Donald Trump als Präsident und Person

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8413
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon garfield336 » Mi 1. Mär 2017, 09:31

Trump hat doch sehr seriös gesprochen gestern. Er hat sein übliches vulgäre aggressive Sprache mal nicht ausgepackt.

Allerdings sind seine Themen, die gleichen geblieben. Ich mag ihn nach wie vor nicht
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8071
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 4. Mär 2017, 23:00

ich sah einen tweet. besser hätte ich es nicht sagen können.
Take Nixon in the deepest days of his Watergate paranoia, subtract 50 IQ points, add Twitter, and you have Trump today.
:thumbup:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8071
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » So 5. Mär 2017, 10:57

JJazzGold hat geschrieben:(22 Feb 2017, 07:46)

Dieser Frances hat seine Meinung über Trump und ich die meine und meiner Meinung nach ist Trump ein Borderliner.

man könnte diskutieren ob borderline nicht schlimmer ist als narzißmus.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11713
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Dieter Winter » So 5. Mär 2017, 11:27

garfield336 hat geschrieben:(01 Mar 2017, 09:31)

Ich mag ihn nach wie vor nicht


Damit kann er wohl leben.

Trump will weniger eine Zustimmung zu seiner Politik, er will eine, auf seine Person bezogene, Bewegung kreieren.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4598
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Bielefeld09 » So 5. Mär 2017, 15:11

Dieter Winter hat geschrieben:(05 Mar 2017, 11:27)

Damit kann er wohl leben.

Trump will weniger eine Zustimmung zu seiner Politik, er will eine, auf seine Person bezogene, Bewegung kreieren.

So wie Erdogan, Putin und Assad ?
Das nenne ich Perspektive.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8071
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » So 5. Mär 2017, 21:00

Dieter Winter hat geschrieben:(05 Mar 2017, 11:27)

Trump will weniger eine Zustimmung zu seiner Politik, er will eine, auf seine Person bezogene, Bewegung kreieren.

nein, er will anerkennung daß er DER BESTE ist. so benahm er sich schon in seiner jugend, erzählte ein lehrer. er kann nicht akzeptieren gut zu sein, denn muß der beste sein. schummeln gehört dabei, was für mich bedeutet, daß er sich mit absicht so lächerlich benimmt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11713
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Dieter Winter » Mo 6. Mär 2017, 10:36

Bielefeld09 hat geschrieben:(05 Mar 2017, 15:11)

So wie Erdogan, Putin und Assad ?


Ja, in etwa. Und: Es scheint so, als würden viele US Bürger dem zustimmen.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11713
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Dieter Winter » Mo 6. Mär 2017, 10:37

Nomen Nescio hat geschrieben:(05 Mar 2017, 21:00)

nein, er will anerkennung daß er DER BESTE ist.


Und wo wäre da der Unterschied?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8071
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 6. Mär 2017, 11:37

Dieter Winter hat geschrieben:(06 Mar 2017, 10:37)

Und wo wäre da der Unterschied?

das wir »der beste« ganz anders definieren als trump.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11713
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Dieter Winter » Mo 6. Mär 2017, 12:34

Nomen Nescio hat geschrieben:(06 Mar 2017, 11:37)

das wir »der beste« ganz anders definieren als trump.


Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3446
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon King Kong 2006 » Di 14. Mär 2017, 08:21

Offenbar will man den TV-Star Trump falsch verstehen.

Vorwürfe gegen Obama

Trump meinte nicht Abhören, als er Abhören twitterte

Es war anders gemeint: Trump-Sprecher Spicer hat die Abhörvorwürfe des US-Präsidenten gegen Obama relativiert.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 38612.html


Blöd nur, daß diesmal die Lügenpresse nicht Schuld sein kann, weil er ja als Twitterer selber produziert. Wie kann man nur Abhören mit Abhören gleichsetzen? Der Leser ist eben zu dumm. Man sollte doch wissen, daß Trump nie etwas so meint, wie er es sagt oder verspricht. :dead:
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8071
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Di 14. Mär 2017, 10:27

King Kong 2006 hat geschrieben:(14 Mar 2017, 08:21)

Offenbar will man den TV-Star Trump falsch verstehen.



Blöd nur, daß diesmal die Lügenpresse nicht Schuld sein kann, weil er ja als Twitterer selber produziert. Wie kann man nur Abhören mit Abhören gleichsetzen? Der Leser ist eben zu dumm. Man sollte doch wissen, daß Trump nie etwas so meint, wie er es sagt oder verspricht. :dead:

wie ich schon in einem anderen strang sagte, er meinte »alternativ hören«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8071
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 15. Mär 2017, 06:44

die nachrichten sagten, daß vom weißen haus eine kopie von trumps steuererklärung veröffentlicht war. ich wurde neugierig und suchte im netz. aufsehenerregend ist es nicht. es betrifft das jahr 2005. und das nur, weil eine zeitung drohte es sonst zu publizieren.
>150 millionen einkommen und 38 millionen steuer.

ICH NENNE DIES SCHUMMELN.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
CaptainJack
Beiträge: 7208
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon CaptainJack » Di 21. Mär 2017, 20:59

Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft
https://www.youtube.com/watch?v=cAaMfl- ... e=youtu.be
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3446
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Gibt es Probleme?

Beitragvon King Kong 2006 » So 16. Apr 2017, 08:42

Demonstranten fordern Trumps Steuerunterlagen

Tausende Menschen sind am Samstag in den USA auf die Straße gegangen. Sie fordern von Donald Trump, seine Steuererklärung offenzulegen. In Berkeley kam es zu gewaltsamen Zusammenstößen.

In den USA war es in den vergangenen Jahrzehnten üblich, dass Präsidenten ihre Steuerunterlagen veröffentlichten, auch wenn es gesetzlich nicht von ihnen verlangt wurde. Trump weigert sich jedoch.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 43496.html


Gibt es für Trump gute Gründe sich anders als seine Vorgänger zu verhalten? Und was hat das eventuell für Folgen für das Verständnis der späteren Volksvertreter in Person des US-Präsidenten?
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3446
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Trump gratuliert Erdogan?

Beitragvon King Kong 2006 » Mo 17. Apr 2017, 21:52

Trump hat Erdogan angeblich gratuliert

US-Präsident Donald Trump soll mit Recep Tayyip Erdogan telefoniert und ihm zum Wahlsieg gratuliert haben. Das berichten türkische Staatsmedien. Das Weiße Haus äußert sich zurückhaltender.

Einen Tag nach dem Referendum in der Türkei sorgt das Ergebnis international für Aufsehen. Während sich EU-Politiker bisher zurückhaltend geäußert haben, soll US-Präsident Donald Trump seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan zu dessen Sieg gratuliert haben. Das berichtet die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf Regierungskreise.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 43614.html


Naja, die Türkei ist für die USA wichtig. Immerhin sind Russland und der Iran Nachbarn der Türkei. Und Trump mag starke Typen. Putin mag er ja eigentlich auch. Leider ist er Präsident Russlands. Und die USA und Russland geht einfach nicht zusammen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 202
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Patriotismus?- Arschgeleckt.
Wohnort: Bayern

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon elmore » Mo 17. Apr 2017, 23:30

Was Trump angeht, wäre ich da selbst im Falle Erdogans vorsichtig. Heute umarmt er dich und morgen würgt er dich.
Sprunghaft und unberechenbar wie er nun mal ist, gilt für den amtierenden US-Präsidenten bisher vor allem eine Umgangsregel:
"Wer einen solchen Freund hat, braucht keine Feinde mehr."
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8071
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Di 18. Apr 2017, 04:51

trump versprach während der wahlen »ich werde meine steuererklärung publizieren«. zwar mit bedingungen, aber dennoch, die zusage war gegeben.
jetzt hat er aber reagiert auf erneute dringende fragen
Trump lashes out at protesters wanting to see his tax returns after he ‘easily won the Electoral College’
President Donald Trump was very active on Twitter Easter morning and lashed back at protesters wanting to see his tax returns, saying he shouldn’t have to show them since he “easily won the Electoral College.

an sich ist das wort »easily« schon eine chuzpe.

jetzt wird die russische konnektion von trump noch interessanter. hatte er banden mit der russischen »unterwelt«?
Trump’s ties to organized crime figures came first. Mutually beneficial transactions dating back to the 1990s led to closer relations in the 2000s and culminated in the contacts during the 2016 campaign. It all began with Russians who wanted to get their money out of the country.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2884
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Ein Terraner » Di 2. Mai 2017, 14:06

100 Tage Trump, ein Konzentrat.

Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8071
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Donald Trump als Präsident und Person

Beitragvon Nomen Nescio » Di 9. Mai 2017, 10:59

ich finde es vielsagend daß trump noch immer nicht tweetete über die mitteilung, daß er durch obama für den general gewarnt wurde...
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste