Fidel Castro ist gestorben.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17613
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon schelm » Sa 26. Nov 2016, 07:05

2016, das große Promisterben geht weiter. Tja, was soll man zu Fidel sagen ? Eine schillernde, ambivalente Persönlichkeit der Weltgeschichte ist abgetreten, Revolutionär und Diktator, ein Musterbeispiel für den Widerspruch zwischen Idealen und Realität. R.I.P.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 573
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon twilight » Sa 26. Nov 2016, 07:42

schelm hat geschrieben:(26 Nov 2016, 07:05)

2016, das große Promisterben geht weiter. Tja, was soll man zu Fidel sagen ? Eine schillernde, ambivalente Persönlichkeit der Weltgeschichte ist abgetreten, Revolutionär und Diktator, ein Musterbeispiel für den Widerspruch zwischen Idealen und Realität. R.I.P.

Der Sozialismus ist tot und das ist gut so.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34801
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Liegestuhl » Sa 26. Nov 2016, 08:09

Ich hatte ihm noch so viel zu sagen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Kritikaster
Beiträge: 2385
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Kritikaster » Sa 26. Nov 2016, 08:19

Es waren sicher irgendwelche "dunklen Mächte", die einen umfassenden Erfolg seiner Ideen verhinderten - zumindest für Carlos und Conchita Normalverbraucher.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Wildermuth » Sa 26. Nov 2016, 08:24

Liegestuhl hat geschrieben:(26 Nov 2016, 08:09)

Ich hatte ihm noch so viel zu sagen.


Ja.... in den letzten 50 jahren hat er einen nicht mehr zu wort kommen lassen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4015
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Nov 2016, 08:37

Wildermuth hat geschrieben:(26 Nov 2016, 08:24)

Ja.... in den letzten 50 jahren hat er einen nicht mehr zu wort kommen lassen.

Der maximo lider.
Der Personenkult hat offenbar soviele Ressourcen verschlungen, daß sein Volk nicht wirklich vorankommen konnte.
Hoffentlich ist Raul nur eine Übergangslösung, sonst sieht es finster aus.
Nur als Urlaubsparadies kann aus Kuba nichts werden, dazu ist die Konkurrenz in der Karibik zu groß.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon John Galt » Sa 26. Nov 2016, 09:28

Am besten beerdigt man den Sozialismus mit ihm.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Nosony
Beiträge: 112
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 22:33

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Nosony » Sa 26. Nov 2016, 09:58

Die kubanische Revolution, in der guten, alten Zeit. Angefangen mit 80 Kämpfern hat man die Diktatur weggefegt, ohne jahrzehntelangen Bürgerkrieg und ohne hundertausende Tote - im Gegensatz zu heutigen Revolutionen/Kriegen war es schon ein chirurgischer Eingriff.

Wie es später wirtschaftlich um Kuba stand, hat nur zum Teil mit dem System in Kuba zu tun, eher mit dem weltweiten Boykott der kapitalistischen Länder.

Der Fall von der einen Diktatur in die andere Diktatur war tragisch, Ergebnis einer Entweder-Oder-Politik (Kapitalismus oder Sozialismus, West oder Ost), die beste Lebensqualität ergibt sich wohl aus einer Mischung von beidem (eine soziale Marktwirtschaft die auch diesen Namen verdient).



John Galt hat geschrieben:(26 Nov 2016, 09:28)

Am besten beerdigt man den Sozialismus mit ihm.


Der Kapitalismus hat auch einen denkbar schlechten Stand.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon John Galt » Sa 26. Nov 2016, 10:09

Nosony hat geschrieben:(26 Nov 2016, 09:58)

Die kubanische Revolution, in der guten, alten Zeit. Angefangen mit 80 Kämpfern hat man die Diktatur weggefegt, ohne jahrzehntelangen Bürgerkrieg und ohne hundertausende Tote - im Gegensatz zu heutigen Revolutionen/Kriegen war es schon ein chirurgischer Eingriff.

Wie es später wirtschaftlich um Kuba stand, hat nur zum Teil mit dem System in Kuba zu tun, eher mit dem weltweiten Boykott der kapitalistischen Länder.

Der Fall von der einen Diktatur in die andere Diktatur war tragisch, Ergebnis einer Entweder-Oder-Politik (Kapitalismus oder Sozialismus, West oder Ost), die beste Lebensqualität ergibt sich wohl aus einer Mischung von beidem (eine soziale Marktwirtschaft die auch diesen Namen verdient).


Der Kapitalismus hat auch einen denkbar schlechten Stand.


Was hat der Sozialismus gebracht außer Armut und Verfolgung von Andersdenkenden durch Geheimdienste?

Meine Eltern waren letztens auf Kuba. DDR in der Karibik, an jeder Ecke Spitzel.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Wildermuth » Sa 26. Nov 2016, 10:11

unity in diversity hat geschrieben:(26 Nov 2016, 08:37)

Der maximo lider.
Der Personenkult hat offenbar soviele Ressourcen verschlungen, daß sein Volk nicht wirklich vorankommen konnte.
Hoffentlich ist Raul nur eine Übergangslösung, sonst sieht es finster aus.
Nur als Urlaubsparadies kann aus Kuba nichts werden, dazu ist die Konkurrenz in der Karibik zu groß.



Raul ist schonmal besser als fidel. Raul ist nicht offensichtlich wahnsinnig, wie der späte fidel.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4015
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Nov 2016, 10:53

Wildermuth hat geschrieben:(26 Nov 2016, 10:11)

Raul ist schonmal besser als fidel. Raul ist nicht offensichtlich wahnsinnig, wie der späte fidel.

Das Problem bei allen Diktatoren besteht darin, daß sie unter einem latent vorhandenen Verfolgungswahn leiden.
Deshalb müssen sie in mehr oder minder unregelmäßigen Zeitabständen, Reinigungsaktionen starten.
Jeder Diktator braucht eine Leibstandarte, egal wie sie sich nennt.
Putin hat auch seine Garde.
Im offenen Wagen durch die Gegend zu fahren, traut sich seit Jahrzehnten, kein demokratisch "gewählter" Volksvertreter.
Nirgendwo auf der Welt.
Stattdessen rundum gepanzerte Wagen.
Woran das nur liegen könnte?
Weißt du Abhilfe?
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Wildermuth » Sa 26. Nov 2016, 11:00

unity in diversity hat geschrieben:(26 Nov 2016, 10:53)

Das Problem bei allen Diktatoren besteht darin, daß sie unter einem latent vorhandenen Verfolgungswahn leiden.
Deshalb müssen sie in mehr oder minder unregelmäßigen Zeitabständen, Reinigungsaktionen starten.
Jeder Diktator braucht eine Leibstandarte, egal wie sie sich nennt.
Putin hat auch seine Garde.
Im offenen Wagen durch die Gegend zu fahren, traut sich seit Jahrzehnten, kein demokratisch "gewählter" Volksvertreter.
Nirgendwo auf der Welt.
Stattdessen rundum gepanzerte Wagen.
Woran das nur liegen könnte?
Weißt du Abhilfe?


Das liegt an den attentaten und gilt für alle führer, auch für die tyrannen.
Benutzeravatar
UncleSams_Berater
Beiträge: 1949
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 23:56
Benutzertitel: Freedom
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon UncleSams_Berater » Sa 26. Nov 2016, 11:26

Freut mich dass er Tod ist
USA: Größte Volkswirtschaft der Welt und stärkste Militär der Welt

Russland: Schwache Wirtschaft und ein erbärmliches Militär
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1814
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Ger9374 » Sa 26. Nov 2016, 11:35

Auf alle Fälle ein Mann mit Charisma. An dem hat die USA sich die Zähne ausgebissen.Nervig bis bewundernswert. Sich vor der Nase der USA so lang zu halten, hätte ich nicht für möglich gehalten.Das zuletzt ohne Unterstützung der UdSSR.Jetzt wird Kuba seinen Mini Reformweg
Weitergehen. Ohne den kritischen Maximo Leader
Als moralische Instanz.Oder als Bremser:-)
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4015
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Nov 2016, 11:46

Ger9374 hat geschrieben:(26 Nov 2016, 11:35)

Auf alle Fälle ein Mann mit Charisma. An dem hat die USA sich die Zähne ausgebissen.Nervig bis bewundernswert. Sich vor der Nase der USA so lang zu halten, hätte ich nicht für möglich gehalten.Das zuletzt ohne Unterstützung der UdSSR.Jetzt wird Kuba seinen Mini Reformweg
Weitergehen. Ohne den kritischen Maximo Leader
Als moralische Instanz.Oder als Bremser:-)

Die Kubaner müssen nur darauf achten, daß ihnen von den USA kein neuer Fulgencio Batista vor die Nase gesetzt wird, der Kuba erneut zum Puff der USA macht.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 573
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon twilight » Sa 26. Nov 2016, 11:49

unity in diversity hat geschrieben:(26 Nov 2016, 11:46)

Die Kubaner müssen nur darauf achten, daß ihnen von den USA kein neuer Fulgencio Batista vor die Nase gesetzt wird, der Kuba erneut zum Puff der USA macht.

Das war unter Fidel schon ein Puff.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Wildermuth » Sa 26. Nov 2016, 11:50

unity in diversity hat geschrieben:(26 Nov 2016, 11:46)

Die Kubaner müssen nur darauf achten, daß ihnen von den USA kein neuer Fulgencio Batista vor die Nase gesetzt wird, der Kuba erneut zum Puff der USA macht.


Bis jetzt ist kuba unabhängig. Wie stellst du dir das vor?

So wildwest und so?
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3835
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Antonius » Sa 26. Nov 2016, 16:32

Ger9374 hat geschrieben:(26 Nov 2016, 11:35)
Auf alle Fälle ein Mann mit Charisma. An dem hat die USA sich die Zähne ausgebissen.Nervig bis bewundernswert. Sich vor der Nase der USA so lang zu halten, hätte ich nicht für möglich gehalten.Das zuletzt ohne Unterstützung der UdSSR.Jetzt wird Kuba seinen Mini Reformweg
Weitergehen. Ohne den kritischen Maximo Leader
Als moralische Instanz.Oder als Bremser:-)
Ohne Zweifel "ein Mann mit Charisma", ein großer Sohn des kubanischen Volkes !
Er hat dem Lande in all den Jahren die Unabhängigkeit erhalten.
Ohne Präsident Castro sähe es heutzutage wahrscheinlich in Kuba so düster aus wie in der übrigen Karibik und in Lateinamerika.

R I P.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9083
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon Jekyll » Sa 26. Nov 2016, 16:52

Beinahe wären die Supermächte wegen ihm in einen Atomkrieg hineingeschlittert. Und wenn es nach ihm ginge, käme es auch mit Sicherheit dazu. Charisma hin oder her, Ehrungen und Lobeshymnen hat er gewiss nicht verdient.
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4879
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12
Benutzertitel: exzentrischer Tausionär
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Fidel Castro ist gestorben.

Beitragvon HerrSchmidt » Sa 26. Nov 2016, 19:24

Jekyll hat geschrieben:(26 Nov 2016, 16:52)

Beinahe wären die Supermächte wegen ihm in einen Atomkrieg hineingeschlittert. Und wenn es nach ihm ginge, käme es auch mit Sicherheit dazu. Charisma hin oder her, Ehrungen und Lobeshymnen hat er gewiss nicht verdient.


Die Schuldigen an der Kubakrise sind in der Vorgeschichte zu finden.
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast