Donald Trump als Präsident und Person

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1332
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon harry52 » So 12. Feb 2017, 15:34

Kibuka hat geschrieben: die dann in 20 Jahren hier rumweinen und sich fragen, warum plötzlich die Leistungen immer weiter gekürzt werden.

In 20 Jahren werden die Kosten für Altenpflege und Gesundheit explodieren.
Das ist aber eine Folge davon, dass seit 1963 die Geburtenraten, die damals extrem hoch waren, seitdem sinken. Wir bekommen vermutlich deswegen auch mehrere millionen Demente, die 24 Stunden betreut werden müssen.... und immer weniger, die überhaupt noch arbeiten können.

Wer jetzt mehr Geld ausgeben will, als man einnimmt,
ist im Gegensatz zu Schäuble ein verecherischer Populist. Jetzt den Konsum auch noch anheizen, ist zusätzlich ein Verbrechen an der Umwelt und dem Klima. Ausgabe- und konsumfreudige Populisten sollten mal lieber ruhig sein und sich an ihre eigene Nase fassen und darüber nachdenken, was für eine welt sie meinen und anderen Kindern hinterlassen wollen.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 7591
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 13. Feb 2017, 16:49

bei trump soll man eines nicht vergessen. er »weiß« immer recht zu haben. er ist ja immer der beste.

am 22.11.2016 tweetete er der NY times “The law’s totally on my side,” Mr. Trump said. “The president can’t have a conflict of interest.”
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 7591
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Di 14. Feb 2017, 07:50

ich las bei facebook

Breaking News: Federal District Court for the Eastern District of Virginia (Judge Leonie Brinkema) just issued a preliminary injunction against the travel ban executive order (the same order already enjoined through a temporary restraining order by the Ninth Circuit). Interestingly, this opinion relies on a ground not reached by the Ninth Circuit: violation of the Establishment Clause. (This means that the Court found that the executive order privileged some religions over others.) Similar to the Ninth Circuit, the Court found that the Commonwealth of Virginia has standing to bring the case, and that the President's action is reviewable by courts. Note that this injunction is a step further in the legal process than the Temporary Restraining Order issued in the State of Washington and upheld by the Ninth Circuit; this judge has found that Virginia is likely to prevail on its claim. I've uploaded the Court's opinion and you can read it here: http://legal-planet.org/wp-content/…/2017/02/18917810250.pdf

trumps reaktion kennen wir schon, denn die hat er ja eher ventiliert: »ich habe das recht auf meiner seite«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23722
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon JJazzGold » Di 14. Feb 2017, 08:09

Was für eine Dilettanten Regierung.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 7591
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 14:53

ich hatte noch nicht die motivierung vom federalen gericht in virginia gelesen. in diesem beitrag finde ich aber ein wichtigen punkt.
The question, that is, was whether Trump was being honest about what he was doing and why, or whether he was invoking national security as a cover for bigotry.
Brinkema (federale richterin in virginia NN) quoted a Supreme Court opinion to make the point that the courts could look behind the excuses the President offered on a given day, and explore his true motives, “in those unusual cases where the claim was an apparent sham.” The entire country finds itself in an unusual case: a President, selling one sham after the other, without explanations or shame.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3279
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 18. Feb 2017, 01:06

Geschäftsmann Trump hat sich mit der Präsidentschaft verkalkuliert.

"Früher wurde ich für solche Reden bezahlt"

Donald Trump ist Geschäftsmann durch und durch - immer redet er von Deals. Die US-Präsidentschaft scheint ihm zumindest in einer Hinsicht ein schlechtes Geschäft zu sein.

Donald Trump ist in seiner Vergangenheit als Geschäftsmann zu Geld gekommen. Wie viel genau, ist bis heute unklar - auch, wie viel er davon dem amerikanischen Fiskus abgegeben hat. US-Präsidenten bekommen in der Regel deutlich weniger aufs Konto als hochkarätige Manager. Dass er als US-Präsident für seine Reden längst nicht mehr so viel verdient, hat Trump jetzt als "keinen guten Deal" bezeichnet.

"Wenn ich früher Reden wie diese gehalten habe, war ich daran gewöhnt, dafür gut bezahlt zu werden. Jetzt bekomme ich nichts. Kein guter Deal", sagte Trump beim Besuch eines Boeing-Werks im US-Bundesstaat South Carolina.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 35212.html


Geschäftsmann Trump wird vermutlich immer miesepetriger, wenn er die Möglichkeiten die er jetzt als US-Präsident hat nicht in Dollars ummünzen kann. Das war wohl alles, was ihn interessiert hat. Politiker an sich wollte er ja nie werden.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 1414
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Europa2050 » Sa 18. Feb 2017, 09:37

King Kong 2006 hat geschrieben:(18 Feb 2017, 01:06)

Geschäftsmann Trump hat sich mit der Präsidentschaft verkalkuliert.



Geschäftsmann Trump wird vermutlich immer miesepetriger, wenn er die Möglichkeiten die er jetzt als US-Präsident hat nicht in Dollars ummünzen kann. Das war wohl alles, was ihn interessiert hat. Politiker an sich wollte er ja nie werden.


Mann kann es auch als loose-loose Situation bezeichnen, weder Trump noch die USA haben wohl einen guten Deal gemacht.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3279
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 18. Feb 2017, 13:00

Europa2050 hat geschrieben:(18 Feb 2017, 09:37)

Mann kann es auch als loose-loose Situation bezeichnen, weder Trump noch die USA haben wohl einen guten Deal gemacht.


Jo, für beide wohl eine Fehlinvestition. Das kommt davon, wenn man bei den Bewerbungsgesprächen nicht richtig aufpasst.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 7591
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 18. Feb 2017, 13:23

King Kong 2006 hat geschrieben:(18 Feb 2017, 13:00)

Jo, für beide wohl eine Fehlinvestition. Das kommt davon, wenn man bei den Bewerbungsgesprächen nicht richtig aufpasst.

sowieso kommt das davon wenn der falsche mann das falsche ambt bekleidet. sehe mal das »peter principle« ?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3279
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 18. Feb 2017, 15:44

Nomen Nescio hat geschrieben:(18 Feb 2017, 13:23)

sowieso kommt das davon wenn der falsche mann das falsche ambt bekleidet. sehe mal das »peter principle« ?


Ich kenne dieses Prinzip. Daneben scheint es wirklich so zu sein, dass er sich unter diesem Berufsbild etwas anderes vorgestellt hat. Eher so etwas wie el presidente einer Bananenrepublik. Und die Wähler glauben, das Herumgeschreie und Verunglimpfungen Kriterien für Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit wären. Was schon absurd ist, weil Trump ein noch unverschaemterer Lügner ist als so mancher aus dem "Establishment".
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 7591
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » So 19. Feb 2017, 09:43

und wieder ist eine lüge von trump untersucht und entlarvt
Trump family trips cost taxpayers $11.3m in one month – almost as much as Obama’s cost in a year
...
The 70-year-old leader of the free world repeatedly criticised Mr Obama for his taxpayer-funded travel during his tenure.

He tweeted in January 2012: “President @BarackObama’s vacation is costing taxpayers millions of dollars----Unbelievable!”

ich kann mich irren , aber weil trump den medien den krieg erklärte, haben sie offenbar die trumpbü... äh pandorabüchse geöffnet.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 1414
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Europa2050 » Mo 20. Feb 2017, 07:59

King Kong 2006 hat geschrieben:(18 Feb 2017, 15:44)

IUnd die Wähler glauben, das Herumgeschreie und Verunglimpfungen Kriterien für Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit wären. Was schon absurd ist, weil Trump ein noch unverschaemterer Lügner ist als so mancher aus dem "Establishment".


Und die Fans von national intelligenzbefreiten Idolen wie Le PEN, Wilders und Petry sollen sich mal ansehen was da gestern Abend in des USA passiert ist. In den USA - wer hätte das gedacht?

Quellenangabe? Ach ihr wisst schon :rolleyes:
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23722
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon JJazzGold » Mo 20. Feb 2017, 08:18

Europa2050 hat geschrieben:(20 Feb 2017, 07:59)

Und die Fans von national intelligenzbefreiten Idolen wie Le PEN, Wilders und Petry sollen sich mal ansehen was da gestern Abend in des USA passiert ist. In den USA - wer hätte das gedacht?

Quellenangabe? Ach ihr wisst schon :rolleyes:


“Seht, was letzte Nacht in Schweden passiert ist.“ ?

Inzwischen gehe ich davon aus, dass Trump an BPS leidet.

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 1414
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Europa2050 » Mo 20. Feb 2017, 08:25

JJazzGold hat geschrieben:(20 Feb 2017, 08:18)

“Seht, was letzte Nacht in Schweden passiert ist.“ ?

Inzwischen gehe ich davon aus, dass Trump an BPS leidet.



Tja, das ist halt das Land der unbeschränkten Möglichkeiten - da können sogar Leute Präsident werden, die an Krankheiten leiden, die ich erst mal googlen muss.

In Europa kann ich aber trotzdem auf solche Inklusionsmassnahmen verzichten.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 7855
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon odiug » Mo 20. Feb 2017, 08:45

Na ja ... wo Trump recht hat, hat er aber recht :eek:
Die Medien sind Schuld und gerade in den USA und auch in Gross Britanien gehoert ihnen der Krieg erklaert :mad2:
Trump ist ein Kind dieser Medien ... er ist deren Ausgeburt, der Geist, der einmal aus der Flasche nicht mehr zurueck will.
Infotainment statt Information, Crime und Glitter statt Recherche ... das Ergebnis ist Trump!
Wir handeln als Moderatoren nach Gutsherrenart :x
... aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen :thumbup:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23722
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon JJazzGold » Mo 20. Feb 2017, 08:45

Europa2050 hat geschrieben:(20 Feb 2017, 08:25)

Tja, das ist halt das Land der unbeschränkten Möglichkeiten - da können sogar Leute Präsident werden, die an Krankheiten leiden, die ich erst mal googlen muss.

In Europa kann ich aber trotzdem auf solche Inklusionsmassnahmen verzichten.


Sorry, ich hätte Borderliner schreiben sollen. Trump weist alle Merkmale auf.

Das macht es unmöglich Reaktionen abzuschätzen. Pence kann sich zwar zur Nato bekennen, wenn Trump morgen etwa anderes beschließt, dann hat Pence schlechte Karten. Der große Bruder für Deutschland und die EU ist tot und Putin bekommt, um es mit Lindseys Wortwahl zu sagen, einen Arschtritt. Vielleicht - vielleicht auch nicht. Insanity First.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51167
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 09:00

JJazzGold hat geschrieben:(20 Feb 2017, 08:45)

Sorry, ich hätte Borderliner schreiben sollen. Trump weist alle Merkmale auf.

Das macht es unmöglich Reaktionen abzuschätzen. Pence kann sich zwar zum Nationalismus bekennen, wenn Trump morgen etwa anderes beschließt, dann hat Pence schlechte Karten. Der große Bruder für Deutschland und die EU ist tot und Putin bekommt, um es mit Lindseys Wortwahl zu sagen, einen Arschtritt. Vielleicht - vielleicht auch nicht. Insanity First.


Oder ADHS mit starker Narzistischer Störung, was wohl mittlerweile auch unter Borderline läuft.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 1414
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Europa2050 » Mo 20. Feb 2017, 09:11

Alexyessin hat geschrieben:(20 Feb 2017, 09:00)

Oder ADHS mit starker Narzistischer Störung, was wohl mittlerweile auch unter Borderline läuft.


Früher hätte man "Der hat einen Schuss" diagnostiziert.

Und dann noch die zigtausend, die ihm da zugejubelt haben. Vermutlich wissen die nichtmal, wer oder was ein "Schweden" ist.

Aber endlich gibt es einer diesen langweiligen "Logikern" mal richtig.

Offensichtlich gibts im Himmel gerade Lieferschwierigkeiten in Sachen Hirn - am Regen kanns nicht liegen, wenn ich so zum Fenster raus schaue.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23722
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon JJazzGold » Mo 20. Feb 2017, 09:22

Alexyessin hat geschrieben:(20 Feb 2017, 09:00)

Oder ADHS mit starker Narzistischer Störung, was wohl mittlerweile auch unter Borderline läuft.


Kann auch sein, zumindest ist Trump auf irgendeine Art gestört.
Die anderen Politiker, die Europa aufgeführt hat, sind bewußte Lügner.
Bei Trump habe ich das Gefühl, der glaubt wirklich was er so von sich gibt.

Meines Erachtens hat der seine Halbwertszeit schon überschritten.
Die Medien kaltzustellen funktioniert in Autokratien wie Russland und der Türkei, aber nicht in den USA.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51167
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Alexyessin » Mo 20. Feb 2017, 09:27

JJazzGold hat geschrieben:(20 Feb 2017, 09:22)

Kann auch sein, zumindest ist Trump auf irgendeine Art gestört.
Die anderen Politiker, die Europa aufgeführt hat, sind bewußte Lügner.
Bei Trump habe ich das Gefühl, der glaubt wirklich was er so von sich gibt.

Meines Erachtens hat der seine Halbwertszeit schon überschritten.
Die Medien kaltzustellen funktioniert in Autokratien wie Russland und der Türkei, aber nicht in den USA.


Stimmt. Gerade da nicht, wo das Presserecht noch um einiges liberaler ist als bei uns, sofern es überhaupt eins gibt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste