amerikanische demokratie

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3993
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Ein bißchen Licht im Trump-Swamp

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 17. Jun 2017, 11:01

Trump hat mehrere Hundert Millionen Dollar Schulden

Donald Trump legt seine Finanzen teilweise offen. Der US-Präsident besaß im vergangenen Jahr 565 Firmen und hat Schulden in Höhe von mehreren Hundert Millionen Dollar - einen großen Teil davon bei der Deutschen Bank.


Auch hier handelt Trump unkonventionell, anders als seine Vorgänger.

Donald Trump profitiert von seiner Präsidentschaft

Aus den Unterlagen geht zudem hervor, dass sich die Schulden des Immobilienmilliardärs bei einer US-Tochter der Deutschen Bank, der Deutsche Bank Trust Company America, auf mindestens 130 Millionen Dollar belaufen, davon alleine mehr als 50 Millionen für das umstrittene Old Post Office in der Nähe des Weißen Hauses in Washington. Es war erst kürzlich in ein Hotel umgewandelt worden. Trump soll damit bereits knapp 20 Millionen Dollar verdient haben. Auch in seinem Domizil Mar-a-Lago in Florida hat Trump Zugewinne erzielt.

Insgesamt legen die Zahlen nahe, dass Trump durch die Steigerung seines Bekanntheitsgrades im Wahlkampf und im Amt Mehreinnahmen bei seinen Geschäften erzielen konnte, vor allem aus seinen Hotels und Golfklubs. Die Geschäfte wurden zwar auf seine Söhne Eric und Donald Jr. übertragen - nach Auffassung der Ethik-Kommission jedoch nicht ausreichend.


Trumps Schulden spielen auch in der Russlandaffäre eine Rolle

Insbesondere die Schulden bei der Deutschen Bank waren zuletzt im Zusammenhang mit der Russlandaffäre um Trump verstärkt in den Fokus geraten. Kongressabgeordnete der oppositionellen Demokraten forderten von dem Institut umfassende Angaben zu seinem republikanischen Kunden.

Sie beklagten, dass das US-Parlament im Unklaren darüber gelassen werde, ob Kredite der Bank an Trump von der russischen Regierung garantiert worden seien oder ob sie anderweitig in Verbindung zu Russland gestanden hätten. Die Bank lehnte dies unter Verweis auf Datenschutzgründe ab.

Die Russland-Ermittlungen haben in den vergangenen Tagen immer weitere Kreise gezogen und setzen Trump zunehmend unter Druck. Das Justizministerium, mehrere Kongressausschüsse und ein Sonderermittler sollen klären, ob die Präsidentenwahl von Russland beeinflusst wurde und ob es geheime Absprachen zwischen Trumps Team und Vertretern der Regierung in Moskau gab. Russland hat entsprechende Vorwürfe zurückgewiesen. Auch Trump bestreitet, dass es Absprachen gab.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 52607.html


Trump sollte sich wie seine Vorgänger in diesem Amt entsprechend transparent machen. Er wird wohl seine Gründe haben.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ein bißchen Licht im Trump-Swamp

Beitragvon Nomen Nescio » So 18. Jun 2017, 15:32

King Kong 2006 hat geschrieben:(17 Jun 2017, 12:01)

Trump sollte sich wie seine Vorgänger in diesem Amt entsprechend transparent machen. Er wird wohl seine Gründe haben.

du weißt doch, hast du 10.000 schuld, dann hast du sorgen. hast du 10.000.000 schuld, dann hat die bank sorgen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3993
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Modedesignerin Ivanka zum Wohle der USA unabkömmlich

Beitragvon King Kong 2006 » So 25. Jun 2017, 09:31

Die Modedesignerin Ivanka A. muß vor Gericht. Die Geschäftsfrau kann offenbar den Bonus die Tochter von Trump zu sein nicht zu ihren Vorteil ausspielen.

Ivanka Trump muss wegen Plagiatsvorwurf vor Gericht

Ihre Mode-Firma soll das Schuhdesign einer italienischen Luxusmarke kopiert haben. Nun lädt ein US-Gericht Ivanka Trump vor. Ihr Argument, sie sei im Weißen Haus unabkömmlich, ließ die Richterin nicht gelten.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 54073.html
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 22. Jul 2017, 16:54

was hat das jetzt zu bedeuten?
President Trump’s longtime personal lawyer, Marc Kasowitz, will no longer lead the legal team responding to the ongoing Russian investigations and has taken a reduced role, according to reports.
...
The Post reported some lawyers representing the president are looking at ways to undermine special counsel Robert Mueller, who is spearheading the Russia probe.

was zu denken von einem tweet von trump (das bleibt er tun)
Trump reserved the right to issue pardons, apparently referring to members of his administration currently under investigation for possible collusion in Russia’s attempt to hack the election. The White House typically refers questions on this topic to Trump’s outside counsel.

werden seine alt-mitarbeiter im voraus pardoniert?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 22. Jul 2017, 18:39

jetzt ist krieg mit der presse angesagt. trump hat für mehr aufsehnerregenden schlagzeilen gesorgt.
bei den links findet ihr u.a. den bezüglichen hinweise.
Donald Trump's personal lawyer quits top role as administration faces fresh setback over Russia probe
For Trump, all roads lead back to his tax returns
Trump set a red line for Robert Mueller. And now Mueller has reportedly crossed it.
Trump has no idea how much health insurance costs
President Trump is considering pardoning himself. I asked 15 experts if that's legal.
Can President Trump pardon himself?
Trump officially nominates climate-denying conservative talk radio host as USDA’s top scientist
Donald Trump and the Enemies of the American People

wirklich, ich kann da nur noch staunen.

»pardoning himself«? er hat doch nichts falsches getan, behauptet er.

»tax« stinkt da doch etwas?

»red line for mueller«? der mann untersucht was er s.e. tun muß.

»ennemies of the american people«? damit ist die presse gemeint.


der mannh führt einen »vielfrontenkrieg«
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 22. Jul 2017, 19:02

zwei links habe ich für diesen strang aufgehoben:
1. bzgl der neue pressechef scaramucci
Scaramucci May Have a Russia Problem of His Own
Questions remain about a meeting between Trump’s new communications director and a sanctioned Russian bank.

Anthony Scaramucci’s appointment as White House communications director is supposed to help President Trump move his messaging away from the relentless Russia scandal—but first Scaramucci may have to get past his own Russia issue.

Since January, Sen. Elizabeth Warren (D-Mass.) has pressed the Trump administration to determine whether Scaramucci, at a January meeting, may have broken the law by discussing possible joint investments with the head of a Russian sovereign wealth fund that is under US sanctions. The White House and the Treasury Department have so far blown off Warren’s inquires.

2. trumps finanzielle banden/kontakte mit den russen:
The news that President Trump’s legal team is already evaluating the scope of his pardon authority, as well as steps that can be taken to push back on the breadth of Special Counsel Robert Mueller’s investigation, rippled across social media Thursday night.

Of particular interest was that Mueller’s potential inquiry into the president’s financial dealings (and his tax returns) has apparently so incensed President Trump and resulted in a warning that the former FBI director should not cross that proverbial “red line.”
...
Lest there be any confusion, there are no restrictions on the president’s authority to grant pardons beyond the limitations set forth in the text of Article II, Section 2, Clause 1 of the Constitution. If the president wishes to pre-emptively pardon his campaign staff and family members for federal crimes they might have committed, absent invocation of the 25th Amendment or impeachment of the president there simply isn’t anything anyone can do to stop him from issuing pardons galore. Such is the privilege of being elected to sit in the Oval Office.
...
The president is used to overpowering and overwhelming his legal opponents, but Mueller – who ran the FBI for 12 years and oversaw the transformation of that agency in the aftermath of the tragedy of 9/11 – is unlikely to be intimidated. Mueller’s team appears to be methodically examining the Russian government’s efforts to meddle in the 2016 election, and it borders on axiomatic that his team will uncover whether the Trump campaign colluded with the Kremlin in any way (a question that, of course, remains unresolved).
...
If President Trump tries to bully his way into Mueller’s lane, however, he could find himself joining Richard Nixon in a two-man “members only” club of presidents forced out of office before the end of their terms. If he hopes to avoid this fate, one smart move would be to stop talking, do his job and let Mueller do his.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » So 23. Jul 2017, 17:06

der amerikanische kongreß hat die sanktionen gegen rußland verstärkt. und ebenso die gegen nordkorea und iran.

dies macht es für trump fast unmöglich etwas bzgl. rußland auszubügeln.
]Congress Reaches Deal on Russia Sanctions, Setting Up Tough Choice for Trump
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 24. Jul 2017, 06:08

trumps schwiegersohn wird heute hinter verschlossenen türen verhört. er wird es schwerer haben als trump jr, vermute ich. denn weil er angestellter im weißen haus ist, wurde er »gecleared«. dreimal sollte er gespräche mit russen verschwiegen haben.
daselbe was doch trumps frühere »security advisor« auch getan hat.

es wird aber noch schlimmer, denn die russische anwältin womit jared kontakte hatte, scheint auch mit der FSB kontakte zu haben.

daneben soll robert mueller immer tiefer graben. in gebiet, das nach trumps meinung nichts von tun hat mit seiner funktion von präsident.

weiter wird immer lauter gemurrt daß trump bist jetzt noch kein großes gesetz auf seinen namen hat, aber stattdessen bereits 40 tage golf spielte. das flugzeug war auf kosten des staates.
kein wunder, daß sich allmählich wähler von den reps abwenden. das fremde ist, daß an sich trumps feste wähler ihn noch immer stützen.

schließlich beginnen jetzt menschen sich zu fragen, was es zu bedeuten hat, daß trump »amnesty« für seine verwandten und für sich selbst sucht. als kind lernte ich schon »kein rauch ohne feuer«.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 59195.html
https://www.nytimes.com/2017/07/21/opin ... pe=opinion
http://www.politico.com/magazine/story/ ... ler-215403
http://abcnews.go.com/Politics/midterm- ... ook_widget
https://www.nytimes.com/2017/07/11/us/p ... 31&gwt=pay
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 24. Jul 2017, 11:39

jared kushner soll ein 11-seitiges dokument an die presse gegeben haben.

bekannt wurde, daß kushner nicht drei, sondern sogar vier mal mit russen kontakt gehabt haben. »es bedeutete aber nichts«, so erklärte er.
diese woche werden noch mehr verwandten c.q. intimi von trump gehört werden. ob das alles hinter verschlossenen türen statt findet? schließlich gibt es ja abschrifte für die presse. und sonst... washington ist so leck wie ein sieb. :cool:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
PeterK
Beiträge: 3830
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon PeterK » Mo 24. Jul 2017, 15:15

Nomen Nescio hat geschrieben:(24 Jul 2017, 12:39)
... ob das alles hinter verschlossenen türen statt findet?

Sieht so aus; und: "not under oath". Seltsam.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 24. Jul 2017, 16:23

PeterK hat geschrieben:(24 Jul 2017, 16:15)

Sieht so aus; und: "not under oath". Seltsam.

sure ??
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
PeterK
Beiträge: 3830
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon PeterK » Mo 24. Jul 2017, 16:47

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 24. Jul 2017, 16:54

ich habe mal die mühe genommen aus einem artikel von dem amerikanischen wallstreet journal die fetgedrückte zeilen zu kopiieren. das gibt ein düsteres bild.
Trump marginalizes experts, debases expertise

Trump has repeatedly dismissed the knowledge and wisdom of experts while elevating nonexperts who lack relevant experience into important jobs across the federal government. ... Meanwhile, the Trumpists have actively taken steps to prevent experts from doing their jobs. ... The administration is heavily populated with people who lack qualifications that would have been prerequisites to get the same jobs in past Republican and Democratic administrations. ... Previous presidents have worked the referees, but Trump has taken it to a whole new level. He’s declared war on any ref who calls him for fouls. ...
The nonpartisan Congressional Budget Office estimated last week that the revised Senate Republican health-care bill would increase the number of uninsured people by 22 million people over the next 10 years if it passed. ... “Although the media and the political left will certainly seize on it, the CBO’s estimates will be little more than fake news,” wrote Marc Short, Trump’s director of legislative affairs, and Brian Blase, a special assistant to the president for the National Economic Council. ...
Trump attacked federal judges who found that his travel ban was unconstitutional. Then he criticized professional lawyers in his own Justice Department for pursuing a “watered down” version of the ban that could withstand judicial scrutiny. ...
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Di 25. Jul 2017, 17:28

jetzt reist die nächste frage »wie konnte trump menschen mit so wenig ahnung von politik in solchen wichtigen stellen überhaupt ernennen?
Jared Kushner, Donald Trump’s son-in-law and senior adviser, who has been drawn into the billowing inquiry into Russian interference in the 2016 election, told congressional investigators on Monday that he hoped his appearance before them would clear his name and “put these matters to rest”.
Jared Kushner confirms Russia meetings but insists: 'I did not collude'
But in his presentation to members of the Senate intelligence committee, the 36-year-old husband of Ivanka Trump might have dug himself deeper into a hole by leaning so heavily on personal ignorance as the core of his defense. By doing so he raised a slew of new questions about how the US president could have entrusted someone with such little foreign policy ballast with a powerful international portfolio.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Di 25. Jul 2017, 21:07

der senat hat heute gestimmt über obamacare: wohl oder nicht debattieren. 50-50 war das resultat. darauf mußte vize-präsident pence (nominal vorsitzende des senats) die entscheidende stimme ausbringen. das resultat ist, daß doch debattiert wird.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 26. Jul 2017, 04:51

schau mal an. was zuerst gerüchte waren, ist inzwischen durch trump bestätigt.
Trump Says He Has ‘Complete Power’ to Pardon

wie gewöhnlich wählte er wieder den angriff
“So many people are asking why isn’t the A.G. or Special Council looking at the many Hillary Clinton or Comey crimes,” he wrote, referring to Robert S. Mueller III, the special counsel now leading the Russia inquiry. “33,000 e-mails deleted?”
He added: “What about all of the Clinton ties to Russia, including Podesta Company, Uranium deal, Russian Reset, big dollar speeches etc.”

wenn es nicht obama ist, sind es die clintons. aber immer haben andere schuld. er nicht. und darum sucht er jetzt nach eine möglichkeit sich und seine mitarbeiter zu verzeihen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44997
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon zollagent » Fr 28. Jul 2017, 12:19

Nomen Nescio hat geschrieben:(26 Jul 2017, 05:51)

schau mal an. was zuerst gerüchte waren, ist inzwischen durch trump bestätigt.

wie gewöhnlich wählte er wieder den angriff

wenn es nicht obama ist, sind es die clintons. aber immer haben andere schuld. er nicht. und darum sucht er jetzt nach eine möglichkeit sich und seine mitarbeiter zu verzeihen.

Auch die Möglichkeit des Generalpardons durch den Präsidenten ist nicht uneingeschränkt. Vor allem dann nicht, wenn der Präsident selber in die Vorgänge verstrickt ist.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 28. Jul 2017, 18:11

zollagent hat geschrieben:(28 Jul 2017, 13:19)

Auch die Möglichkeit des Generalpardons durch den Präsidenten ist nicht uneingeschränkt. Vor allem dann nicht, wenn der Präsident selber in die Vorgänge verstrickt ist.

darüber sind amerikanische juristen sich nicht einig
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
PeterK
Beiträge: 3830
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon PeterK » Fr 28. Jul 2017, 18:21

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Jul 2017, 19:11)
darüber sind amerikanische juristen sich nicht einig

Stimmt. Aber: Erfreulicherweise erstreckt sich die "pardoning power" - selbst wenn er so dämlich wäre, sich selbst oder seine bucklige Verwandtschaft begnadigen zu wollen - lediglich auf Vergehen unter "federal law". Jeder prosecutor der Staaten kann ihn also wegen Vergehen gegen Gesetze der Bundesstaaten verfolgen (Also z.B NY wegen Steuervergehen).

Im Übrigen vermute ich, dass der Kerl das weiße Haus in einer weißen Jacke verlassen wird.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10164
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 28. Jul 2017, 18:27

PeterK hat geschrieben:(28 Jul 2017, 19:21)

Stimmt. Aber: Erfreulicherweise erstreckt sich die "pardoning power" - selbst wenn er so dämlich wäre, sich selbst oder seine bucklige Verwandtschaft begnadigen zu wollen - lediglich auf Vergehen unter "federal law". Jeder prosecutor der Staaten kann ihn also wegen Vergehen gegen Gesetze der Bundesstaaten verfolgen (Also z.B NY wegen Steuervergehen).

Im Übrigen vermute ich, dass der Kerl das weiße Haus in einer weißen Jacke verlassen wird.

das letzte lieber gestern als heute DUCK

hoffentlich kommt bei der untersuchung soviel hervor, daß handfeste beweise vorliegen.
ich las, daß er in new york einen prozeß hat daß schon jahre läuft. und immer wieder kann er mit einem neuen trick monate gewinnen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste