Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Di 29. Mai 2018, 16:32

Letzte Hochrechnungen einer Havard Studie zeigen dass Hurrikan Maria mindestens 4.645 Menschen das leben kostete. Damit war der Hurrikan einer der verheerensten Stürme in den USA. Im deutilich stärker medial thematisierten Hurrikan Katrina waren 1.836 Opfer zu beklagen.

Konterkariert wird diese Realität von den offiziellen Angaben der US Regierung mit 64 Todesopfern unter der Präsidentschaft Trumps.

CAGUAS, PUERTO RICO — At least 4,645 people died as a result of Hurricane Maria and its devastation across Puerto Rico last year, according to a new Harvard study released Tuesday, an estimate that far exceeds the official government death toll, which stands at 64.


https://www.washingtonpost.com/national ... 489858fd23
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Di 11. Sep 2018, 19:20

Die aktuelle Hurrican-Saision verspricht zum Glück eher ruhig zu werden. Große Mengen von Sahara-Staub dämpften zuerst die Erhitzung der tropischen Atlantikregion. Nicht aber die Anzahl der Stürme ist so entscheidend, sondern eher der Zufall wie oft ein Sturm das Land erreicht, wie lange er sich dort aufhält und wie stark dieser dann ist.

Am Freitag Morgen wird ein Sturmtief die Ostküste erreichen und Fluten und große Regenfälle bringen. An der Küste wurden 1,5 Mio. Bewohner zur Evakuierung aufgrufen.

https://www.washingtonpost.com/news/cap ... 87cb66dc30
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Sep 2018, 19:36

Cat with a whip hat geschrieben:(11 Sep 2018, 20:20)

Die aktuelle Hurrican-Saision verspricht zum Glück eher ruhig zu werden. Große Mengen von Sahara-Staub dämpften zuerst die Erhitzung der tropischen Atlantikregion. Nicht aber die Anzahl der Stürme ist so entscheidend, sondern eher der Zufall wie oft ein Sturm das Land erreicht, wie lange er sich dort aufhält und wie stark dieser dann ist.

Am Freitag Morgen wird ein Sturmtief die Ostküste erreichen und Fluten und große Regenfälle bringen. An der Küste wurden 1,5 Mio. Bewohner zur Evakuierung aufgrufen.

https://www.washingtonpost.com/news/cap ... 87cb66dc30


Kurze Frage für mich als Laien. Ich hatte gehört/gelesen, das aber der Saharastaub auch dazu beiträgt, das sich die Hurrikans ( aus tropischen Wellen atlantische Tiefdruckgebiete ) bilden können.
Kannst du das mal genauer ausführen, das interessiert mich wirklich ( vielleicht dann auch eher im Wissenschaftsforum? )
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Di 11. Sep 2018, 21:09

Alexyessin hat geschrieben:(11 Sep 2018, 20:36)

Kurze Frage für mich als Laien. Ich hatte gehört/gelesen, das aber der Saharastaub auch dazu beiträgt, das sich die Hurrikans ( aus tropischen Wellen atlantische Tiefdruckgebiete ) bilden können.
Kannst du das mal genauer ausführen, das interessiert mich wirklich ( vielleicht dann auch eher im Wissenschaftsforum? )


Der Staub unterdrückt die Bildung von Hurricans. Die oberen staubführenden Luftmassen absorbieren und Reflektieren das Sonnenlicht, werden selbst etwas wärmer, und verhindern dass die tieferen Luftschichten erwärmt werden. Sie erzeugen so eine Inversion der Temperatur, die dann die Wolkenbildung verhindert. Normalerweise fällt die Temperatur mit der Höhe und die gravitativ bedingte Konvektion sorgt dafür dass weniger dichte, warm-feuchte Luftmassen bis hoch in kühle Schichten gelangen wo sie dann zur Wolkenbildung der gewaltigen Sturmzellen beitragen. Bei einer Inversionswetterlage ist die untere Luftschicht kühler und damit dichter als die darüberliegende wärmere Luft. Die unteren Luftmassen können daher nicht aufsteigen und es können sich keine Hurricans aufbauen. Bzw. ist die Tendenz dazu schwächer.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Mi 12. Sep 2018, 15:13

Der erwartete Hurricane Florence mit seiner Stärke und Zugrichtung ist insofern besonders, als seine Vertreter üblicherweise eher nördlich in den Nordatlantik ziehen und dort über kühleren Wassermassen sich abschwächen. Aktuell verhindert ein Hoch im Norden dies und zwängt den Sturm auf Westkurs. Auch das dynamische Verhalten, binnen kurzer Zeit sprunghaft Energie aufzunehmen ist bemerkenswert. Die Stärke war innerhalb eines Tages von Kategorie 1 auf 4 gesprungen.

Während in den letzten Jahrzehnten die Forschergemeinde uneins darüber war, inwieweit der Klimawandel sich auf Häufigkeit, Stärke und Verhalten tropischer Zyklone auswirkt, zeigen jüngere Forschungsergebnisse auf einen Zusammenhang hin.

https://journals.ametsoc.org/doi/pdf/10 ... -17-0898.1

Die Konservativen in den USA leugnen ebensowenig wie die Liberalen den Klimawandel, doch seit die Demokraten sich deutlicher in ihrer Agenda für Gegenmaßnahmen einsetzen, sind die Klimawandel-Leugner in der GOP etwas zahlreicher. Zuweilen aus rein taktischen Gründen:
Bob Inglis, a former Republican congressman from South Carolina, spoke of his opposition in his first several years in Congress: “All I knew was that Al Gore was for it, and therefore I was against it.”

This implies that if the tables were turned — if Republican politicians proposed a climate policy — Republican voters might support it. In our research, that is exactly what we have found.

In one study, we asked Democrats, Republicans and independents to consider one of two carbon-pricing policies: a national cap-and-trade program and a national revenue-neutral carbon tax. But we varied the information we gave about political support for the policies, sometimes saying that a policy was backed by Democratic members of Congress, and sometimes saying that it was backed by Republican members.

https://www.nytimes.com/2018/07/28/opin ... hange.html

Diese absurd-starrsinnige Dagegen-Haltung und die Versuche eine politische Meinungsführerschaft entgegen der wissenchaftlichen Evidenz zu etablieren, hat inzwischen dazu geführt dass viel Zeit in den Anstrengungen für Gegenmaßnahmen verloren wurde.

Die traurigen Höhepunkte davon sind der derzeitige Präsidentenausfall und Konservative die den eigenen GOP-Parteikollegen Kerry Emanuel, eine Koryphäe der Hurrikan-Forschung aus dem Wissenschaftsbetrieb für dessen öffentlichen Äusserungen zum Klimawandel beschimpfen.
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... mKC49AUVUo
http://news.mit.edu/2017/kerry-emanuel- ... uture-0921
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Alexyessin » Do 13. Sep 2018, 10:29

Dieses Jahr ist es eh noch ruhig. Die letzte Meldung war, soweit ich es gelesen hab, das er wieder auf "2" runtergestuft wurde.
Mir scheint, das Florence wieder einer dieser Stürme ist, die sich gar nicht einschätzen lassen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Do 13. Sep 2018, 14:09

Die Risiken lassen sich einschätzen, es werden fortlaufend die Warnungen für große Bereiche zum mögl. Potential der Sturmfluten und Regenfälle ausgegeben. Warnungen gehen für die ganze Küste von Florida bis hoch nach Delaware. In Maryland sind die Strände seit dem 09.09 geschlossen wegen höheren Wellengang. Nur hilfts nichts wenn diese ignoriert werden. Es ist bekannt dass vermehrt Rückströmungen auftreten werden und daher wurde bereits für die ganze Woche schon entsprechend gewarnt. Nur einige nun ja, die meinen für die gilt das alles nicht. Es müssen an den Stränden des Badeparadies Florida immer mehr gerettet werden und 2 Tote sind zu beklagen. Die vernünftigen Leute gehen daher nicht mehr baden weils zu gefährlich wird. Und das schon bei rund 1000km Enfernung des Hurrikans
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
immernoch_ratlos
Beiträge: 2184
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon immernoch_ratlos » Do 13. Sep 2018, 21:52

An einem Ort (u.a.) an dem ich jedenfalls gerade jetzt nicht sein möchte : "Havelock - Craven County -North Carolina"
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon zollagent » Fr 14. Sep 2018, 16:13

Alexyessin hat geschrieben:(13 Sep 2018, 11:29)

Dieses Jahr ist es eh noch ruhig. Die letzte Meldung war, soweit ich es gelesen hab, das er wieder auf "2" runtergestuft wurde.
Mir scheint, das Florence wieder einer dieser Stürme ist, die sich gar nicht einschätzen lassen.

Ich hab's 1998 mal erleben dürfen, wie so ein "runtergestuftes Windchen" gewütet hat. Dagegen war "Xavier" wirklich harmlos.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Alexyessin » Fr 14. Sep 2018, 16:33

zollagent hat geschrieben:(14 Sep 2018, 17:13)

Ich hab's 1998 mal erleben dürfen, wie so ein "runtergestuftes Windchen" gewütet hat. Dagegen war "Xavier" wirklich harmlos.


Mir hat das mein Kumpel mal berichtet. Mit irgendqas in Euroa micht zu vergleichen und er jat damals nur einen "Streifschuss" mitbekommen
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon zollagent » Fr 14. Sep 2018, 16:56

Alexyessin hat geschrieben:(14 Sep 2018, 17:33)

Mir hat das mein Kumpel mal berichtet. Mit irgendqas in Euroa micht zu vergleichen und er jat damals nur einen "Streifschuss" mitbekommen

Ich hab's voll mitbekommen. Saß in Cocoa Beach (bei Cape Canaveral). Hatte mich noch gewundert, warum das Hotel in der Lobby so dicke Scheiben hatte. Hinterher hab ich's gewußt. :D Und das war "gewöhnlich", also kein Grund zu Evakuierung.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70989
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Alexyessin » Fr 14. Sep 2018, 19:49

zollagent hat geschrieben:(14 Sep 2018, 17:56)

Ich hab's voll mitbekommen. Saß in Cocoa Beach (bei Cape Canaveral). Hatte mich noch gewundert, warum das Hotel in der Lobby so dicke Scheiben hatte. Hinterher hab ich's gewußt. :D Und das war "gewöhnlich", also kein Grund zu Evakuierung.


So Wetterinteressiert ist bin, aber ich hab vor solchen Ereignissen viel zu viel Respekt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Ebiker
Beiträge: 1774
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Ebiker » Sa 15. Sep 2018, 15:51

Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » So 16. Sep 2018, 18:23

Skandal am Rande:

FEMA Leiter Brock Long gerät wegen Privatnutzung von Behördenfahrzeugen unter Beschuß. Sein Posten wackelt.

Daneben wurde er von Medien zu den Opferzahlen einer der größten Naturkatastrophen der USA in Costa Rica durch Hurrikan Maria in Costa Rica befragt. Hier laviert er und zerrredet mit Fantasie eine Studie. In seiner aktuellen Situation eine verständliche Strategie um sich nicht auch noch mit dem pathologischen Lügner President Trump anzulegen und diesen zu desavouieren.

https://www.washingtonpost.com/politics ... b6c38a3f3e

Die Studie der George Washington UNiversity:
http://thehill.com/latino/406535-george ... toll-study
https://www.washingtonpost.com/national ... 81203933b1
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Di 18. Sep 2018, 17:36

Das ganze Wasser drängt nun in die Senken, Langunen und Flüsse die kräftig anschwellen. Umweltprobleme gibts mancherorts nun mit weggespülten giftigen Aschehalden der Kohlekraftwerke und bakterienverseuchten Schweinekot aus Schweinefarmen. Umweltschützer meinen, dass auch diesmal keine Lehren gezogen werden und Vorkehrungen für die nächsten Überschwemmungen getroffen würden.

https://www.washingtonpost.com/business ... d3b8b0b722
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Di 18. Sep 2018, 20:31

Trump verhinderte 2017 striktere Auflagen zum Hochwasserschutz für vom Bund finanzierte Bauten. Damit verhinderte Trump Änderungen die in Obama-Ära beschlossen wurden bevor sie wirksam wurden.

https://www.buzzfeednews.com/article/za ... .cx9145L8O
https://www.businessinsider.com/hurrica ... 017-9?IR=T
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Mi 19. Sep 2018, 14:09

Mehr zur Umweltproblematik der überwemmten Schweinescheisse-Bassins. 10 Millionen Schweine hat alleine Nordcarolina...die Überschwemmungen sind Anlass auch die Gesundheitsrisiken der industriellen Schweinezucht generell zu thematisieren. Längst klagen Anwohner über Gesundheitsprobleme und auch Erkrankungen von Babys werden mit dem Schweinedreck in Verbindung gebracht. Würg, ist das eklig.

https://www.nytimes.com/2018/09/19/clim ... farms.html

Infolge der Überschwemmungen müssen Häuser abgerissen werden, Häuser werden vereinzelt freiwillig höher gebaut oder die Leute ziehen weg.
In den letzten beiden Jahrzehnten erlebte die Küste mehrere Jahrhunderthochwasser und nun erfolgte mit Florence eine 500-Jahresflut.
Als ob man sich gegen die Natur mit Gesetzgebung behaupten könne, wurde im von der Republikanischen Partei dominierten Land die Besiedlung des Küstenregion aufrechterhalten. Früher waren Landrückkäufe durch den Staat geplant, das wurde jedoch nicht wirklich durchgezogen. Business usual, der Klimawandel wird geleugnet, es herrschte in den letzten Jahren eine "jetzt besiegen wir die Natur erst recht"-Stimmung. Man kann es sich ja leider nicht aussuchen, entweder man weitet Schutzgebiete aus in denen nicht gesiedelt werden darf, dann verhindert man Wirtschaftswachstum, oder man lässt dort siedeln und nimmt Schäden durch die mit Sicherheit häufiger kommenden Überschwemmungen hin. Die Frage ist wann der Umkehrpunkt errreicht ist.

After Hurricane Matthew stomped into his trailer home and pulped his floors, walls and cabinets two years ago, Bobby Barnes Jr. spent $90,000 to rebuild and protect himself from another flood. He raised the house two feet onto brick pilings, bought $1,300 worth of flood fencing and said he complied with every federal recommendation.

But on Tuesday morning, his family was underwater again. The Black River, 10 feet above flood stage and still rising, was now a lake that had swallowed farm fields around the Barnes’s house. The water lapped at their front door and sloshed around the newly laid floors.

“It’s back,” Mr. Barnes said. “Same nightmare.”


https://www.nytimes.com/2018/09/18/us/n ... story.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Sa 22. Sep 2018, 15:57

Dammbruch in North Carolina führt zu Einbringung von giftiger Asche aus Kohleverbrennung in Gewässer.

Duke Energy says dam breached at North Carolina plant and coal ash may be flowing into Cape Fear River

A Duke Energy dam containing a 1,100-acre reservoir in North Carolina is breached, and may be causing coal ash to flow into the nearby Cape Fear River.
Hurricane Florence brought rain measured in feet to North Carolina, followed by rising rivers and standing water in fields.
The president of Duke Energy's North Carolina operations, David Fountain, told CNBC earlier this week that the impact from Hurricane Florence has been the most severe he's ever experienced.

https://www.cnbc.com/2018/09/21/duke-en ... river.html
https://edition.cnn.com/2018/09/21/heal ... index.html
https://www.washingtonpost.com/energy-e ... 26520a725d
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Mo 24. Sep 2018, 19:17

10 Tage nach dem Starkregenfällen des Hurrikan, erwarten South Carolinas große Städte an den Atlantikmündungen der großen Flüsse den Höchstpegelstand der abfliesssenden Wassermassen.

https://www.cbsnews.com/news/former-hur ... 018-09-24/
https://www.aol.com/article/news/2018/0 ... /23539767/
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Hurrikan in Florida - Millionen evakuiert

Beitragvon Cat with a whip » Di 9. Okt 2018, 16:14

Mit Michael wird voraussichlich am Mittwoch nachmittag der zweite große Hurrikan dieser Saison die Küste der USA erreichen. Er wandert im Golf von Mexiko nordwärts möglicherweise sogar direkt auf Tallahassee zu. Mann hofft, dass es in diesem Fall kein Kategorie-3-Sturm mehr wird. Wenn das System etwas östlicher Kurs nimmt, wird auch die Sturmflut an der Küste etwas geringer ausfallen. Das System erscheint auf dem Satellitenbild deutlich kleiner als Florence, der katastrophische Wassermassen auf die Carolinas niederregnen liess.

https://eu.tallahassee.com/story/news/2 ... 574886002/
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast