Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57230
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Alexyessin » So 10. Sep 2017, 21:04

Senexx hat geschrieben:(10 Sep 2017, 21:11)

Wir erreichen inzwischen annähernd wieder das mittelalterliche Klimaoptimum, danach ist die nördliche Hemisphäre abgekühlt. Und das mittelalterliche Klimaoptimum wurde ganz ohne menschliches Zutun erreicht. Ob unser "Beitrag" zur globalen Temperaturerhöhung überhaupt ins Gewicht fällt, ist umstritten.


Das ist nur bei den Ideologen umstritten, denen du einfach nachplapperst. Hockey Kurve kennst du?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6756
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Quatschki » So 10. Sep 2017, 21:12

Wenn ich mir die Moderatoren bei CNN oder Fox anschauen, das sind ja alles angenehme Dusch-Temperaturen.
Ein tropischer Schneesturm wäre viel schlimmer.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Boracay
Beiträge: 3314
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Boracay » So 10. Sep 2017, 21:18

Ein lachhafter Kategorie 3 Hurrikane damit Windgeschwindigkeiten von max 190km/h wird gerade zum Inbegriff der Weltuntergangs - zur Erinnnerung: Orkan Lotse hatte 272km/h als er über Deutschland fegte....
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3818
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon King Kong 2006 » So 10. Sep 2017, 21:42

In der Millionenstadt Miami steht das Wasser in den Straßen. Und mehrere Millionen Haushalte haben keinen Strom. Sicher kein Weltuntergang, aber eine große Katastrophe.

Kann natürlich auch daran liegen, ähnlich wie New Orleans, das es eine exponierte Stadt ist. In Florida wird nach dem Hurrican das Wasser erstmal wieder verschwinden.

Die Inseln im Pazifik hingegen saufen wirklich ab.

Pazifische Inseln gegen Klimawandel

Die Folgen des Klimawandels stehen im Zentrum des Pacific Islands Forums. 18 Regierungschefs pazifischer Inseln suchen nach Lösungen. Die Weltbank fordert die internationale Gemeinschaft zu Hilfen auf.

http://www.dw.com/de/pazifische-inseln- ... v-40402787


Globale Erwärmung

Steigender Meeresspiegel verschluckte bereits acht Inseln

Die globale Erwärmung und der steigende Meeresspiegel haben bereits mindestens acht pazifische Inseln verschluckt. Die Zukunft für zahlreiche kleinere Inselstaaten sieht nicht rosig aus.

https://www.forschung-und-wissen.de/nac ... n-13372484


Es wird interessant sein, wie sich Florida, ähnlich wie New Orleans in Zukunft dagegen wappnen will. In New Orleans gab es dazu mal einen interessanten Bericht, in dem ein Chaosforscher und Versicherungsexperten zu Wort kamen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1450
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Senexx » So 10. Sep 2017, 21:54

Boracay hat geschrieben:(10 Sep 2017, 22:18)

Ein lachhafter Kategorie 3 Hurrikane damit Windgeschwindigkeiten von max 190km/h wird gerade zum Inbegriff der Weltuntergangs - zur Erinnnerung: Orkan Lotse hatte 272km/h als er über Deutschland fegte....

In den USA ist die Infrastruktur auf dem Stand eines Entwicklungslandes. Stromleitungen werden überwiegend überirdisch und mit einfachsten Holzmasten geführt.

Ein Hurrikan ist nicht vergleichbar mit einem Orkan. Er führt enorm viel Wasser, kann lange anhalten und in Küstennähe erzeugt er Springfluten.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6756
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Quatschki » So 10. Sep 2017, 21:55

King Kong 2006 hat geschrieben:(10 Sep 2017, 22:42)
Die Inseln im Pazifik hingegen saufen wirklich ab.

Sie werden höchstens für Landbewohner unbewohnbar.
Dass diese Koralleninseln überhaupt das Meer überragen, verdanken sie einem höheren Meeresspiegel in vergangenen Warmzeiten. Sie werden sich binnen weniger zehntausend Jahre regenerieren und wenn die Erde wieder kühler wird wie neu aus den Fluten ragen.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6756
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Quatschki » So 10. Sep 2017, 22:00

Senexx hat geschrieben:(10 Sep 2017, 22:54)

In den USA ist die Infrastruktur auf dem Stand eines Entwicklungslandes. Stromleitungen werden überwiegend überirdisch und mit einfachsten Holzmasten geführt.

Du hast aber dann auch deinen Hausanschlußkasten oben im 1.Stock und es säuft nicht alles ab, wenn mal der Keller vollläuft.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12267
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Dieter Winter » So 10. Sep 2017, 22:05

Alexyessin hat geschrieben:(10 Sep 2017, 22:04)

Das ist nur bei den Ideologen umstritten, denen du einfach nachplapperst. Hockey Kurve kennst du?


Auch die ist zumindest umstritten.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 86334.html

"Um passende Kurven zu erhalten, mussten die Hockeyschläger-Autoren nachhelfen."


Sprich: "Alternative Fakten" schaffen. :D
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7313
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon MoOderSo » So 10. Sep 2017, 22:55

King Kong 2006 hat geschrieben:(10 Sep 2017, 22:42)

In der Millionenstadt Miami steht das Wasser in den Straßen. Und mehrere Millionen Haushalte haben keinen Strom. Sicher kein Weltuntergang, aber eine große Katastrophe.

Kann natürlich auch daran liegen, ähnlich wie New Orleans, das es eine exponierte Stadt ist. In Florida wird nach dem Hurrican das Wasser erstmal wieder verschwinden.

Die Inseln im Pazifik hingegen saufen wirklich ab.

In Florida sind viele Strände auch nur künstlich aufgeschüttet. Küstenlinien waren nie was Statisches. Erst seit der Mensch da Häuser und Straßen hingesetzt hat, ist er der Meinung, das müsse jetzt für immer so sein.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9389
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » So 10. Sep 2017, 23:07

King Kong 2006 hat geschrieben:(10 Sep 2017, 22:42)

In der Millionenstadt Miami steht das Wasser in den Straßen. Und mehrere Millionen Haushalte haben keinen Strom. Sicher kein Weltuntergang, aber eine große Katastrophe.

Kann natürlich auch daran liegen, ähnlich wie New Orleans, das es eine exponierte Stadt ist. In Florida wird nach dem Hurrican das Wasser erstmal wieder verschwinden.


Das liegt daran dass es einfach überall stark pisst, flach ist und Miami zuasphaltiert und betoniert ist. Florida ist eine ca 200 km breite Halbinsel und der nach Norden an der Westküste ziehende Sturm deckt eine viel größere Fläche ab als die Insel breit ist. Das pisst daher einfach überall. Zusätzlich drückt an der Ostküste der Hurricane mit seiner Front das Wasser nach Westen ins Land hinein. Die Flut ist allerdings dort nicht so hoch, gerad mal nen halben Meter.

Die Westküste trifft es später stärker wo das Auge des Sturms bereits durchgezogen ist. Nordwärts drückt der Sturm dort mit seiner Front das Wasser vom Land weg. Die Küstenorte haben also zunächst Niedrigwasser. Das Wasser schwappt aber später zurück und wird dann von den an der Rückseite nach Osten wehenden Ausläufern zusätzlich an die Küste geschaufelt. Interessant wirds in den kommenden Stunden an der Westküste bei Naples und Cape Coral. Dort sind von NOAA mit 90-100% Wahrscheinlichkeit bis zu 5 Meter Sturmflut prognostiziert. Das würde bedeuten dass es Meerwasser mehrere Kilometer tief ins Land drückt. Der Flughafen von Naples läge dann mehr oder weniger im Golf von Mexiko.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 1450
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Senexx » Mo 11. Sep 2017, 03:45

Erste Berichte über Plünderungen

https://twitter.com/Breaking911/status/ ... 6136970242

Solche Katastrophen lassen immer die übelsten Seiten der Menschen offen zu Tage treten.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Boracay
Beiträge: 3314
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Boracay » Mo 11. Sep 2017, 06:32

King Kong 2006 hat geschrieben:(10 Sep 2017, 22:42)

In der Millionenstadt Miami steht das Wasser in den Straßen. Und mehrere Millionen Haushalte haben keinen Strom.


In Deutschland hättest du bei einem ähnlichen "Schrecklichen" Sturm noch Strom - hier werden die Leitungen nicht wie in den 50ern überirdisch verlegt.

Und das Wasser in Miami auf den Straßen steht entspricht jetzt nicht ganz der Aussage dass der Sturm "nur extrem schwer zu überleben" sei. Tote gab es bisher keine wirklichen (ja, 3 Tote bei Verkehrsubfällen) aber trotzdem geht das Klimawandel gesülze los.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57230
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Sep 2017, 06:58

Dieter Winter hat geschrieben:(10 Sep 2017, 23:05)

Auch die ist zumindest umstritten.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 86334.html

"Um passende Kurven zu erhalten, mussten die Hockeyschläger-Autoren nachhelfen."


Sprich: "Alternative Fakten" schaffen. :D


Nachgeholfen, der Trend als solches ist unbestritten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12267
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Dieter Winter » Mo 11. Sep 2017, 07:31

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2017, 07:58)

Nachgeholfen, der Trend als solches ist unbestritten.


Solche "Nachhilfen" fördern nun mal nicht gerade die Glaubwürdigkeit.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 72984.html

Wozu der Blödsinn, wenn die Sache wirklich so dramatisch ist, wie behauptet wird?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9616
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 11. Sep 2017, 07:33

Boracay hat geschrieben:(10 Sep 2017, 22:18)

Ein lachhafter Kategorie 3 Hurrikane damit Windgeschwindigkeiten von max 190km/h wird gerade zum Inbegriff der Weltuntergangs - zur Erinnnerung: Orkan Lotse hatte 272km/h als er über Deutschland fegte....

bei st. maarten war es über 300 km/h. ja, dieselbe hurricane. und jetzt ist sie abgeschwächt via 2 nach 1. immerhin noch immer geschwindigkeiten von 135 km/h. und mit dem wasser in orkan... verheerend.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57230
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Sep 2017, 07:57

Dieter Winter hat geschrieben:(11 Sep 2017, 08:31)

Solche "Nachhilfen" fördern nun mal nicht gerade die Glaubwürdigkeit.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 72984.html

Wozu der Blödsinn, wenn die Sache wirklich so dramatisch ist, wie behauptet wird?


Keine Ahnung. Das bringt das ganze Thema immer wieder in Verruf. Fakt ist, das es diesen nicht zyklusgemäßen Anstieg seit Beginn der Industrialisierung gegeben hat. Ich muss mal schauen, ob ich da noch die Zahlen aus der Zwischenkriegszeit bekomme, wo die Weltwirtschaft mal kurz am "Verschanufen waren".
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12267
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Dieter Winter » Mo 11. Sep 2017, 08:08

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2017, 08:57)

Keine Ahnung. Das bringt das ganze Thema immer wieder in Verruf. Fakt ist, das es diesen nicht zyklusgemäßen Anstieg seit Beginn der Industrialisierung gegeben hat.


Der Beginn der Industrialisierung fällt dummerweise zeitlich mit dem Ende der kleinen Eiszeit zusammen. Auch die bedeutenden Vulkanausbrüche des Laki und Tambora Anfang des 19. Jahrhunderts, die vermutlich eine Abkühlung zur Folge hatten, bleiben hier unberücksichtigt.

Provokativ gefragt: Erwärmt sich das Klima, oder normalisiert es sich nur? :cool:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57230
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Sep 2017, 08:41

Dieter Winter hat geschrieben:(11 Sep 2017, 09:08)

Der Beginn der Industrialisierung fällt dummerweise zeitlich mit dem Ende der kleinen Eiszeit zusammen. Auch die bedeutenden Vulkanausbrüche des Laki und Tambora Anfang des 19. Jahrhunderts, die vermutlich eine Abkühlung zur Folge hatten, bleiben hier unberücksichtigt.


Die kleine Eiszeit soll ja durchaus menschliche Ursachen gehabt haben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12267
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Dieter Winter » Mo 11. Sep 2017, 08:47

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2017, 09:41)

Die kleine Eiszeit soll ja durchaus menschliche Ursachen gehabt haben.


Oder vulkanische. M. W. sind sich auch da die Gelehrten nicht ganz einig.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9389
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Mo 11. Sep 2017, 08:59

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2017, 07:58)

Nachgeholfen, der Trend als solches ist unbestritten.


Das was auf SPON zum Thema publiziert wird, insbsondere die Polemiken und Halbwahrheiten des Axel Bojanowski sind nicht ernstzunehmen.
Wenn sie folgendes lesen, können sie es besser einordnen.
https://scilogs.spektrum.de/klimalounge ... r-debatte/
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast