Donald Trump als Präsident und Person

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 5. Mär 2018, 00:22

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(05 Mar 2018, 00:20)

Ich denke nicht das Xi oder Putin die Gesellschaft gefragt haben ob sie laenger machen duerfen.

Ich denke auch nicht das Trump die Gesellschaft fragen wuerde.

Donald Trump ist demokratisch gewählt. Wenn er wieder gewählt wird, soll er auch wieder regieren. So ist es in sehr vielen Ländern. Die Regelung, nur zwei mal US-Präsident sein zu dürfen, ist verhältnismäßig jung, eine Mode der Zeit. Wenn die Menschen Donald Trump später noch wollen, soll das kein Hindernis sein.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 5. Mär 2018, 00:34

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(05 Mar 2018, 00:22)

Donald Trump ist demokratisch gewählt. Wenn er wieder gewählt wird, soll er auch wieder regieren. So ist es in sehr vielen Ländern. Die Regelung, nur zwei mal US-Präsident sein zu dürfen, ist verhältnismäßig jung, eine Mode der Zeit. Wenn die Menschen Donald Trump später noch wollen, soll das kein Hindernis sein.


Na ja demokratisch, nicht die Mehrheit der Waehler sondern die Mehrheit der Wahlmaenner. Aber bitte das ist das US System, ich kann damit leben.

Die Amis koennen nicht so bekloppt sein diesen Imbecile noch ein 2 Mal zu waehlen, geschweige die Verfassung aendern und ihn auf Kaiser auf Lebenszeit zu ernennen.

Die Loesung das jemand nur eine gewissen Zeit regieren darf ist hervorragend! Sollte hier auch so sein, aber vielleicht nicht noetig unsere Regierungen halten sich im Moment nicht mal fuer die gewaehlte Periode :D
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 5. Mär 2018, 00:47

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(05 Mar 2018, 00:34)

Na ja demokratisch, nicht die Mehrheit der Waehler sondern die Mehrheit der Wahlmaenner. Aber bitte das ist das US System, ich kann damit leben.

Das sind technische Details. Eine Mehrheit der Wähler hat auch weder der deutsche Kanzler noch der deutsche Präsident. Die haben eben ihr Wahlverfahren. Demokratie kann vieles sein.

Die Amis koennen nicht so bekloppt sein diesen Imbecile noch ein 2 Mal zu waehlen, geschweige die Verfassung aendern und ihn auf Kaiser auf Lebenszeit zu ernennen.

Das ist doch deren Sache. Sollen sie machen, wie sie es für richtig halten. Wenn sie Trump oder demnächst vielleicht einen Bush zwei, drei, vier mal wählen bis er tot umfällt, ist doch nicht unsere Sache das zu kritisieren.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Teekanne
Beiträge: 230
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 08:36

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Teekanne » Mo 5. Mär 2018, 08:48

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(05 Mar 2018, 00:34)

Na ja demokratisch, nicht die Mehrheit der Waehler sondern die Mehrheit der Wahlmaenner. Aber bitte das ist das US System, ich kann damit leben.

Die Amis koennen nicht so bekloppt sein diesen Imbecile noch ein 2 Mal zu waehlen, geschweige die Verfassung aendern und ihn auf Kaiser auf Lebenszeit zu ernennen.

Die Loesung das jemand nur eine gewissen Zeit regieren darf ist hervorragend! Sollte hier auch so sein, aber vielleicht nicht noetig unsere Regierungen halten sich im Moment nicht mal fuer die gewaehlte Periode :D


Das Problem an einem Trump ist. Er zerrt an den Lorbeeren des Vorgängers, verkauft dies mit ordentlichen Portionen Lügen und Propaganda und es gibt leider genug Wähler die ganz Fest daran glauben und diesen wieder wählen. Das Trumps Gebilde nur ein kurzes mit schlimmen Folgen sein könnte interessiert dabei nicht die Bohne. Das färbt sogar auf Europa ab wie man sieht.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 5. Mär 2018, 10:40

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(05 Mar 2018, 00:47)

Das sind technische Details. Eine Mehrheit der Wähler hat auch weder der deutsche Kanzler noch der deutsche Präsident. Die haben eben ihr Wahlverfahren. Demokratie kann vieles sein.


Das ist doch deren Sache. Sollen sie machen, wie sie es für richtig halten. Wenn sie Trump oder demnächst vielleicht einen Bush zwei, drei, vier mal wählen bis er tot umfällt, ist doch nicht unsere Sache das zu kritisieren.


Wir muessen mit den Konsequenzen leben. Kapierst du das?
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54531
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Mo 5. Mär 2018, 12:31

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(05 Mar 2018, 00:05)

Das ist das schöne an der Demokratie, dass, wenn die Gesellschaft es will, Trump auch deutlich länger als 8 Jahre machen kann.

Nur bei Frau Merkel ist das offenbar ein Verbrechen. Wie sich doch die Seelen in einer Brust schon mal widersprechen. :rolleyes:
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Polibu » Mo 5. Mär 2018, 12:49

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(05 Mar 2018, 10:40)

Wir muessen mit den Konsequenzen leben. Kapierst du das?


Selbst wenn. Das ist trotzdem das Problem der Amis und nicht unser Problem. Wir müssen uns dann halt anpassen. Und nicht heulen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54531
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Mo 5. Mär 2018, 13:21

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(05 Mar 2018, 10:40)

Wir muessen mit den Konsequenzen leben. Kapierst du das?

Nein, das versteht weder Sole.Survivor noch Polibu. Weil sie es weder verstehen wollen, dann beider Favorit wäre ein Anderer.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 5. Mär 2018, 22:43

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(05 Mar 2018, 10:40)

Wir muessen mit den Konsequenzen leben. Kapierst du das?

Für mich hat sich nur geändert, dass Witze über den US-Präsidenten wieder en vogue sind wie zuletzt unter Bush & Bush. Das gab es bei Clintoris und dem Schwarzen so nicht, obwohl die viel lächerlicher waren. Ansonsten stört das mein Leben traditionell wenig, wer in Washington, Moskau oder Peking gerade regiert.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 6. Mär 2018, 00:17

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(05 Mar 2018, 22:43)

Ansonsten stört das mein Leben traditionell wenig, wer in Washington, Moskau oder Peking gerade regiert.



Ignorance is bliss :cool:
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 6. Mär 2018, 09:16

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(06 Mar 2018, 00:17)

Ignorance is bliss :cool:

Es gibt viel mehr Dinge, die uns nicht spürbar betreffen, als wir allgemein denken - zumal wir meistens auch nichts dran machen können. Wozu also aufregen? Du hast bei der US-Wahl keine Stimme und die Bürger werden dich auch nicht fragen, ob du den Präsidenten gern schnell weg hättest. Trump ist demokratisch gewählt, es gab keine ernsten Einsprüche dagegen. Inwiefern spielt das für dich als Australier eine Rolle?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11772
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Di 6. Mär 2018, 10:39

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(06 Mar 2018, 09:16)
Trump ist demokratisch gewählt, es gab keine ernsten Einsprüche dagegen.

wir beginnen doch nicht wieder mit dem streit »demokratisch« versus »nicht demokratisch« oder »ja, einsprüche« gegen »einverstanden« ?
es gibt einen strang den amerikanischen wahlen gewidmet. da gehören solche bemerkungen.

NN, mod
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 6. Mär 2018, 10:48

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(06 Mar 2018, 09:16)

Es gibt viel mehr Dinge, die uns nicht spürbar betreffen, als wir allgemein denken - zumal wir meistens auch nichts dran machen können. Wozu also aufregen? Du hast bei der US-Wahl keine Stimme und die Bürger werden dich auch nicht fragen, ob du den Präsidenten gern schnell weg hättest. Trump ist demokratisch gewählt, es gab keine ernsten Einsprüche dagegen. Inwiefern spielt das für dich als Australier eine Rolle?


Allein deine Frage inwieweit Trump fuer Australien (bitte bemerke ich benutzte keine persoenlichen Attribute wie du Deutscher, wie du Ami usw) eine Rolle spielt zeugt von einer sehr unerfahrenen Haltung bzw Kenntnis internationaler Verhaeltnisse. Aus Australiens Sicht war und sind die USA ein Buendnispartner. Trump festigt dieses Buednis nicht sondern schwaecht es durch seine idiotische Wirtschaftspolitik die uns direkt trifft. Durch seine iditotische Politik gegenueber China und seine America First Politik. Letzteres trifft uns direkt am Geldbeutel wenn er Schutzzoelle fuer Stahl und Aluminium erhebt.

Wie viele Australier bin ich der Meinung das wir unsere Allianz mit den USA unter Trump ueberdenken muessen. Schlieslich sind wir naeher an Asien als der USA. Meine Freunde in den USA (die meisten Reps) wuenschen sich Trump auf den Mond. Ich hoffe sie finden eine Rakete diesen fetten A.. dorthin zu schicken.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 6. Mär 2018, 13:35

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(06 Mar 2018, 10:48)

Allein deine Frage inwieweit Trump fuer Australien (bitte bemerke ich benutzte keine persoenlichen Attribute wie du Deutscher, wie du Ami usw) eine Rolle spielt zeugt von einer sehr unerfahrenen Haltung bzw Kenntnis internationaler Verhaeltnisse.

Meine Frage dreht sich um Personen, nicht um Länder. Ich bin weder Australien noch Deutschland, ich bin ein Mensch. Mich trifft schon die deutsche Politik nur sehr mittelbar. Wer irgendwo in anderen Ländern Präsident ist, ist ziemlich unbedeutend. Wenn eine Tankstelle um die Ecke zu macht, trifft mich das mehr.


Meine Freunde in den USA (die meisten Reps) wuenschen sich Trump auf den Mond. Ich hoffe sie finden eine Rakete diesen fetten A.. dorthin zu schicken.

Also bist du über deine Freunde betroffen. Das verstehe ich.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 7. Mär 2018, 00:38

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(06 Mar 2018, 13:35)

Wer irgendwo in anderen Ländern Präsident ist, ist ziemlich unbedeutend. Wenn eine Tankstelle um die Ecke zu macht, trifft mich das mehr.




Du solltest verstehen, das wenn die Tankstelle um die Ecke in deiner Naehe zumacht es eine direkte Folge von Politik ausserhalb deines Landes sein kann. Wenn der Bensinpreis in die Hoehe schnellt ist es garantiert die direkteFolge von Entscheidungen ausserhalb deines Landes.

Wenn Trump einen Handelskrieg mit der EU beginnen wuerde hat das sehr direkte Folgen auch fuer dich unter Umstaenden, darauf ankommend was dein Beruf ist und wo du arbeitest, kann es dich deinen Job kosten.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54531
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Mi 7. Mär 2018, 08:56

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(06 Mar 2018, 09:16)

Es gibt viel mehr Dinge, die uns nicht spürbar betreffen, als wir allgemein denken - zumal wir meistens auch nichts dran machen können. Wozu also aufregen? Du hast bei der US-Wahl keine Stimme und die Bürger werden dich auch nicht fragen, ob du den Präsidenten gern schnell weg hättest. Trump ist demokratisch gewählt, es gab keine ernsten Einsprüche dagegen. Inwiefern spielt das für dich als Australier eine Rolle?

Nun, es gibt da einen Herrn Muller, der durchaus dabei ist, solchen Einsprüchen auch die nötigen Fakten mitzugeben. tick.tick.tick.tick..... Herr Trump dürfte durchaus vor dem zittern, was Herr Muller ausgräbt.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 12. Mär 2018, 22:13

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(07 Mar 2018, 00:38)

Du solltest verstehen, das wenn die Tankstelle um die Ecke in deiner Naehe zumacht es eine direkte Folge von Politik ausserhalb deines Landes sein kann. Wenn der Bensinpreis in die Hoehe schnellt ist es garantiert die direkteFolge von Entscheidungen ausserhalb deines Landes.

Wenn der Benzinpreis steigt, ist Ostern. Da spielt die aktuelle Politik keine Rolle.

Wenn Trump einen Handelskrieg mit der EU beginnen wuerde hat das sehr direkte Folgen auch fuer dich unter Umstaenden, darauf ankommend was dein Beruf ist und wo du arbeitest, kann es dich deinen Job kosten.

Das wird überschätzt. Genauso, wie Steuererhöhungen natürlich Geld kosten, aber für die Frage, ob ein konkreter Arbeitsplatz eingespart wird, sehr selten ursächlich sind. Es gibt wichtigeres.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mo 12. Mär 2018, 22:25

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Mar 2018, 22:13)

Wenn der Benzinpreis steigt, ist Ostern. Da spielt die aktuelle Politik keine Rolle.
.
der benzinpreis is so niedrig, weil die usa sich in den förderländern aufführen wie die axt im walde.
hätte man gadaffi erlaubt, verträge mit den chinesen zu machen oder saddam die fördermenge in kuweit zu begrenzen, wär der preis heute viel höher.
wenn es der türkei und katar gelingt, eine gaspipline durch syrien zu bauen, senkt das wieder den preis...- :rolleyes:
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 12. Mär 2018, 22:29

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(12 Mar 2018, 22:25)

der benzinpreis is so niedrig, weil die usa sich in den förderländern aufführen wie die axt im walde.
hätte man gadaffi erlaubt, verträge mit den chinesen zu machen oder saddam die fördermenge in kuweit zu begrenzen, wär der preis heute viel höher.
wenn es der türkei und katar gelingt, eine gaspipline durch syrien zu bauen, senkt das wieder den preis...- :rolleyes:

Wenn der Preis sinkt, ist Ostern vorbei. Weihnachten geht's dann wieder hoch. So schnell verlegt keiner ein Rohr, nicht mal die Südländer.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mo 12. Mär 2018, 22:37

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Mar 2018, 22:29)

Wenn der Preis sinkt, ist Ostern vorbei. Weihnachten geht's dann wieder hoch. So schnell verlegt keiner ein Rohr, nicht mal die Südländer.
wenn du weltpolitik erklärst, klingt das alles so einfach. du solltest fürs fernsehen schreiben. ich denke da an die arte reportagereihe "mit offenen karten" oder, falls die dich nicht wollen, an die sendung mit der maus...- :p
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast