Donald Trump als Präsident und Person

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 29817
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 18:12

odiug hat geschrieben:(02 Jan 2018, 18:00)

Ich rechtfertige damit keinen Terrorismus.

Natürlich nicht :) Gibt es für den "fun fact" auch eine Quelle?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9094
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Di 2. Jan 2018, 19:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jan 2018, 18:12)

Natürlich nicht :) Gibt es für den "fun fact" auch eine Quelle?

Das war ein Interview mit einem Mossad-Sprecher, der die Zusammenarbeit mit der Autonomiebekämpfung lobte, nach Trumps Alleingang ... aber mir flimmern schon die Augen und finde das nicht auf die Schnelle :eek:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 19:07

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 13:31)

Deine Beleidigungen ersetzen keine Argumente. Naiv finde ich allenfalls, dass man Gewalt auf eine diplomatische Anerkennung als normale Reaktion hinnimmt und sie nicht hinterfragt. Jedes Land hat das Recht seine Hauptstadt selber zu bestimmen. Und so haben auch die USA das Recht, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Wer glaubt, auf eine solche Entscheidung mit Gewalt zu reagieren, findet bei mir kein Verständnis.

Ich will dich keineswegs beleidigen. Dann hätte ich andere Worte gewählt. Fakt ist, daß du hier in einer Art und Weise offensichtliches erfragen willst, daß man gar nicht anders kann, als dir künstliche Naivstellerei zur Last zu legen. Das Verhalten eines Kleinkindes, "aber der da war's" ist hier nicht der Situation gerecht. Der ganze Nahost-Konflikt beruht mehr auf Emotionen als auf Fakten. Inklusive diverser Kriege. Und deswegen ist es nun mal schlicht falsch, hier bei den Beteiligten den gleichen "objektiven" Maßstab anlegen zu wollen, wie ihn ein unbeteiligter Dritter haben müßte. Ob nun Gewalt oder nicht Gewalt, diesen Fehler dürfen sich beide Seiten auf die Brust nageln. Und deshalb ist es ebenso falsch, nur einer Seite dieses zur Last legen zu wollen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 19:09

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 13:52)

Das ist der typische Müll, der aus dem Statement von Müll gezogen wird. Die USA haben Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Nicht mehr und nicht weniger. Niemand hat eine Stadt verschenkt und niemand wischt irgendeine Kultur aus. Er wurde von Seiten der USA anerkannt, was vorher schon Realität war.

Dir ist schon klar, daß auch Ulbricht und Honecker von "unverrückbaren Realitäten" redeten, die ganz schnell anders waren, jedenfalls schneller, als Letzterer es wahrnehmen konnte? Nicht viel anders ist es mit den "Realitäten", von denen du hier redest.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 19:15

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 15:58)

Trump hat sich übrigens ausdrücklich auf die Seite der Demonstranten im Iran gestellt.

Die deutsche Regierung ist da zögerlicher. Man will ja auch niemanden beleidigen.

Was mit dem Diskussionsthema hier noch bitte was zu tun hat?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35383
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Liegestuhl » Di 2. Jan 2018, 19:38

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:15)

Was mit dem Diskussionsthema hier noch bitte was zu tun hat?


In diesem Strang geht es um "Donald Trump als Präsident und Person".

Wenn ich schreibe, dass sich Donald Trump, der Präsident und die Person, hinter die Demonstranten im Iran stellt, hat das durchaus mit dem Thema zu tun.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35383
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Liegestuhl » Di 2. Jan 2018, 19:40

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:09)

Dir ist schon klar, daß auch Ulbricht und Honecker von "unverrückbaren Realitäten" redeten, ....


Ja, von denen habe ich aber nicht geredet.

Jerusalem ist die Hauptstadt Israels. Das ist Realität und das wurde von Trump anerkannt.. Ob das unverrückbar ist, weiß ich nicht.

Du musst schon etwas genauer lesen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35383
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Liegestuhl » Di 2. Jan 2018, 19:46

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:07)
Der ganze Nahost-Konflikt beruht mehr auf Emotionen als auf Fakten. Inklusive diverser Kriege. Und deswegen ist es nun mal schlicht falsch, hier bei den Beteiligten den gleichen "objektiven" Maßstab anlegen zu wollen, wie ihn ein unbeteiligter Dritter haben müßte.


Das ist wohl der Unterschied. Ich setze objektive Maßstäbe an und gebe mich nicht damit zufrieden, Araber weiterhin wie unmündige Kleinkinder zu behandeln, denen man nur nichts sagen darf, da sie ansonsten ausrasten könnten. Genau dieses Verhalten und die Instrumentalisierung der Menschen in der Region ist Teil der palästinensischen Tragödie. Und das bereits seit vielen Jahrzehnten.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 19:48

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:46)

Das ist wohl der Unterschied. Ich setze objektive Maßstäbe an und gebe mich nicht damit zufrieden, Araber weiterhin wie unmündige Kleinkinder zu behandeln, denen man nur nichts sagen darf, da sie ansonsten ausrasten könnten. Genau dieses Verhalten und die Instrumentalisierung der Menschen in der Region ist Teil der palästinensischen Tragödie. Und das bereits seit vielen Jahrzehnten.

Die übertriebene Gewaltanwendung Israels hat da auch ihren Anteil. Und genau diese wird halt verstärkt wahrgenommen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 19:48

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:40)

Ja, von denen habe ich aber nicht geredet.

Jerusalem ist die Hauptstadt Israels. Das ist Realität und das wurde von Trump anerkannt.. Ob das unverrückbar ist, weiß ich nicht.

Du musst schon etwas genauer lesen.

Von "Realität" haben auch die beiden Genannten geredet. :p
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 19:50

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:38)

In diesem Strang geht es um "Donald Trump als Präsident und Person".

Wenn ich schreibe, dass sich Donald Trump, der Präsident und die Person, hinter die Demonstranten im Iran stellt, hat das durchaus mit dem Thema zu tun.

Mit dem Strang als Solchem durchaus. Mit unserem kleinen Diskurs eher nicht. Vielleicht hättest du das kennzeichnen sollen. Wäre leichter fürs Verständnis gewesen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35383
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Liegestuhl » Di 2. Jan 2018, 20:33

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:50)

Mit dem Strang als Solchem durchaus. Mit unserem kleinen Diskurs eher nicht. Vielleicht hättest du das kennzeichnen sollen.


Geht's noch?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35383
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Liegestuhl » Di 2. Jan 2018, 20:42

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:48)

Die übertriebene Gewaltanwendung Israels hat da auch ihren Anteil. Und genau diese wird halt verstärkt wahrgenommen.


Nein. Du hast meinen Beitrag nicht im Ansatz verstanden. Den Palästinensern wird seit Jahrzehnten von anderen arabischen Führern erzählt, dass sie nur lange genug zu allem NEIN sagen müssen, um irgendwann wieder zum Status ante bellum zu gelangen. Resultat ist, dass das palästinensische Volk von Jahr zu Jahr tiefer in die Scheiße rutscht. Das palästinensische NEIN ist seit jeher die stärkste Waffe der israelischen Falken, ohne die der Siedlungsbau nie möglich gewesen wäre. Die Palästinenser müssen lernen, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Es ist nicht die Aufgabe israelischer Politiker, dafür zu sorgen, dass die Palästinenser einen eigenen Staat bekommen. Dafür müssen sie selber sorgen. Das können sie aber nur, wenn sie endlich lernen, eigenverantwortlich zu handeln. Das können sie nur, wenn man sie wie erwachsene Menschen behandelt und nicht wie unmündige Kinder, denen man bloß nicht widersprechen darf, da sie ansonsten brüllend durchs Kinderzimmer laufen und herumrandalieren.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 29817
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 20:50

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:48)

Die übertriebene Gewaltanwendung Israels hat da auch ihren Anteil. Und genau diese wird halt verstärkt wahrgenommen.

Genau: https://pbs.twimg.com/media/DRA3XbqWAAAy-Ru.jpg:large
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Polibu
Beiträge: 1189
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Polibu » Di 2. Jan 2018, 21:09

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:48)

Die übertriebene Gewaltanwendung Israels hat da auch ihren Anteil. Und genau diese wird halt verstärkt wahrgenommen.


Von welcher übertriebenen Gewaltanwendung redest du?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 21:11

Polibu hat geschrieben:(02 Jan 2018, 21:09)

Von welcher übertriebenen Gewaltanwendung redest du?

Von der israelischen. Dieses "kannitverstaan"-Spielchen treibe bitte mit deinen Gesinnungsgenossen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 21:12

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 20:42)

Nein. Du hast meinen Beitrag nicht im Ansatz verstanden. Den Palästinensern wird seit Jahrzehnten von anderen arabischen Führern erzählt, dass sie nur lange genug zu allem NEIN sagen müssen, um irgendwann wieder zum Status ante bellum zu gelangen. Resultat ist, dass das palästinensische Volk von Jahr zu Jahr tiefer in die Scheiße rutscht. Das palästinensische NEIN ist seit jeher die stärkste Waffe der israelischen Falken, ohne die der Siedlungsbau nie möglich gewesen wäre. Die Palästinenser müssen lernen, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Es ist nicht die Aufgabe israelischer Politiker, dafür zu sorgen, dass die Palästinenser einen eigenen Staat bekommen. Dafür müssen sie selber sorgen. Das können sie aber nur, wenn sie endlich lernen, eigenverantwortlich zu handeln. Das können sie nur, wenn man sie wie erwachsene Menschen behandelt und nicht wie unmündige Kinder, denen man bloß nicht widersprechen darf, da sie ansonsten brüllend durchs Kinderzimmer laufen und herumrandalieren.

Aha, die israelischen Siedlungen sind also nicht das Produkt einer biblisch begründeten Sendung, sondern eine "Reaktion" auf das "Nein" der Palästinenser. Nun, originell ist diese Deutung nicht, bemerkenswert schon. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 21:13

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 20:33)

Geht's noch?

Gestern gings noch. Obs morgen noch geht, werde ich feststellen. :p
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Polibu
Beiträge: 1189
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Polibu » Di 2. Jan 2018, 21:14

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 21:11)

Von der israelischen. Dieses "kannitverstaan"-Spielchen treibe bitte mit deinen Gesinnungsgenossen.


Ich hätte gerne Belege für deine Behauptungen. Du hast nämlich absolut keine Ahnung wovon du überhaupt redest. Sind das schon antisemitische Tendenzen? :)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 21:18

Polibu hat geschrieben:(02 Jan 2018, 21:14)

Ich hätte gerne Belege für deine Behauptungen. Du hast nämlich absolut keine Ahnung wovon du überhaupt redest. Sind das schon antisemitische Tendenzen? :)

Doch, ich habe durchaus Ahnung, was antisemitische Tendenzen sind. Ich habe aber auch Ahnung davon, was suggestives Schreiben ist. Und du bist darin, mit Verlaub, ein rechter Tölpel. Da durfte ich wirklich schon Besseres lesen. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast