Donald Trump als Präsident und Person

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2118
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Chajm » Di 2. Jan 2018, 16:02

odiug hat geschrieben:(02 Jan 2018, 15:27)

Es ist beeindruckend, wie du dich um eine Antwort auf den jüngsten Knessetbeschlus drückst, der eine direkte Folge von Trumps einseitiger Entscheidung ist.
Aber gut ... ist ja auch schwierig :p


Worum handelt es sich indem erwaehnten Beschluss des israelischen Parlamentes?
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 16:06

Keoma hat geschrieben:(02 Jan 2018, 15:59)

Sehr gescheit, damit der alte Mullahtrottel wieder behaupten kann, die USA stecken hinter den Protesten.

Das hätten sie auch ohne Trumps Aussagen gemacht. Für die Mullahs ist es eh klar, das SAUSrael dahinter steckt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9818
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Di 2. Jan 2018, 16:06

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jan 2018, 15:42)

Es gibt also immer noch keine Belege, auch gut.

Muß ich jetzt auch noch für dich jeden Link klicken :eek:
Und sich auf ottomanisches Recht zu berufen, in einem Landstrich, der bisher keine Chance hatte, sich ein eigenes Gesetz zu geben, ist schon etwas fragwürdig.
Abgesehen davon, an welchen Staat im Westjordanland soll denn das Land fallen :?:
An Israel :?:
Das ist doch schon etwas zynisch ... findest du nicht :?:
Aber ich hatte all das schon durch mit Chem ... vor Jahren ... hat sich immer noch nichts getan, was eine neue Diskussion irgendwie fruchtbarer machen würde.
Aber eines möchte ich doch noch anfügen:
https://diepresse.com/home/ausland/auss ... tJerusalem
Und wenn du jetzt noch Irving Moskowitz googelst und seine Ansichten zum Siedlungsbau in Ost Jerusalem, dann wird dir vielleicht klarer, was da gerade passiert.
Und ja Irving Moskowitz ist ein ehrenwerter Geschäftsmann ... nur seine Ost Jerusalem Träume sind nicht gerade gut für einen Friedensprozess.
Und auch ja ... ein judenfreies Palästina kann auch nicht Sinn und Zweck einer Zwei Staatenlösung sein, das ist auch klar.
Aber man kann eine ohnehin schon festgefahrene Situation nicht dadurch lösen, daß man den Karren noch tiefer in den Dreck fährt.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11553
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Keoma » Di 2. Jan 2018, 16:08

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:06)

Das hätten sie auch ohne Trumps Aussagen gemacht. Für die Mullahs ist es eh klar, das SAUSrael dahinter steckt.


Auch wieder wahr.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35884
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Liegestuhl » Di 2. Jan 2018, 16:10

odiug hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:06)
Und ja Irving Moskowitz ist ein ehrenwerter Geschäftsmann ... nur seine Ost Jerusalem Träume sind nicht gerade gut für einen Friedensprozess
....
Aber man kann eine ohnehin schon festgefahrene Situation nicht dadurch lösen, daß man den Karren noch tiefer in den Dreck fährt.


Ich hätte mal eine persönliche Frage:

Glaubst du, dass eine Zweistaatenlösung mit einem geteilten Jerusalem gut für den Friedensprozess wäre?

Ich nicht.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9818
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Di 2. Jan 2018, 16:13

Chajm hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:02)

Worum handelt es sich indem erwaehnten Beschluss des israelischen Parlamentes?

Chajm ... 'tschuldigung ... nicht Cem.
Wir hatten eine ähnliche Diskussion schon mal vor ein paar Jahren, wenn du dich erinnerst.
Lösungen fanden wir auch keine ... leider :(
Du kannst ja den Link auf Deutschland-Funk lesen.
Ist aber nicht lang, weil nur eine Kurznachricht ... von daher kann ich das hier auch posten:
Künftig müssen mindestens zwei Drittel der Knesset-Abgeordneten einer Abtretung von Teilen Jerusalems an sogenannte "fremde Einheiten" zustimmen. Allerdings kann das Gesetz mit einer einfachen Mehrheit im Parlament wieder geändert werden.

Bildungsminister Bennett sagte nach der Abstimmung, man habe die Einheit Jerusalems sichergestellt. Der Ölberg, die Altstadt und die Davidstadt würden für immer zu Israel gehören, schrieb er auf Twitter.

Das Statement von Bildungsminister Bennett ist schon bedenklich.
Da gibt es nichts mehr zu verhandeln ...
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9818
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Di 2. Jan 2018, 16:17

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:10)

Ich hätte mal eine persönliche Frage:

Glaubst du, dass eine Zweistaatenlösung mit einem geteilten Jerusalem gut für den Friedensprozess wäre?

Ich nicht.

Ich habe keine Ahnung ...
Wirklich nicht ... weshalb ich es mir auch abgewöhnt habe, über den israelisch-palästinensischen Konflikt zu diskutieren :(
Ich weiß gar nicht, warum ich mir das jetzt wieder antue :eek:
Aber Trump ist gut darin, in alte Wunden Salz zu streuen.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9818
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Di 2. Jan 2018, 16:25

PS ... im Moment denke ich aber, daß es ersteinmal wichtiger wäre, daß die Palästinenser unter sich eine vernünftige Einigung finden.
Das scheint mir das viel grössere Problem als der Konflikt mit Israel.
Aber wie das gehen soll ... wieder keine Ahnung :(
Es gab mal eine Chance unter dem israelischen Regierungschef Ehud Barak, aber Arafat bestand auf das Rückkehrrecht aller palästinensischer Flüchtlinge nach Israel, was natürlich inakzeptabel für jeden israelischen Premier ist.
Zuletzt geändert von odiug am Di 2. Jan 2018, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 16:30

odiug hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:06)

Muß ich jetzt auch noch für dich jeden Link klicken

Nö, du könntest zur Abwechslung Quellen zitieren und verlinken, so wie man das halt macht, wenn man seine Argumentation untermauern will, ein link auf eine Google Suchergebnisliste hilft deiner Argumentation nichts.

... fragwürdig ... etwas zynisch ...

Was soll diese emotionale Einordnung der Lage bringen? Es handelt sich um völkerrechtlichen und juristische Fakten, diese können nur durch bilaterale Abkommen zwischen Israel und den Palis verändert werden.

Aber ich hatte all das schon durch mit Chem

Wer soll "Chem" sein und warum muss ich mir deine anscheinend mehrere Jahre alte Diskussion mit diesem User irgendwie anrechnen lassen?

Und wenn du jetzt noch Irving Moskowitz googelst und seine Ansichten zum Siedlungsbau in Ost Jerusalem, dann wird dir vielleicht klarer, was da gerade passiert.

Ich brauche nicht zu googlen, mir ist klar, was in Ost-Jerusalem und im WJL passiert: die Palis werden verdrängt. Heiße ich das gut? Nein. Aber ich erteile den Palis auch nicht die Generalabsolution, die liefern für dieses Vorgehen durch ihren Terror eine Steilvorlage nach der anderen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 16:36

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:10)

Glaubst du, dass eine Zweistaatenlösung mit einem geteilten Jerusalem gut für den Friedensprozess wäre?

Was glaubst du denn, was für den Friedensprozess gut wäre? Ich glaube nicht, dass man den Palis einen Anteil an Jerusalem vorenthalten können wird. Das fände ich auch nicht korrekt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11553
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Keoma » Di 2. Jan 2018, 16:40

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:36)

Was glaubst du denn, was für den Friedensprozess gut wäre? Ich glaube nicht, dass man den Palis einen Anteil an Jerusalem vorenthalten können wird. Das fände ich auch nicht korrekt.


Nur gibt es eigentlich keine Lösung.
Die Juden werden nicht auf die Klagemauer verzichten und die Muslime nicht auf den Felsendom.
Abgesehen davon, dass von beiden Seiten Anspruch auf ganz Jerusalem erhoben wird.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 16:42

Keoma hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:40)

Die Juden werden nicht auf die Klagemauer verzichten und die Muslime nicht auf den Felsendom.

Das funktioniert momentan doch halbwegs ordentlich.

Abgesehen davon, dass von beiden Seiten Anspruch auf ganz Jerusalem erhoben wird.

Mit Maximalforderungen an den Start zu gehen ist ja nicht verwerflich, man muss aber kompromissbereit sein.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35884
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Liegestuhl » Di 2. Jan 2018, 16:51

odiug hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:17)

Ich habe keine Ahnung ...


Dann werfe ich dir jetzt einfach mal vor, dass du dich vor einer Antwort drückst.

Denk einfach mal drüber nach! Wie würde dieses Jerusalem aussehen?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35884
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Liegestuhl » Di 2. Jan 2018, 16:56

odiug hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:13)
Das Statement von Bildungsminister Bennett ist schon bedenklich.
Da gibt es nichts mehr zu verhandeln ...


Das finde ich sehr gut.

Ein friedliches Jerusalem kann es nur unter israelischer oder arabischer Herrschaft geben. Ein geteiltes Jerusalem funktioniert nicht. Ich bevorzuge zwischen diesen beiden Optionen die israelische.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9818
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Di 2. Jan 2018, 17:17

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:30)

Nö, du könntest zur Abwechslung Quellen zitieren und verlinken, so wie man das halt macht, wenn man seine Argumentation untermauern will, ein link auf eine Google Suchergebnisliste hilft deiner Argumentation nichts.


Was soll diese emotionale Einordnung der Lage bringen? Es handelt sich um völkerrechtlichen und juristische Fakten, diese können nur durch bilaterale Abkommen zwischen Israel und den Palis verändert werden.


Wer soll "Chem" sein und warum muss ich mir deine anscheinend mehrere Jahre alte Diskussion mit diesem User irgendwie anrechnen lassen?


Ich brauche nicht zu googlen, mir ist klar, was in Ost-Jerusalem und im WJL passiert: die Palis werden verdrängt. Heiße ich das gut? Nein. Aber ich erteile den Palis auch nicht die Generalabsolution, die liefern für dieses Vorgehen durch ihren Terror eine Steilvorlage nach der anderen.

Also jetzt mal halblang ... die Annektion von angeblich ungenutzten Land, das nach ottomanischen Recht keinen Besitzer hat, fällt automatisch an den Staat Israel :eek:
Wobei du deinen Wikibeitrag schon ganz lesen musst.
Wenn wegen eines antiken Relikt, einer dortigen Quelle, den palästinensischen Bauern die Bearbeitung der umliegenden Felder verboten wird, dann wird diese Beschlagnahme durch die Siedler, gestützt auf ottomanisches Recht, einem Staat, den es seit Ende des ersten Weltkriegs nicht mehr gibt, noch abstruser.
Und um eine Absolution geht es eh nicht.
Was nun "chem" betrifft, ich habe meinen Irrtum schon bemerkt ... ist auch schon eine Weile her.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9818
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Di 2. Jan 2018, 17:25

Liegestuhl hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:51)

Dann werfe ich dir jetzt einfach mal vor, dass du dich vor einer Antwort drückst.

Denk einfach mal drüber nach! Wie würde dieses Jerusalem aussehen?

Nein ... hätte ich sie, dann würde ich sie der Welt schon kund tun und meinen Friedensnobelpreis abholen :p
Aber ich hab wirklich keine Ahnung :eek:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 17:31

odiug hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:17)

die Annektion von angeblich ungenutzten Land, das nach ottomanischen Recht keinen Besitzer hat, fällt automatisch an den Staat Israel

Dein Satz ergibt keinen Sinn. Ungenutztes Land, das keinen privaten Besitzer hat, bekommt nach 10 Jahren den Status "state land", von Annektion ist da keine Rede.

Wenn wegen eines antiken Relikt, einer dortigen Quelle, den palästinensischen Bauern die Bearbeitung der umliegenden Felder verboten wird, dann wird diese Beschlagnahme durch die Siedler, gestützt auf ottomanisches Recht, einem Staat, den es seit Ende des ersten Weltkriegs nicht mehr gibt, noch abstruser.

Du kannst dich gerne für eine Refom des Landrechts in der Region einsetzen, ändert aber nichts an der heutigen Lage. Die Quelle und die Siedlung sind zwei verschiedene paar Schuhe, die Quelle hatte mW. einen pal. Eigentümer, die Enteignung ist nicht in Ordnung, die Begründung fadenscheinig.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9818
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Di 2. Jan 2018, 17:45

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:31)

Dein Satz ergibt keinen Sinn. Ungenutztes Land, das keinen privaten Besitzer hat, bekommt nach 10 Jahren den Status "state land", von Annektion ist da keine Rede.


Du kannst dich gerne für eine Refom des Landrechts in der Region einsetzen, ändert aber nichts an der heutigen Lage. Die Quelle und die Siedlung sind zwei verschiedene paar Schuhe, die Quelle hatte mW. einen pal. Eigentümer, die Enteignung ist nicht in Ordnung, die Begründung fadenscheinig.

Aber angebliches Recht, daß auf Unrecht beruht, kann kein Recht sein.
Widerstand dagegen ist nicht nur legitim, sondern Pflicht.
Aber wir werden hier nicht auf einen grünen Zweig kommen.
Schon allein deswegen nicht, weil es uns in Europa kaum betrifft und wenn, dann müssten das die lösen, die da das sagen haben.
Aber unter der jetzigen, politischen Führung sehe ich da keine Chance, sowohl unter den Palästinensern wie auch unter der jetzigen, israelischen Führung.
Von daher halte ich es auch für brandgefährlich, wenn der große Twitterer auch noch Öl in den Konflikt gießt.
Was man sich davon erhofft, keine Ahnung.
Außer das Europa bei einer neuen Flüchtlingswelle das wieder ausbaden darf, was diesmal der Schwätzer in Washington angestellt hat, dürfte auch klar sein.
Aber vielleicht ist das auch so ein Ding, das Putin und Trump verbindet :eek:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Tom Bombadil » Di 2. Jan 2018, 17:54

odiug hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:45)

Widerstand dagegen ist nicht nur legitim, sondern Pflicht.

Aha, damit wird dann also Terrorismus gerechtfertigt, weil einem das geltende Recht nicht passt. Genau das hat die Palästinenser schon viel Land gekostet und es wird sie noch mehr Raum kosten, wenn sie nicht schleunigst umdenken.

Aber unter der jetzigen, politischen Führung sehe ich da keine Chance, sowohl unter den Palästinensern wie auch unter der jetzigen, israelischen Führung.

Da sind wir uns ausnahmsweise mal einig.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9818
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Di 2. Jan 2018, 18:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jan 2018, 17:54)

Aha, damit wird dann also Terrorismus gerechtfertigt, weil einem das geltende Recht nicht passt. Genau das hat die Palästinenser schon viel Land gekostet und es wird sie noch mehr Raum kosten, wenn sie nicht schleunigst umdenken.


Da sind wir uns ausnahmsweise mal einig.

Ich rechtfertige damit keinen Terrorismus.
Das ist auch schon wieder so eine Unterstellung, weil du einfach nur das liest, was du darin lesen willst.
Hier ist auch mal ein fun fact für dich.
Trotz all dem Geschrei und dem Brimbamborium derzeit, die Zusammenarbeit zwischen der Autonomiebehörde und den israelischen Sicherheitskräften bei der Bekämpfung von Terror ist so gut, wie noch nie.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste