Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5292
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon firlefanz11 » Fr 6. Jan 2017, 14:55

Vier Afroamerikaner quälen Behinderten

Vier Jugendliche misshandeln einen geistig Behinderten und streamen ihre Tat live im Netz. Die Angreifer lachen dabei und rufen wiederholt "Fuck Donald Trump! Fuck white people!".

Quelle vergessen:
http://www.n-tv.de/panorama/Vier-Afroam ... 88776.html

Waaahnsinning mutig u. cool sich an jemanden zu vergreifen, der sich nicht wehren kann, udn dann auch noch ein Behinderter... :rolleyes:
Woran liegts? Nur an Trump o. auch an den vielen Fällen von Farbigen, die in letzter Zeit Opfer von Polizeigewalt geworden sind, wie der Hinweis auf Black Lives Matter postuliert?
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Fr 6. Jan 2017, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
JFK
Beiträge: 7313
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon JFK » Fr 6. Jan 2017, 15:07

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Jan 2017, 14:55)

Waaahnsinning mutig u. cool sich an jemanden zu vergreifen, der sich nicht wehren kann, udn dann auch noch ein Behinderter... :rolleyes:
Woran liegts? Nur an Trump o. auch an den vielen Fällen von Farbigen, die in letzter Zeit Opfer von Polizeigewalt geworden sind, wie der Hinweis auf Black Lives Matter postuliert?


Auch Schwarze können versagen, stell dir mal vor, irgendwann kommt der Punkt wo Schwarze Rasssisten sich für Herrenmenschen halten.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12221
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Billie Holiday » Fr 6. Jan 2017, 15:17

Es gibt Grausamkeit und Gewalt ungeachtet jeder Ethnie, Herkunft und Hautfarbe, oder hat jemand ernsthaft geglaubt, außer bei Weißen gibt es keine Brutalität? Wie dämlich ist das denn? :x

Die vier Arschlöcher haben den armen Jungen nicht gequält, weil sie schwarz sind, sondern weil sie hirnlose, verrohte, empathielose Subjekte sind. Hat aber mit Sozialisation was zu tun und nichts mit Farben, meine Güte. :x
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9009
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 6. Jan 2017, 15:52

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Jan 2017, 14:55)

Waaahnsinning mutig u. cool sich an jemanden zu vergreifen, der sich nicht wehren kann, udn dann auch noch ein Behinderter... :rolleyes:
Woran liegts? Nur an Trump o. auch an den vielen Fällen von Farbigen, die in letzter Zeit Opfer von Polizeigewalt geworden sind, wie der Hinweis auf Black Lives Matter postuliert?

Hast Du ernsthaft geglaubt, jemand der sich gegen Rassismus wendet, wende sich automatisch und nur gegen Rassismus der einen Rasse gegen die andere? Gegen Rassismus zu sein, bedeutet schlicht und einfach, den Rassebegriff als Kategorisierung von Menschen überhaupt abzulehnen. Was für krudes Zeug muss jemandem durch den Kopf gehen, solche "Hypothesen" aufzustellen.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Itu

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Itu » Fr 6. Jan 2017, 15:56

Ist in solchen Fällen aber so das 4 Weiße die mit
"Fuck Obama ,fuck white People"einen farbigen ,Teenager foltern für weitaus mehr Empörung sorgen würden

Besonders bei denen die am lautesten Rassismus verurteilen

Wenn jetzt White People randalierend durch die Straßen ziehen ,Häuser und Geschäfte von farbigen anzünden
Wäre das dann auch Protest ?
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Wasteland » Fr 6. Jan 2017, 15:56

Billie Holiday hat geschrieben:(06 Jan 2017, 15:17)

Es gibt Grausamkeit und Gewalt ungeachtet jeder Ethnie, Herkunft und Hautfarbe, oder hat jemand ernsthaft geglaubt, außer bei Weißen gibt es keine Brutalität? Wie dämlich ist das denn? :x

Die vier Arschlöcher haben den armen Jungen nicht gequält, weil sie schwarz sind, sondern weil sie hirnlose, verrohte, empathielose Subjekte sind. Hat aber mit Sozialisation was zu tun und nichts mit Farben, meine Güte. :x


So siehts aus. :thumbup:
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Wasteland » Fr 6. Jan 2017, 15:58

Itu hat geschrieben:(06 Jan 2017, 15:56)

Ist in solchen Fällen aber so das 4 Weiße die mit
"Fuck Obama ,fuck white People"einen farbigen ,Teenager foltern für weitaus mehr Empörung sorgen würden

Besonders bei denen die am lautesten Rassismus verurteilen

Wenn jetzt White People randalierend durch die Straßen ziehen ,Häuser und Geschäfte von farbigen anzünden
Wäre das dann auch Protest ?


Wenn es dafür einen Grund gibt und das nicht gerade wieder so endet, dann ja, warum nicht?

http://abhmuseum.org/wp-content/uploads ... o-best.jpg
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22506
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Adam Smith » Fr 6. Jan 2017, 16:08

JFK hat geschrieben:(06 Jan 2017, 15:07)

Auch Schwarze können versagen, stell dir mal vor, irgendwann kommt der Punkt wo Schwarze Rasssisten sich für Herrenmenschen halten.

Das gab es in Ruanda schon.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Wasteland » Fr 6. Jan 2017, 16:18

Adam Smith hat geschrieben:(06 Jan 2017, 16:08)

Das gab es in Ruanda schon.


Auch in den USA.

https://de.wikipedia.org/wiki/Khalid_Abdul_Muhammad

Der Typ war wirklich äusserst militant und rassistisch.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9437
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Cat with a whip » Fr 6. Jan 2017, 16:22

schokoschendrezki hat geschrieben:(06 Jan 2017, 15:52)

Hast Du ernsthaft geglaubt, jemand der sich gegen Rassismus wendet, wende sich automatisch und nur gegen Rassismus der einen Rasse gegen die andere? Gegen Rassismus zu sein, bedeutet schlicht und einfach, den Rassebegriff als Kategorisierung von Menschen überhaupt abzulehnen. Was für krudes Zeug muss jemandem durch den Kopf gehen, solche "Hypothesen" aufzustellen.



Beliebtes Spielchen. Hier wird auch für jeden mit Resthirn erkennbar dass der schlimme Fall von Rassimus und Körperverletzung durch Schwarze gegen die Schwarze Bürgerrechtsbewegung instrumentalisiert werden soll. Black lives matter haben sich seit jeher gegen jeden Rassismus unabhängig der Hautfarbe geäussert. Hier soll ein Zerrbild gezeichnet werden und die Bewegung selbst als rassistisch und amoralisch stigmatisiert werden.

Neben dieser Hetze stellt der Eröffnungsbeitrag ebenso einen Verstoss gegen §7 der Nutzungsordnung dar. Weiterhin ist zu klären, ob der der Eröffnungsbeitrag neben einer kurzen Empörung und den wirren rethorischen Fragen und einr unbelegten Behauptungen ("wie der Hinweis auf Black Lives Matter postuliert") die Mindestanforderungen für eine Strangerstellung erfüllt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22506
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Adam Smith » Fr 6. Jan 2017, 16:26

Wasteland hat geschrieben:(06 Jan 2017, 16:18)

Auch in den USA.

https://de.wikipedia.org/wiki/Khalid_Abdul_Muhammad

Der Typ war wirklich äusserst militant und rassistisch.

Stimmt. Der Typ kann andere Schwarze auch nicht leiden. Wie in Ruanda.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5292
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon firlefanz11 » Fr 6. Jan 2017, 17:44

Cat with a whip hat geschrieben:(06 Jan 2017, 16:22)
Neben dieser Hetze stellt der Eröffnungsbeitrag ebenso einen Verstoss gegen §7 der Nutzungsordnung dar.

Wisch Dir mal den Geifer vorm Mund ab. Was ist daran Hetze Du Eimer?! Hier ging es darum zu zeigen, dass der gern geleugnete Rassismus gegenüber den Weissen insbesondere in den USA nicht so fiktiv ist wie manche gerne glauben machen möchten... :rolleyes:

neben einer kurzen Empörung und den wirren rethorischen Fragen und einr unbelegten Behauptungen ("wie der Hinweis auf Black Lives Matter postuliert")

Daran ist gar nichts wirr o. unbelegt. Die Perps proklamierten "Fuck Trump" und weiter unten im Artikel (dessen Quelle ich in der Tat vergessen hatte anzugeben - mea culpa) wurde geschrieben, dass die ultrakonservativen Medien schnell von Verbindungen zur Black Lives Matter Bewegung schrieben (ICH SELBST habe da GAR keine Verbindung insinuiert!). Somit stellt sich in der Tat die Frage ob Trumps Wahl die Ursache für diese Tat war, der Ärger über die vielen Gewalttaten der Polizei gegen Farbige in letzter Zeit oder ob das einfach nur, wie von Anderen bereits angemerkt, verrohte Vollspackos sind.
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Fr 6. Jan 2017, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon holymoly » Fr 6. Jan 2017, 18:05

Cat with a whip hat geschrieben:(06 Jan 2017, 16:22)

Beliebtes Spielchen. Hier wird auch für jeden mit Resthirn erkennbar dass der schlimme Fall von Rassimus und Körperverletzung durch Schwarze gegen die Schwarze Bürgerrechtsbewegung instrumentalisiert werden soll. Black lives matter haben sich seit jeher gegen jeden Rassismus unabhängig der Hautfarbe geäussert. Hier soll ein Zerrbild gezeichnet werden und die Bewegung selbst als rassistisch und amoralisch stigmatisiert werden.

Neben dieser Hetze stellt der Eröffnungsbeitrag ebenso einen Verstoss gegen §7 der Nutzungsordnung dar. Weiterhin ist zu klären, ob der der Eröffnungsbeitrag neben einer kurzen Empörung und den wirren rethorischen Fragen und einr unbelegten Behauptungen ("wie der Hinweis auf Black Lives Matter postuliert") die Mindestanforderungen für eine Strangerstellung erfüllt.


Auf welchen Thread bezieht sich deine Aussage.......falschen Strang erwischt??
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2041
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Ammianus » Fr 6. Jan 2017, 18:16

Rassismus und kranke Überlegenheitskonstrukte gibt es bei allen Rassen. Vor Jahren las ich mal, dass Schwarze in den USA gern auf Araber herabsehen. Irgendwelche Honks erfanden wo anders die Legende, die Schwarzen auf der Erde wären gar nicht von hier, sondern die Nachkommen der Überlebenden eines gestrandeten Raumschiffs einer natürlich weit überlegenen Zivilisation.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Wasteland » Fr 6. Jan 2017, 18:49

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Jan 2017, 17:44)

Wisch Dir mal den Geifer vorm Mund ab. Was ist daran Hetze Du Eimer?! Hier ging es darum zu zeigen, dass der gern geleugnete Rassismus gegenüber den Weissen insbesondere in den USA nicht so fiktiv ist wie manche gerne glauben machen möchten... :rolleyes:



Wer hat das jemals irgendwo geleugnet? Tatsache ist nur das der durch Weisse wesentlich mehr Leben gekostet hat.
Ansonsten gibt es Rassismus überall dort wo es Idioten gibt und das ist überall.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5292
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon firlefanz11 » Fr 6. Jan 2017, 18:49

Wasteland hat geschrieben:(06 Jan 2017, 18:49)
Ansonsten gibt es Rassismus überall dort wo es Idioten gibt und das ist überall.

Ein wahres Wort... :thumbup:
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3997
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Ein Terraner » Fr 6. Jan 2017, 19:15

Wieso Rassismus andersrum? Rassismus ist Rassismus, egal von wem er kommt.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9437
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Rassismus (hate crime) mal andersrum...

Beitragvon Cat with a whip » Fr 6. Jan 2017, 21:06

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Jan 2017, 19:15)

Wieso Rassismus andersrum? Rassismus ist Rassismus, egal von wem er kommt.


Das gibt nur Sinn wenn man der festen Meinung ist es gäbe zu in zwei Richtungen Rassismus, einen von Weissen gegen Nichtweiße und einen durch Nichtweiße gegen Weiße. So ist das nunmal wenn man ein bescheidenes rassisches Weltbild pflegt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast