Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Fadamo » Fr 11. Nov 2016, 18:46

Europa2050 hat geschrieben:(11 Nov 2016, 18:23)

Ich sag mal ganz leise und vorsichtig:
Ukraine
Und warte auf den Sturm der Entrüstung, Erklärung und Rechtfertigung der Aggression. :?



:?: :?: :?:
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4832
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon unity in diversity » Fr 11. Nov 2016, 18:53

Europa2050 hat geschrieben:(11 Nov 2016, 18:23)

Ich sag mal ganz leise und vorsichtig:
Ukraine
Und warte auf den Sturm der Entrüstung, Erklärung und Rechtfertigung der Aggression. :?

Die Ostukraine ist ja nun die Pufferzone geworden, auf die weder die Russen, noch die Ukrainer großen Wert legen.
Marode Infrastruktur und abrißwürdige Schwerindustrie, sowie Kohle- und Erzminen, die auch nur noch geschlossen werden können.
Wie auf der russischen Seite bereits geschehen.
Die Leidtragenden, sind die von der Weltwirtschaft abgehängten Bürger der Ostukraine.
So sollte Geopolitik nicht laufen.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4712
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Selina » Fr 11. Nov 2016, 19:26

Europa2050 hat geschrieben:(11 Nov 2016, 18:23)

Ich sag mal ganz leise und vorsichtig:
Ukraine
Und warte auf den Sturm der Entrüstung, Erklärung und Rechtfertigung der Aggression. :?


Was Russland und die Ukraine anbelangt, da findet man hier ganz klare Antworten. Die Viertelstunde sollte man sich mal zum Zuhören nehmen, egal, wie man nun zu dem Mann steht:

https://www.youtube.com/watch?v=0t3muqNCNJo
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Itu

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Itu » Fr 11. Nov 2016, 21:35

Nostradamus und blinde Wahrsagerinnen

Die Deutsche ,vollkommen unabhängige Qualitätspresse überschlägt sich ja geradezu

http://m.focus.de/politik/videos/duestere-zukunft-hellseher-nostradamus-warnte-die-welt-vor-500-jahren-jetzt-ist-das-trump-szenario-eingetreten_id_6195562.html

Welcher total irre Redakteur lässt solch einen Schwachsinn bloß durch
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1649
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon SirToby » Fr 11. Nov 2016, 21:52

Fadamo hat geschrieben:(11 Nov 2016, 17:25)

Russland hat nicht die Absicht andere Länder zu überfallen.
Wenn manche Länder sich bedroht fühlen,sollten sie sich an einen Psychologen und nicht an die Nato wenden.
Nicht einer kann hier einen beweisbaren Grund nennen,warum Russland dies tun soll.
Die Gründe warum Russland die Krim zu sich genommen hat,dürfte doch jedem klar sein.
Das was der Westen erzählt,ist einfach eine Lüge.


Nur weil Sie und die übrigen Russlandfreunde pausenlos Lügen über den Westen produzieren, gilt das nicht umgekehrt.

Russland hat auch nicht die Absicht, es hat dies längst getan. Ob noch weitere Absichten bestehen, weiss ich nicht, aber im Zweifelsfall muss man kein Risiko eingehen. Sicher ist sicher.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Wildermuth » Fr 11. Nov 2016, 22:00

unity in diversity hat geschrieben:(11 Nov 2016, 18:53)

Die Ostukraine ist ja nun die Pufferzone geworden, auf die weder die Russen, noch die Ukrainer großen Wert legen.


Jo, krieg mit ein paar tausenden toten ist ein untrügliches zeichen, dass beide parteien kein interesse an dem landstrich haben. Gut erkannt! :thumbup:


Marode Infrastruktur und abrißwürdige Schwerindustrie, sowie Kohle- und Erzminen, die auch nur noch geschlossen werden können.
Wie auf der russischen Seite bereits geschehen.
Die Leidtragenden, sind die von der Weltwirtschaft abgehängten Bürger der Ostukraine.
So sollte Geopolitik nicht laufen.


Hm... wenn dein vater von invasionstruppen erschossen wird, dann jammerst du darüber, dass du von der "weltwirtschaft abgehängt" wurdest?

Von dir bin ich aber bessere postings gewöhnt! Ukrainer sind auch menschen, verdammt nochmal!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11560
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Teeernte » Fr 11. Nov 2016, 22:13

Itu hat geschrieben:(11 Nov 2016, 21:35)

Nostradamus und blinde Wahrsagerinnen

Die Deutsche ,vollkommen unabhängige Qualitätspresse überschlägt sich ja geradezu

http://m.focus.de/politik/videos/duestere-zukunft-hellseher-nostradamus-warnte-die-welt-vor-500-jahren-jetzt-ist-das-trump-szenario-eingetreten_id_6195562.html

Welcher total irre Redakteur lässt solch einen Schwachsinn bloß durch


....Alles passiert - weil ein gasförmiges Gotteswesen die Fäden zieht. Da ändert der kleine Mann mit seiner Wahlstimme nichts dran.... IST DOCH KLAR !

Zurück ins Mittelalter - ....vor Luther...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Wildermuth » Fr 11. Nov 2016, 22:16

Itu hat geschrieben:(11 Nov 2016, 21:35)

Nostradamus und blinde Wahrsagerinnen

Die Deutsche ,vollkommen unabhängige Qualitätspresse überschlägt sich ja geradezu

http://m.focus.de/politik/videos/duestere-zukunft-hellseher-nostradamus-warnte-die-welt-vor-500-jahren-jetzt-ist-das-trump-szenario-eingetreten_id_6195562.html

Welcher total irre Redakteur lässt solch einen Schwachsinn bloß durch


Welcher vollidiot hält die klatschspalte vom focus für hoch qualitativen journalismus?

Bleib bei RT! Für dich reicht das doch!
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Wildermuth » Fr 11. Nov 2016, 22:39

Fadamo hat geschrieben:(11 Nov 2016, 22:35)

Auch du kannst gerne beweise vortragen,wo der russe gegen den westen zieht.
Beweise,dass der westen gegen russland zieht gibt es genug.
Russland ist fasst eingekesselt.


Stimmt. Putin hat ganze arbeit geleistet. Jeder staat in der nähe russlands will unbedingt in die nato.
Wenn das putins absicht war, so hat er mit kriegen und drohungen mehr erfolg gehabt, als jeder westliche staatsmann.

Und du willst also was anderes als putin? darfst du das?
Charles
Beiträge: 732
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Charles » Fr 11. Nov 2016, 22:44

Die US-Botschaft in Israel wird an Trumps ersten Amtstag von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt und Jerusalem wird von den USA als ungeteilte Hauptstadt Israel offiziell anerkannt. :thumbup:
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Wildermuth » Fr 11. Nov 2016, 22:48

Charles hat geschrieben:(11 Nov 2016, 22:44)

Die US-Botschaft in Israel wird an Trumps ersten Amtstag von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt und Jerusalem wird von den USA als ungeteilte Hauptstadt Israel offiziell anerkannt. :thumbup:


Dem frieden steht also endlich nichts mehr im wege.
Dieter Winter
Beiträge: 13055
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Dieter Winter » Fr 11. Nov 2016, 22:54

Charles hat geschrieben:(11 Nov 2016, 22:44)

Die US-Botschaft in Israel wird an Trumps ersten Amtstag von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt und Jerusalem wird von den USA als ungeteilte Hauptstadt Israel offiziell anerkannt. :thumbup:


Endlich! :thumbup:

Der Mann wird mir fast sympathisch.
Dieter Winter
Beiträge: 13055
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Dieter Winter » Fr 11. Nov 2016, 22:56

Wildermuth hat geschrieben:(11 Nov 2016, 22:48)

Dem frieden steht also endlich nichts mehr im wege.


Naja, Judäa und Samaria muss halt noch von den arabischen Besatzern befreit werden - aber dann sollte dem Frieden nichts mehr im Weg stehen.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Wildermuth » Fr 11. Nov 2016, 23:14

Dieter Winter hat geschrieben:(11 Nov 2016, 22:56)

Naja, Judäa und Samaria muss halt noch von den arabischen Besatzern befreit werden - aber dann sollte dem Frieden nichts mehr im Weg stehen.


Ja. Trump mag keine kriege. Das unterscheidet ihn von clinton, nicht wahr?

Also... wann gibts endlich wieder einen nahost krieg? wann gehts los? Wann kommen trumps tote soldaten in den usa an?
Dieter Winter
Beiträge: 13055
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Dieter Winter » Fr 11. Nov 2016, 23:18

Wildermuth hat geschrieben:(11 Nov 2016, 23:14)

Ja. Trump mag keine kriege. Das unterscheidet ihn von clinton, nicht wahr?

Also... wann gibts endlich wieder einen nahost krieg? wann gehts los? Wann kommen trumps tote soldaten in den usa an?


Welcher Nahost Krieg?

Es geht lediglich darum, die Araber, die sich widerrechtlich in Judäa/Samaria aufhalten, umzusiedeln.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Wildermuth » Fr 11. Nov 2016, 23:26

Dieter Winter hat geschrieben:(11 Nov 2016, 23:18)

Welcher Nahost Krieg?

Es geht lediglich darum, die Araber, die sich widerrechtlich in Judäa/Samaria aufhalten, umzusiedeln.


Was hitler in polen gemacht hat, war ja auch kein krieg. Mehr notwehr. SChutz der deutschen minderheiten. Umsiedlung der juden. Alles ganz friedlich.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4832
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon unity in diversity » Sa 12. Nov 2016, 07:38

SirToby hat geschrieben:(11 Nov 2016, 22:48)

Nein, Russland ist nicht eingekesselt wie soll da auch gehen, bei einem Staat, der sich über 10 Zeitzonen erstreckt.

Auch das ist eine Lüge.

Beweise gerne: Finanzierung von Unruhestiftern rechts und links des Parteienspektrums, Untergraben der öffentlichen Ordnung. Diverse Drohungen, inklusive Atomwaffeneinsatz, etc.

Und jetzt ist mal Schluss mit ihren Lügenmärchen, Strangthema ist ein anderes, und ich muss in die Falle.

Hier mal ein Beleg, wie Trump Unruhestifter unterstützt:
http://www.tagesspiegel.de/politik/brei ... 27808.html
Damit nicht alles so einseitig aussieht.
Für Trump und Putin stehen offenbar alle etablierten Parteien zur Disposition.
Dieter Winter
Beiträge: 13055
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Dieter Winter » Sa 12. Nov 2016, 08:25

Wildermuth hat geschrieben:(11 Nov 2016, 23:26)

Was hitler in polen gemacht hat, war ja auch kein krieg. Mehr notwehr. SChutz der deutschen minderheiten. Umsiedlung der juden. Alles ganz friedlich.


Du willst damit sagen, dass Israel = 3. Reich? So mit allem drum und dran? Sag das doch gleich.....
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Wildermuth » Sa 12. Nov 2016, 08:28

Dieter Winter hat geschrieben:(12 Nov 2016, 08:25)

Du willst damit sagen, dass Israel = 3. Reich?

Nein, mein heute besonders verwirrter freund. Oder hat israel vor, die palis auszurotten?

Es geht hier auch um trump. Der alte fotzengrabbscher. Kennst du doch?
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2388
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Außen- und sicherheitspolitische Folgen der Präsidentschaft Trumps

Beitragvon Europa2050 » Sa 12. Nov 2016, 08:42

Selina hat geschrieben:(11 Nov 2016, 18:26)

Wenn ich mir das anschaue, wird mir übel. Deutsche Unternehmen unterstützen Trump, und das sehr umfangreich:

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... etzen.html


Das ist eine Sauerei, immerhin schaden damit deutsche Unternehmen deutschen Interessen. Aber - rechtlich o.k. - weder Trump noch sein Umfeld stehen auf einer Embargo-Liste.

Aber Du kannst etwas machen! Den ersten Schritt hast Du ja schon getan: informieren.

Nun (falls vorhanden): zur Deutschen Bank gehen, Konto auflösen, Begründung für deren Qualitätsmanagement angeben, zur örtlichen Sparkasse oder VR-Bank gehen (zudem bleiben dann auch noch die Steuern im Land, die Sparkassen sind z.B. der größte Steuerzahler in Deutschland) - und natürlich Freunde auffordern, das Gleiche zu tun.

Das Gleiche bei den anderen Beispielen aus deinem Link ...
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste