amerikanische demokratie

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 24. Feb 2017, 22:02

King Kong 2006 hat geschrieben:(24 Feb 2017, 21:39)

Und du bist raus!

Die Profiexpertentruppe um TV-Star Trump ist tatsächlich viel verheerender für die USA als Bush.

der kerl ist furchtbar rachesüchtig. typisch ein kindliches benehmen. ich weiß es nicht mehr genau, aber dachte daß dies auch bei narzismus hören könnte.

was zu denken von diesem? »CNN = Clinton News Network. so redete er gestern offenbar.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 365
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Patriotismus?- Arschgeleckt.
Wohnort: Bayern

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon elmore » Sa 25. Feb 2017, 02:15

http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/die-welt-unter-trump-merkel-gegen-bannon-14888334.html

Der amerikanische Verfasser dieses Artikels auf faz-net geht von einer weiteren Kanzlerschaft Merkels aus, was keineswegs ausgemacht ist.
Er sieht die Welt des noch freien Westens in diesem
Artikel in einem ideologischen Zweikampfes hinsichtlich der Werteorientierung es gesamten Westens,
der freien Welt insgesamt. Mit den Protagonisten Merkel und auf der Gegenseite des ultrarechten Trump-Ideologen und Chefstrategen
Stephen Bannon.

Und der Rest der Welt, etwa China, oder Japan? - Alles Zuseher des ideologischen Machtkampfs zwischen Merkel und Bannon?

Wie gefährlich allerdings Bannon abseits dieses sehr theoretischen und diskussionswürdigen Zweikampfes ist, der in dem faz-net
Artikel beschrieben ist, zeigt seine nicht nur einmal ganz unverblümt geäusserte politische Weltsicht Bannons, die in sog. Umbruchs-Perioden
denkt, die ca. alle 70 Jahre zu einer umfassenden, fast schon apokalyptischen Neuordnung der Welt durch dramatische, auch kriegerische
Auseinandersetzung neu beginne. Damit meint er natürlich auch, eine Neuordnung der USA nach seinen "Breitbart"-Revolutionstheorien.
In dieser dunklen Welt eines Weltenanzünders ist es fast logisch, dass er in den nächsten fünf bis zehn Jahren im einen Krieg im
Chinesisch-Pazifischen Meeresraum für unausweichlich sieht.

Angesichts der jüngst bei diesem Erzkonservativen Kongress verlautbarten Äusserungen des Stephen Bannon und dem Auftritt von
Trump kann man sich wirklich nur schaudern. Selbst so abgedrehte Vorhaben wie die der Putinregierung, vor den Toren Moskaus
in einem Militärfreizeitpark einen Minireichtstag nachbauen zu lassen, an dem die jungen Leute dann die Erstürmung eines
Gebäudes üben können, kommt da fast schon als Meldung aus der skurrilen Putinkiste daher. Natürlich mit entsprechender
Scheibenwischerhand vor dem Gesicht beim Lesen solcher Meldungen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » So 26. Feb 2017, 18:47

schau mal an, so weit ist es bereits gekommen.
Washington governor bans employees from helping Donald Trump's immigration crackdown

und das rind versteht nicht daß er allmählich jedem krieg ansagt. er ist NUR der primus inter pares.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 27. Feb 2017, 20:26

ist dies wahr? oder ist dies wieder eine VT oder persiflage?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Di 28. Feb 2017, 11:49

öffentlich streit in republikanischen gliedern ?
George W Bush breaks silence to attack Donald Trump's war on the media
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1642
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 28. Feb 2017, 11:57



Tja. G.W.Bush war schon schlimm. Aber gegenüber Trump ist er wohl ein lupenreiner Demo äh Republikaner. Wenn der schon aufbegehrt dann gärt es wohl schon heftig bei der GOP.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Di 28. Feb 2017, 14:15

Alter Stubentiger hat geschrieben:(28 Feb 2017, 11:57)

Tja. G.W.Bush war schon schlimm. Aber gegenüber Trump ist er wohl ein lupenreiner Demo äh Republikaner. Wenn der schon aufbegehrt dann gärt es wohl schon heftig bei der GOP.

meist ist das militär ziemlich stark pro-republican. jetzt haben 121 pensionierten generäle und admiräle eine petition zum kongreß geschickt. darin wird gefragt auf entwicklungshilfe nicht zu kürzen.
die ist unentbehrlich um jedenfalls noch etwas ruhe zu bewahren. sonst müssen amerikanische soldaten das tun.
bis jetzt war es nur auf einer niederländischen seite zu finden.
Generaals: Trump, niet korten op ontwikkelingshulp

ein abschrift des briefes findet man hier.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1642
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 28. Feb 2017, 15:56

Nomen Nescio hat geschrieben:(28 Feb 2017, 14:15)

meist ist das militär ziemlich stark pro-republican. jetzt haben 121 pensionierten generäle und admiräle eine petition zum kongreß geschickt. darin wird gefragt auf entwicklungshilfe nicht zu kürzen.
die ist unentbehrlich um jedenfalls noch etwas ruhe zu bewahren. sonst müssen amerikanische soldaten das tun.
bis jetzt war es nur auf einer niederländischen seite zu finden.

ein abschrift des briefes findet man hier.

Sieht fast so aus als wollte man Kriege forcieren. Da ist das Streichen von Entwicklungshilfe natürlich hilfreich. Passt in Bannon`s apokalyptisches Weltbild. Und dann macht auch die Aufrüstung Sinn. Diese Leute sind wirklich menschliche Atombomben. Hätte nie gedacht daß solche Leute in Amerika an die Macht gelangen könnten. Unfassbar.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8301
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Welfenprinz » Mi 1. Mär 2017, 16:02

Alter Stubentiger hat geschrieben:(28 Feb 2017, 11:57)

Wenn der schon aufbegehrt dann gärt es wohl schon heftig bei der GOP.


Ist der als Ex nicht eher als Papiertiger oder Alibioppositioneller einzustufen?
Wen von den Aktiven soll der beeindrucken?
Meiner Ansicht nach nur ne Beruhigungspille für die JohnDoed die durch POTUS Aktivitäten ins zweifeln kommen könnten.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Do 2. Mär 2017, 17:00

was sind wir doch demokratisch...
Across the Country, a Republican Push to Rein In Protesters

Republican legislators in at least 16 U.S. states have filed bills intended to make protests more orderly or to toughen penalties.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Do 2. Mär 2017, 18:04

problem nummer soundsoviel: »Under fire, Sessions says he’s willing to recuse himself from Russia probe if ‘appropriate’«
der amerikanische justizminister könnte/sollte unter eide gelogen haben. als er beim senat war, erklärte er - vereidigt - daß er keine kontakte mit den russen gehabt hätte. das hat sich inzwischen (es lebe der streit der unabhängigen berichterstattung :D ) als nicht wahr erwiesen.
Jeff Sessions did not disclose meetings with Russian ambassador during Trump campaign

jetzt variieren die reaktionen sehr. von »verdutzt« über »abtreten« bis »meineide«.

ich bin neugierig wie lange er noch der big boss in der untersuchung nach den russischen kontakte bleibt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3511
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Kompl. Strukt. beweg. Teilchen
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Boraiel » Do 2. Mär 2017, 19:10

Nomen Nescio hat geschrieben:(02 Mar 2017, 18:04)

problem nummer soundsoviel: »Under fire, Sessions says he’s willing to recuse himself from Russia probe if ‘appropriate’«
der amerikanische justizminister könnte/sollte unter eide gelogen haben. als er beim senat war, erklärte er - vereidigt - daß er keine kontakte mit den russen gehabt hätte. das hat sich inzwischen (es lebe der streit der unabhängigen berichterstattung :D ) als nicht wahr erwiesen.

jetzt variieren die reaktionen sehr. von »verdutzt« über »abtreten« bis »meineide«.

ich bin neugierig wie lange er noch der big boss in der untersuchung nach den russischen kontakte bleibt.

Hatte er ein persönliches Treffen in der Botschaft oder wurde sie sich bei einem Empfang mal vorgestellt?
Im ersten Fall hätte er falsch ausgesagt, letzteres muss man eher nicht erwähnen.
Entschieden für Freiheit.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 3. Mär 2017, 03:53

Boraiel hat geschrieben:(02 Mar 2017, 19:10)

Hatte er ein persönliches Treffen in der Botschaft oder wurde sie sich bei einem Empfang mal vorgestellt?
Im ersten Fall hätte er falsch ausgesagt, letzteres muss man eher nicht erwähnen.

das ist etwas daß du selbst nachsuchen kannst. diese bemerkung von dir ist reiner müll.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Poet
Beiträge: 101
Registriert: Di 13. Okt 2015, 17:08

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Poet » Fr 3. Mär 2017, 08:25

Mit Dramatisierungen von Harmlosigkeiten gewinnt man keinen Blumentopf. Es zeigt nur, dass man ziemlich verzweifelt nach Munitionen sucht aber nicht wirklich was schlagkräftiges findet.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3511
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Kompl. Strukt. beweg. Teilchen
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Boraiel » Fr 3. Mär 2017, 11:15

Nomen Nescio hat geschrieben:(03 Mar 2017, 03:53)

das ist etwas daß du selbst nachsuchen kannst. diese bemerkung von dir ist reiner müll.

Ich frage nur nach der Art des Treffens, möchtest du dazu nichts sagen?
Ist dir klar, welche Bedeutung die Wörter "reiner Müll" haben?
Entschieden für Freiheit.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 3. Mär 2017, 16:24

Boraiel hat geschrieben:(03 Mar 2017, 11:15)

Ich frage nur nach der Art des Treffens, möchtest du dazu nichts sagen?
Ist dir klar, welche Bedeutung die Wörter "reiner Müll" haben?

selbst aufsuchen hätte auch hier ausgeholfen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3511
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Kompl. Strukt. beweg. Teilchen
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Boraiel » Fr 3. Mär 2017, 17:36

Nomen Nescio hat geschrieben:(03 Mar 2017, 16:24)

selbst aufsuchen hätte auch hier ausgeholfen.

Ok, das tat ich inzwischen und bin zu der vorläufigen Schlussfolgerung gelangt, dass diese Treffen unbedeutend waren und sich Sessions vor dem Kongress richtig verhalten hat.
Entschieden für Freiheit.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 3. Mär 2017, 20:28

Boraiel hat geschrieben:(03 Mar 2017, 17:36)

Ok, das tat ich inzwischen und bin zu der vorläufigen Schlussfolgerung gelangt, dass diese Treffen unbedeutend waren und sich Sessions vor dem Kongress richtig verhalten hat.

ob bedeutungslos oder nicht ist hier unwichtig. treffen fanden statt. und das wurde verneint. unter eide.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 3. Mär 2017, 22:48

Alter Stubentiger hat geschrieben:(28 Feb 2017, 11:57)

Tja. G.W.Bush war schon schlimm. Aber gegenüber Trump ist er wohl ein lupenreiner Demo äh Republikaner. Wenn der schon aufbegehrt dann gärt es wohl schon heftig bei der GOP.

das neueste was ich hyörte aus der USA ist daß bush jr. jetzt neu eingeschätzt wird. VIEL positiver... :rolleyes:

übrigens hat trump auch in seiner ansprache zum kongreß gelogen. er sagte da, daß die industrie JETZT booming war.
... there's really not much evidence that we've been in any kind of boom times since November. Growth is steady, the stock market is steady, employment is steady, and inflation is steady. Just because Wall Street is excited doesn't mean they know something we don't.


übrigens ist »motherjones« eine äußerst interessante seite. ich vermute das sie ziemlich objektiv ist.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8769
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: amerikanische demokratie

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 3. Mär 2017, 23:05

gesternabend wurde bei uns in den nachrichten gesagt, daß es mehrere zusammenkünfte von trumpleute und russen gab. wie die nachrichten sagten »nicht durch abrhören, sondern durch reine spionentätigkeit«. d.h. folgen und filmen. das sollte in GB und NL stattgefunden haben.
unsere nachrichtendienst verweigerte kommentar, was an sich schon vielbedeutend sein könnte. der journalist fügte hinzu, daß seit einigen jahren alle russen wieder besondere aufmerksamkeit genießen. hier fand ich mehr darüber.
British, Dutch Passed Along Intel About Meetings Between Trump Team and Russia


diese kontakte können trump übrigens viel probleme besorgen. immer lauter scheint im lande der ruf zu werden daß das untersucht werden muß UND daß der justizminister abtreten muß...
dieser minister soll übrigens nichts mehr mit dem rußlandskandal zu tun haben, wurde bekannt gemacht.
It’s now political suicide for Republicans if they don’t call for deeper investigations on Russia
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast