das wird niemals was.

Da kannst du Recht haben. Eine Amtsenthebung nach dem 25. Verfassungszusatz wäre da leichter und wohl auch wahrscheinlicher. Trump muß noch ein paar Fettnäpfchen betreten, bei denen einflußreiche Republikaner Pfründe verlieren, dann könnte das möglich werden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Aug 2018, 05:21

zollagent hat geschrieben:..oder eine Stabilisierung, weil die Sprunghaftigkeit eines Trump, der abends nicht mehr weiß, was er morgens noch twitterte, dann nicht mehr da wäre.
Senexx hat geschrieben:(23 Aug 2018, 17:55)

Er untertreibt mal wieder in aller Bescheidenheit. Es wäre der Weltuntergang.

Trump ist in Panik, weil der unbestechliche Sheriff sich anschickt, die Stadt zu betreten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12281
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 24. Aug 2018, 10:12

peterkneter hat geschrieben:(23 Aug 2018, 21:02)

zwar ist ein Meineid keine Lapalie, allerdings hat auch Clinton unter Eid ausgesagt "I had no sexual relationship with this woman", das Impeachment kam aber es scheiterte.
Die Hürden dafür sind zu hoch. Man braucht 67 Stimmen im Senat um den Präsidenten abzusetzen und vorher eine Mehrheit von Abgeordneten des Repräsentantenhauses, die
einem Enthebungsverfahren zustimmen. Das wird niemals was.

beckmesser: wann nennt man etwas ein »sexual relationship«?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12281
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 24. Aug 2018, 10:13

zollagent hat geschrieben:(24 Aug 2018, 00:35)

Da kannst du Recht haben. Eine Amtsenthebung nach dem 25. Verfassungszusatz wäre da leichter und wohl auch wahrscheinlicher. Trump muß noch ein paar Fettnäpfchen betreten, bei denen einflußreiche Republikaner Pfründe verlieren, dann könnte das möglich werden.

warte mal ab ob er leute begnadigt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Fr 24. Aug 2018, 10:53

Nomen Nescio hat geschrieben:(24 Aug 2018, 11:13)

warte mal ab ob er leute begnadigt.

Als "letzte Maßnahme zur Linderung der Not" wird er auch zu diesem Mittel greifen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3001
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

"Donald Trump und die US-Flagge, das ist eine ganz besondere Beziehung."

Beitragvon Alana4 » Mo 27. Aug 2018, 08:17

:D
Eines muss man dem Trumpl lassen, unterhaltsam ist er!
Es ist ein bisschen wie eine tägliche Seifenoper. Man fragt sich schon früh, was wird das Trump heute wieder Lustiges bringen?
Sowas z.Bsp. ist einfach nur köstlich!
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3845
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: "Donald Trump und die US-Flagge, das ist eine ganz besondere Beziehung."

Beitragvon Europa2050 » Mo 27. Aug 2018, 08:47

Alana4 hat geschrieben:(27 Aug 2018, 09:17)

:D
Eines muss man dem Trumpl lassen, unterhaltsam ist er!
Es ist ein bisschen wie eine tägliche Seifenoper. Man fragt sich schon früh, was wird das Trump heute wieder Lustiges bringen?
Sowas z.Bsp. ist einfach nur köstlich!


„United States of Netherlands“ find ich klasse, vor allem wenn dann @Nomen Nescio ihn ablöst :D

Ich fürchte aber er hatte die andere Variante im Kopf.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3001
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Isser nich niedlich?

Beitragvon Alana4 » Mi 29. Aug 2018, 08:32

Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast