Donald Trump als Präsident und Person

Moderator: Moderatoren Forum 3

CaptainJack
Beiträge: 12077
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon CaptainJack » So 7. Jan 2018, 23:02

Und husch! Bannon steht unerschütterlich hinter Trump. Alles ein Missverständnis?
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... auert.html
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45656
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Mo 8. Jan 2018, 13:16

CaptainJack hat geschrieben:(07 Jan 2018, 23:02)

Und husch! Bannon steht unerschütterlich hinter Trump. Alles ein Missverständnis?
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... auert.html

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Kennt man schon.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10455
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 13. Jan 2018, 16:07

die anderen »ME TOO« schuldigen können sich das nicht leisten.
Trump Lawyer Arranged $130,000 Payment for Adult-Film Star’s Silence
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4966
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon unity in diversity » Sa 13. Jan 2018, 22:08

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Jan 2018, 00:48)

Das Buch ist wahrscheinlich genauso langweilig wie der Anonymous-Schinken über Clinton.

Wenn man nicht beweisen kann, daß Trump von Putin gewählt wurde und alle diesbezüglichen Unterstellungen ins Leere laufen und immernoch ungenügend Wutbürger verursachen, muß das Establishment etwas anderes versuchen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45656
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon zollagent » Mo 15. Jan 2018, 13:19

unity in diversity hat geschrieben:(13 Jan 2018, 22:08)

Wenn man nicht beweisen kann, daß Trump von Putin gewählt wurde und alle diesbezüglichen Unterstellungen ins Leere laufen und immernoch ungenügend Wutbürger verursachen, muß das Establishment etwas anderes versuchen.

So, so, "das Establishment" kämpft gegen Trump. Ich hätte nicht gedacht, daß auch du auf solchen Unsinn hereinfallen könntest. Trumps Selbstbild als "Kämpfer gegen das Establishment" ist so was von verlogen. Und es fallen immer noch Menschen darauf herein. :mad2:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10455
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 15. Jan 2018, 14:51

unity in diversity hat geschrieben:(13 Jan 2018, 22:08)

Wenn man nicht beweisen kann, daß Trump von Putin gewählt wurde und alle diesbezüglichen Unterstellungen ins Leere laufen und immernoch ungenügend Wutbürger verursachen, muß das Establishment etwas anderes versuchen.

erstens hat putin nicht trump gewählt.
zweitens ist die untersuchung noch nicht beendet. sie wird sogar immer intensiver. was mueller c.s. wissen ist und jedenfalls noch nicht bekannt.
man kann dies gut vergleichen mit MH17. auch da ist vieles bei der staatsanwalt bekannt, wird aber erst beim prozeß veröffentlicht.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast