Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10745
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon Provokateur » Mo 5. Dez 2016, 18:34

Hat Taiwan nicht auch Aegis-Schiffe bekommen?
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 221
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon Enas Yorl » Mo 5. Dez 2016, 18:39

Sabine99 hat geschrieben:(03 Dec 2016, 15:59)
Europäische Staatsvertreter lecken dem Land "" des aufgehenden Todessterns " ja gerne mal den gelben Hintern, aber Trumpi sieht das wohl etwas pragmatischer.
:thumbup: :thumbup: :thumbup:


LOL, wenn Trump jahrzehntealte diplomatische Gepflogenheiten mal einfach so negiert, wer weiß an was er noch rüttelt. Da sollten sich die Freunde auf den alten Kontinent, wohl auch auf neue Töne gefasst machen. Shinzo Abe ist Trump als erster in den Hintern gekrochen, welcher europäische Regierungschef nimmt sich als Erster ein Beispiel?
;)
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21575
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon Adam Smith » Mo 5. Dez 2016, 18:45

Enas Yorl hat geschrieben:(05 Dec 2016, 18:39)
Shinzo Abe ist Trump als erster in den Hintern gekrochen, welcher europäische Regierungschef nimmt sich als Erster ein Beispiel?
;)


Es gibt doch schon einen.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... n-ist.html
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21620
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon jack000 » Mo 5. Dez 2016, 18:50

Gibt es nun eine seriöse Quelle wer nun wen angerufen hat?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20909
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon Cobra9 » Mo 5. Dez 2016, 19:21

Provokateur hat geschrieben:(05 Dec 2016, 18:34)

Hat Taiwan nicht auch Aegis-Schiffe bekommen?


Ich glaub nur die Technik
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Kennister
Beiträge: 524
Registriert: So 1. Sep 2013, 22:21

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon Kennister » Mo 5. Dez 2016, 20:08

Der Tweet von Trump Richtung China gefällt mir. China wird darüber verärgert sein. Aber sie werden Trumps Vorwürfe richtig einzuordnen wissen, denn sie kennen sein Temperament. Deshalb kann man gespannt darüber sein, zu hören, wie er zukünftig als Präsident "laut denkt".
Die Wahrheit, verborgen in der Illusion.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon Cat with a whip » Mo 5. Dez 2016, 20:44

jack000 hat geschrieben:(05 Dec 2016, 18:50)

Gibt es nun eine seriöse Quelle wer nun wen angerufen hat?

Die Initiative kommt natürlich aus dem Lager von Trump. Trump und Ing-wen haben miteinander telefoniert. Wer den Anruf nun entgegen genommen hat, um es mal unmißverständlich zu formulieren, ist bedeutungslos, denn das Gespräch war natürlich zuvor von beiden Seiten abgesprochen, wie andere Telefonate mit anderes Staatschefs auch die Trump bisher tätigte. Das jeweilige Organisationsteam erstellt für den eigenen Präsidentschaftskandidaten eine Liste mit Anrufen. Es gibt diplomatische Beziehungen der Länder innerhalb dann solche Aktionen eingeleitet werden.

Wichtig für Trump und Taiwan ist es nun das im Nachinein innenpolitisch als Tabubruch zu verkaufen und es wird an die große Glocke gehängt damit die Öffentlichkeit das gewünschte hineininterpretieren soll. Dabei helfen auch die Auguren der Medien indem sie es in den Gegensatz zu China stellen, das bereits Trump schon im Wahlkampf unfreundlich anging und mit Taiwan öfters mal Krieg hatte. Es sollte natürlich als Provokation Chinas gedeudet werden und das wird es auch. Damit haben beide Seiten erstmal ihr Ziel Aufmerksamkeit zu erregen und eine Reaktion Chinas zu provozieren erreicht.

Chinas reagierte darauf gelassen und spielt die Bedeutung mit Hinweis auf Trumps Unerfahrenheit in internationalen Beziehungen herunter. Letztendlich ist das alles nur mediale Schaumschlägerei.

Bemerkenswert war auch die Veröffentlich des Inhalts des Anrufs Trumps mit Pakistan durch Pakistan selbst, das im wesentlichen aus nichtssagendem Geschleime bestand obwohl Trump zu früherer Zeit öffentlich Pakistan recht einfach gestrickt wie er ist beleidigte.
Das zeigt recht deutlich wie problematisch die Person Trump für das Amt des Präsidenten ist. Nichtmal Pakistan nimmt also den Clown ernst, der meint es komme nur auf die Emotionen und die aktuelle Wirkung seiner Worte an, aber nicht auf Konsistenz, Wahrheitsgehalt und Verantwortungsbereitschaft. Trump meint immer noch es geht jetzt um die große Show. Damit fährt er bisher nur bei einem Teil des einfachen Volk ganz gut, da genügend dumme Leute Lügen und Emotionen der Populisten mit Wahrheit gleichsetzen und Wunsch mit Wirklichkeit. Es ist ganz offensichtlich dass Trump fast nur Bullshit labert, je schriller und wirrer seine Äusserungen, umso größer scheint die Akzeptanz nach dem Motto "egal, er hat trotzdem recht solange er uns irgendwie so einfach wie möglich die Welt beschreibt, wie wir sie gerne sehen möchten". Aber füs internationale Parkett reicht das sicher nicht.
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Mo 5. Dez 2016, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 5664
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon aleph » Mo 5. Dez 2016, 21:30

Es ist normal, dass Regierungschefs diplomatisch miteinander und undiplomatisch übereinander reden. SteinMeier wird auch nett zu trump sein, obwohl er ihn ja schon kritisiert hatte.

Trump hat halt bei seinem Gespräch mit dem pakistanischen Präsidenten übertrieben, wie ein Schulkind das schönschreiben übt.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein.
Walter Jens
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon Cat with a whip » Mo 5. Dez 2016, 22:19

Das sind komplett geplante Höflichkeitsanrufe. Der jeweilige Präsident wird zuvor über die Person gebrieft. Sogar über deren Familiensituation und persönliche Vorlieben. Der Anruf stand schon lange fest, es stellt jedoch mindestens einen Bruch mit den bisherigen diplomatischen Gepflogenheiten, dass so ein Anruf publik gemacht wurde. Es ist klar dass die USA auch weiterhin China als ein Land betrachten, was auch nach dem Anruf vom Aussenministerium bekräftigt wird.

Es ist eine Tatsache dass in der Geschichte die USA besondere Bindungen zu Taiwan pflegen. Ebenso wie derzeit nichts darüber bekannt wurde ob es jemals zuvor schon solche Anrufe eines US-Präsidenten gab. Es ist durchaus möglich dass es die gab, aber dann wurde entweder nicht explizit danach gefragt weil es eben undenkbar schien oder dazu wurde offiziell keine Stellung genommen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Sabine99
Beiträge: 112
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 18:15
Wohnort: Todesstern

Re: Trump ruft Taiwans Präsidentin Tsai an

Beitragvon Sabine99 » Do 8. Dez 2016, 16:16

Cat with a whip hat geschrieben:(05 Dec 2016, 22:19)

Das sind komplett geplante Höflichkeitsanrufe. Der jeweilige Präsident wird zuvor über die Person gebrieft. Sogar über deren Familiensituation und persönliche Vorlieben. Der Anruf stand schon lange fest, es stellt jedoch mindestens einen Bruch mit den bisherigen diplomatischen Gepflogenheiten, dass so ein Anruf publik gemacht wurde. Es ist klar dass die USA auch weiterhin China als ein Land betrachten, was auch nach dem Anruf vom Aussenministerium bekräftigt wird.

Es ist eine Tatsache dass in der Geschichte die USA besondere Bindungen zu Taiwan pflegen. Ebenso wie derzeit nichts darüber bekannt wurde ob es jemals zuvor schon solche Anrufe eines US-Präsidenten gab. Es ist durchaus möglich dass es die gab, aber dann wurde entweder nicht explizit danach gefragt weil es eben undenkbar schien oder dazu wurde offiziell keine Stellung genommen.




Eben nur die halbe Wahrheit.
Fakt ist, das Trump , geplant oder nicht, unberechenbar agiert, ja provoziert.
Und das eruiert folgende weltpolitische Situation.
Im Osten eine, zumindestens irritierte, chinesische Folter Liga und einen homophoben Kleinwüchsigen, der denkt er wäre der kleine Bruder von Napoleon und im Westen einen unter dem " Gilles-de-la-Tourette-Syndrom " leidenden , Frisur geschädigten , " Polit Norman Bates ".
Eine beruhigende Situation. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Barbarus hic ergo sum, quia non
intellegor ulli.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste